Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 15. September 2018, 09:29

Forenbeitrag von: »John2«

Jahresfahrplan 2019

Dazu wurde der recht gefährliche Halt in der Lorscherstraße (im Bereich der Fußgängerbrücke über die Lorscherstraße und die Kronberger Bahn) abgeschafft. In Fahrtrichtung Rödelheim mussten die Fahrgäste die Straße ohne jede Sicherung überqueren und dann auf dem sehr schmalen Randstreifen warten bis der Bus eintraf.

Samstag, 8. September 2018, 12:02

Forenbeitrag von: »John2«

Fahrverbot für Dieselfahrzeuge

Zitat von »Ost-West-Express« … Brauchte man noch die entsprechenden Kapazitäten für Park-and-Ride und die zusätzlichen Busse. … Das grundsätzliche Problem ist, der ÖPNV ist im um Umland extrem schlecht und unattraktiv, d.h. man muss einen PKW zur Verfügung haben, um im Umland wohnen zu können. Ergo muss man ohnehin die Unterhaltskosten für den PKW bezahlen. Weshalb sollte man für das letzte Stück auf den PKW verzichten, insbesondere wenn man nur ein kurzes Stück noch mit dem PKW zu fahren hat? ...

Freitag, 31. August 2018, 11:49

Forenbeitrag von: »John2«

Regionaltangente West (PFA Nord)

Zitat von »K-Wagen« Ist das nur blöd ausgedrückt und er meint, die Endstation im Erdbeerfeld ist nur temporärer Natur, irgendwann wird die RTW schon das NWZ erreichen? Herr Amann hat schon einmal in Interview gegeben, in dem er bestätigt hat, dass das Ende der RTW im „Erdbeerfeld“ nur temporärer Natur ist. Wie es weitergehen soll, wird derzeit noch geplant.

Montag, 14. Mai 2018, 12:21

Forenbeitrag von: »John2«

Der reale Irrsin - Medienbeiträge zu verkehrstechnischen Maßnahmen

Zitat von »Chrizzz95« In diesem Zusammenhang ist mit aufgefallen, dass Regionalmagazine oder Satiresendungen, wie eben Extra3, des öfteren Sicherungsmaßnahmen als Geldverschwendung anprangern. Wenn es bei Extra3 oder dem LS um die Bahn geht, wird sich immer abgearbeitet und alles mögliche skandalisiert. Realer Irrsinn: Manuelle Schranke in Holtgast, Gesetzliche VorgabeRealer Irrsinn: Bahnübergang im Nirgendwo | extra 3 | NDR, BauvorleistungRealer Irrsinn: Flatterbänder an Bahnschranke | extra 3...

Montag, 14. Mai 2018, 12:05

Forenbeitrag von: »John2«

Elektrobusse für Wiesbaden

Zitat von »Darkside« Shenzhen liegt so weit südlich, daß es zwar keinen Frost gibt, aber im Sommer ist man da durchweg mit Temperaturen um 30 Grad dabei.... (Stadt innerhalb des Wendekreises) Es wird aber keine Klimaanlage genutzt, das steht beim betreffenden BYD Modell.

Donnerstag, 10. Mai 2018, 10:03

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »tunnelklick« Du forderst, dass Entschädigungen gezahlt werden, … Ich fordere angemessene Entschädigungen, die den tatsächlichen Schaden ausgleicht. Konkreter bedeutet dies, dass man mit dem Verkehrswert des Objektes nach dem öffentlichem Eingriff und der Entschädigung in der Lage sein sollte gleichwertigen Ersatz zu erwerben. Gleichwertig bezogen auf den Zustand vor dem öffentlichen Eingriff, und das ist aktuell nicht der Fall. Zitat von »tunnelklick« … aber ein Anwohner der Kompromi...

Dienstag, 8. Mai 2018, 09:58

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »MdE« Kennst du dich denn in Gonzenheim/Homburg überhaupt aus? Wo verläuft die Stadtbahn denn da direkt vor der Haustür, wo nicht jetzt schon andere Verkehrswege einen gravierend höheren Lärm verursachen? Wo sollen da bei einer nach heutigen Gesichtspunkten gebauten, kurzen Strecke merkbare Erschütterungen herkommen? Ja, ich kenne mich in Bad Homburg recht gut aus. E gibt immer wieder an den Strecken Erschütterungen, solange nicht ein ganz spezieller Unterbau eingebaut wird, der das g...

Samstag, 5. Mai 2018, 13:32

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »tunnelklick« Na denn... Wie verdrossen wären "die Bürger" wohl, wenn die Eschborner dann beschlössen, keine RTW auf Eschborner Boden. Dir müsste doch irgendwie klar sein, dass das keine Bad Homburger Sache sein kann. Das war doch der Ausgangspunkt. Es gibt laut Landesverfassung auf Ebene der Kommunen, Landkreise/kreisfreie Städte und dem Land demokratische Vertretungen, deshalb können Bürgerentscheide bisher auch nur auf diesem Ebene durchgeführt werden. Ja, das könnte man ändern. Al...

Samstag, 5. Mai 2018, 00:31

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »MdE« Zitat von »John2« Wie ich schon schrieb, ganz Hessen muss das finanzieren. Man könnte also fordern, dass alle Hessen darüber abstimmen dürfen. Im ersten Moment gar nicht abwegig. Nur hat der Hessisch Lichtenauer von der U2 wahrscheinlich genau so wenig Ahnung wie ich von der A 44. Mir fehlt hier in der Diskussion einfach konkrete Aussagen, wer denn darüber abstimmen soll, wenn es nicht die Bad Homburger sind, und dazu eine sinnvolle Begründung. Alle Hessen wäre wegen der Finanzi...

Freitag, 4. Mai 2018, 16:15

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »MdE« @John2: Bei allem Verständnis für deine Kritik an der repräsentativen Demokratie - für mich erscheint es, als endete deine Demokratie an der Stadtgrenze von Bad Homburg. Wenn hier tatsächlich alle Betroffenen direkt abstimmen sollen, dann ist es absurd (wie Tunnelklick schrieb), die Mehrheit der Betroffenen auszuschließen! Die Verfassung des Landes sieht keine andere Abstimmung vor. Das ist so, aber natürlich kann man das ändern. Aber dann sollte man schon konkret sagen, wer dan...

Freitag, 4. Mai 2018, 16:11

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »tunnelklick« Es steht völlig außer Frage, dass es legitim ist, eine Schienenbahn in Bad Homburg zu bauen. Die Forderung ist legitim, die Entscheidung es zu tun nicht unbedingt. Hnter den Entscheidungen des Staates muss auf Dauer eine Mehrheit der Bürger stehen. Wir haben im Staat zunehmend Probleme, dass immer größer werdende Anteile der Bevölkerung die Entscheidungen des Staates eben nicht mehr mittragen. Noch haben die Bürger aus den Entscheidungen des Staates keine direkten erhebl...

Freitag, 4. Mai 2018, 11:33

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »tunnelklick« Schon diese Überlegung zeigt, dass ein Bürgerentscheid hier eigentlich nicht zulässig ist. Da hast Du das Thema komplett verfehlt. Es geht nicht um Legalität sondern um die Legitimität des Projektes. Willst Du Dich ernsthaft bei einer Diskussion über Politikverdrossenheit auf Rechtspositivmus zurückziehen?

Freitag, 4. Mai 2018, 11:14

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »K-Wagen« Dies nicht unbedingt, oft genug endet aber des Bürgers Welt am eigenen Gartenzaun. Auch damit muss man leben. Es ist aber nicht so, dass in Bad Homburg nur direkt Betroffene leben, so dass bei guten Argumenten eine Zustimmung grundsätzlich erzielbar ist. Gutes Beispiel ist die Schweiz in der der zum Teil deutlich teurere Varianten öffentlicher Bauprojekte vom Volk gewählt wurden, weil diese nachhaltiger sind. Ich halte das konkrete Projekt auf Grund der fehlenden Nachhaltigk...

Freitag, 4. Mai 2018, 08:33

Forenbeitrag von: »John2«

Bad Homburg: Verlängerung der U2

Zitat von »tunnelklick« Seit Jahren ist die Rede von dem Projekt, seit Jahren bestand die Möglichkeit, grundsätzlich gegen eine Verlängerung zu optieren und das in den Gremien zur Abstimmung zu stellen. Tatsächlich hat sich die Stadt Bad Homburg für das Vorhaben entschieden und als Vorhabenträgerin die Planfeststellung beantragt. Welchen Sinn sollte es machen, die früheren Entscheidungen der Gremien wieder in Frage zu stellen. Es ist doch keineswegs so, dass das Projekt den Homburgern aufgezwun...

Montag, 30. April 2018, 10:16

Forenbeitrag von: »John2«

Elektrobusse für Wiesbaden

Zitat von »SoundofN1« In Shenzhen ist man schon fertig: Das E-Wunder von Shenzhen Dir ist hoffentlich bewusst, dass Shenzhen im Süden des Landes liegt? Die Fahrzeuge werden weder beheizt noch klimatisiert. Die 250km Reichweite die BYD für das Produkt bewirbt sind nämlich so ähnlich aussagekräftig wie der NEFZ-Verbrauch. Unter europäischen Rahmenbedingungen sinkt die Reichweite nämlich unter 200km ab, so dass viele Betriebe davon Abstand nehmen.

Sonntag, 29. April 2018, 10:27

Forenbeitrag von: »John2«

Citybahn (Abschnitt Mainz)

Zitat von »weirouge« Ein Stadionpendel in Doppeltraktion, der wo enden soll? Zum Hauptbahnhof kommt man mit der Citybahn nicht! Es wäre mit Sicherheit möglich einen Stadionpendel über den Platz vor dem Hauptbahnhof zu führen. Wenn die Citybahn durch die Kaiserstraße geführt würde, gäbe es die Möglichkeit via Parcusstraße, Bahnhofstraße, Bahnhofplatz und Alicestraße eine Wendefahrt zu führen. Man muss sich dann nur entscheiden, ob man den Halt der Doppeltraktion in die Bahnhofstraße legt oder in...

Freitag, 27. April 2018, 19:48

Forenbeitrag von: »John2«

Citybahn (Abschnitt Mainz)

Zitat von »Jäkii« Desweiteren sehe ich auch die Doppeltraktion der Bahnen als problematisch. In Wiesbaden soll die Citybahn auch im Vorortverkehr fahren und da wird man um Doppeltraktionen nicht herum kommen. Dazu will man die Theodor-Heuss-Brücke entlasten und das geht auch nur, wenn ausreichend Kapazität vorhanden ist, d.h. man mit Dopppeltraktionen fahren kann. Es wird schwer die Haltestellen nachträglich auszubauen, d.h. es lohnt sich sie gleich für Doppeltraktion auszubauen, notfalls nutzt...

Sonntag, 8. April 2018, 10:24

Forenbeitrag von: »John2«

Regionaltangente West (PFA Süd)

Zitat von »Ole« Die Weisheit kam vom ehm. Geschäftsführer Valusi höchst selbst. … Danke für die Präzisierung des Sachverhaltes.

Mittwoch, 4. April 2018, 14:14

Forenbeitrag von: »John2«

Preise im europäischen Bus-, Bahn- und Flugverkehr

Zitat von »Ost-West-Express« So stellt sich immer noch die Frage, warum die Bahn so viel teurer als der Bus und vor allem das Flugzeug ist? Die Bahn muss im Gegensatz zum MIV den Fahrweg komplett selbst bezahlen. Die Streckenkosten für LKW und Busse sind viel zu niedrig angesetzt, d.h. sie entsprechen nicht den verursachten Straßenschäden. Das sind man auch an der Autobahnmaut in den Nachbarländern. Wenn man annimmt, dass die Straßenbenutzungsgebühr für ein Jahr eines PKWs z.B. in Österreich vo...

Dienstag, 3. April 2018, 09:16

Forenbeitrag von: »John2«

Warum hat Frankfurt so kurze Straßenbahnen?

Zitat von »Condor« Ist jetzt Wortklauberei : Die U5-50 sind auch nicht beliebig teilbar. Wenn sie am Jakobsgelenk geteilt werden, fehlt einem Teil die Räder. Beim ULF ähnlich. Die U5-50 sind als 25m Einheiten konstruiert, damit sie in der Werkstatt gewartet werden können. Ein S-Triebwagen mit solchen Übergangen ist aber in Frankfurt momentan total nutzlos, weil man diese Triebwagen nur auf der 20 einsetzen könnte. Was bringen also solche Fahrzeuge für die Frankfurter Straßenbahn? Apropos die Av...