Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 50.

Donnerstag, 2. August 2018, 21:02

Forenbeitrag von: »Araali«

Ringstraßenbahn

Zitat von »Forumstroll« Die jetztige Trassierung der Ringstraßenbahn hat ja vorallem den strukturellen Nachteil, dass die Ringstraßenbahn keine echte Erschließungswirkung hat. Sehe ich genauso. In der Machbarkeitsstudie wurde anhand der Strukturdaten einer Führung entlang des Alleenrings ein geringeres Aufkommen attestiert. Nimmt man aber die in der Abbildung im Anhang 1 eingetragenen Einwohnerzahlen, Arbeits- und Ausbildungsplätze komme ich bei einer Führung Frauen-Friedenskirche - Markuskrank...

Donnerstag, 2. August 2018, 10:05

Forenbeitrag von: »Araali«

Ginnheimer Kurve

Zitat von »K-Wagen« Gemeint ist der Lückenschluss zwischen Ginnheim und Bockenheim. Oesterling möchte bis Jahresende eine Grundsatzentscheidung. Die NKU für alle drei Varianten soll doch erst 2019 vorliegen, warum also jetzt schon eine Grundsatzentscheidung?

Dienstag, 31. Juli 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Araali«

Machbarkeitsstudie für SL 11 zum Bf Höchst

Es gab doch mal vor nicht allzu langer Zeit den Wunsch einer unserer geliebten benachbarten Gemeinden die 11 Richtung MTZ zu verlängern, dass dürfte doch nur möglich sein wenn diese nicht mit der RTW verknüpft würde, sondern via Vorplatz geführt wird oder? Bei einer Verknüpfung mit der RTW und einem Umbau der Königsteiner Bahn nach BOStrab könnte man auch die 11 via Jahrhunderthalle nach Zeilsheim führen.

Donnerstag, 26. Juli 2018, 17:17

Forenbeitrag von: »Araali«

Ringstraßenbahn

Zitat von »Condor« Aber der Nutzen ist zu gering, im Vergleich zu den nicht vorhanden Baukosten bei bestehender Infrastruktur. Kann sein dass ich mich jetzt irre aber müsste man denn nicht, wenn man weiter zur Eisssporthalle will, noch einen Abzweig Friedberger Landstraße / Rohrbachstraße bauen? Ich bin ab und zu als Fahrgast auf der 12 unterwegs und die Ampelschaltung / Verkehrssituation an der Ecke sorgen schon für einige Verzögerungen.

Donnerstag, 26. Juli 2018, 16:01

Forenbeitrag von: »Araali«

Ringstraßenbahn

Könnte man eigentlich mit einem kurzen Stück entlang der Rothschildallee 1, 2 Minuten in der Gesamtfahrzeit raus holen?

Sonntag, 22. Juli 2018, 07:59

Forenbeitrag von: »Araali«

Ringat fordert zweiten S-Bahn-Tunnel

Zitat Die brauchte bei so einem Konzept dann sogar gar nicht über den Hbf zu führen, sondern könnte z.B. nördlich die neuen Entwicklungsschwerpunkte im Bereich Messe, Europaviertel und EZB bedienen. Könnte man für solche Relationen nicht einfach auch bestehende Strecken nutzen (z.B. Darmstadt-Frankfurt West-Gießen)?

Dienstag, 26. Juni 2018, 19:40

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Prince Kassad« Ausgerechnet da, wo du die RTO sehen willst, ist bereits im Zusammenhang mit der nordmainischen S-Bahn der neue Haltepunkt F-Fechenheim geplant. Könnte mit Neubaustrecke und Bahnsteigen etwas schwierig werden, dort noch eine Tram reinzuquetschen, ich habe aber die Planungsunterlagen gerade nicht vor Augen und kann das daher nicht so gut beurteilen. Das war mir durchaus bewusst, man hat aber da durchaus Raum (knapp 60 Meter bis zur Cassellastraße).

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:19

Forenbeitrag von: »Araali«

Lokaltangente Ost+ Fechenheim ist nicht genug

Bitte im Zusammenhang mit meinen Vorschlag Hirngespinst (RTO extra lite) auf der vorhergehenden Seite betrachten. In Worten beschrieben: Von der Hugo-Jungers Straße gerade aus über den Parkplatz vom Hornbach zum Gleisfeld, dort Schwenk nach rechts eine Rampe parallel bis Höhe Cassellastraße dort Überquerung Bahngleise mit Rampe nördlich der Bahngleise anschließend bis Höhe Fuldaerstraße. Dann weiter Wächterbacher Straße, Bebraer Straße und Vilbeler Landstraße über Enkheim bis (falls überhaupt mö...

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:00

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Charly« Nein, ohne Umweg. Es hinge doch von der möglichen Trassenführung ab, ob Kaiserlei oder Of-Ost angebunden wird oder ganz was anderes. Wäre denn eine schnelle Trassierung via Ost möglich? Bin bis jetzt davon ausgegangen, dass das nur entlang der A661 ginge, wo man aber Siedlungsschwerpunkt (Bornheim, Offenbach) zum großen Teil nur aus der Randlage oder mit Umstieg erschließen würde.

Dienstag, 26. Juni 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Charly« Eine Fahrzeit von 25 Minuten halte ich für durchaus realistisch, evtl. sogar darunter. Also Fahrtzeit OF Ost -> Kaiserlei + 3-5 Minuten Umstieg + Fahrtzeit Kaiserlei -> Flughafen via RTO und RTW?

Dienstag, 26. Juni 2018, 01:34

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Ost-West-Express« Die Weiterführung über die Sprendlinger Landstraße nach Isenburg ermöglicht zwar eine zügige Fahrt - sofern die Probleme mit der Unterführung gelöst werden, erschliesst aber wenig Potential. Zu mindestens in Offenbach hätte an der Sprendlinger Landstraße mit den ehemaligen städtischen Klinken Offenbach ein Fahrtziel mit 2000 Beschäftigten und Publikumsverkehr, dass sicher auch Fahrgäste aus Fechenheim und Neu-Isenburg anzieht. Zitat Deshalb schlage ich vor, die Stra...

Dienstag, 26. Juni 2018, 00:07

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Araali« Zitat von »Prince Kassad« 5) Die Unterführung unter die Gleise der südmainischen Bahn ist mit 3,6 m deutlich zu niedrig als dass man da eine Tram mit Oberleitung drunterziehen könnte. Der Plan wird also nichts. Gibt doch bald T-Wagen mit Batterie . Mit abgezogenen Stromabnehmer würden immer noch knapp 1,20 Meter fehlen, könnte man die durch die noch aus dem Straßenraum raus holen (Rampen á 14 Meter)?

Montag, 25. Juni 2018, 23:40

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Prince Kassad« 5) Die Unterführung unter die Gleise der südmainischen Bahn ist mit 3,6 m deutlich zu niedrig als dass man da eine Tram mit Oberleitung drunterziehen könnte. Der Plan wird also nichts. Gibt doch bald T-Wagen mit Batterie .

Montag, 25. Juni 2018, 23:28

Forenbeitrag von: »Araali«

Gedanken zu einer sinnvollen Verkehrsentwicklung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet

Zitat von »Charly« Als Straßenbahn? Ja genau. Zitat von »Charly« 1) Straßenbahnfahrzeige nicht auf Eisenbahnstrecken verkehren dürfen und daher in Neu-Isenburg umgestiegen werden muss. Damit könnte z.B. vom Flughafen nicht direkt nach Offenbach gefahren werden. Dass würde aber doch eher wenige Fahrgäste betreffen oder? Für Offenbacher sind doch die meisten Fahrtziele auf der RTW schneller über die S-Bahn zu erreichen als über eine Durchbindung der RTO mit der RTW, oder? Zitat von »Charly« 2) im...

Montag, 25. Juni 2018, 13:05

Forenbeitrag von: »Araali«

Spinnerte Idee zu einem neuen ÖPNV Konzept rund um Hausen / Rödelheim / Bockenheim

Zitat von »DeusDeorum« Steigt der Fechenheimer eigentlich am Ostbahnhof um oder gongelt er bis zum Hbf? Hauptumschlagsplatz ist die Ostendstraße.

Sonntag, 24. Juni 2018, 16:18

Forenbeitrag von: »Araali«

Spinnerte Idee zu einem neuen ÖPNV Konzept rund um Hausen / Rödelheim / Bockenheim

Zitat von »Mirco_B« Das erste Problem was ich sehe ist das Fassungsvermögen der Haltestelle Hauptbahnhof. Verglichen mit der Kaiserstraße in Karlsruhe ist am HBF noch Luft nach oben.

Mittwoch, 20. Juni 2018, 22:18

Forenbeitrag von: »Araali«

Jahresfahrplan 2019

Zitat von »vöv2000« aber wenn da tatsächlich so gut wie niemand mitfährt... Ist doch auch irgendwie klar wenn die Hälfte des Einzugsgebiets aus feinstem Mainwasser besteht...

Mittwoch, 13. Juni 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »Araali«

Jahresfahrplan 2019

Aus dem Bericht Zitat Linie U6 (neu): Hausen – Ostbahnhof Linie U7 (neu): Praunheim Heerstraße – Enkheim Die westlichen Linienenden der Linien U6 und U7 werden getauscht. Dadurch werden verkehrliche Vorteile erwartet (Durchbindung des jeweils stärkeren Linienastes als Linie U7). Außerdem ergeben sich bei Sondermaßnahmen und beim neuen Nachtverkehr (siehe unten) Vorteile für die Kommunikation und den Betrieb. Das Taktangebot sowie die Anzahl der eingesetzten Wagen auf beiden Linien bleiben durch ...

Dienstag, 12. Juni 2018, 22:21

Forenbeitrag von: »Araali«

Einführung eines Automatischen Fahrgastzählsystem in Bussen, Straßenbahnen und Stadtbahnen

Laut dieser Ausschreibung von Anfang 2017 sollen ab 31.07.2018 alle Aus- und Einsteiger in Bussen, Straßenbahnen und Stadtbahnen in Frankfurt automatisch gezählt werden. Erstaunlich, dass dieses Thema hier allem anscheinend noch nicht diskutiert wurde. Ich hoffe für die Traffiq, dass man bei der Einführung nicht von den selben Problemen geplagt ist wie der RMV, dessen bestelltes System (Ausschreibung 2012) anscheinend bis heute nicht einsatzbereit ist. Ein Besonderes Schmankerl wäre es ja wenn d...