Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 15. November 2007, 11:30

[S] 50 Straßenbahnfahrerinnen und -fahrer haben eine Bitte

Zitat

50 Straßenbahnfahrerinnen und -fahrer haben eine Bitte

Noch gut drei Wochen ist die letzte "echte" Straßenbahnlinie in Stuttgart unterwegs - und Dutzende von Hobbyfotografen sind das deshalb bereits heute jeden Tag auch. Die Fahrerinnen und Fahrer auf der Linie 15 freuen sich über das rege Interesse an den von ihnen gesteuerten Fahrzeugen. Aber sie haben eine Bitte an die Straßenbahnfans: Wer sich als Fotograf in der Nähe der Gleise und Anlagen außerhalb der Haltestellen aufhält, möge sich eine orangefarbige Warnweste anziehen, wie sie heute schon in fast jedem Auto und Lkw mitgeführt wird. Denn dann erkennen die Frauen oder Männer an ihren fahrenden Arbeitsplätzen nicht nur besser, ob sich hinter einem Mast oder im Schatten einer Wand eine Person in Gleisnähe aufhält. Sie wissen dann auch: Der Mensch in seiner Signalweste ist kein Passant oder Spaziergänger, der vielleicht nichtsahnend oder unkorrekt noch kurz vor dem Straßenbahnzug das Gleis überquert, sondern es ist ein Bahninteressent. Außerdem schützt sich der Fotografierende dadurch selbst besser vor dem Autoverkehr. Warnwesten sind an Tankstellen, im Baumarkt oder beim Arbeitsschutzfachhandel für wenig Geld erhältlich. Die SSB bitten außerdem um Beachtung, dass die Gleise und Gleisanlagen außerhalb der Überwege nicht überquert und betreten werden dürfen.


Quelle: SSB
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

2

Donnerstag, 15. November 2007, 20:31

Wer macht bei uns den Anfang?

An und für sich ist es eine gute Idee. Nur bei uns im Rhein-Main-Neckar-Raum ist mir das so noch nicht aufgefallen. Lediglich bei den Foto-Sonderfahrten der historschen HEAG Fahrzeuge (zuletzt bei der Abschiedsfahrt des ST 10) ist gerade einer dabei; und nun wird es kitzlig. Wenn nun eine solche Meute mit der Warnweste aufkreuzt und alle winken die Autos vorbei. Worrauf konzentriert sich nun der Autofahrer?
Aber es geht hierbei (damit meine ich die Bitte) lediglich um Einzelpersonen - und wer macht dann hier den Anfang? Wie lange wird es dauern, das sich das durchsetzt (Und somit mehr oder minder sich der Allgemeinheit des Eigenschutz willen als Nahverkehrsfreak zu erkennen gibt).
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 493

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. November 2007, 21:09

RE: [S] 50 Straßenbahnfahrerinnen und -fahrer haben eine Bitte

>Die SSB bitten außerdem um Beachtung, dass die Gleise und Gleisanlagen
>außerhalb der Überwege nicht überquert und betreten werden dürfen.

Das ist der wichtigste Punkt dabei - es gibt mit Sicherheit einige, die eine
Warnweste mit einer Einladung dazu gleichsetzen.

>Wenn nun eine solche Meute mit der Warnweste aufkreuzt und alle winken
>die Autos vorbei. Worrauf konzentriert sich nun der Autofahrer?

Hmm.....dann muß einer eine gelb-blinkenden Stirnlampe aufsetzen :D

[vielleicht wären die Hellgelben für die Fotografen sinvoll - dann achtet der
Fahrer eher auf den mit der Orangenen - umgedreht geht die Gelbe unter]
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkside« (15. November 2007, 21:09)


4

Sonntag, 25. November 2007, 14:30

Warnwesten beim Fotografieren von Bahnen

Hallo Leute,

was haltet ihr davon, wenn alle Fotografen, die U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse oder S-Bahnen fotografieren eine orangene Warnweste anziehen. Bei der Straßenbahn kann man dann sehr gut von den Bahnfahrern gesehen werden (Dort ist es auch am sinnvollsten). Dies ist vor allem im Winter nützlich. Darum haben ja auch die Bahnfahrer aus Stuttgart drum gebeten. Siehe: 50 Bahn- und Bahnfahrerinen haben eine bitte Ich finde das eine gute Idee. Was haltet ihr davon??

Gruß
S-Wagen 201

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »S-Wagen 201« (25. November 2007, 14:31)


5

Sonntag, 25. November 2007, 14:38

Ich finde die Idee auch gut.
Nur irgendwie komme ich mir kindisch vor, wenn ich so n großes Aufsehen mit ner Warnweste errege. :O

6

Sonntag, 25. November 2007, 14:50

RE: Warnwesten beim Fotografieren von Bahnen

Zitat

Original von S-Wagen 201
Hallo Leute,

was haltet ihr davon, wenn alle Fotografen, die U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse oder S-Bahnen fotografieren eine orangene Warnweste anziehen. Bei der Straßenbahn kann man dann sehr gut von den Bahnfahrern gesehen werden (Dort ist es auch am sinnvollsten). Dies ist vor allem im Winter nützlich. Darum haben ja auch die Bahnfahrer aus Stuttgart drum gebeten. Siehe: 50 Bahn- und Bahnfahrerinen haben eine bitte Ich finde das eine gute Idee. Was haltet ihr davon??

Gruß
S-Wagen 201


Manche Leute brauchen es ja auch, da diese ja mit in die Betriebsanlagen fahren, das nur mal als Beispiel.

7

Sonntag, 25. November 2007, 15:50

Warum auf halben Weg stehen bleiben? Ich stimme für ein Rundumlicht auf dem Kopf. Noch bessere Signalwirkung! Auch das mitführen eines Kompressorhorns sollte andiskutiert werden. Man könnte damit andere Fotografen auf das herannahen eines Zuges aufmerksam machen. Oder wahlweise im Motiv stehende Personen weghupen.

Oder aber, man läßt alles wie es ist, und hat beim Fotografieren seine Ruhe. Denn da, wo ich mich bei dem Fotografieren aufhalte, ist eine Warnweste nicht notwendig. Und da, wo sie notwendig ist, darf ich mich nicht aufhalten. Das tragen einer Warnweste wird nur einen Effekt haben, der da lautet:

Kuckt mal was ich hier (wichtiges) mache.

Und das zieht eine Art von Aufmerksamkeit auf mich, auf die ich getrost verzichten kann.

naseweiß

FNF-User

Beiträge: 1 878

Wohnort: F, nun Exil

Beruf: Freizeit-Fahrplan-Fachmann ;-)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. November 2007, 16:23

Zitat

Original von bekubus:
Kuckt mal was ich hier (wichtiges) mache.
Und das zieht eine Art von Aufmerksamkeit auf mich, auf die ich getrost verzichten kann.

Und zum anderen noch Passanten davon abhalten könnte auf den Straßenverkehr zu achten ...

9

Sonntag, 25. November 2007, 16:27

Zitat

Original von beku_bus
Oder aber, man läßt alles wie es ist, und hat beim Fotografieren seine Ruhe. Denn da, wo ich mich bei dem Fotografieren aufhalte, ist eine Warnweste nicht notwendig. Und da, wo sie notwendig ist, darf ich mich nicht aufhalten. Das tragen einer Warnweste wird nur einen Effekt haben, der da lautet:

Kuckt mal was ich hier (wichtiges) mache.

Und das zieht eine Art von Aufmerksamkeit auf mich, auf die ich getrost verzichten kann.


Das macht man doch sowieso schon!!! Also ich würde mit Warnweste dasselbe denken als ohne Warnweste. Was macht denn der da? Der fotografiert Bahnen. Naja jeder hat sein Hobby. Ob mit oder ohne Warnweste. Die Warnweste dient zur eigener Sicherheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »S-Wagen 201« (25. November 2007, 16:29)


10

Sonntag, 25. November 2007, 17:52

Zitat

Original von beku_bus
Warum auf halben Weg stehen bleiben? (...) auf die ich getrost verzichten kann.


Wenn Du das nächste mal so ein Posting schreibst, denk bitte auch an andere, und sieh Platz vor, daß sie unterschreiben können. :D
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

11

Sonntag, 25. November 2007, 21:01

RE: Warnwesten beim Fotografieren von Bahnen

Zitat

Original von S-Wagen 201
Siehe: 50 Bahn- und Bahnfahrerinen haben eine bitte Ich finde das eine gute Idee. Was haltet ihr davon??


Ein Thread zu dem Thema reicht, deshalb zusammen gefügt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

12

Montag, 26. November 2007, 00:29

Hallo,

tja, Ihr in Frankfurt habt gut lachen, denn bei Euch werden die Straßenbahnen noch in 100 Jahren fahren. Hier in Stuttgart ist am 10.12.07 die Zeit vorbei für Straßenbahnen im Linienbetrieb. Dann gibt es hier nur noch Stadtbahnen.

Wie sagte nicht letztens ein Bekannter: In Frankfurt heißen die U - Bahnen S - Bahn und die Straßenbahnen U - Bahn.

Holger