Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 12. September 2009, 19:47

[DA] Kundenbefragung bei HEAG-Mobilo

Wie echo-online heute berichtet, hat die HEAG-Mobilo an einer Kundenbefragung teilgenommen. Zusammengefasst lässt sich folgendes feststellen:

[list] Positiv: 97 Prozent würden wieder Bus oder Bahn des Verkehrsunternehmens nutzen, Mit Schnelligkeit und Streckennetz besteht Einverständnis.
Negativ: Taktfrequenz, Informationspolitik bei Störungen und Verspätungen, Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals
[/list]
Die Fragen waren lt. Echo allgemein gehalten. So lässt sich jetzt nicht feststellen, welche Linien (Taktfrequenz) besonders kritisiert wurden.

2

Samstag, 12. September 2009, 22:56

RE: [DA] Kundenbefragung bei HEAG-Mobilo

Zitat

Original von olieisenbahn
Die Fragen waren lt. Echo allgemein gehalten.


Richtig. Es handelt sich um eine "bundesweite" Umfrage, insofern waren die Leute nicht zu konkreten Verbindungen gefragt bzw. es gibt halt eben keine "Freitextfrage". Allerdings muß man auch solche Fragen zum Thema Anschlußqualität etc. dann auch etwas kritisch sehen, denn sicher jeder, der befragt wird, wird auf "Sollten Bahnen häufiger fahren?" ganz klar mit Ja antworten, egal wie dicht die Taktfolge vor der Haustür konkret ist.

3

Sonntag, 13. September 2009, 14:04

RE: [DA] Kundenbefragung bei HEAG-Mobilo

...ich will zwar nicht klugscheißen zum Thema Fahrplan"gestaltung", und wie man Fahrpläne umsteigetechnisch optimiert, aber oft genug erlebt man als Fahrgast oder auch nur zufälliger Passant, wie sich Übergänge, z. B. SL 8 aus Alsbach zu SL 3 Rtg. Lichtenbergschule, immerhin zu einer Verbindung, die es nur alle 15 Min. gibt um weniger als eine halbe Minute "verpassen" (SL 8 kommt gerade zum Stehen, SL 3 fährt ab). Damit können neue Fahrgäste bestimmt nicht begeistert werden...
Was nützen dann gar Schnelllinien und Vorrangschaltungen, wenn man dann wg. fehlender Sekunden beim Umsteigen fast 15 Min. auf die nächste Verbindung warten muß.

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

4

Sonntag, 13. September 2009, 17:10

RE: [DA] Kundenbefragung bei HEAG-Mobilo

Zitat

Original von Holger Koetting
denn sicher jeder, der befragt wird, wird auf "Sollten Bahnen häufiger fahren?" ganz klar mit Ja antworten, egal wie dicht die Taktfolge vor der Haustür konkret ist.

Mir reicht mein 5-Minuten-Takt vor der Haustür... oder er würde es, wenn die Bahnen tatsächlich nach Fahrplan fahren würden.

Zitat

Original von fmm_de
z. B. SL 8 aus Alsbach zu SL 3 Rtg. Lichtenbergschule, immerhin zu einer Verbindung, die es nur alle 15 Min. gibt um weniger als eine halbe Minute "verpassen" (SL 8 kommt gerade zum Stehen, SL 3 fährt ab).

Landskronstraße raus, die 300m den Hügel hoch, und da fährt im Regelfall binnen 5 Minuten die nächste SL 3... spart nach Bessungen-Ost locker ne Viertelstunde ein, selbst bei Direktanschluß am Lui.

5

Sonntag, 13. September 2009, 19:03

RE: [DA] Kundenbefragung bei HEAG-Mobilo

Zitat

Original von fmm_de
...ich will zwar nicht klugscheißen zum Thema Fahrplan"gestaltung", und wie man Fahrpläne umsteigetechnisch optimiert, aber oft genug erlebt man als Fahrgast oder auch nur zufälliger Passant, wie sich Übergänge, z. B. SL 8 aus Alsbach zu SL 3 Rtg. Lichtenbergschule, immerhin zu einer Verbindung, die es nur alle 15 Min. gibt um weniger als eine halbe Minute "verpassen" (SL 8 kommt gerade zum Stehen, SL 3 fährt ab). Damit können neue Fahrgäste bestimmt nicht begeistert werden...
Was nützen dann gar Schnelllinien und Vorrangschaltungen, wenn man dann wg. fehlender Sekunden beim Umsteigen fast 15 Min. auf die nächste Verbindung warten muß.
fmm_de

Klugscheißantwort:
Wobei das MO-FR bis 21 Uhr kein Anschluss ist: Abfahrt 3: 14, Ankunft 7/8: 15. Samstag ist es bis 21 Uhr auch kein Anschluss und Sonntags nur ab 19.15 Uhr. Ob das Fahrgastfreundlich ist, ist natürlich eine andere Frage. Zumindest SA/SO sollte man ganztätig zwischen 3/7/8/ und 9 Anschlüsse am Lui herstellen. MO-FR ist das betrieblich unmöglich.

Zitat

Original von Holger Koetting
Richtig. Es handelt sich um eine "bundesweite" Umfrage, insofern waren die Leute nicht zu konkreten Verbindungen gefragt bzw. es gibt halt eben keine "Freitextfrage". Allerdings muß man auch solche Fragen zum Thema Anschlußqualität etc. dann auch etwas kritisch sehen, denn sicher jeder, der befragt wird, wird auf "Sollten Bahnen häufiger fahren?" ganz klar mit Ja antworten, egal wie dicht die Taktfolge vor der Haustür konkret ist.

Zustimmung.

Ach ja: Zum Thema Anschluss bzw. Fahrgastinformation hier noch ein "Brüller" der RMV-Fahrplanauskunft. Den "großen" Anschluss abends am Lui kennt die Fahrplanauskunft nicht.



Edit: Fehler korrigiert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olieisenbahn« (13. September 2009, 19:04)


Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. September 2009, 20:30

Das ist kein Brüller, sondern eine gemessene Antwort. Seit der Gründung des RMV wurden alle möglichen Fußwege ausgemessen um festzustellen, wie und wo, unter welchen Bedingungen umgestiegen werden kann. Ist nun die Umsteigezeit unter der gemesenen Zeit gibt es faktisch keinen Anschluss. Es wäre natürlich auch komfortabler, wenn alle Fahrzeuge zwei Minuten vor der Abfahrt ankommen würden. A gäbe es dann einen Anschluss und B hätten die Fahrgäste mehr Zeit zum Umsteigen. Ich kann eber andererseits nicht verstehen, warum die 3 auf die 8 warten soll, da auf der Bismarckstraße genug fährt. Man kann nicht mit jedem einen Anschluss basteln. Dieses Anschlussverhalten in der HVZ kenne ich aus anderen Städten nicht. Viele Fahrgäste sind zu bequem Alternativen zu suchen. Die Anschlüsse in der Nebenverkehrszeit müssten nur klar definiert werden und schon würde man feststellen, dass viele dann nicht funktionieren würden. Wir reden dann schon wieder über Geld für zusätzliche Fahrzeige, dass keiner hat.

7

Montag, 14. September 2009, 10:41

Zitat

Original von Disponent
.... die Fahrgäste mehr Zeit zum Umsteigen. Ich kann eber andererseits nicht verstehen, warum die 3 auf die 8 warten soll, da auf der Bismarckstraße genug fährt. Man kann nicht mit jedem einen Anschluss basteln. Dieses Anschlussverhalten in der HVZ kenne ich aus anderen Städten nicht....


... SL 8 zu SL 3: Ich meinte die SL3 Rtg. Lichtenbergschule (Rtg. Hbf steigt man bekanntlich an der Rhein/Neckarstr. um). Auf der Bessunger Strecke der SL 3 gibts keine Alternativen (außer dem vorgeschlagenen Fußmarsch bergauf; wozu dann Staßenbahn...?). Das sollte gesamtfahrtzeitmäßig möglichst optimiert sein, vor allem bei Übergängen zu Linienästen mit dünner Kursfrequenz.

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

8

Montag, 14. September 2009, 13:17

Zitat

Original von fmm_de
(außer dem vorgeschlagenen Fußmarsch bergauf; wozu dann Staßenbahn...?)

Da fährt übrigens auch ein Bus direkt rauf. Der natürlich weder auf die 3 noch die 8 abgestimmt ist (sondern auf die 9).

9

Montag, 14. September 2009, 17:21

Zitat

Original von Disponent
Das ist kein Brüller, sondern eine gemessene Antwort. Seit der Gründung des RMV wurden alle möglichen Fußwege ausgemessen um festzustellen, wie und wo, unter welchen Bedingungen umgestiegen werden kann. Ist nun die Umsteigezeit unter der gemesenen Zeit gibt es faktisch keinen Anschluss. ...


Es ging mir um den "Großen Anschluss" am Luisenplatz ab 21.15 Uhr, bzw. SA/SO ab 19.15 Uhr. Den gibt es doch. Und es wird doch auch gewartet. Von daher verstehe ich nicht, warum die Auskunft das nicht anzeigt. Die Fahrtzeit ist doch in der Realität in 99,9% der Fälle 30 Minuten kürzer, als in der Auskunft angezeigt.

Kuchengabel

FNF-User

Beiträge: 140

Wohnort: fremder Stern ^^

Beruf: was is das?

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. September 2009, 17:33

Zitat

Original von olieisenbahn
Von daher verstehe ich nicht, warum die Auskunft das nicht anzeigt. Die Fahrtzeit ist doch in der Realität in 99,9% der Fälle 30 Minuten kürzer, als in der Auskunft angezeigt.


Das stimmt.

Teilweise ist sogar zum großen Anschluß alles am Luisenplatz, keiner steigt mehr um und trotzdem werden die Fahrzeuge teilweise bis -4 Min. geblockt und keiner weiß wozu.

Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. September 2009, 18:21

Ich versuche es nochmal zu erklären. DerRMV hat für eine Mindestumsteigezeit von 2 Minuten hinterlegt. Kommt nun eine Linie so an, dass sie die 2 Minuten unterschreitet geht das Programm davon aus, dass es hier, trotz gleicher Abfahrtszeit, keinen Anschluss gibt. Maßgebend für den Anschluss ist also die ausreichende Übergangszeit. Da es wohl Übergänge gibt wo das Ganze so gehandhabt wird ist diese Regelung zumindest einleuchtend, da alle Informationen mit den gleichen Parametern vorgenommen werden. Was das Warten am Luisenplatz angeht so ist es in der tat ärgerlich wenn niemand umsteigt, immer noch warten zu müssen. Allerdings wartet der Anschluss am Luisenplatz teilweise auf die Linien 671 oder 693, die in den Anbendstunden die Fahrten der Linie L andecken und deshalb abgewartet werden müssen. Niemand weiß ob jemand umsteigt, aber es muss gewartet werden. Oftmals kommen Anschlussfahrzeuge zum Anschluss die als Solche fast schon nicht mehr zu erkennen sind da sie so weit weg stehen, besonders seit die Linie K bis 21:45 Uhr teilweise mit im Anschluss steht. Die Fahrgäste laufen dann vom mini Café quer über den Luisenplatz. Das dauert dann auch mal etwas länger. Die Fahrer sollten auf Grund des ihnen zur Verfügung gestellten Materials schon wissen warum sie warten, aber das ist wohl auch eine Frage der Einstellung. Im Normallfall informiert jedoch die Leitstelle und blockt den Anschluss bis alle Fahrzeuge da sind.

12

Dienstag, 15. September 2009, 19:22

Zitat

Original von Disponent
Ich versuche es nochmal zu erklären. DerRMV hat für eine Mindestumsteigezeit von 2 Minuten hinterlegt. Kommt nun eine Linie so an, dass sie die 2 Minuten unterschreitet geht das Programm davon aus, dass es hier, trotz gleicher Abfahrtszeit, keinen Anschluss gibt. ...
Allerdings wartet der Anschluss am Luisenplatz teilweise auf die Linien 671 oder 693, die in den Anbendstunden die Fahrten der Linie L andecken und deshalb abgewartet werden müssen. Niemand weiß ob jemand umsteigt, aber es muss gewartet werden. Oftmals kommen Anschlussfahrzeuge zum Anschluss die als Solche fast schon nicht mehr zu erkennen sind da sie so weit weg stehen, besonders seit die Linie K bis 21:45 Uhr teilweise mit im Anschluss steht. Die Fahrgäste laufen dann vom mini Café quer über den Luisenplatz. Das dauert dann auch mal etwas länger. Die Fahrer sollten auf Grund des ihnen zur Verfügung gestellten Materials schon wissen warum sie warten, aber das ist wohl auch eine Frage der Einstellung. Im Normallfall informiert jedoch die Leitstelle und blockt den Anschluss bis alle Fahrzeuge da sind.


Wobei man die Mindestumsteigezeit ja zu bestimmten Zeiten auf 0 Minuten setzen könnte. Hinsichtlich der Linien 671/693 wird aber erst gewartet, seitdem sich Fahrgäste (Abendgymnasium) beschwert hatten. Wobei hier ja die Richtung Schloß fahrenden Fahrzeuge am Lui schon losfahren könnten, wenn 671/693 am Schloß abgefahren sind. Leider passiert das nicht immer.
Und wenn der H Richtung Kranichstein vor der 9 Richtung B`tor am Lui ankäme, und somit den Anschluss als erster verlassen könnte, gäbe es ein Pünktlichkeitsproblem weniger. Meistens fährt die 3 zuerst, dann die 9 und bis der H am Schloß ist, hat er schon 3-4 Minuten Verspätung, die er aufgrund des tollen Fahrplans auch nicht mehr aufholen kann.

13

Samstag, 24. April 2010, 23:35

Ich schreibe es mal hier rein, da sich die Diskussion hier entwickelt hat.

Die HEAG hat für die Straßenbahnen neue Fahrplandaten für die Fahrplanauskunft bereit gestellt. Wie schon bei den Bussen sind jetzt auch bei den Straßenbahnen Ankunfts- und Abfahrtszeiten am Luisenplatz an Samstagen und Sonntagen unterschiedlich. Dadurch ist der große Anschluss in der Fahrplanauskunft jetzt auch zwischen Strab/Strab und Strab/Bus enthalten.

Wohl fehlerhafter Nebeneffekt am Rand: Laut Fahrplanauskunft gibt es jetzt sonntags den ganzen Tag über einen großen Anschluss. Und Samstags gibt es tagsüber Anschlüsse zwischen den Straßenbahnen 7/8/9 am Lui, weil die Übergangszeit am Lui - warum auch immer - auf 1 Minute gesetzt ist....

Edit: Lui eingefügt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olieisenbahn« (24. April 2010, 23:36)