Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 2. November 2011, 16:18

[3, 4, 5, 6, 7, K, L, Regiobusse] 02.11.2011 - Mittägliche Sperrung am Mathildenplatz

Zitat

02.11.2011 | 16:01 Uhr

POL-DA: Darmstadt: Fußgänger von Linienbus erfasst

Darmstadt (ots) - Ein 44-jähriger Fußgänger aus Goslar überquerte am Dienstagnachmittag (2.11.2011) gegen 12.15 Uhr die Straße am Mathildenplatz hinter einem in Richtung Willy-Brandt-Platz fahrenden Bus. Dabei übersah er einen Linienbus der Linie K85, der in entgegengesetzter Richtung fuhr. Der Mann stieß mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe des Busses und verletzte sich hierbei. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Darmstadt gebracht werden. An dem Bus entstand geringer Sachschaden. Der ÖPNV wurde für etwa 40 Minuten eingeschränkt.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Die Verbindung zwischen Luisenplatz und Willy-Brandt-Platz war zunächst in beiden Fahrtrichtungen und dann in Fahrtrichtung Lui gesperrt. Hinter dem betroffenen HAV-Bus stand eine Bahn der Linie 7 nach Eberstadt mit Bw. direkt unter der Seufzerbrücke. An der Haltestelle WBP ein Zug der Linie 3, gefolgt von einer weiteren 3 und einer 5 auf der Bismarckstraße, dahinter vor dem Klinikum aufgereiht weitere Busse, die die davorstehende 5 nicht überholen konnten. Die 5 hatte man offenbar bereits vom Hbf kommend umgeleitet, allerdings scheiterte die Weiterfahrt an den beiden 3ern, von denen bereits der erste Zug die Weiche und somit die Abbiegemöglichkeit nach Arheilgen / Kranichstein blockierte. Die Sperrung Richtung Norden wurde zuerst aufgehoben, Richtung Süden wurden die Linien 4 bis 7 über Bismarckstraße und Hbf umgeleitet. Einige Bahnen wendeten am Kongresszentrum. Auf Grund der Störung kam es auf allen Linien (außer der 1) zu Folgeverspätungen.

Bemerkenswert (einige User werden sagen wie immer): Während der HEAG Mobildienst mit Fahrzeug und Personal in Warnweste sichtbar vor Ort war konnte ich Servicefahrzeug und Personal vom beteiligten Unternehmen HAV nicht sehen. Als die Sperrung aufgehoben wurde stieg der HAV-Busfahrer ohne sichtbaren Ansprechpartner seines Arbeitgebers in seinen Bus und fuhr weiter.

2

Mittwoch, 2. November 2011, 17:37

Evtl. liegt es auch an der "engen" Zusammenarbeit zwischen HAV und mobilo (mobibus), sodass es ausreicht wenn der Mobildienst der Heag kommt..?!

Zum Vorgang selbst möchte ich meine Gedanken lieber bei mir lassen..
Ich sag nur soviel: Es war klar das es DORT früher oder später zu einem Zwischenfall kommen wird, wie oft täglich wird dort über die Schienen (und die Ketten zw. Mathildenplatz un "Geschäftsseite") und die Straße gegangen ohne zu gucken ob was kommt....

Disponent

FNF-User

Beiträge: 748

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. November 2011, 17:56

Nein, daran liegt es nicht, der Mobildienst der HEAG war vor Ort um den Fahrgästen irgendwie das Weiterkommen zu ermöglichen. Die Abwicklung des Unfalls ist Sache des betroffenen Unternehmens. Die Unternehmen im Regionalbereich wollen ausdrücklich diesen Mobildienst nicht und arbeiten diese Dinge eigenverantwortlich ab.

4

Mittwoch, 2. November 2011, 18:48

Ah, das erklärt dann auch warum der Mobildienst dann mit dem HAV-Bus an den Ersatzhaltestellen des Mathildenplatz stand.

Tobias243

FNF-User

Beiträge: 520

Wohnort: Darmstadt-Eberstadt

Beruf: Elektroniker für Geräte & Systeme

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. November 2011, 18:50

>[...]Dienstagnachmittag (2.11.2011) gegen 12.15 Uhr[...]

Warum fällt keinem der Fehler auf ?!

Heute ist Mittwoch und nicht Dienstag (!) und 12.15 Uhr ist kein Nachmittag.
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.

Und wieder ist ein Tag vollbracht, und wieder ist nur Mist gemacht.
Und morgen mit dem selben Fleiße wieder an die selbe Schei**.
Nun lebt wohl ihr Sorgen, leckt mich am Ar*** und bis morgen

Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 102

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. November 2011, 19:28

Zitat

Original von Tobias243
Warum fällt keinem der Fehler auf ?! Heute ist Mittwoch und nicht Dienstag (!) und 12.15 Uhr ist kein Nachmittag.


Nun ja, das mit dem Nachmittag ist Geschmackssache. Wenn ich so hundert Jahre zurückdenke (nach Studium einschlägiger Publikationen), dann werden mir Fahrplanangaben serviert wie 0.15 vormittags (also kurz nach Mitternacht) oder 9.00 nachmittags (obwohl es schon dunkel ist).

7

Mittwoch, 2. November 2011, 19:33

Zitat

Original von Tobias243
>[...]Dienstagnachmittag (2.11.2011) gegen 12.15 Uhr[...]

Warum fällt keinem der Fehler auf ?!

Heute ist Mittwoch und nicht Dienstag (!) und 12.15 Uhr ist kein Nachmittag.

Mach doch ne Anzeige bei der Polizei wegen arglistiger Täuschung :D.

8

Mittwoch, 2. November 2011, 20:21

Zitat

Original von Disponent
Die Unternehmen im Regionalbereich wollen ausdrücklich diesen Mobildienst nicht und arbeiten diese Dinge eigenverantwortlich ab.

Oder eher nicht. Es ist für Unternehmen eine Möglichkeit der Kostensenkung, bestimmte Aufgaben gar nicht erst zu übernehmen bzw. keinen Externen damit zu beauftragen. Und da wird vermutlich gerne das Personal eingespart, das sich um die Unfall- und Störungsabwicklung vor Ort kümmert. Hin und wieder wurde hier im Forum ja bereits über das Fehlen von Verantwortlichen berichtet. Ich frag mich auch, wie diese Unternehmen eigentlich ihrer Fürsorgepflicht gegenüber ihren Beschäftigten nachkommen, wenn sie auch bei schwereren Unfällen ihre Fahrer alleine lassen...

Disponent

FNF-User

Beiträge: 748

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. November 2011, 14:48

Es ist normal, wenn der Mobildienst beim Bus von HAV steht, denn nach jedem Unfall tauschen alle Beteiligten die Personalien aus. Der Mobildienst der HEAG wird mit Sicherheit nicht beim HAV eingesetzt.