Sie sind nicht angemeldet.

[Verkehrsmeldung/Betriebsstörung] Sperrung des C-Tunnels

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tamperer

FNF-User

  • »tamperer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. April 2016, 02:41

Sperrung des C-Tunnels

Vom 07.05. - 13.05.16 und vom 17.05. - 19.05.16 wird wegen der Erneuerung bzw. Umbaus des Stellwerks auf der C-Strecke der komplette Tunnel stillgelegt. Es werden folgende Sondermaßnahmen erfolgen:

Die Linie U6 verkehrt nur zwischen Heerstraße <-> Industriehof. Das Umsetzen erfolgt auf der Breitenbachbrücke.
Die Linie U7 entfällt komplett.
Die Linie U4 wird verstärkt und verkehrt mit jeder Fahrt zwischen Bockenheimer Warte <-> Enkheim
Die Linie 12 verkehrt grundsätzlich bis Hugo-Junkers-Straße, die Kurzfahrten bis Eissporthalle werden bis Fechenheim verlängert.
Die Linie 18 verkehrt Gravensteiner-Platz <-> Johanna-Tesch-Platz über Konstablerwache und Zoo als Ersatz für die Linie U7. Gewendet wird in BB Ost.
Die Linie 72 wird zwischen Hausen und Industriehof verstärkt.
SEV-B mit Gl-Bussen verkehrt zwischen Industriehof <-> Bockenheimer Warte
SEV-B mit SL-Bussen verkehrt zwischen Taunusanlage <-> Alte Oper <-> Bockenheimer Warte

2

Montag, 25. April 2016, 06:58

Auch geschickt um die verlängerten Wochenenden / Brückentage herumgelegt.


Führt der SEV Industriehof - Bockenheimer Warte wenigstens am Westbahnhof vorbei (mit Umsteigemöglichkeit) oder bleibt das der 72 überlassen?

Beiträge: 287

Wohnort: Frankfurter im norddeutschen Exil :)

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. April 2016, 09:28

SEV mit Ptb möglich?

Wäre theoretisch ein SEV mit Ptbs möglich gewesen:
Heerstrasse bis Industriehof auf U-Bahntrasse und dann oberirdisch über Messe (Umstieg U4) zum Hbf/Pforzheimer Str und dann Retour? Oder ist es auf der oberirdischen Strecke für Ptb Begegnungen zu eng?
(die Ptbs sollten ja prinzipiell noch einsatzbereit sein und auf der Linie U5 fahren ja im Moment nur wenige).

MfG
der Musterschüler

P.S. ich nehme mal an, die Linie 18 fährt NICHT die Schleife am Zoo und dann die Hanauer Ldstr sondern die Wittelsbacher Allee? Und wäre eine Wende an der Schäfflestrasse nicht sinnvoller, mit Ersatzhaltestelle auf "ebener Erde"?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Musterschüler« (25. April 2016, 09:34)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 910

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. April 2016, 10:32

Musterschüler:

Zitat

SEV mit Ptb möglich?


So etwas in der Art war in der Tat angedacht, wurde aber wegen der Begegnungsverbote für Ptb/U die in einigen Kurven bestehen wieder verworfen. :(
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (25. April 2016, 10:33)


5

Montag, 25. April 2016, 17:14

Das Aus- und Einsteigen aus bzw. in die Straßenbahn am Johanna-Tesch-Platz geht ja an den "Mini-" Bahnsteigchen nur an der vordersten Tür, ich stelle mir schon vor daß das dann an der Linie 18 etwas knapp werden könnte. Oder wird das irgendwie anders geregelt, evtl. behälfsmäßige Verlängerung der Bahnsteige -wobei ich mir das für die paar Tage nicht vorstellen kann?

Evtl. hätte man hier wirklich über einen behelfsmäßigen Halt an der Schäfflestraße nachdenken können, wenden kann man ja dort auch. Und die Riederwälder könnten auf dem Weg ins Zentrum endlich mal wieder oben bleiben und man könnte mal wieder von einem Mischverkehr (Straßenbahn nach Bergen) träumen ;)

Sind denn die Fahrpläne für die Ersatzverkehre schon online? Habe vorhin noch nichts gefunden.

Beiträge: 2 656

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. April 2016, 17:24

Irgendwie blöde, dass man von der verlängerten 18 nicht zur U4 umsteigen kann und damit nach Enkheim kommt. aber betrifft wahrscheinlich nur wenige Fahrgäste...

Edit: Ist eines der sehr wenigen Male, bei denen die Tram als Ersatzverkehr genutzt wird, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FipsSchneider« (25. April 2016, 17:26)


Pt190

FNF-User

Beiträge: 260

Wohnort: Gaziantep

Beruf: Patient

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. April 2016, 19:23

Ich persönlich finde es schade, dass der SEV nicht durchgehend fährt.



@Musterschüler: Wie soll es denn an der Schäfflestraße mit einem S-Wagen funktionieren? Du hast dort seeeeehr viel Büsche am Rand und daher keine ebene Fläche für ein Niederflurfahrzeug.
Bye Bye Frankfurt, Gaziantep ich komme

8

Montag, 25. April 2016, 19:57

Das mit der Teilung des SEV hatte mich zuerst auch etwas erstaunt, ergibt aber Sinn. Vermutlich sind es unterschiedliche Takte, zudem wird der IV im Innenstadtbereich wesentlich für mehr Verzögerungen im Betriebsablauf verantwortlich sein . Der Großteil der Umsteiger wird wahrscheinlich zur U4 laufen (deren Takt hoffentlich wieder wesentlich verbessert wird. Für derartige Zwängen könnte dann später U5 mit Drillinge ausgestattet und zur BW verlängert werden. Wird wieder eng in der U4)

9

Montag, 25. April 2016, 19:59

Bei zwei Lösungen bin ich mir nicht sicher, ob ich sie gelungen finde. Wie ist eure Meinung dazu?

1. Für die Fahrbeziehung Heerstraße<>Innenstadt (Hauptwache) ist dreimaliges (!) Umsteigen nötig; wäre hier nicht ein durchgehender Bus-SEV für viele Fahrgäste bequemer? Sollte der nicht außerdem besser ab Alte Oper über Junghof-, Hoch- und Börsenstraße bis Rathenauplatz (mit Direktzugang S/U Hauptwache) weiterfahren? Denn: Ich frage mich, wo der Bus-SEV an der Taunusanlage wenden soll; das scheint mir ja erst über Kaiserstraße>Neue Mainzer möglich - oder übersehe ich da eine Wendemöglichkeit? Wenn die Fahrzeuge ohnehin einen solch großen Bogen fahren müssen, schiene mir dieser via Rathenauplatz für Fahrgäste erheblich nutzwertiger zu sein.

2. Für nicht ganz wenige Einwohner im Ostend rund um die Station Parlamentsplatz (besonders östlich/südöstlich) sind die nächstgelegenen Haltestellen (Linien 12, 14, 32) sehr weit weg. Zudem fehlt für die Einwohner rund um die Station Habsburgerallee eine zügige Direktfahrmöglichkeit Richtung City (hier ist ja die 32 der einzige Ersatz, wenn auch unerwähnt). Wäre für beide Zielgruppen nicht ein Bus-SEV Konstablerwache-Zoo-Habsburgerallee-Parlamentsplatz (Wendemöglichkeit) statt der verlängerten 18 sinnvoller? Alternativ: Ein Kurz-SEV (da dürfte ein einziges Fahrzeug für einen 10- bis 15-Minuten-Takt mutmaßlich ausreichen) Habsburger-/Wittelsbacherallee<>Haburgsburgeralle<>Parlamentsplatz?

Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. April 2016, 02:02

Warum bedeuten Baustellen eigentlich immer regelmäßig, dass man die ersetzten Verbindungen praktisch vergessen kann, da sie irgendwo zwischen Fußgänger- und Radfahrertempo rangieren ? :( Mit Umsteigen am Industriehof und an der Bockenheimer Warte und den notorischen Staus und lahmen Ampelschaltungen dürften sich die "Ersatzbusse" in der HVZ auf der Bockenheimer Landstraße ein Wettrennen mit den Fußgängern liefern. :(

Zwischen Bockenheim und der Innenstadt sind die S-Bahn und die Strab 16 gute Alternativen; und es würde Sinn machen, statt im Stau stehender SEV-Busse lieber einige Shuttles zur S-Bahn am Westbahnhof und in Rödelheim einzusetzen.

Bleibt für den Rest der IEV (individuelle Ersatzverkehr) zu Fuß oder mit Fahrrad. Hoffen wir mal, dass es in der 2. Maiwoche nicht schneit - in diesem Eiszeit-Frühjahr weiß man ja nie :(

Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. April 2016, 02:07

Die schlechte Versorgung des südlichen Ostends ist mir auch aufgefallen. Wie wäre es mit einer Ringlinie Zoo - Wittelsbacherallee - Parlamentsplatz - Eisporthalle - Ostparkstraße - Ostbahnhof - Zoo ? Da würde gleich der Ostbahnhof mit angebunden.

Und ich würde es sinnvoll finden, die Ersatz-Strab bis zur Schäfflestraße fahren zu lassen, um einen Umstieg auf die U 4 zu ermöglichen.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. April 2016, 03:21

Und ich würde es sinnvoll finden, die Ersatz-Strab bis zur Schäfflestraße fahren zu lassen, um einen Umstieg auf die U 4 zu ermöglichen.
Jou, nur schade dass weder an der Station Schäfflestraße selbst noch in der dortigen Wendeanlage Niederflurbahnsteige vorhanden sind. Ist halt der Nachteil bei 2 Systemen, für die man sich damals entschieden hat...

13

Dienstag, 26. April 2016, 08:21

Tja, sicherlich ist möglich (wäre es möglich gewesen, gleich) einen NF Bahnsteig zu bauen. Nur in welcher Ausstattung, barrierefrei und überdacht oder ebenerdiger Behelfsbahnsteig? Leider stehen auch hier wieder Kosten und Nutzen gegenüber.

14

Dienstag, 26. April 2016, 14:09

Die Schäfflestraße soll ja im Zuge des Baus des Riederwaldtunnels (wenn das denn irgendwann endlich wirklich mal passiert...) einen Mittelbahnsteig erhalten, vielleicht denkt man ja mit und hält zumindest dann die Option vor einen Teil desselben in Niederflur auszuführen, wenigstens für solche Zwecke.

Das Fehlen eines NF Abschnitts am Ausziehgleis in der Schäfflestraße ist wirklich schade, das hätte sich sonst wirklich angeboten als Behelfshalt für die Straßenbahn.

Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. April 2016, 17:29

Ich hatte auch an provisorische Behelfsbahnsteige für die Strab an der Schäfflestraße gedacht.

Wer also vom Parlamentsplatz z.B. zum Hessencenter will, muss also zur Wittelsbacherallee laufen, mit der 14 oder 18 zur Saalburgallee fahren, dann mit der 12 nach Bornheim Mitte und weiter mit der U 4.

Oder mit der 18 zur Konsti und von dort mit der U 4.

Und wenn dann der blöde neue entfernungsabhängige Tarif da ist, dann dürfte für diese Umwege auch noch tüchtig gelöhnt werden. :D

Genauso, wenn ich von Bockenheim zur Hauptwache kurzerhand die S-Bahn vom Westbahnhof nehme (6 statt 3 km), was vermutlich die zeitschnellste Variante mit ca. 20 Minuten Geh- und Fahrzeit ist. :D

16

Dienstag, 26. April 2016, 18:32

Es gibt am westlichen Ende der Bahnsteige an der Schäfflestraße auf beiden Seiten kurze Fußwege die von den Rampen der Bahnsteige bis zur Fußgängerampel führen. Das sieht man sogar ganz gut auf den Luftbildern bei Google Maps und noch besser bei Street-View. Leider sind sie wohl zu kurz um dort S- und R-Wagen halten zu lassen, man hätte das gleiche Problem wie am Johanna-Tesch-Platz, man könnte nicht alle Türen öffnen, wobei am Johanna-Tesch-Platz wirklich nur die vorderste aufgeht, an der Schäfflestr. wären es doch ein paar mehr.

Die Gitter von den Fußwegen zu den Gleisen könnte man wohl leicht enfternen und danach wieder anbringen.

Es wäre also vielleicht doch eine ernstzunehmende Möglichkeit gewesen, aber ich nehme mal an, daß man das bei der VGF zumindest auch überlegt hat und aus welchen Gründen auch immer verworfen hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christophorus« (26. April 2016, 18:33)


17

Mittwoch, 27. April 2016, 14:54

Inzwischen wurden die Sonderfahrpläne beim RMV veröffentlicht. - Die U4 z.B. fährt im gewohnten Takt, eine richtige Verbesserung gibt es für Fahrgäste zwischen Seckbacher Landstraße und Schäfflestraße, in diesem Abschnitt gilt normalerweise nur 15-, 20- oder 30-Minuten-Takt - nun fahren die Bahnen durch den Betriebshof alle 5-, 7/8-, 10- oder mindestens alle 15 Minuten; der Halbstundentakt wird nicht gefahren.

Die Linie 18 behält am Wochenende ihren gewohnten 15-Minuten-Takt, fährt aber mit allen Fahrten zwischen Preungesheim und Riederwald.

Die Buslinie 72 fährt mit den Verstärkerfahrten zwischen Industriehof und Praunheimer Brücke.

Der Schienenersatzverkehr fährt ab Bockenheimer Warte in der Spitze alle 5 Minuten und ist als U6E gelistet.

Ist eines der sehr wenigen Male, bei denen die Tram als Ersatzverkehr genutzt wird, oder?
In der jüngeren Vergangenheit hat es Straßenbahn-Ersatzverkehr schon mehrfach für die U-Bahn gegeben, so z.B. von Januar bis März 2015, als an den Wochenenden die B-Strecke wegen Aufschotterungsarbeiten mehrfach gesperrt wurde, hier wurden in der SVZ Verstärkungsfahrten auf der Linie 12 zwischen Eissporthalle und Pforzheimer Straße angeboten sowie auf der Linie 16 zwischen Heilbronner Straße und Ginnheim. - Letzteres wiederholte sich auch an einem Sonntag im Febr. 2016 als an der Messe eine künstliche Verrauchung in der Station zu Testzwecken der Brandschutzeinrichtungen gemacht wurde. - Die U4 war deshalb für einen Tag ab Hauptbahnhof unterbrochen.

18

Mittwoch, 27. April 2016, 16:31

Inzwischen wurden die Sonderfahrpläne beim RMV veröffentlicht. [...]

Der Schienenersatzverkehr fährt ab Bockenheimer Warte in der Spitze alle 5 Minuten und ist als U6E gelistet.

... und hält unterwegs Schönhof (für Kirchplatz) und Kurfürstenplatz (für Leipziger Str. und für Clevere auch Umstieg zum Westbahnhof).
Adalbert-/Schlossstraße wird interessanterweise nur stadtauswärts bedient.

19

Donnerstag, 28. April 2016, 13:24

traffiQ > Sonderfahrpläne Sperrung C-Strecke

Inzwischen wurden alle Sonderfahrpläne veröffentlicht... :thumbup:

Fahrplanbuchseiten jeweils gültig von Samstag, den 07.05. bis Freitag, den 13.05. und von Wäldchestag-Dienstag, den 17.05. bis Donnerstag, den 19.05.2016:

> Linie U4 Enkheim <> Bockenheimer Warte
> Linie U6 Heerstraße <> Industriehof
> Linie 18 Gravensteiner-Platz <> Johanna-Tesch-Platz
> SEV U6 Industriehof <> Bockenheimer Warte
> SEV U7 Taunusanlage <> Bockenheimer Warte

Fehlt nur der Sonderplan der Straßenbahnlinie 12 und der Buslinie 72.

Am Pfingstwochenende Samstag, den 14.05 bis Pfingstmontag, den 16.05.2016 gelten die normalen Fahrpläne (Samstag bzw. Sonn-/Feiertag) und die U6/U7 fahren durch den Tunnel...

20

Donnerstag, 28. April 2016, 14:31

Am Pfingstwochenende Samstag, den 14.05 bis Pfingstmontag, den 16.05.2016 gelten die normalen Fahrpläne (Samstag bzw. Sonn-/Feiertag) und die U6/U7 fahren durch den Tunnel...
Da muss ich dich leider korrigieren. ;) Am Pfingstwochenende gibt es laut traffiQ weitere Einschränkungen auf den Linien U4 und 18.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt