Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 9. Juli 2016, 22:54

Samstag Abend: Verpasste Anschlüsse, Verspätungen - und nur weil nicht mitgedacht wird

In einem anderen Fred hatte ich folgendes geschrieben:

Zitat

Weitere Beispiele zum Verhältnis MobiTram und MobiBus:
Großer Anschluss Luisenplatz, Richtung Schloß: Die 3 fährt los, die 9 drängelt sich noch vor den ebenfalls losfahrenden K. Am Schloß warten dann drei Busse hinter der 3 und der 9. Warum lässt der Fahrer der 9 den K nicht vor?
Neulich Sonntagsvormittags: Am Böllenfalltor steigt eine Rolli-Fahrerin in die 9. Sie teilt dem Fahrer mit, dass sie Berliner Allee aussteigt und dazu aber das "Podest" aufgeklappt werden soll. Was macht der Fahrer am Schloß? Richtig, er drängelt sich klingelnd vor den bereits links blinkenden F-Bus. An der Berliner Allee steht sich der F - der praktisch keine Wendezeit an der Haasstraße hat - dann hinter der 9 die Reifen platt und bekommt noch mehr Verspätung.

In Darmstadt ist aber alles noch steigerungsfähig, so beispielsweise heute Abend:

Böllenfallor,gegen 20.01 Uhr kommt der 9er aus der Stadt. Gegen 20.06 Uhr käme noch der O-Bus, dumm nur, dass die 9 um 20.04 Uhr schon abfährt. Fahrer denkt nicht mit und die Leitstelle macht auch nichts. Die Landkreisfahrgäste können ja 27 Minuten am Bölle rumstehen.
Nun kam die Tram ja mit +6 aus der Stadt. Folgerichtig hat auch die 3 ungefähr +6. Wäre also sinnvoll am Bölle noch etwas später loszufahren. Macht man aber nicht. An der Ampel an der Schulstraße sieht aber der Fahrer der 9 die 3 und lässt diese vor. Da aber die Ampel die 9 vorlassen will, dauert das ganze ewig. Wir steigen am Schloss um Richtung Heinrichstraße.

Gegen 20.20 Uhr kommt am Schloß die 9 Richtung Bölle. Dann kommt erstmal längere Zeit nichts, bevor dann die 3 kommt. Hinter der 3 stauen sich dann K, H, F und 551X. Niemand möchte die 3 überholen...

Von der Heinrichstraße fahren wir nach erledigtem Einkauf mit der 3 zurück Richtung Schloss. Die 3 hat noch +3 vom Anschluss um 20.15 Uhr. Jetzt gibt es an der Schulstraße drei Möglichkeiten:
1.) Der Fahrer der 9 denkt mit, und ist am Böllenfalltor etwas später losgefahren. Pustekuchen!
2.) Die Leitstelle denkt mit und bittet den Fahrer der 9 an der Schulstraße die 3 vorzulassen. Pustekuchen!
Also passiert 3.) Die 9 donnert der 3 direkt vor die Nase.
Als Folge davon muss die 3 im großen Anschluss mitwarten, und der F-Bus steht außerhalb der Haltestelle am MiniCafe. Fahrgastfreundlich!
Gegen 20.49 Uhr kommt dann die 9 Richtung Bölle und direkt dahinter die 3. Hoppla, eigentlich müsste der 3er ja nochmal am Lui halten, wenn er hinter einer Tram mit BW steht. Aber macht ja nichts, so konnte man wenigstens dem K vor die Nase fahren. Nachdem die 9 weg ist, überholt der K die 3. Der direkt dahinter fahrende H überholt nicht.

Gegen 21.08 Uhr kommt dann die 3 Richtung Lichtenbergschule am Schloss, 7 Minuten sinnlose Verspätung.

Wir fahren um 21.16 Uhr vom Schloss wieder zurück Richtung Bölle. Das gleiche Spiel: Es kommt die 3, dann die 9, dann der K - der nicht überholt....

2

Sonntag, 10. Juli 2016, 11:18

Naja, ich verstehe die Busfahrer warum die zT da nicht überholen... Die Bahnfahrer fahren halt einfach los. Blinker vorher setzen? Nö, das braucht man nicht, man hat ja als Straßenbahn ein stärkeres Verkehrsmittel....

Und naja.. Die Heag hat ja mit ihrem Ibis Plus, Digitalfunk und so weiter eigentlich die beste Voraussetzungen um das alles so hinzubekommen wie es soll... Bringen tut das aber leider nichts, wenn man es nicht nutzt...
Busbilder aus Da-Di? -> www.bus-darmstadt.de

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 176

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Juli 2016, 21:38

Leider haben einige Busse (u.a. Nachtbusse) z.B. Viabus kein Ibis plus drin, und das nutzt dann in Darmstadt nichts, wenn die Fahrzeuge dort eingesetzt werden. Einige Busfahrer sind ganz schlau, und fahren einfach in ganz dichtem Abstand hinter einem HEAG-Bus her. Dann klappt auch die Anforderung an den Ampel-/ Signalanlagen.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

4

Sonntag, 10. Juli 2016, 21:43

Naja, lassen wir die mal außen vor.
Reden wir mal nur Heag intern, andere Linien sind ja großartig im Anschluß eigentlich nicht dabei..
Es wäre so einfach eine bestimmte Reihenfolge beim Einfahren einzuhalten...
Busbilder aus Da-Di? -> www.bus-darmstadt.de

5

Mittwoch, 24. August 2016, 22:21

Auch heute wieder so ein Brüller:

- Linie 3 kommt verspätet von der Lichtenbergschule
- Linie 9 fährt am Kongresszentrum los, obwohl der H gerade vorbei fahren will und außerdem die 3 gerade erst bei der Krone ist. (Kann dem Fahrer alles nicht entgangen sein)
- Folge: Die 3 steht an der Straßenbahnhaltestelle Schloß und die 9 blockiert die Bushaltestelle Schloß. H, 671 und K stauen sich hinter der 9
- Vollkommen unnötige Verspätungen mal wieder.

6

Donnerstag, 25. August 2016, 10:10

Es nannte mal jemanden die Straßenbahnen der Heag "die heilisch Kuh'"
Und so verhalten sich die Fahrer zum Teil auch leider..
Busbilder aus Da-Di? -> www.bus-darmstadt.de

7

Donnerstag, 25. August 2016, 10:26

Auch heute wieder so ein Brüller: (...)

Ruf doch bitte, wenn Du so was siehst, direkt auf der Leitstelle an. Das bringt sicher mehr, als es hier zu schreiben.

8

Samstag, 27. August 2016, 01:57

Ruf doch bitte, wenn Du so was siehst, direkt auf der Leitstelle an. Das bringt sicher mehr, als es hier zu schreiben.
Normalerweise liest man hier ja nur über Probleme, klar das bleibt auch immer gleich im Gedächtnis hängen. Heute - ausnahmsweise - eine löbliche Situation:

Ich musste gerade eben den derzeitigen Straßenbahnersatzverkehr in Anspruch nehmen, weil es bereits zu spät für die letzte Zugverbindung war (Stada-HV dauerte bis fast Mitternacht). Ich kam daher mit der S-Bahn aus Frankfurt nach Darmstadt und mit dem Bus der Linie H vom Hauptbahnhof um etwa 0:43 Uhr am Luisenplatz an, der Bus der Linie 9 stand schon bereit (und ich befürchtete bereits das Schlimmste nach den diversen Meldungen hier im Forum). Aber falsch gedacht: Der Busfahrer öffnete brav für jeden nachkommenden Fahrgast die Tür. Das ging bis etwa 0:50 Uhr so und auch der letzte Nachzügler konnte dadurch noch den Bus erreichen. Selbst der Anschluss zur Buslinie O klappte absolut problemlos, obwohl auch hier der Bus bereits gewartet haben muss.

Falls man sich jetzt fragt, wieso das geklappt hat: Im Bus hörte ich mehrfach die Anweisungen per Funk wie zu verfahren ist. So hieß es etwa um 0:44 Uhr beispielsweise ("Linie 8 fehlt noch - Linien F, H und 9 warten!")

Kurios, denn ich wunderte mich noch im anderen Beitrag, was denn wohl daran so schwer sei, einem weisungsbefugten Mitarbeiter einen PC und ein Funkgerät zur Hand zu geben. Das hat mich wirklich (im positiven Sinne) überrascht: Es gibt daher wohl Mitarbeiter in dem Unternehmen, die sowohl etwas zu sagen haben, als auch den Servicegedanken (vor-)leben - eigentlich so, wie man es von einem Dienstleitungsunternehmen jederzeit erwarten darf.

Und: Sogar die Vorrangschaltungen entlang der Strecke wurden vom Ersatzverkehrbus korrekt angefordert, denn an keinem Signal musste gewartet werden.

Bleibt nur zu hoffen, dass dies auch weiterhin den Regelfall darstellen wird. Nicht, dass die Wiederinbetriebnahme der Straßenbahn auch zur Wiedereinsetzung der "gewohnten Qualität" führt.

9

Mittwoch, 31. August 2016, 01:53

Dazu muss ich mal kommentieren.
Vorerst, ich kann nicht für jeden reden. Es gibt auch unvernünftige, unbelehrbare Kollegen und auch Entschuldigung für das Zitieren des schon etwas älteren Beitrages.


Böllenfallor,gegen 20.01 Uhr kommt der 9er aus der Stadt. Gegen 20.06 Uhr käme noch der O-Bus, dumm nur, dass die 9 um 20.04 Uhr schon abfährt. Fahrer denkt nicht mit und die Leitstelle macht auch nichts. Die Landkreisfahrgäste können ja 27 Minuten am Bölle rumstehen.
Nun kam die Tram ja mit +6 aus der Stadt. Folgerichtig hat auch die 3 ungefähr +6. Wäre also sinnvoll am Bölle noch etwas später loszufahren. Macht man aber nicht. An der Ampel an der Schulstraße sieht aber der Fahrer der 9 die 3 und lässt diese vor. Da aber die Ampel die 9 vorlassen will, dauert das ganze ewig. Wir steigen am Schloss um Richtung Heinrichstraße.

Gegen 20.20 Uhr kommt am Schloß die 9 Richtung Bölle. Dann kommt erstmal längere Zeit nichts, bevor dann die 3 kommt. Hinter der 3 stauen sich dann K, H, F und 551X. Niemand möchte die 3 überholen...




Ich verstehe die Aufregung oder das Unverständnis wegen des Wartens an der Ampel, wegen der Linie 3 nicht.
Du schreibst selber das die Linie 9 ruhig später losfahren könnte. Was auch korrekt ist, wie groß ist da aber die "Gefahr" das sich Fahrgäste beschweren.
Ob die 9 jetzt am B-Tor, an der Ampel (maximal eine Minute) steht und niemand dabei behindert oder letztendlich eh im Anschluss, weiter kommt sie nicht.


Zitat


Gegen 20.20 Uhr kommt am Schloß die 9 Richtung Bölle. Dann kommt erstmal längere Zeit nichts, bevor dann die 3 kommt. Hinter der 3 stauen sich dann K, H, F und 551X. Niemand möchte die 3 überholen...
Du weißt nie was für Fahrgäste im letzten Moment noch umgestiegen sind irgendwo herkommen. Das passiert oft genug in Darmstadt.
Keiner will es in den Mund nehmen, aber die Fahrgäste sind, neber der Berliner Alle, Herdweg und ein paar anderen ungünstig programmierten Signalstandorten (teilweise 2 Minuten warten beim Platz der Deutschen Einheit/Kinopolis mit der 1/2/3/5), einer der Hauptverspätungsgründe bei der Bahn. Nur mal schnell die Tür aufhalten, Och die Kippe rauche ich noch fertig, Ich drücke die Kinderwagentaste um noch vor der Bahn über die Gleise zu kommen... .

Daraus resultiert, dass evtl noch eine Menge Leute in die 3 wollten oder die evtl auf Grund einer Türstörung (was immer schnell gehen kann) alles blockiert hat.
Meistens überholen die Kollegen nicht weil die Haltezeit bei der 3 am Schloss geringer ist, als ein Bus Überholen kann.

Zitat

Nachdem die 9 weg ist, überholt der K die 3. Der direkt dahinter fahrende H überholt nicht.
Der H-Bus wird aus dem Grund gewartet haben, nicht Gefahr zu laufen alles zu Blockieren falls er die Haltestelle nicht richtig anfährt.

Zitat

Wir fahren um 21.16 Uhr vom Schloss wieder zurück Richtung Bölle. Das gleiche Spiel: Es kommt die 3, dann die 9, dann der K - der nicht überholt....
Der Grund das die 3 meistens vorgelassen wird ist einfach, wie du oben beschrieben hast, das nicht vorhanden sein im Anschluss Richtung Hauptbanhof. Und warum?
Die 3 hat im Spätverkehr sowie Samstags ganztags und Sonntag Nachmittags nur max. 2 Minuten Wendezeit. Im schlimmsten Fall kann der Anschlus Ri. Lichtenbergschule bis zu 5 Minuten dauern.
Falls man es nicht schafft ein paar Sekunden raus zufahren fährt er Ergo mit -3 Minuten wieder los. Da kann es schon knapp werden vor dem Anschluss pünktlich am Schloss vorbei zu kommen.

Das ist nicht oft der Fall weil auf der 3, gerade in den Spätstunden so gut wie tote Hose ist.

Und diese oft genannte Willkür, dass sich die Bahnen immer vordrängeln, stimmt in diesem Fall nicht. Erstens haben wir im Anschluss als erstes Fahrzeug kein Blickkontakt bzw schwer zum K-Bus in diesem Fall.
Aber meisten verständigt man sich, was die meisten Fahrgäste ja nicht mitbekommen. Oft ist es auch der Fall das man vom K-Bus auch vorgelassen wird.

Es geht hier zwar nur um Sekunden,aber ist ein geben und nehmen.

Und oft wird vergessen: Wir haben (noch) keinen linken Außenspiegel!

Und die Drängler gibt es auf beiden Seiten...

Geblinkt wird übrigens von fast jedem, es ist sogar vorgeschrieben.
Ich habe selten Bahnen gesehen die ohne zu blinken los gefahren sind.
Und wenn vergessen kann immer mal passieren.


Darmstadts Bus und Bahn Netz ist überfüllt. Irgendwo schießt bzw blockiert irgendwer jemand zwangsläufig, bestes Beispiel Berliner Allee......

Zitat

Dumm nur, dass die Tram 9 im Spätverkehr und am Sonntag Vormittag (fast) immer pünktlich am Kongresszentrum losfährt. Dem Fahrpersonal ist es dabei völlig egal, ob der SEV-Bus schon da war, oder nicht.

Wollte keine extra Antwort verfassen darum hier:
Das es dem Fahrpersonal völlig egal ist, finde ich ist schon eine freche Unterstellung. Wie oben erwähnt gibt es gewisse Kollegen die meinen agieren zu wollen ohne Rücksicht auf Verluste. Aber die gibt es in jeden Beruf, in jeder Branche. Bei der Ablöse wurde immer darauf hingewiesen, dass man erst nach dem SEV losfahren soll. Wieder rum ist es auch Aufgabe gemäß des Fahrplanes zu agieren und pünktlich los zu fahren.

Man kann auch schlecht, im Fall der Wendezeit der Linie 9, die ganze Zeit nach vorne gucken ob der SEV Bus schon durch ist. Man will auch mal kurz in seinen Buch blättern, oder man geht durch die Bahn.
Ist er durch? Warte ich noch?
Und schon staut sich die nächste 9, die evtl noch Fahrgäste drin hat hinter einem, diese evtl aus Leichtsinn: Ach die fährt schon los, die Kreuzung blockiert und schon kann folglich auch kein F oder H Bus mehr durch. Vom L ganz zu schweigen.

Das wäre in diesem Moment eine Aufgabe der Leitstelle. Ganz doof: Sie denken, wir fahren. Dafür sind sie die Augen wo den Fahrer fehlen. Ein klein bissen Logik und Selbständigkeit, Vernunft sowie Verstand gehören auch bei uns dazu, ganz klar.


Es hört sich so an als ob du noch nie mit einem Fahrer gesprochen hast.
Man darf sich auch nicht wundern, wenn man einen Fahrer, der gerade auf der 5 mit 6 Minuten Verspätung und einer randvollen Bahn mit Berufsschülern sowie manchmal blanken Nerven, auf irgendwelche (in diesem Fall) belanglosen Themen anspricht oder anfängt zu diskutieren und dann ne etwas raunzigere Antwort bekommt.

Wärst du KFZ Schlosser und würdest gerade ein 60 KG Getriebe mit einer Hand oben halten, mit der anderen eine Schraube reindrehen, ja das du das Gewicht vom Arm bekommst und ich würde dich in diesem Moment nach deinem Kuli in der linken Tasche fragen. Auch ein schlechter Moment.....



Ich biete dir gerne an über alles persönlich zu reden, sodass du verstehst wie genau das abläuft.

Soweit, Gruß und gute Nacht




Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Der_Fahrer« (31. August 2016, 01:58)