Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 28. August 2010, 00:06

Frage: G-Triebwagen und g-Beiwagen von Credé

Hallo zusammen,

ich stelle gerade eine Liste der in Kassel bei Credé gebauten Straßenbahnwagen zusammen. Laut Literatur ("Höltge", Band 1) sind einige G-Triebwagen und g-Beiwagen von Credé gebaut worden. Welche Wagen waren dies? Im "Höltge" sind sie nicht separat aufgeführt. Es gab aber auch ein Buch von G.H.Köhler (meine ich), recht alt, orangefarbener Einband. Dort könnten nähere Informationen stehen.

Ich sage schon einmal "Danke" für sachdienliche Hinweise.

Viele Grüße

Christoph

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. August 2010, 11:06

RE: Frage: G-Triebwagen und g-Beiwagen von Credé

Bei den G-Triebwagen (Nrn. 1 - 30) wird als Hersteller ausschließlich HAWA angegeben.

Bei den Beiwagen ist es ein wenig komplizierter.
Dort werden Credé, Gastell, HAWA und Schöndorff angegeben, allerdings ohne eine Zuteilung der einzelnen Wagen.

1938 wurden aus den g-Beiwagen 1551 - 1560 die CFv-Triebwagen 54 - 63 umgebaut (60-PS-Motoren der Baureihe C, Vielstufenfahrschalter), daher kommt wahrscheinlich die Angabe von Credé bei den Triebwagen.

CFv-Wagen 63 wurde 1963 umgebaut (61-PS-Motoren, mod. Plattformen), und lief dann als G-Wagen Nr. 6 (II)

(Quelle: H.Michelke, C. Jeanmaire: Hundert Jahre Frankfurter Straßenbahn, Verlag Eisenbahn 1972)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tamperer« (28. August 2010, 11:08)


3

Samstag, 28. August 2010, 21:00

Hallo,

danke für die Info. Genau das Buch von Michelke und Jeanmaire (nicht von G.H . Köhler) hatte ich im Kopf. Schade, dass dort keine Details genannt sind.

Ich überlege jetzt, wo das noch stehen könnte. Literatur über Frankfurt gibt leider nicht gerade viel.

Viele Grüße

Christoph

4

Sonntag, 8. Januar 2017, 13:21

Nun die Frage zu den F-Triebwagen und f-Beiwagen

Hallo zusammen,

ich will diesen alten Thread einmal hervorkramen.

Die Hersteller der G- und g-Wagen sind ja geklärt. Die G-Tw 1 - 30 sind von der Hawa. Bei den g-Beiwagen sieht es so aus: 1551 bis 1574 von der Hawa, 1575 bis 1599 von Gastell,
1600 bis 1624 von Credé, 1625 bis 1649 auch von der Hawa und 1650 bis 1659 von Schöndorff. Quelle: http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?5,4206883

Jetzt ist aber die Frage zu den F-Triebwagen und f-Beiwagen aufgekommen. Klar ist wohl, dass die F-Tw 401 - 410 mit Stahlaufbau von der Hawa gebaut wurden. Die f-Bw 1501 - 1550 sind alle von der WF Uerdingen. Wer aber hat die originalen F-Tw 411 - 450 gebaut? Bei Höltge stehen hier Gastell, Hawa, Schöndorff, Uerdingen und v.d.Zypen&Charlier, was ziemlich viele Hersteller sind für vierzig Wagen.

Schon einmal danke für alle Hinweise.

Viele Grüße

Christoph

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Januar 2017, 17:35

Christoph hat Post bekommen.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Januar 2017, 15:16

Hmmm..., falls in Christophs Post die Antwort steht, wäre es schön, wenn auch das restliche Forum die Antwort sehen könnte. ;)

7

Montag, 9. Januar 2017, 21:53

Hallo zusammen,

die Frage zum den Erbauern der F-Triebwagen hat die Post leider auch nicht beantwortet. Ich bin genauso schlau wie vorher.

Viele Grüße

Christoph