Sie sind nicht angemeldet.

81

Mittwoch, 10. Mai 2017, 09:54

Ich weiß nicht, was in den 90er Jahren dort gemacht wurden, aber dieser Tage geht es vor allem um die grundhafte Erneuerung der Straße, der Gleisbau zur Herstellung der Barrierefreiheit wird nur aus diesem Anlass gerade jetzt gemacht wird; er wäre ansonsten vielleicht noch nicht nötig. Hinzu kommt die Verstärkung der Fahrleitungsanlage und der Fahrstromversorgung. Die Herrichtung der Straßenoberfläche (Herausnahme des Kopfsteinpflasters im Gleisbereich, Einbau von Asphalt) ist Teil des Lärmaktionsplans und soll den Straßenlärm nachhaltig reduzieren.

82

Mittwoch, 10. Mai 2017, 12:00

@Tunnelklick: danke für die alten Pläne! Lustigerweise sind auf dem Plan von 1951 Bereiche, die bereits ein Jahr vorher bebaut wurden, noch mit den alten Gebäuden eingezeichnet, und auf dem neueren Plan stimmen in dem Bereich zwar die Konturen der Gebäude, aber die Hausnummern sind falsch... *Kopf kratz*
IM Maria is watching you.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 519

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: customer adviser

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 10. Mai 2017, 14:00

Der eingleisige Abschnitt war d. 170 m lang und reichte vom Haus Offenbacher Landstr. 262 bis zur Nr. 294.
Ja, 1975 wurde dort das zweite Gleis in Betrieb genommen. Dafür wurde gleichzeitig die Haltestelle Kinzigstraße aufgehoben, die bis dahin noch vorhanden war, merkwürdigerweise aber nur in Richtung Offenbach. Die Existenz war wahrscheinlich dem Umstand geschuldet, dass die Züge dort sowieso meistens halten mussten um den Gegenzug abzuwarten.

84

Mittwoch, 10. Mai 2017, 21:13

Eine Fotodokumentation der alten Fundamente könnte interessant sein, bevor diese
komplett verschwinden
Wer weiß, vielleicht wird das noch als bedeutender Fund denkmalgeschützt und es wird ein Freiluftmuseum :D


Die Broschüre gibt es übrigens im Verkehrsmuseum Frankfurt
...und gab es am Samstag beim Infobus am Zoo :)

85

Mittwoch, 10. Mai 2017, 21:54

Guten Abend,

lassen Sie mich raten: Ole hat es Ihnen in die Hand gedrückt?

Wenn der N-Zug net mit Verfrühung unterwegs gewesen wäre, waäre ich auch noch an, oder zum, oder in den Zoo gefahren und gegangen. Und hätte das auch mitbekommen, evtl., bevor es zu Dissonanzen gekommen wäre.

Liebe Grüße F-ZZ

86

Donnerstag, 11. Mai 2017, 10:07

Nö, die lagen da für jeden zum Mitnehmen aus. Auch Broschüren zur Pferdebahn.

87

Montag, 15. Mai 2017, 19:09

Just a bit of history repeating...

...könnte man meinen, wenn man an die Berichte aus der Zeit des Baus der A-Strecke von vor über 50 Jahren zurück denkt, in der Geschäftsleute an der Eschersheimer Landstraße ihr Leid über baustellenbedingten Umsatzrückgang klagten, und dann im "Extra Tipp" einen aktuellen Artikel über die hiesigen Bauarbeiten liest.
Hier geht's zum Artikel!

Bleibt zu hoffen, daß das Ladensterben sich nicht ausweitet und Oberrad hinterher zwar eine tolle neue Hauptstraße hat, die aber dann ausschließlich von Wettcafes und Shisha-Bars flankiert wird.
IM Maria is watching you.

88

Dienstag, 16. Mai 2017, 22:01

Repeating history + alternative Fakten

Mittlerweile hat sich auch der für hohe journalistische Qualität bekannte Fernsehsender RTL mit seinem Regionalprogramm eingeklinkt. Leider geht der Beitrag vollkommen an den realen Problemen vorbei, es wird ein deutlich ampelintensiverer Umweg, um von der Balduin- zur Buchrainstraße zu kommen, plakativ angekreidet, als nötig wäre (Das geht bei gleicher Entfernung und wesentlich weniger Stau auch mit nur drei Ampeln), dafür aber das momentan massivste Problem, nämlich Seitenstraßen, die zugeparkt sind, daß Feuerwehr und Rettungsdienste keine Chance mehr haben, bleibt vollkommen unerwähnt. Unlängst durfte ich (der übrigens sein Versprechen aus einer vorangegangenen Diskussion eingelöst hat, und als sich die Möglichkeit ergab, einen Stellplatz für's Auto angemietet hat) mit meinem Kleinwagen an einer Ecke mehrfach rangieren, bis ich um die Falschparker ohne Kollision mit anderen Mobilen oder Immobilien herum fahren konnte. Und wer weiß, wie ich fahre, kennt mein Motto "Platz ist in der kleinsten Lücke".
Ein Rettungswagen hätte dort absolut keine Chance, ein Feuerwehrauto vielleicht schon wieder, unter Inkaufnahme eines veritablen Sachschadens an den falschgeparkten Autos.
Ich fürchte, hier muß erst was schlimmes passieren und jemand zu Schaden kommen, bevor rigoros abgeschleppt wird.

Hier gehts übrigens zum RTL-Beitrag
IM Maria is watching you.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 402

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 17. Mai 2017, 10:47

Colaholiker:

Zitat

Ein Rettungswagen hätte dort absolut keine Chance, ein Feuerwehrauto vielleicht schon wieder, unter Inkaufnahme eines veritablen Sachschadens an den falschgeparkten Autos.


....die Mülltonnen bleiben vermutlich auch gut gefüllt und stinkend stehen. ;)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

90

Mittwoch, 17. Mai 2017, 10:53

Nein, die werden wohl von wem auch immer an verschiedene Plätze gebracht, wo dir FES hin kommt. Hab erst letztens entlang der Offenbacher ne ganze Batterie Mülltonnen stehen sehen.

Außerdem besteht das Problem der zugeparkten Straßen eher in den Abend- und Nachtstunden. Tagsüber, wenn die Müllabfuhr kommt, sind ja die meisten Anwohner bei der Arbeit und haben ihre Autos dabei.
IM Maria is watching you.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Colaholiker« (17. Mai 2017, 10:55)