Sie sind nicht angemeldet.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 042

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 28. Juni 2017, 15:53

Die Tram kam damals aus der Grossen Friedberger und ist dann im Bereich des heutigen
Gebäudeblockes südlich der Konsti diagonal zum Börneplatz gelaufen.
Hätte man diese Gleise nicht entfernt, ständen am Südrand des Konstiplatzes und in der
Battonstrasse die Gebäude entsprechend anders.
In god we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 588

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: customer adviser

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 28. Juni 2017, 16:24

Und auf nicht ganz so alten Stadtplänen (z.B. von 1969) ... gibt es dort eine Straßenbahn!
Kleine Korrektur: Wenn dem so ist, waren die Stadtpläne nicht auf dem neuesten Stand, denn die Gleise in der Kurt-Schumacher-Straße wurden bereits am 09.06.1968 stillgelegt und kurz darauf abgebaut, nachdem der Bau der B-Strecke begonnen hatte. Kurz zuvor war noch an der Ecke Zeil/Lange Straße ein Gleisdreieck eingebaut worden, damit die 4 dort Richtung Offenbach abbiegen konnte, die 11 fuhr schon nicht mehr dort zu der Zeit.

Hätte man diese Gleise nicht entfernt, ständen am Südrand des Konstiplatzes und in der
Battonstrasse die Gebäude entsprechend anders.
Das war doch nicht kausal? Es war volle Absicht, die (neue) Kurt-Schumacher-Straße wie 1956 geschehen durch die Ruinenfelder zu schlagen, die Gleise aus der Börnestraße dorthin zu verlegen und den neuen Block Konsti-Fahrgasse-Battonnstraße-K-S-S als Viereck anzulegen. Die Vorkriegsbebauung war doch in diesem Gebiet (fast) völlig dahin...