Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 12. Juni 2017, 11:22

Wie ist das mit den BB Höchst oder Rebstock?
Wenn das Baugebiet 'Taunusblick' dann so kommt, liegt das Gebiet inmitten von Wohngebieten.

42

Montag, 12. Juni 2017, 12:02

Nein, nein, ich glaub du verwechselst das was: das Busbetriebshofgelände liegt in Rödelheim, also südlich des BAB-Kreuzes Nordwest, östlich der A5 und südlich der A66; selbe Höhe wie Sossenheim. Das neue Baugebiet liegt nördlich des Nordwestkreuzes und nördlich der A66, auf der Höhe von Steinbach und Niederursel, also Luftlinie 3 km entfernt.

43

Montag, 12. Juni 2017, 13:11

Oh, okay. Irgendwie hatte ich den neuen Platz mit Heerstraße assoziiert.

44

Montag, 12. Juni 2017, 13:58

Ja, über die Mercedes-Benz-Niederlassung in der Heerstraße hatten wir hier spekuliert, aber dann hatte VD Oesterling im Zusammenhang mit der Römerhof-Bebauung den Ersatzstandort Gaugrafenstraße genannt.

Pt190

FNF-User

Beiträge: 260

Wohnort: Gaziantep

Beruf: Patient

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 20. August 2017, 15:20

Zitat

Die Nutzung des Geländes als Wohngebiet scheidet aus, da hier eine Insellage mit umgebenden Gewerbegebieten und der Autobahn im Westen entstehen würde.
Quelle

Mich wundert bei der geplanten Verlegung des Betriebshofs nach Rödelheim vielmehr, dass scheinbar noch nicht an die Verkehrsverhältnisse gedacht wurde. So ist der Bereich Westerbachstraße/Gaugrafenstraße zu Zeiten des Berufsverkehrs regelmäßig dicht und auch sonst ist dieser Bereich nicht gerade gering belastet. Nutzer der Linie 55 werden es kennen.
Stichwort Insellage, das muss ich nicht verstehen, oder? Es wäre nicht das erste und einzige Wohngebiet in "Insellage". Aber okay, wenn man es so will. Dennoch ist der Standort für den Betriebshof ungünstig. Einzig im Hinblick auf einen evtl. Gewinn oder Direktvergabe des Linienbündels A ergeben sich einigermaßen günstige Leerfahrtwege, alles andere erfordert ewig lange Einschubwege quer durch den dichten Stadtverkehr. Besonders im Hinblick auf künftige Ausschreibungen ist das nicht gerade das Optimum.

dafür kommt man staufrei zur A66.
Du widersprichst 420 481-8 damit zu Unrecht. Im Übrigen kommst Du nur über die 648 oder durch Alt-Sossenheim zur A 66, also mit Umwegen. Und ein Einschieben Rtg. Bornheim oder auf Linie 30 oder 36 kann man auf dem Wege während der Hauptverkehrszeit komplett vergessen (nebenbeibemerkt müssen Verstärker eben leider auch während der HVZ einschieben), da steht die 66 voll bis mindestens Europaturm.
36er Einschieber zum Westbahnhof dürften da noch gehen. Vielleicht gibt es ja auch eine Ausfahrt in Höhe der Firma Possmann.
Durch die Nähe zu den Autobahnen und zum Rödelheimer Bahnhof dürfte der Standort Rödelheim aber einige Vorteile mitsich bringen. Gerade durch die Autobahndreicke und Kreuze im Bereich Rödelheim dürften früh morgens und spät Abends kurze Einschiebewege nach Bornheim entstehen.
Bye Bye Frankfurt, Gaziantep ich komme

Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 20. August 2017, 16:13

Zitat

Vielleicht gibt es ja auch eine Ausfahrt in Höhe der Firma Possmann.

Tatsächlich gibt es Überlegungen in dieser Richtung. Aber bei dem in unserer Region üblichen Tempo dürfte sich eine Ebbelwoi-Direkt-Pipeline schneller verwirklichen lassen :D .

Zitat

Gerade durch die Autobahndreicke und Kreuze im Bereich Rödelheim dürften früh morgens und spät Abends kurze Einschiebewege nach Bornheim entstehen.

Muss ich das verstehen ? Da geht es zunächst über die A 66 oder A 648 auf die A 5, dann zum Bad Homburger Kreuz und dann über die A 661 in Richtung Uhrtürmchen. :) Und der Ausbau der A 661 lässt erst einmal auf sich warten. Und wenn Du auf den Riederwald-Tunnel anspielst - auch der dauert noch eine Weile! Und der nützt Dir auch nichts - weil der, von Rödelheim gesehen, hinter Bornheim liegt. Bleibt noch der Alleenring, und den kannst Du Dir ja mal morgens und abends ansehen.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 903

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 20. August 2017, 16:27

Kleines Update zum Baufortschritt,- das Gelände gleicht momentan einem Trümmerfeld. Die Gebäude sind abgerissen und warten auf den Abtransport.

Zum Thema Autobahnabfahrt beim Possmann und OWEs Bemerkung

Zitat

Tatsächlich gibt es Überlegungen in dieser Richtung. Aber bei dem in unserer Region üblichen Tempo dürfte sich eine Ebbelwoi-Direkt-Pipeline schneller verwirklichen lassen

Ich fürche mit der Äppler Pipeline wird es nix. Dann doch eher, dass im Zuge des geplanten Umbaus des Nordwest Kreuzes eine weitere Abfahrt geplant ist.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

48

Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:07

Neuer VGF-Busbetriebshof nicht nach Rödelheim

Verkehrsdzernent Oesterling hat gestern im Verkehrsausschuss bekannt gegeben, so berichtet es die FNP heute, dass der neue Busbetriebshof der VGF nicht auf das Gelände der ehemaligen US-Druckerei in der Gaugrafenstraße zu Rödelheim kommt. Die Stadt habe sich mit dem Investor, dem das gesamt Gelände gehört, nicht auf die Modalitäten eines Vertrages einigen können. Somit wird die Suche nach einem Ersatzgelände ab sofort wieder aufgenommen.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 903

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:20

Tja, schaun mer mal ob nicht doch noch:

Zitat

.... über die Mercedes-Benz-Niederlassung in der Heerstraße hatten wir hier spekuliert, aber dann hatte VD Oesterling im Zusammenhang mit der Römerhof-Bebauung den Ersatzstandort Gaugrafenstraße genannt.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

50

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:13

Da soll ja auch Wohnbebauung hin, zumindest in der Nähe.
Aber das Gewerbegebiet wäre dann inmitten von Wohnbebauung, das könnte auch wiederum Begehrlichkeiten wecken.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 903

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:39

Condor:

Zitat

Da soll ja auch Wohnbebauung hin, zumindest in der Nähe.

Ja, aber weiter weg. Das jetzige Gebiet das von Ziegeleiallee / Heerstraße / zukünftige Ortsumgehung / Schönberger Weg begrenzt ist, ist soweit mir bekannt als Gewerbegebiet ausgewiesen.
Lassen wir und überraschen. Die Ecke Guericke Straße / Heerstraße (schräg gegenüber der Stzw) hat sich schon jemand anderes gesichert.
Das wäre ja auch eine Option gewesen
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

52

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:47

Es gibt so viele Gerüchte zu dem Thema innerhalb der VGF das es nur so Raucht :D .
Z.B. Rebstock und Heddernheim zusammenlegen, Gutleut soll auch mal weg, mal nicht. Gerede halt. Mal schauen was kommt und wo.

53

Mittwoch, 27. Juni 2018, 11:11

Die FAZ schreibt heute, dass der Standort Rödelheim anscheinend doch noch nicht aus dem Rennen ist. Die Verlagerung, d.h. der Neubau des Ersatzstandortes scheint Sache der ABG-Frankfurt Holding zu sein, die trotz Oesterlings anderslautendem Statement noch mit dem Eigentümer des Rödelheimer Grundstücks verhandelt. Daneben seien zwei weitere Standorte im Gespräch, über die ebenfalls noch verhandelt werde. Der ABG-Geschäftsführer Junker meint, man werde sich in den nächsten Wochen entscheiden und im Sommer 2019 mit dem Bau beginnen, der Wohnungsbau am Römerhof soll wie geplant 2021 starten.

54

Mittwoch, 27. Juni 2018, 12:48

der Wohnungsbau am Römerhof soll wie geplant 2021 starten.
Dann hoffen wir Mal, dass auch gleich die U5 Neubaustrecke gleich mit verlängert wird.

Irgendwie hab ich das Gefühl, das jeder im Stadtgebiet suboptimal sein wird. Vielleicht wäre eine mehrstöckige Bauweise eine Option, um Fläche zu sparen.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 903

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:11

Condor:

Zitat

Vielleicht wäre eine mehrstöckige Bauweise eine Option, um Fläche zu sparen.

Etwa wie die riesen Tiefgarage wie sie die Meenzer für die Busse haben?
tunnelklick / FAZ:

Zitat

Daneben seien zwei weitere Standorte im Gespräch,

Wo ist sicherlich nicht bekannt?
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

56

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:29

Nein, leider nicht.

57

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:44

Es gibt auch durchaus Überlegungen Bus und Heddernheim zusammenzulegen in einem BB Nord. Ideen gibt es viele.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher