Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 11. Juli 2017, 18:36

Wie lange wenige Minuten in Wahrheit dauern (ICE 997 beendet seine Fahrt bei Wolfsburg)

Bisher kenne ich so etwas nur aus der Zeitung, aber gestern war ich live dabei:

ICE 997 konnte gegen 20:30 Uhr nicht mehr fahren und musste in den Bahnhof Fallersleben zurück geschleppt werden. Fair fand ich die Durchsage, dass sie nicht wissen, wann die Schlepplok eintreffen wird. Irgendwann kam die Durchsage, dass die Schlepplok "in wenigen Minuten" eintreffen wird. Diese war jedoch dann erst nach ca. einer Dreiviertelstunde da. Somit wurden weitere Durchsagen mit Zeitangaben dann von den Fahrgästen eher spöttisch kommentiert.

Nachdem die Schlepplok eingetroffen war, kam die Durchsage, dass wir etwa in 20 Minuten nach Fallersleben zurückfahren werden. Setzt man das jetzt in Relation zu den "wenigen Minuten" ... :D

Jetzt folgt der interessante Teil:
Ich bin davon ausgegangen, dass die Schlepplok ein Adapter für die Schaku des ICE's hat und die Schlepplok lediglich einkuppelt, sowie eine Bremsprobe gemacht werden muss. Bis dahin wäre dann auch die Fahrstraße in die Gegenrichtung eingestellt.
Stattdessen kamen irgendwann drei Männer in Orange Richtung ursprünglicher Zugspitze im Gang vorbei und hatten nach (echten :D ) wenigen Minuten ein großes gelbes Bauteil in die Gegenrichtung durch den Zug geschleppt. Da ich mit dem Rücken zur Fahrtrichtung am Fenster saß, habe ich zu spät reagiert, um mir das Ding genauer anzusehen.

Jedenfalls erreichten wir Fallersleben dann etwa gegen 0:00 Uhr und konnten die Fahrt in einem echt bereitstehenden Ersatzzug nach Frankfurt fortsetzen.



Bemerkenswert positiv fand ich den Umgang der beiden Zugbegleiterinnen, die uns auf dem Laufenden hielten, auch um viertel nach drei noch freundlich und einsatzbereit waren, Taxigutscheine ausstellten, im Internet nachschauten, ob am Bahnhof überhaupt eine 24-Stunden-Taxi-Bereitschaft existiert und sogar auf Nachfrage eines hungrigen Fahrgastes etwas zu Knabbern organisierten. Und bei der Rückkehr zu meinem Platz fand ich ein Fahrgastrechte-Formular bei meiner Tasche, wo das Feld "120 Minuten" bereits von der Zugbegleitung abgestempelt war. 8o
So stelle ich mir Kundenorientierung vor. :thumbup:

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 075

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juli 2017, 00:50

Wolfsburg liegt bei Fallersleben und nicht Fallersleben bei Wolfsburg :D
(siehe Geschichte von Wolfsburg *gg*)

Ich bin überrascht über das Bild - es wird Fallersleben als Halt angezeigt und
auch mit Gleisnummer.
Das Abschleppen geht nicht so einfach wie mit einem Auto - es müssen erst
einige Befehle geschrieben werden bevor die Abschlepplok in den Gleisabschnitt
darf und neber Bremsprobe (die kann auch sehr zeitintensiv ausfallen je nach
Konstruktion des Triebzuges) ist auch eine Bremsberechnung fällig.
In god we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 485

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Juli 2017, 08:28

Die Beiden 218er die am alten Stellwerk in Frankfurt stehen, dürften doch aber bereits eine Schaku haben?

Um dies: (SoundofN1):

Zitat

Stattdessen kamen irgendwann drei Männer in Orange Richtung ursprünglicher Zugspitze im Gang vorbei und hatten nach (echten :D ) wenigen Minuten ein großes gelbes Bauteil in die Gegenrichtung durch den Zug geschleppt. Da ich mit dem Rücken zur Fahrtrichtung am Fenster saß, habe ich zu spät reagiert, um mir das Ding genauer anzusehen.

nicht nötig werden zu lassen, dass das Abschlepppersonal die schwere Adaperkupplung durch den Zug schleppen muss.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

4

Mittwoch, 12. Juli 2017, 09:56

Ob die beiden Loks eine feste SchaKu haben, ? Die werden ja für die ICE als auch für S-Bahnen herangezogen.
Und nicht überall dürften entsprechende Loks vorgehalten werden. Folglich muss da erst irgendetwas organisiert werden.
Die Adapter sind pro ICE Triebzug vermutlich auch nur einmal vorhanden. Was war denn das für einer?

5

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:01

Ob die beiden Loks eine feste SchaKu haben, ?


Nein, haben sie nicht. Da sind auch diese Adapter (Fachbegriff: Not- oder Übergangskupplung) drauf. Da die Loks aber sonst nichts anderes machen außer abschleppen, werden diese Kupplungen nicht mehr abgenommen sondern bleiben quasi dauerhaft drauf.
Viele Grüße, vöv2000

6

Mittwoch, 12. Juli 2017, 21:22

Ich bin überrascht über das Bild - es wird Fallersleben als Halt angezeigt und
auch mit Gleisnummer.
Und die Uhrzeit irritiert Dich nicht? ?( Es war für diese Uhrzeit gar kein Halt vorgesehen. Ich vermute, die Uhrzeit ergibt sich aus der Rückrechnung der planmäßigen Ankunftszeit in Braunschweig.


Die Adapter sind pro ICE Triebzug vermutlich auch nur einmal vorhanden. Was war denn das für einer?
Ich kenne mich nicht so gut aus. An der Spitze war ein langer Wagen mit Führerstand und einer nicht für Fahrgäste nutzbaren Tür im ersten drittel (ich wollte nämlich vorne rein). Da er innen sehr modern war, ähnlich Velaro (Zweisystemzug nach Frankreich), aber runde Einstiegstürfenster hatte, würde ich sagen, das war ein modernisierter bzw. redesignter ICE 2.

7

Mittwoch, 12. Juli 2017, 21:28

Edit: Hat sich erledigt.
Ja dürfte ein ICE 2 gewesen sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »F.-Fighter« (12. Juli 2017, 21:29)


8

Mittwoch, 30. August 2017, 18:58

Heute Abend durfte ich mich über ein (leckeres) Geschenk freuen. Die Bahn hat von sich aus mir als Entschädigung für die mehreren hundert Minuten Verspätung etwas zugeschickt mit einer Entschuldigung und dazu noch einen Gutschein. Das ist wirklich mal eine nette Geste und Kundenorientierung. :thumbup:

Ähnliche Themen