Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 584

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

81

Freitag, 1. September 2017, 12:56

Zitat von »Hessenschau«

Die Verbindung über Kassel beginnt am Frankfurter Flughafen und führt nicht über den Hauptbahnhof, sondern über Frankfurt-Süd

Bisher waren die ICE über Kassel doch auf der Linie Schweiz/München-Frankfurt-Berlin unterwegs? Heißt das, dass da ein Tausch gemacht wird und die ICE aus Schweiz/Müchen jetzt über Erfurt fahren?


Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Zudem wundere ich mich, was dann mit den ICEs nach Dresden, die bisher am Flughafen beginnen, passiert. Werden die entsprechend erst ab Leipzig als Umstiegsverbindung vorhanden sein? Immerhin wird man auf der Kinzigtalbahn ja nicht so einfach noch eine Trasse pro Stunde hervorzaubern können, oder?

82

Sonntag, 3. September 2017, 19:40

Die Fahrten Berlin-Stuttgart gestern und Stuttgart-Berlin heute fielen aus. DB Fernverkehr soll dabei eine unrühmliche Rolle gespielt haben, weil man kurzfristig die Wagenuntersuchung verweigerte. DB Regio ist dann wohl eingesprungen, so dass der Zug wieder fährt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article16…ausschaltet.htm l

Mitteilung von Locomore dazu:

Zitat

Wichtige Info für Locomore-Nutzer
Locomore-Fahrten seit heute (Samstag) Mittag bis voraussichtlich Sonntagmittag müssen leider ausfallen. Betroffene Fahrgäste wurden von uns per SMS und Mail informiert und auf Züge der Deutschen Bahn umgebucht.
Zum Hintergrund: Für den Zugbetrieb sind in klar definierten zeitlichen Intervallen sogenannte reguläre Wagenuntersuchungen nötig. Dafür besteht ein Vertragsverhältnis zwischen
unserem Partner und der DB Fernverkehr. Diese hatte unserem Partner nun völlig überraschend und ohne Angabe von Gründen mitgeteilt, dass sie diese Untersuchungen trotz des bestehenden Vertrags nicht mehr durchführen wird. Leider hat sich heute Nacht zudem der dafür zuständige Wagenmeister geweigert, die reguläre Wagenuntersuchung des Zuges in
Stuttgart durchzuführen, mit der Folge, dass der Locomore ab heute Nachmittag still gelegt wurde. Wir hoffen nun in Berlin kurzfristig einen anderen Vertragspartner für die notwendigen Wagenuntersuchung zu finden, damit die Locomore-Züge schnellstmöglich wieder auf der Schiene sind. Wir danken für Euer Verständnis.

Quelle: https://www.facebook.com/FlixBusDE

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »olieisenbahn« (3. September 2017, 19:45)


83

Sonntag, 3. September 2017, 20:29

Also grenzenlose Sympathie stimmt nicht :rolleyes: , meine hat der neue Konkurrent nicht (mehr).

Interessant wäre, ob der WU-Vertrag noch aus alt-Locomore-Zeiten stammt, oder nicht?

Und kann ein Tf theoretisch (mit der entsprechenden Qualifikation) auch die WU durchführen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (3. September 2017, 20:30)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 512

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

84

Montag, 4. September 2017, 11:24

Aus dem DB Tweet (Beitrag 79):

Zitat

Freut uns, Euch zu sehen. Wettbewerb tut allen gut. Let's roll!


Locomore PM:

Zitat

Für den Zugbetrieb sind in klar definierten zeitlichen Intervallen sogenannte reguläre Wagenuntersuchungen nötig. Dafür besteht ein Vertragsverhältnis zwischen
unserem Partner und der DB Fernverkehr. Diese hatte unserem Partner nun völlig überraschend und ohne Angabe von Gründen mitgeteilt, dass sie diese Untersuchungen trotz des bestehenden Vertrags nicht mehr durchführen wird.

Das ist es also, was die DB unter Wettbewerb versteht ?( Dieser unfaire Wettbewerb tut nur der DB gut. Bald sind wir soweit, dass auch die technischen Dienstleistungen privatisiert werden, ähnlich wie die Vorfeld Dienste am Flughafen.
Dann wäre auch deises Monopol gebrochen.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

85

Montag, 4. September 2017, 11:38

Dem vorangegangenen war wohl die Aussage Locomores, der zuständige Wagenmeister hätte die Untersuchung verweigert. Es scheint aber so, als sei nicht die Untersuchung selbst verweigert worden, sondern der positive Befund daraus, weil gravierende Mängel bestanden haben sollen.
Als DB würde ich mir auch nicht nachsagen lassen, die vertraglich vereinbarte Arbeit würde nicht gemacht, nur weil der Auftraggeber mit dem negativen Ergebnis nicht zufrieden ist. Insofern verständlich...
Proper preparation prevents p*ss poor performance 8)

86

Montag, 4. September 2017, 12:42

Colaholiker: Hast du dazu eine öffentliche Quelle? Wenn das stimmt, wäre es ein ganz schöner Hammer. Würde aber zu einem Fernbus-Anbieter passen, diversen Polizeiberichten zu folge, nimmt man es dort mit gravierenden Mängeln ja nicht so genau.

87

Montag, 4. September 2017, 13:21

Jetzt mal halblang: das grüne Fernbusunternehmen ist nach allem, was wir wissen, lediglich für das Marketing und den Vertrieb zuständig, im Rahmen eines Auftragsverhältnisses. Flixbus ist kein Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Das verantwortliche Eisenbahnverkehrsunternehmen ist zum einen das tschechische Unternehmen Leo Express, zum anderen das schwedische Unternehmen Hectorrail, das nach den hier eingestellten Bildern zu urteilen, die Traktion gestellt hat; evtl. gibt es noch ein drittes, welches Halter der Waggongs ist. Jetzt wäre erst mal zu klären, wer für die Wagenuntersuchung zuständig ist: der Eigentümer/Halter der Waggongs? Hectorrail? Leo Express/Locomore? Mit Sicherheit nicht Flixbus. Durch die Locomore-Insolvenz könnte dem Dienstherrn des Wagenmeisters ja der Vertragspartner abhanden gekommen sein, da müsste man (man ist der, der fahren will) dann schon für klare Verhältnisse sorgen. Insofern ist es auch nicht glaubhaft, DB-Fernverkehr hätte den Vertrag telefonisch gekündigt, die werden allenfalls mitgteilt haben (Achtung: Vermutung!), dass es noch keinen neuen Vertrag mit wem auch immer gibt.

88

Montag, 4. September 2017, 13:34

@F.-Fighter: dazu gibt es einen ewig langen Thread bei DSO im Newsforum. Da ich momentan unterwegs bin, kann ich nicht verlinken, aber den findest Du da mit Leichtigkeit. ;-)
Proper preparation prevents p*ss poor performance 8)

89

Montag, 4. September 2017, 13:50

Naja der DSO Artikel ist mehr als spekulativ. Ein Facebook-Post eines angeblichen Wagenmeisters ist nicht, was ich als seriöse Quelle betiteln würde. Andere Quellen liefert Google aktuell nicht.

@tunnelklick: Stimmt, die Busse fahren sie ja auch nicht, sie verkaufen auch nur Tickets für diverse Subunternehmen. Auf dem neuen Locomore klebt ein fettes Flixbus-Logo. Juristisch sind sie aber in der Tat nicht dafür verantwortlich.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 512

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

90

Montag, 4. September 2017, 16:22

Das sich nicht noch weitere Mitleser durch den unsäglichen (Besorge Dir Popcorn und Getränk bevor Du den Link anklickst ;) ) DSO Thread quälen müssen, hier der Beitrag des Wagenmeisters um den es geht, wurde wohl vermutlich auf dem flixbus facebook Profil veröffentlicht:

Zitat

"Guten Abend.
Dann fragt mal die Firma Locomore, wass sie auf dem Schienennetz und mit Wagenmeistern in Stuttgart getrieben hat.
Da werden eigenmächtig? still und heimlich Fahrzeuge mit betriebsgefährlichen Schäden einfach wieder in den 1818 einrangiert, mit Türstörungen wochenlang durch die Gegend gefahren, ausgeschaltete Bremsen weiter gefahren und mit offenen WC-Systemen über Schnellfahrstrecken gefahren.
Wenn Ihr dafür die Verantwortung unterschreiben und euch austricksen lassen möchtet dann bitte.
Mir reicht Eschede und jeder andere Personenunfall.
Ich hab "Eier in der Hose" und unterschreibe so einen Irrsinn nicht mehr!
Gruß einer der 2 betroffenen Wagenmeister!"

Falls dem tatsächlich so sein sollte, dass bereits in der Vergangenheit Mängel an dem Zug festgestellt wurden und nun für den Wagenmeister das Fass am überlaufen ist, steht dies nun in völlig anderem Licht.
Aber alles reine Spekulation. Der gesamte DSO Thread hat aber einen gewissen Unterhaltungscharakter. :rolleyes:
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (4. September 2017, 16:25)


91

Montag, 4. September 2017, 17:08

Die Locomore-Waggongs gehören einer Fa. SRI Rail Invest GmbH aus Gundremmingen. Auf deren Website ist zu lesen, es handele sich um modernisierte Wagen der Bauart
BmZ.

Zitat

Es handelt sich um vormalige Bm235 aus Beständen der DB, bereits zur Jahrtausendwende aus deren Bestand ausgeschieden. Der Ankauf vom vormaligen Eigentümer erfolgte Ende 2015. Vorerst acht Wagen lässt die SRI in Rumänien umfangreich aufarbeiten. Ein Großteil der Komponenten wie z.B. für Bremse und modernisierte Inneneinrichtung stammt von deutschen Lieferanten.
Q
Daraus folgt, dass der Wagenmeister nicht Locomore, sondern SRI Rail Invest als verantwortlichen Halter fragen muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (4. September 2017, 17:10)


92

Montag, 4. September 2017, 18:23

Hier:
https://www.swr.de/swraktuell/bw/locomor…p4dj/index.html
spricht die Deutsche Bahn von einem Mißverständnis.

Zitat:

Zitat

Wir hätten den Zug untersuchen müssen, aber die Untersuchung hat nicht stattgefunden.

93

Montag, 4. September 2017, 20:50

Klingt ja alles etwas seltsam (für mich). Wenn der Wagenmeister sagt, dass der Wagen schadhaft ist und dieser nicht eingesetzt werden darf, ist es schon sehr krass, wenn derselbe Wagen bei der nächsten Untersuchung mit dem identischen Defekt wieder vorgerollt wird. Und warum soll bei defekten Wagen jemand ein Auge zudrücken. Eschede war schlimm genug.

Und Ich dachte der Wagenmeister hätte nur der Anordnung seines Chefs gehorcht, dass der Vertrag nicht mehr gilt.

Und warum gibt es keine Verkehrsunternehmens-unabhängige Prüfer? Oder ist das in etwa so, dass jeder PKW-Halter ja auch bis zum nächsten TÜV jeden (Fahr)tag sich davon überzeugen muss, dass sein Fahrzeug verkehrssicher ist?

Jedenfalls könnten die Mängel an den Flixbussen daher kommen, dass wegen der günstigen Tickets irgendwo gespart wird. :rolleyes:

Bei meiner Fahrt mit dem alten LOCOMORE habe ich auf der Schnellfahrstrecke auch etwas Bremse (festsitzend?) gerochen und einer der mitgeführten hellen ex-IR-Wagen roch mit ausgeschalteter Heizung sehr modrig (da saß dann auch glaub ich kaum einer drin).

OK, nach dem Vorfall gibt es eben einen Grund mehr, wieder mit der DB zu fahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (4. September 2017, 20:52)


94

Montag, 4. September 2017, 22:54

Klingt ja alles etwas seltsam (für mich). Wenn der Wagenmeister sagt, dass der Wagen schadhaft ist und dieser nicht eingesetzt werden darf, ist es schon sehr krass, wenn derselbe Wagen bei der nächsten Untersuchung mit dem identischen Defekt wieder vorgerollt wird. Und warum soll bei defekten Wagen jemand ein Auge zudrücken. Eschede war schlimm genug.
Wobei bei Eschede hielt man den erkannten Defekt am Radreifen ja nur für ein Komfortproblem, nicht für sicherheitsrelevant. Was, wie man heute weiß, eine katastrophale Fehleinschätzung war. Aber diese Bauart der Räder war im Hochgeschwindigkeitsverkehr Neuland.

Und Ich dachte der Wagenmeister hätte nur der Anordnung seines Chefs gehorcht, dass der Vertrag nicht mehr gilt.

Und warum gibt es keine Verkehrsunternehmens-unabhängige Prüfer? Oder ist das in etwa so, dass jeder PKW-Halter ja auch bis zum nächsten TÜV jeden (Fahr)tag sich davon überzeugen muss, dass sein Fahrzeug verkehrssicher ist?
Mittlerweile gibt es so viele Theorien, daß man gar nicht mehr weiß, was jetzt eigentlich stimmt..
Unabhängige Prüfer gibt es vermutlich bisher mangels Bedarf nicht. Im Fernverkehr hat die DB ein de-facto-Monopol, mit ausreichend Arbeit für eine ganze Armada eigener Wagenmeister.
EVU im Nahverkehr sind in der Regel auch groß genug, eigene Wagenmeister zu beschäftigen. Und wenn so gut wie jeder eigene Leute hat, bleiben nicht genug über für unabhängige.

Jedenfalls könnten die Mängel an den Flixbussen daher kommen, dass wegen der günstigen Tickets irgendwo gespart wird. :rolleyes:
Irgendwo muß gespart werden. Abgesehen von Rabatten für Großbestellungen kostet ein Bus das, was ein Bus kostet, der Liter Diesel kostet auch für alle mehr oder weniger das gleiche, da bleiben nicht mehr so viele Schrauben, an denen man drehen kann. Wobei, wie ich gehört habe, die Preise mittlerweile auch angezogen haben, jetzt, da Flixbus fast alleine den Markt beherrscht.

Bei meiner Fahrt mit dem alten LOCOMORE habe ich auf der Schnellfahrstrecke auch etwas Bremse (festsitzend?) gerochen und einer der mitgeführten hellen ex-IR-Wagen roch mit ausgeschalteter Heizung sehr modrig (da saß dann auch glaub ich kaum einer drin).

OK, nach dem Vorfall gibt es eben einen Grund mehr, wieder mit der DB zu fahren.
Für meine Fahrtbedürfnisse hat der Zug so oder so fahrplanmäßig nicht gepaßt, und so findet man mich auch weiterhin bevorzugt im Wagen 14 im ICE.
Proper preparation prevents p*ss poor performance 8)

95

Mittwoch, 6. September 2017, 19:48

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt…3b5d4064eb.html

Zitat:

Zitat

Warum der Wagenmeister die optische Prüfung nicht durchführte, soll nun intern geklärt werden. „Das soll definitiv nicht wieder vorkommen. Wir bedauern diesen Vorfall“, heißt es von Seiten der Bahn.
Damit sollte wohl alles klar sein. Es gab in Stuttgart am Samstag keine Überprüfung - und somit wurden auch keine Mängel festgestellt.
Und bei der folgenden Untersuchung in Berlin - durch DB Regio(!) am Sonntag - wurden auch keine Mängel festgestellt. Sonst wäre der Zug ja nicht freigegeben worden.

Beiträge: 4 420

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 13. September 2017, 00:46

Und jetzt noch 4 Videos

Hier die LÖonks (habe mich vor dem Kopieren der URL bei YouTube abgemeldet):

Frankfurt Süd - Darmstadt: https://www.youtube.com/watch?v=DQCp1lzW8NI

Darmstadt - Stuttgart: https://www.youtube.com/watch?v=56w4nPB4TX0

Stuttgart - Heidelberg: https://www.youtube.com/watch?v=SsudbyXxnvk

Heidelberg - Frankfurt Süd mit Umleitung über Mannheim: https://www.youtube.com/watch?v=EVCnEjHkQuo

97

Donnerstag, 14. September 2017, 09:07

Was heißt denn LÖonk?
"Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"

(Etwas frei nach Albert Einstein)

98

Donnerstag, 14. September 2017, 09:51

Wahrscheinlich meinte er Links.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (14. September 2017, 09:51)


Beiträge: 4 420

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

99

Freitag, 15. September 2017, 02:06

Zitat

Wahrscheinlich meinte er Links.

Danke, Tunnelklick!

Aber vielleicht hatte ich auch gerade eine neue Wortschöpfung für "Links in Nahverkehrsforen" geschaffen. :D