Sie sind nicht angemeldet.

Lukas

FNF-User

  • »Lukas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 11:14

SOH und NiO stellen Nahverkehrsplan 2018-2022 für Offenbach vor!

Die Stadtwerke Offenbach haben für die kommenden vier Jahre die beschlossenen Änderungen auf ihrer Homepage bekannt gegeben. Es wird sich als endlich einiges im Offenbacher Stadtbusnetz tun, was meiner Meinung nach auch Zeit wird. Folgende Änderungen in Kurzform sind geplant:

Fahrzeitänderungen:

- Einige stark frequentierte Buslinien (101, 104, 105) werden zu bestimmten Zeiten im Takt verdichtet. Sie sollen statt wie bisher im 10 Minuten-Takt bzw. 15 Minuten-Takt nun im 7,5-Minuten-Takt verkehren.
- Die Linien, die in den spätabendlichen Schwachverkehrszeiten fahren, sollen etwa eine Stunde länger bis um 2.00 Uhr verkehren.
- Die Taktkürzung am Abend soll nun sehr viel später (etwa um 22.00 Uhr) erfolgen.
- Der Übergang zwischen der Abend-HVZ und der Abend-SVZ soll endlich flüssig erfolgen.
- Die Linie 106 soll nun auch bis in die Nacht verkehren.
- Die 107 soll nun Montags bis Samstags bis 22.00 Uhr fahren.
- Der Takt der 108 wird von 30 Minuten auf 15 Minuten gekürzt. ( Dezember 2018 )

Neuerungen:

- Durch den Umbau des Kaiserleikreisels zu Kreuzungen müssen in Kaiserlei die Linienwege der dort verkehrenden Linien (46, 102, 103, 104, 107) geändert werden.
- Die 102 soll nun wieder bis zur S-Bahn-Station Kaiserlei Westseite fahren.
- Die 101 und die 102 sollen eventuell bis zur S-Bahn-Station Waldhof fahren, wenn dort eine Wendeschleife realisierbar ist.
- Die 108 soll vom Marktplatz über die Haltestellen bzw. Stadtteile "Städtisches Altenheim", "(S) Offenbach-Ost", Bürger (Mainzer Ring), Rumpenheim, Waldheim nach An den Eichen verlängert werden.
- Die 107 soll aufgrund der zukünftigen Bedienung von Bürgel, Rumpenheim und Waldheim durch die 108 nur noch bis zur Ernst-Reuter-Schule in Bürgel verkehren.
- Die 103 wird ebenfalls zur neuen Endhaltestelle in An den Eichen verkehren.
- Die Linienwege der 106 und 107 werden im Bereich des Buchhügels und des Städtischen Altenheims mit neuen Haltestellen geändert.
- Die Bedienung des Buchhügels bei der Linie 106 soll entfallen.
- Die Haltestelle "Städtisches Altenheim" wird zur neuen Endhaltestelle der 106 und diese wird in "Seniorenzentrum" umbenannt.
- Es wird eine neue Haltestelle auf der Höhe der Gustav-Adolf-Straße zwischen BÜ Waldstraße und Friedrichsring zur besseren Erschließung des Senefelderquatiers eingerichtet.
- Es sollen durch die Taktverstärkung neue Teillinien entstehen (Eventuelle Rückkehr der Liniennummern zwischen 109 und 119?)

Alles zum Nachlesen hier:

https://www.offenbach.de/stadtwerke/mobi…-27.10.2017.php

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (29. Oktober 2017, 11:16)


2

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:09

Eventuelle Rückkehr der Liniennummern zwischen 109 und 119

Wurden die Liniennummern 109 bis 118 überhaupt schon mal verwendet?

Lukas

FNF-User

  • »Lukas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:27

Weiß ich nicht so genau. Aber in Lauterborn an der Haltestelle August-Bebel-Schule kann man hinter den Aufklebern noch eine 115 zur Rosenhöhe erkennen. Das muss aber schon verdammt lange her sein. Diese Liniennummern gab es nur bis zu dem Zeitpunkt, bevor die N-Linien eingeführt wurden. Das war auch ein bisschen vor meiner Zeit. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (29. Oktober 2017, 15:30)