Sie sind nicht angemeldet.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 115

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 16. November 2017, 00:33

In Stile des Vorschlages von ProBahn mein Vorschlag: es hält künftig kein ICE
mehr in Wolfsburg. Dann stört es auch keinen, wenn dieser durchfährt. :D

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 720

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 16. November 2017, 14:11

Von Pro Bahn habe ich doch bisher mehr gehalten... https://www.merkur.de/welt/ice-rast-zum-…zr-9357843.html
Ist klar, wir halten am besten immer überall, allso zukünftig generell in Montabaur, Siegburg und es gibt ja noch ein paar Halte, wo noch deutlich seltener ein ICE hält. Da muss jetzt jeder halten...
Mehr Halte in kleineren Städten ist durchaus mit anderen Aussagen von ProBahn kompatibel, also ist das nicht wirklich überraschend.

Im Falle von Wolfsburg sollte man sich aber tatsächlich mal auf Ursachenforschung begeben. Was hält denn in Wolfsburg, und was nicht? Wenn wir mal die Sprinter beiseite lassen, hält alle zwei Stunden ein ICE der Linie 10 (Ruhrgebiet - Berlin), und der dazwischen nicht. Es hält ebenfalls alle zwei Stunden ein ICE der Linie 11/12 Berlin - Frankfurt (und dann weiter, das wird aber dem Fahrpersonal egal sein), die Stunde dazwischen nicht.

Es mag ja sein, dass vier ICE-Halte pro Stunde und Richtung in Wolfsburg zu viel sind, aber was würde es denn kosten, die anderen ICEs auch halten zu lassen? An Fahrzeit wird es exakt nix kosten, denn die durchfahrenden Züge haben die gleichen Fahrzeiten wie diejenigen, die halten, demnach führen zusätzlich haltende Züge nicht länger. Und dass sich ProBahn darüber beschwert, dass die DB Fernverkehr wegen zu hoher Stationsgebühren einen Halt auslässt, das könnte ich sehr gut nachvollziehen.

Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 048

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 16. November 2017, 16:55

Vielleicht sollte man eBula mit einem Voiceprozessor koppeln, damit aiuch der/die Tf weiß: "Nächster Halt Wolfsburg." Vorausgesetzt, die Programmierung stimmt ...

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 513

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 16. November 2017, 18:11

Pallaswiese:

Zitat

Vielleicht sollte man eBula mit einem Voiceprozessor koppeln, damit aiuch der/die Tf weiß: "Nächster Halt Wolfsburg."

Blöde Frage,- wird dem TF nicht durch ein HP0 angezeigt, dass er in diesem Bahnhof einen Stopp einlegen muss?
Wenn dem so ist und das Signalbild zeigt aber HP1 und er hält sich an seinen Buchfahrplan da dieser einen Halt vorsieht. Hat er dann was falsch gemacht oder sollte er stur dem Signalbild folgen und weiterbrettern?

baeuchle:

Zitat

Und dass sich ProBahn darüber beschwert, dass die DB Fernverkehr wegen zu hoher Stationsgebühren einen Halt auslässt, das könnte ich sehr gut nachvollziehen.


Ich berichtete hier an anderer Stelle, dass ein ICE einem Güerzug hinterher zockelte.
Eine Vermutung die geäußert wurde war, dass evtl. an den Betreiber des Güterzuges Malus Zahlungen zu entrichten wären, wenn diesem seine gebuchte und bezahlte Trasse nicht pünktlich zur Verfügung steht.
Die Bilanz diktiert also die Kundenfreundlichkeit. :rolleyes:
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 720

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 16. November 2017, 19:55

Zitat


Blöde Frage,- wird dem TF nicht durch ein HP0 angezeigt, dass er in diesem Bahnhof einen Stopp einlegen muss?
Wenn dem so ist und das Signalbild zeigt aber HP1 und er hält sich an seinen Buchfahrplan da dieser einen Halt vorsieht. Hat er dann was falsch gemacht oder sollte er stur dem Signalbild folgen und weiterbrettern?

Nein. Ein normaler Halt im Bahnhof muss nicht und sollte auch bei kurzen Halten nach Möglichkeit nicht auf Hp0 führen. Du verlierst nicht nur Zeit bei der Einfahrt (weil die Überwachungskurve bei der PZB ziemlich restriktiv ist, frag mal @Tatrafan), sondern auch noch bei der Ausfahrt, weil du auch noch eine 500Hz-Beeinflussung bekommen hast.

46

Donnerstag, 16. November 2017, 21:48

Von Pro Bahn habe ich doch bisher mehr gehalten... https://www.merkur.de/welt/ice-rast-zum-…zr-9357843.html
Ist klar, wir halten am besten immer überall, allso zukünftig generell in Montabaur, Siegburg und es gibt ja noch ein paar Halte, wo noch deutlich seltener ein ICE hält. Da muss jetzt jeder halten...
Mehr Halte in kleineren Städten ist durchaus mit anderen Aussagen von ProBahn kompatibel, also ist das nicht wirklich überraschend.

Im Falle von Wolfsburg sollte man sich aber tatsächlich mal auf Ursachenforschung begeben. Was hält denn in Wolfsburg, und was nicht? Wenn wir mal die Sprinter beiseite lassen, hält alle zwei Stunden ein ICE der Linie 10 (Ruhrgebiet - Berlin), und der dazwischen nicht. Es hält ebenfalls alle zwei Stunden ein ICE der Linie 11/12 Berlin - Frankfurt (und dann weiter, das wird aber dem Fahrpersonal egal sein), die Stunde dazwischen nicht.

Es mag ja sein, dass vier ICE-Halte pro Stunde und Richtung in Wolfsburg zu viel sind, aber was würde es denn kosten, die anderen ICEs auch halten zu lassen? An Fahrzeit wird es exakt nix kosten, denn die durchfahrenden Züge haben die gleichen Fahrzeiten wie diejenigen, die halten, demnach führen zusätzlich haltende Züge nicht länger. Und dass sich ProBahn darüber beschwert, dass die DB Fernverkehr wegen zu hoher Stationsgebühren einen Halt auslässt, das könnte ich sehr gut nachvollziehen.


Bei gleichen Fahrzeiten sehe ich auch nicht, was dagegen spricht, generell zu halten, da sollten sie Stationsgebühren doch nicht entscheidend sein...

Tatrafan

FNF-VIP

Beiträge: 3 305

Wohnort: Br nd rsg te

Beruf: Vorm-500er-Stehenbleiber

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 16. November 2017, 22:37

Diese gleiche Fahrzeit dient bei den planmäßig nicht haltenden Zügen aber auch als Reserve zum Abbau von Verspätungen - und die wäre dann auch futsch, wenn jeder ICE zwingend dort zu halten hätte. Käme der Gesamt-Pünktlichkeit nicht gerade zugute.

Halt bei Hp1: doch, wenn er im Buchfahrplan / EBuLa des Zuges steht, ist er natürlich zu machen. Die Ausfahrt soll wirklich auch bei haltenden Zügen schon frei sein, eben um das leidige Drama mit der PZB 90 nicht zu haben.

Gibt es hier bei der S-Bahn auch: man stelle sich z.B. die Bahnhöfe Flörsheim oder Hochheim oder Hattersheim vor. Die S1 hält planmäßig ja überall. Die Ausfahrsignale sind in aller Regel trotzdem schon bei Einfahrt grün - eben weil man sonst jeweils am Ausfahrvorsignal das Vr0 kassieren und quittieren muß, verbunden mit zu zeitigem Runtergebremse auf unter 80; je nach Gleis und Fahrtrichtung kommt dann noch der 500-Hz-Magnet dazu. Dann dürfte man nur feeeeeinnn laaaaaaaaaaaangsaaaaaaaaaaaaaaaam im Uroma-Rollator-Tempo wieder losschleichen, weil diese enddämliche PZB 90 nach 500-Hz-Beeinflussung und Halt erstmal nur maximal 25 km/h erlaubt und erst rund 250 m nach dem Magnet wieder freigibt. Wäre absolut kontraproduktiv, wenn dann also ständig immer die Ausfahrt "zu" sein müßte bei planmäßig haltenden Zügen.

Außerdem würde es voraussetzen, daß der Fdl in der Nähe des Bahnsteiges sitzt und jedesmal hingucken muß: aha, der Zug ist da und hat auch brav angehalten, jetzt kann ich die Ausfahrt ziehen. Das könnte bei Flörsheim und Hochheim funktionieren (wenngleich sich die Fdl darüber sicher auch herzlich "bedanken" würden), in Hattersheim funktioniert es nicht - der Fdl für Hattersheim sitzt erst in Höchst. Außerdem wäre da noch das Problem mit "schlafenden" Fdl oder welchen, die wie in Flörsheim gerade noch andere Aufgaben haben (dort: das Tanklager).

Wie das in Wolfsburg ist, weiß ich nicht, dort kenne ich die örtlichen Verhältnisse nicht.

Aber generell zu sagen, Züge, die planmäßig zu halten haben, müssen dazu generell durch Hp0 gezwungen werden, ist, mit Verlaub, absoluter Mumpitz und würde das Gesamtsystem einfach nur brutal ausbremsen. Die heutige Zugdichte und auch die Fahrzeiten könnte man damit direkt vergessen.
Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

48

Freitag, 17. November 2017, 05:39

Vielleicht sollte man eBula mit einem Voiceprozessor koppeln, damit aiuch der/die Tf weiß: "Nächster Halt Wolfsburg." Vorausgesetzt, die Programmierung stimmt ...


Im konkreten Fall wäre der Zug wohl dennoch durchgefahren.