Sie sind nicht angemeldet.

101

Montag, 4. Dezember 2017, 19:21

Die Bahn macht derzeit so viele gute Angebote, dass ich den verflixten unzuverlässigen und für mich zeitlich unpassenden Zug nicht brauche.

* Jubiläums-BahnCard 25 für ein Jahr für 25 Euro mit Comfortstatus :!:
* Einfach die Tage mal so einen 20-Euro-Gutschein erhalten
* Ab heute gibt es wieder LIDL-Tickets 2 Fahrten 49,90 ohne Zugbindung, nur nicht freitags

Das kann der Flixzug, der kein Interesse an mir als ehemaligen LOCOMORE-Kunden hatte, nicht bieten. Und ich kann mit der DB-Fahrkarte unkompliziert auf einen anderen DB-Zug ausweichen. Bei LOCOMORE hat man zwar auch ausweichen dürfen, hätte aber in Vorleistung treten müssen und das haben die Zugbegleiter nicht erklären können (stand aber auf deren Homepage) und will ich jetzt gar nicht bei Flixbus recherchieren. Das tue ich mir nicht mehr an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (4. Dezember 2017, 19:35)


Beiträge: 4 448

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

102

Dienstag, 5. Dezember 2017, 00:30

Das Hauptproblem für die Nutzung des Locomore für mich ist, dass es nur das eine Zugpaar zwischen Stuttgart und Berlin an einigen Tagen der Woche gibt. Interessant ist dabei für mich durchaus die Verbindung nach Göttingen und eventuell auch bis Berlin. Es gibt aber auch noch andere Ziele für mich, und die Bahn bietet auf der Achse Stuttgart - Berlin einen Stundentakt. Jeden Tag.

103

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:21

und die Bahn bietet auf der Achse Stuttgart - Berlin einen Stundentakt. Jeden Tag.

Und ab Fahrplanwechsel sogar etwa einen Halbstundentakt zwischen Frankfurt und Berlin, wobei es ja schon immer eine zweite Alternative pro Stunde mit Umsteigen in Hannover gab (Abfahrt zur Minute .58 ). Der direkte fuhr zur Minute .13. Dazu gibt es noch diverse günstige IC.

Ich bin schon gespannt auf das neue zusätzliche Angebot und die damit einhergehenden günstigen Preise, denn die Züge sollen ja nicht leer fahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (6. Dezember 2017, 20:22)