Sie sind nicht angemeldet.

Henning H.

FNF-User

Beiträge: 32

Wohnort: Frankfurt-Eckenheim

  • Nachricht senden

41

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:20

Zitat

Zurückstehen müsste die Verlängerung der Linie 11 von der Zuchschwerdtstraße zum Bahnhof Höchst. Es gebe nicht genug Trams im Fuhrpark

Ich war schon lange nicht mehr in Höchst. Mir ist aber nicht bekannt, dass mittlerweile Straßenbahngleise zum Bahhof Höchst verlegt wurden. ?(


Ich denke mal, bis es soweit ist, ist auch das Problem mit den zu wenig Wagen weg, da dann längst der T-Wagen hier ist. :D
... von welchem aber in der ersten Tranche nur 38 bestellt werden womit dann nur die R-Wagen glatt ersetzt werden. :thumbdown:
Es sei denn man besinnt sich um und behält einen Teil der R-Wagen (evtl die 2. Bauserie o.Ä.) dennoch im Bestand - ich würde es aus Fahrgastsicht begrüßen...

42

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10:38

Weiß jemand, wo ich bspw. In Sachsenhausen oder in Hbf-Nähe eine gedruckte Version des guten Stücks erhalten kann?

Im Reisezenteum gab es keine...

Danke, Euch!

Beiträge: 4 448

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:27

Zitat

womit dann nur die R-Wagen glatt ersetzt werden.

Sind die also in absehbarer Zeit auch "historische Fahrzeuge" ? Ich weiß noch, dass die Stadt bei ihrer Einführung 1993 / 94 ganz stolz auf die R-Wagen war, waren sie doch zumindest in Deutschland die ersten "Voll-Niederflurwagen". So schnell vergeht die Zeit!

44

Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:32

Bist Du sicher? Sind die NF6D aus Bochum nicht schon eher in Betrieb gegangen? 1992?

45

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:06

Weiß jemand, wo ich bspw. In Sachsenhausen oder in Hbf-Nähe eine gedruckte Version des guten Stücks erhalten kann?

Im Reisezenteum gab es keine...

Danke, Euch!
Du meinst die Fahrplanbücher? Die dürften demnächst verfügbar sein. Ich habe den 08.12. im Kopf

46

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:27

Du meinst die Fahrplanbücher? Die dürften demnächst verfügbar sein. Ich habe den 08.12. im Kopf
Genau. Danke, Dir!

47

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:43

Hallo.

Die Fahrplanbücher wurden gestern in der traffiQ-Verkehrsinsel an der Hauptwache bereits verkauft.

Grüße ins Forum
Helmut
Betrüblich die Erfahrung ist:
Forschst du zu forsch, dann misst du Mist.

48

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:23

04. - 08.12.soll es einen Sonderstand in B-Ebene Hauptwache für das Fahrplanbuch geben. Für Zeitkartenkunden gab es entsprechende Gutscheine (u.a. für ein Fahrplanbuch).

49

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:11

Bist Du sicher? Sind die NF6D aus Bochum nicht schon eher in Betrieb gegangen? 1992?


Die NF6D sind zwar vorher in Betrieb gegangen, sind aber nur 70%-Niederflurwagen wie unser S. Der R war der erste 100%-Niederflurwagen.

Die Fahrplanbücher sind gemäß der Aussage des Mitarbeiters an der Verkaufsstelle Bornheim Mitte ab morgen verfügbar (Zitat: "Die dürfen wir erst ab Montag verkaufen"), am Freitag habe ich aber schon Exemplare im Hauptbahnhof im großen Zeitungsladen neben dem MiB gesehen. @MrWanne: Am besten dort mal schauen. ;)
Viele Grüße, vöv2000

50

Sonntag, 3. Dezember 2017, 18:48

Ich komme auf die Diskussion zum Nachtverkehr zurück und die Klagen über die schlechten Anschlüsse. Bei näherer Betrachtung hat fast alles seinen Grund.

U4 Richtung BoWa: Ist in erster Linie darauf zugeschnitten, dass man an der Konstablerwache vom Bus in die U-Bahn umsteigen kann. Umgekehrt ist es tatsächlich ungünstig, aber für Fahrtziele, die man mit den Zwischentaktern erreichen kann, ist es je nach Ausgangspunkt immer noch attraktiv. Zum Beispiel ist von Alt-Bornheim, Gasthof zur Sonne, die Reisezeit nur ca. 2 Minuten länger als mit dem n5, aber viertelstündlich versetzt. Für Startpunkte, die weiter nördlich oder westlich sind, hatte man bisher weite Fußwege oder eine Rundreise über Enkheim und Riederwald. Selbst wenn man schon in Reichweite des n4/n41 ist - der kommt genauso ungünstig an wie die U4.
Der 2-Minuten-Sprung hängt mit der Wendezeit in Enkheim zusammen: Die ersten zwei Kurse kommen von Enkheim, die anderen von der Seckbacher Landstraße, wo sie reichlich Wendezeit haben.

U4 Richtung Seckbacher Landstr.: Ist in erster Linie auf den Umstieg von der U-Bahn zum Bus zugeschnitten. Von diversen Buslinien ist aber auch ein umgekehrter Umstieg möglich: n4/n41, n7, n71 kommen rechtzeitig an der Konstablerwache an, n1, n8 haben Anschluss am WBP, beim n3 kann man auf die U8 verweisen.

Die U8 passt grundsätzlich in beide Richtungen für die Relation Heddernheim - WBP - Seckbacher Landstraße und am Südbf zur S3 und nach Offenbach (je nach Richtung entweder zur S1 oder S8 ). Was nicht passt, ist die erste Nacht-U8 stadteinwärts 5 Min. später. Das liegt wieder an der Wendezeit am Riedberg.

Mit Wartezeit am WBP, um eine Verbindung Südbf - Bockenheimer Warte herzustellen, wird bei beiden Linien die Wendezeit knapp. Ob es mit Bahnsteigwende gerade eben gehen würde, kann ich nicht einschätzen.

Was tatsächlich missraten ist, sind zwei Punkte:
  1. Der Übergang vom Abend- auf den Nachtverkehr. Wenn die U4 einen 2-Min-Sprung machen muss wie oben geschildert, müsste die U8 ihn mitmachen (oder generell 2 Min. später fahren, so dass sich später in der Nacht die knappe Umsteigezeit von 2 Minuten auf 4 Minuten verlängert). Der 5-Min-Sprung bei der U8 stadteinwärts ließe sich vermeiden, wenn die letzten Fahrten nach Ginnheim (0.55 ab Südbf) und zum Riedberg (1.00 ab Südbf) die Zeitlagen tauschen.
  2. Die Parallelfahrt von U8 und n3. Der n3 müsste am Wochenende in der Zwischentakt-Zeit fahren, eine Viertelstunde verschoben. Dann hätte man ziemlich genau einen Viertelstundentakt auf der Eschersheimer. Konstablerwache - Heddernheim wäre es ein Kurs weniger (1.45-3.15), Heddernheim - Riedberg ein Kurs mehr (der erste und der letzte mit Anschluss an die U-Bahn).

Auch bei den S-Bahnen würden zum Teil Zeitverschiebungen Sinn machen. Inwieweit das durch die Mischverkehrsstrecken vorgegeben ist (und sei es nur Hbf - Galluswarte), kann ich aber nicht beurteilen.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

51

Sonntag, 3. Dezember 2017, 19:56

Mit Wartezeit am WBP, um eine Verbindung Südbf - Bockenheimer Warte herzustellen, wird bei beiden Linien die Wendezeit knapp. Ob es mit Bahnsteigwende gerade eben gehen würde, kann ich nicht einschätzen.

Nachtrag: Wenn für die U9 in Ginnheim 5 Minuten auch mit Führerstandswechsel reichen, sollte das auch hier gehen. Dann wird es aber ein sehr sportlicher Umstieg am Südbf. Die Wartezeit nur der U4 aufzuerlegen (das wären dann mindestens 4 Minuten), das geht mit der Wende an der BoWa definitiv nicht (nur noch 1 Minute oder nicht einmal das wegen der Langsamfahrt über das Gleiskreuz).
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

52

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:49

„Nachtsternverkehr“

Wenn eine Stadt wie Frankfurt einen realistischen und anspruchsvollen
„Nachtknoten“ einrichten möchte, dann sollte dieser sich am Hannover‘schen Modell des sog. „Nachtsternverkehrs“ orientieren.
Dort wird zu jeder halben Stunde am „Kröpcke“ ein Anschluss an alle Linien in alle Richtungen angeboten.
Zusätzlich am Hbf ein Übergang von den Richtungsbahnsteigen zu den passenden Zügen.
Warum macht Frankfurt dieses Konzept in leicht abgewandelter Form nicht nach?

Die Züge könnten an der Konstablerwache (im Vollanschluss) aufeinander warten. U4 und U7 mit der S-Bahn haben dann einen gemeinsamen Taktknoten. Am Willy-Brandt-Platz gibt es zusätzlich einen passenden Übergang von U8 zur U4 in beiden Richtungen.

Dies würde die gesamte Nutzung der Knoten erheblich verbessern. In Zukunft wäre nachts dann die Relation Heerstraße - Seckbacher Ldstr in 22 Min zu schaffen. Da kommt kein Taxi mit. Aber auch kein Nachtbus!
Hebel rauf, Hebel runter!

53

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 15:07

Am 24. November 2017:
Inzwischen wurden von @traffiQ, vielen Dank, auch die Aushangfahrpläne veröffentlicht.

> http://traffiq.de/10.de.fahrplaene_zum_download.html?_vm=0
Passend zum Nikolaus-Tag wurden gestern auch die Pocket-Fahrpläne freigeschaltet, zu finden über o. g. Link...

Am 22. November 2017:
Achso, da war doch noch was ;-)

Buch 2 geht an Bernem, Buch 3 an timmito.
Vielen Dank, die Fahrplanbibel 2018 habe ich dankend am 01.12. erhalten...

@traffiQ: 2x Vielen Dank und uns allen ein erfolgreiches Neues Fahrplanjahr 2018... :!: :thumbsup:
11.04.15-11.04.17: Zweiter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

54

Freitag, 8. Dezember 2017, 13:08

@traffiIQ: Besser spät als nie: Kann es sein, dass U4 & U7 sonntags um 20:39 und um 21:39 gleichzeitig losfahren? Das ist doch sicherlich ein Fehler.

Falls nicht: wie soll das gehen und warum macht man das so? Generell ist im neuen Fahrplan ein bisschen Murks à la FVV: U4 und U7 fahren innerhalb von 5 Minuten hintereinander und dann ist 25 Minuten Sendepause. Kann man das nicht besser takten? ?(