Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10:59

Wenn die U5er nach Gutleut dürfen, dann spräche das dafür, dass im Betriebshof eine mobile Treppe für Ein- und Ausstieg an einer Stadtbahntür steht.

Und da viel Zeit eingeplant ist, können, wie beim Flugzeug auch, alle nur zur einer Tür raus. Und zurück gibt es eine Push-Nachricht auf's Handy: Boarding on track 23 in about 10 minutes :thumbsup:

Ich zweifle aber noch an diesem Umstiegspunkt, denn es macht dann keinen Sinn, den Zustieg in Ginnheim nicht anzubieten. Nur um keine Konkurrenz zum O305 zu haben ist unlogisch. Den Bus kann man immer flexibel als Nicht-Konkurrent anbieten.

Das hat schon was von Quizforum :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (3. Dezember 2017, 10:59)


Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 680

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

22

Montag, 4. Dezember 2017, 19:43

dass im Betriebshof eine mobile Treppe für Ein- und Ausstieg an einer Stadtbahntür steht
Sowas vielleicht :) ? Ist heutzutage leider nur so schwer zu organisieren, da Interflug sich genötigt sah die Segel zu streichen und die Aufschriften inzwischen verwittert sind, sofern nicht auch die Fahrwerke Schaden genommen haben...

Aber warum überhaupt so umständlich? Wie wäre es mit Preungesheim? Hochbahnsteige, behindertengerechte Bushaltestellen und eine Verbindung von A über Betriebsstrecke Marbachweg. Autobahnzufahrt in direkter Nähe ist auch vorhanden. Zwischenzeitliche Abstellung in Eckenheim möglich, sodass U5 nicht behindert wird. Ui-ui-ui, so ein Umstieg von 303-304zu305, das hat doch was! 8o

tamperer

FNF-User

Beiträge: 1 955

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 5. Dezember 2017, 14:08

Das wird aber schwierig, weil außer extra eingewiesenem Werkstattpersonal (das keinen Personenbeförderungsschein hat) nur verschwindend wenige bis vielleicht gar keine "normalen" Fahrbediensteten die Berechtigung zur Fahrt über die Betriebsstrecke Marbachweg haben.

24

Dienstag, 5. Dezember 2017, 14:50

Mir fällt spontan einer ein, der mit Fahrgästen fahren darf und auch dort entlang fahren darf. Dann gilt das vermutlich auch in Kombination, oder? ;)
Proper preparation prevents p*ss poor performance 8)

25

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:08

nur verschwindend wenige bis vielleicht gar keine "normalen" Fahrbediensteten die Berechtigung zur Fahrt über die Betriebsstrecke Marbachweg haben.
Unabhängig vom Nikolaus-Express: Warum schränkt sich ein Betrieb so ein? Ist die Erlangung zur Berechtigung auf diesen paar hundert Metern so ein immenser Aufwand, dass man das nicht mitmacht?

Interessanter Aspekt, dass zwischen Werkstattfahrern und Fahrplanfahrern von der Fahrerlaubnis so stark unterschieden wird.


Mir fällt spontan einer ein, der mit Fahrgästen fahren darf und auch dort entlang fahren darf. Dann gilt das vermutlich auch in Kombination, oder?
Na, dann wollen wir mal für das oder so ein Event hoffen, dass der Fahrer insbesondere aktuell nicht plötzlich krank wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (6. Dezember 2017, 20:09)


tamperer

FNF-User

Beiträge: 1 955

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 12:11

Unabhängig vom Nikolaus-Express: Warum schränkt sich ein Betrieb so ein? Ist die Erlangung zur Berechtigung auf diesen paar hundert Metern so ein immenser Aufwand, dass man das nicht mitmacht?
Es geht dabei weniger um die Strecke an sich, als um die Sicherheitsbestimmungen der Ein- und Ausfahrt von und auf die A-Strecke am Dornbusch. Wobei die Strecke auch nicht ganz ohne ist. Begegnungen zwischen einem Stadtbahnwagen und einem Bus sind wirklich heikel.

Bei der VGF gibt es 3 Fahrerlaubnis-Klassen:

Klasse A ist das gesamte Netz mit Fahrgastbeförderung,
Klasse B ist wie A, nur ohne Fahrgäste und
Klasse C ist für Rangierfahrer, ohne Fahrgäste und nur auf Betriebsgelände.

Das gilt rein für den Strabbereich, die Fahrberechtigungen für die Stadtbahn (A-/B-/-C-Strecke) kommen dann noch extra dazu. Dabei handelt es sich dann um Strecken- und rein stadtbahnspezifische Schulungen, denn eine Fahrberechtigung ist ja vorhanden.

27

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:42

@tamperer, d.h. alle Stadtbahnfahrer können alle Straßenbahnstrecken fahren?

Die Klasse B ist vermutlich für Überführungsfahrten, schadhafte Züge reinholen, Bauzüge.

Interessante Spezialisierung des Personals.

Gibt es eigentlich Zeichen, wo eine Straßenbahnstrecke in eine Stadtbahnstrecke (und umgekehrt) übergeht?

tamperer

FNF-User

Beiträge: 1 955

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 23:45

Nicht unbedingt, es gab auch mal Zeiten, wo Fahrer erst eine Stadtbahnausbildung machten und die Straßenbahn kam dann später.
Und es gibt/gab auch Studentenfahrer (Aushilfen), die nur die A-Strecke fahren dürfen/durften.

"Grenzschilder" Straßenbahn/Stadtbahn gibt es nicht.

29

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:24

Genau. Die Fahrten V und W werden mit dem bekannten Wagen 434 stattfinden (Wie bei allen Fahrten ohne Gewähr)

Die "letzte Meile" für die beiden U-Bahn-Fahrten (wo umgestiegen wird, wird nicht vorab verraten :D ) werden mit einem anderen Bus stattfinden. Wir haben da auch schon recht konkrete Planungen, wissen nur noch nicht sicher, ob es klappt. Deshalb halten wir uns da bedeckt. ;) Soviel sei gesagt: Es wird ein Gelenkbus, sonst würden wir ja in der U-Bahn zu viel Kapazität verschenken. (es)

PS: Danke für die guten Wünsche!


Hallo,

lade gerne alle ein, die heute Zeit hatten, und Musze, doch hier ein wenig in Wort und Bild zu berichten. :)

MfG F-ZZ

30

Gestern, 09:56

Mir würde reichen, wenn jemand nur die Kennzeichen der eingesetzten Busse für die U-Bahn nennt. Dabei wären mir Wagen der ICB total unwichtig.

Ich möchte halt nur wissen, ob was da war, was ich noch nicht kenne.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 680

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

31

Gestern, 10:30

Dabei wären mir Wagen der ICB total unwichtig.
Das heißt die müssen nicht genannt werden. Okay, dann eben gar keine. :P

32

Gestern, 10:44

Dabei wären mir Wagen der ICB total unwichtig.
Das heißt die müssen nicht genannt werden. Okay, dann eben gar keine. :P

Na, geht doch. Also waren nur die ICB-Wagen im Einsatz. Danke für die Info. :)

33

Gestern, 12:44

Hallo.

Einer der eingesetzten ICB-Busse für den Rücktransport zu den U2-Wagen konnte ich um 18:30 an der Stresemannallee/Gartenstraße sichten. Er kam aus Richtung Uniklinik und fuhr auf die Friedensbrücke. Als Linie diente ein Tannenbaumsymbol. Der Bus war gut besetzt.

Grüße ins Forum
Helmut
Betrüblich die Erfahrung ist:
Forschst du zu forsch, dann misst du Mist.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 680

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

34

Gestern, 12:50

Das war GL 418. Der zweite Bus war der 347, beide weihnachtlich dekoriert mit Girlanden und Tannenzweigen.

35

Gestern, 21:57

Hallo,

welcher Nikolaus hat denn nun ein Bild, Bilder, die er bereits jetzt schon schenken möchte, und nicht erst zu Weihnachten?

Oder, kamen die Passagiere und Nikoläuse allesamt aus Bielefeld?

MfG F-ZZ