Sie sind nicht angemeldet.

121

Freitag, 22. Dezember 2017, 08:25

Und, wo ist der informative Mehrwert von "Liebe Fahrgäste"? Das Ding labert eh schon zu viel, seit der "Ausstieg auf die Straße" - Nummer noch mehr als vorher, da braucht es sowas nicht mal ansatzweise. Zum Glück wird es nur selten gebraucht.
Davon abgesehen finde ich die Anrede "Liebe Fahrgäste" gruselig. "Sehr geehrte Fahrgäste" oder "Verehrte Fahrgäste" (wie bisher) finde ich passender. Schließlich rede ich meine Kunden/Lieferanten geschäftlich in Briefen oder E-Mails auch nicht mit "Liebe(r) Frau/Herr" sondern mit "Sehr geehrte(r) Frau/Herr" oder allgemeiner mit "Sehr geehrte Damen und Herren" an. Und auch der RMV tut das, z. B. bei der 10-Minuten-Garantie.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

122

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:04

Ich möchte auch noch einmal die Idee unterstützen, die regulären Ansagen von einer menschlichen Stimme ansagen zu lassen und die kurzfristigen Änderungen/Störungen durch eine synthetische Stimme. Dann hat man einerseits für die meisten Ansagen einen sehr angenehmen, natürlichen Klang und kann dennoch auch kurzfristig reagieren. Und zudem heben sich dann solche Änderungen auch noch akustisch ab.
"Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"

(Etwas frei nach Albert Einstein)

123

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:15

Man sollte außerdem nicht vergessen:

Dass die Aktualisierungen bisher immer eine gewisse längere Zeit gebraucht haben, hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass Ingrid Metz-Neun diesen Job schon seit einigen Jahren nicht mehr machen wollte. Sie hatte der VGF das vor längerer Zeit mitgeteilt und denen diverse Nachfolgerinnen vorgeschlagen und die VGF wollte dankenswerterweise Frau Metz-Neun behalten, weil die Stimme einfach genial ist. (Eine schönere Stimme für Ansagen in Verkehrsmitteln habe ich noch nicht gehört.)

Nun ist es aber doch häufig so, dass man einen Job nicht mehr mit der gleichen Hingabe betreibt, wenn man ihn gar nicht mehr machen will. Damit will ich nicht sagen, dass die Ansagen schlechter geworden wären. Ganz und gar nicht. Aber vielleicht hat die Freiberuflerin Metz-Neun, die ihre Sprecharbeiten selbst terminiert, dem Einsprechen neuer Ansagen eben keine sonderlich hohe terminliche Priorität mehr eingeräumt? Vielleicht war das auch Ihre Bedingung vor einigen Jahren, um doch noch weiter zu machen, dass sie sich mehr Zeit lassen darf?
"Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"

(Etwas frei nach Albert Einstein)

124

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:25

Ich möchte auch noch einmal die Idee unterstützen, die regulären Ansagen von einer menschlichen Stimme ansagen zu lassen und die kurzfristigen Änderungen/Störungen durch eine synthetische Stimme. Dann hat man einerseits für die meisten Ansagen einen sehr angenehmen, natürlichen Klang und kann dennoch auch kurzfristig reagieren. Und zudem heben sich dann solche Änderungen auch noch akustisch ab.
Der Vorschlag ist gut, wenngleich man auch Sonderansagen durch jemand menschlichen einsprechen lassen könnte. Das könnte ja auch jemand im Hause sein - schließlich werden ja auch aus der Leitstelle Durchsagen an die Fahrgäste gemacht.

Wenn man alle in Frage kommenden Haltestellennamen (so spontan kommen ja keine dazu) und Liniennummern in der Konserve hat, kann man ja auch geänderte Umsteigebeziehungen einfach durch Zusammenfügen der richtigen Textfragmente bauen, so wie es auch bisher geschehen ist. An den eigentlichen Texten dürfte es doch eher selten Änderungen geben. Und für irgendwelche kurzfristigen Sondergeschichen kann man glaube ich mit Petra leben.
Proper preparation prevents p*ss poor performance 8)

125

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:18

Ich habe da eine Kassette mit der Ansage einer HSB-Linie. Man hört sehr deutlich, dass die Haltestelle "Francois-Gärten" neu eingesprochen wurde. Das fällt richtig auf, wenn man die Kassette durchhört. Könnte ich ja mal bei Gelegenheit digitalisieren.
Das wäre prima, wenn du das mal machen würdest!

126

Samstag, 23. Dezember 2017, 17:22

Die Sprecherin für die Ansagen während der Sperrung des S-Bahntunnels klingt für mich sehr sympathisch: https://www.youtube.com/watch?v=rim8TOO38gw
X
X
X

127

Montag, 25. Dezember 2017, 10:51

Das Ziel muss es doch sein, optische und akustische Ansagen so zu programmieren, dass (besonders auswärtige) Fahrgäste klar informiert werden. Ob dies eine komplett digitale oder menschliche Stimme ist, muss erstmal zweitrangig sein. Das derzeitige Grundproblem ist: Die Aufnahmen sind einfach zu schlecht, zu undeutlich. Früher hat die Kassette geleiert, heute werden digitale "Tonfetzen" einfach nur halbherzig aneinandergereiht, Wie sagt man neudeutsch: Much room for improvement! - Für mich ist es nur absolut verwunderlich, dass bei der VGF das Qualitätsmanagement nicht gegriffen hat, die Ansagen hätten in so einem Stadium nicht eingespielt werden dürfen.

128

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 02:22

Was es nicht gibt, kann auch nicht eingreifen...

Zumindest passieren seit Jahren Fehler, insbesondere auch bei den Busrouten, die jemandem der auch nur ein bißchen Ahnung vom Netz hätte beim ersten Durchsehen auffallen müssten - ich gehe also davon aus das da entweder nur Leute dran arbeiten die keine Ahnung haben oder denen es egal ist. Was schlimmer wäre muß jeder selbst wissen.

Seit 10.12 fährt zB die Linie 55 Richtung Rödelheim mit dem Standardziel "Bitte nicht einsteigen" - sowas darf einfach nicht passieren, zumindest nicht mehrmals und immer wieder...
"Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
Johann Wolfgang von Goethe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sethaphopes« (27. Dezember 2017, 02:23)


129

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 05:08

Und manche Leute sind noch nicht einmal in der Lage, die Haltestellennamen korrekt einzutippen (bezieht sich nicht auf die VGF, sondern auf eine andere Sichtung außerhalb von Frankfurt). :rolleyes:

130

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:01

Ich habe da eine Kassette mit der Ansage einer HSB-Linie. Man hört sehr deutlich, dass die Haltestelle "Francois-Gärten" neu eingesprochen wurde. Das fällt richtig auf, wenn man die Kassette durchhört. Könnte ich ja mal bei Gelegenheit digitalisieren.

Wäre interessant es mal anzuhören.

So, bitteschön: Haltestellenansage der Linie 2 :)

131

Sonntag, 14. Januar 2018, 18:12

Das dürfte Dorothee Roth sein, die v.a. in Stuttgart und Umgebung seit Jahrzehnten zu hören ist. Interessant!

132

Dienstag, 16. Januar 2018, 13:18

Hallo.

Gestern wurde an den Stationen Speyerer Straße und Güterplatz (Linie 21, S-Wagen 232), sowie Hauptbahnhof/Münchener Straße und Weser-/Münchener Straße (Linie 12, S-Wagen 267) der Zusatz "Ausstieg auf die Straße, bitte den Verkehr beachten" nicht mehr angesagt.

Ob der Zusatz generell verschwunden ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Grüße ins Forum
Helmut
Betrüblich die Erfahrung ist:
Forschst du zu forsch, so misst du Mist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (16. Januar 2018, 13:20)


133

Dienstag, 16. Januar 2018, 13:47

Hallo.

Gestern wurde an den Stationen Speyerer Straße und Güterplatz (Linie 21, S-Wagen 232), sowie Hauptbahnhof/Münchener Straße und Weser-/Münchener Straße (Linie 12, S-Wagen 267) der Zusatz "Ausstieg auf die Straße, bitte den Verkehr beachten" nicht mehr angesagt.

Ob der Zusatz generell verschwunden ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Grüße ins Forum
Helmut
Also am Samstag liefen die Ansagen noch. - Vielleicht hat der Fahrer die Ansagen vorzeitig gestoppt, manche machen dass sehr gerne...

Und in der Münchener Straße, meine ich, waren die Ansagen gar nicht vorgesehen, eigentlich sollen die Ansagen nur an Haltestellen kommen, wo auch wirklich an einer stehenden Straßenbahn eine Fahrspur zum Vorbeifahren möglich ist, dies ist an der Münchener Straße nicht gegeben, ähnlich wie auch an der Schwanthalerstraße oder an der Textorstraße (nur Richtung Südbahnhof).

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass man die Lautstärke noch Mal verändert hat und die Betonung langsam etwas besser wird, der Wortbaustein „suburban train“ ist aber weiterhin schrecklich in der Aussprache...
11.04.15-11.04.17: Zweiter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

Gallus326

FNF-User

Beiträge: 18

Wohnort: Gallus bleibt Gallus

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:10

Auch die Stadtpolitik hat das Thema jetzt aufgegriffen. Zuerst wird vielleicht im Ortsbeirat 1 darüber diskutiert werden:

Antrag vom 08.01.2018, OF 492/1