Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. März 2018, 07:32

Flixtrain heißt die neue Tochter von Flixbus

Die Wiederbelebung von Locomore war anscheinend so erfolgreich, dass Flixbus sein Fernzuggeschäft ausbauen will. Das Tochterunternehmen FLIXTRAIN ist inzwischen ein registriertes Eisenbahnverkehrsunternehmen, das die grünen Züge betreiben wird. Der Vertrieb läuft über Flixbus.

WAZ
SpON

2

Dienstag, 6. März 2018, 07:44

Dann war der Gag mit den grünen Schienenbussen vielleicht gar nicht so abwegig, sofern irgendwann mal Nebenbahnen mit kleinen Triebwagen bedient werden sollten.
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

3

Dienstag, 6. März 2018, 09:26

Hallo.

Einzelheiten zu den Planungen von FLIXTRAIN sind unter anderem bei hessenschau.de oder bei der B.Z. nachzulesen.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (6. März 2018, 09:28)


4

Dienstag, 6. März 2018, 09:58

Die Gründung von FlixTrain steht im Zusammenhang mit der Reorganisation der Flixbus-Gruppe. Die FlixBus GmbH wurde vor zwei Jahren in FlixMobility GmbH umbenannt. Durch Gewinnabführungs- und Beherrschungsverträge steht sie an der Spitze einer Firmengruppe, bestehend aus

- FlixMobility Experience GmbH in Berlin (wirtschaftliche Dienstleistungen für Unternehmen im Bereich des Kundenservices, des Qualitätsmanagements, der Schulung und des Trainings von Mitarbeitern sowie im Bereich der Aufgaben einer Leitstelle)

- FlixMobility Tech GmbH in München (Planung und Erbringung von Dienstleistungen auf allen Gebieten der Informationstechnologie, insbesondere in den Bereichen Produktentwicklung, Projektbegleitung, Software- und Hardwareentwicklungsarbeiten sowie Coaching und Qualifizierung im Rahmen von Unternehmens- und Organisationsberatungen sowie sämtliche damit direkt und indirekt im Zusammenhang stehenden Produkten und Dienstleistungen)

- FlixTrain GmbH in München (Planung, Konzessionsbeantragung, Vermarktung, Vertrieb und Betrieb bzw. Organisation des Betriebs von Eisenbahnverkehrsdiensten im Güter-oder/und Personenverkehr sowie Einkauf, Vermarktung und Vertrieb von damit direkt und indirekt im Zusammenhang stehenden Produkten und Dienstleistungen). Flixtrain ist ein beim Eisenbahn-Bundesamt registriertes Eisenbahn-Verkehrsunternehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (6. März 2018, 09:59)


Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. März 2018, 14:55

Bei FlixBus sind die LeoLocomore-Zügen zwischen Berlin und Stuttgart wie bereits seit August 2017 buchbar. Der buchbare Fahrplan:

Berlin - Stuttgart Do - So, ab 19.3. auch Montag
Stuttgart - Berlin Fr . Mo, ab 20.3. auch Dienstag

Die Züge fahren über Wolfsburg - Lehrte - Hannover Messe / Laatzen - Göttingen - Kassel Wilhelmshöhe - Fulda - Hanau - Frankfurt Süd - Darmstadt - Heidelberg - Vaihingen.
Hannover Hbf (Zug) ist in der Buchungsmaske enthalten, aber derzeit nicht buchbar

Um die Feiertage herum (Ostern, 1. Mai, Himmelfahrt und Pfingsten) gibt es jeweils zusätzliche Fahrtentage.

Die ehemaligen HKX-Züge zwischen Hamburg Altona und Köln sind ab Freitag, 23. März ab Hamburg und ab Samstag 24. März ab Köln buchbar.
Der erste Flixtrain verlässt Hamburg Altona am 23.3. um 8:35 (Hbf 8:49 Uhr) und ist um 12:57 in Köln. Die erste Fahrt ab Köln Hbf findet am Samstag, 24. März um 7:01 statt, der Zug ist dann um 11:07 in Hamburg Hbf und um 11:22 in Altona und fährt von dort dann um 12:49 Uhr zurück. Die Züge fahren bis nach Ostern nach einem besonderen Fahrplan. Ab Sonntag, 8. April gilt dann folgender Plan:

Hamburg - Köln So, Mo, Do, Fr Hamburg Altona ab 16:36 Uhr Hbf ab 16:49 Uhr, Köln Hbf an 20:59
Sa Hamburg Altona 12:36 Uhr Hbf ab 12:49 Uhr, Köln Hbf an 20:59

Köln - Hamburg Mo, Sa Köln Hbf ab 7:01 Hamburg Hbf an 11:07 Altona 11:22
Di, Fr, So Köln Hbf ab 11:01 Hamburg Hbf an 15:07 Altona 15:20.

Die Züge halten dann in Hamburg-Harburg - Osnabrück - Bremen - Gelsekirchen - Essen Hbf - Duisburg - Düsseldorf

Wie bei der Strecke Berlin - Stuttgart gibt es um die Feiertage herum jeweils zusätzliche Zug-Tage.

Alle Verbindungen sind bis 5. Juni buchbar.

Für die Verbindung Frankfurt Hbf - Hamburg gibt es interessante Kombinationen Bus / Zug, die wegen der Sonderangebotspreisen von 9,99 € für die Züge mitunter deutlich nicht nur unter den DB-Zugpreisen, sondern auch unter den normalen FlixBus-Fahrpreisen liegen und schneller sind :) , und zwar z.B. via Münster (Frankfurt - Münster mit dem Bus, dann mit dem Zug) oder via Hannover Messe /Laatzen (Frankfurt - Hannover mit dem Zug, Hannover - Hamburg mit dem Bus). Durch die Kombination mit dem Bus hat Flix die Möglichkeit, zusätzliche Fahrgäste zu gewinnen. Die Verbindung Hamburg - Frankfurt Süd via Hannover für 11 - 26 € in 5 Stunden ist auch für mich als Besitzer der BahnCard50 sehr attraktiv. Damit kann Flix zusätzliche Potentiale erschließen.

Beiträge: 287

Wohnort: Frankfurter im norddeutschen Exil :)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. März 2018, 16:43

Heute berichtet die FNP darüber.

MfG
der Musterschüler

7

Mittwoch, 7. März 2018, 16:52

Wenn man alles mal zusammennimmt, in welchen Medien/Formaten (Tagesgesschau&Co, Printmedien usw) das präsent war, muss ich der PR-Abteilung respekt zollen.
Auf so eine "Werbung" kam die DB in der Zeit gerade mal mit Eröffnung der NBS über Erfurt.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 565

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. März 2018, 02:27

Die Tagessschau hat 15 Min Länge und da wird schon selektiert was gesendet wird und was nicht.
Wenn es nicht wichtigere Dinge gibt, dann läuft halt auch so was.

Bei Printmedien geht das nach Platz auf dem Papier genauso, wobei diese mehr Nachrichten transportieren
als die TV Nachrichtensendungen.
(dafür kann man dort selbst selektieren welchen Artikel man liest)

Beiträge: 2 664

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. März 2018, 09:35

Ist doch schön zu sehen, dass das Thema "Bahn" doch in Deutschland relativ stark interessiert. Mit "Flixtrain" dürfte - so schätze ich das ein - der erste wirkliche Konkurrent für die Bahn anstehen. Hier geht es nicht nur um singuläre Verbindungen sondern um ein richtiges Netzwerk - durch die Kombination mit dem Fernbus kann man plötzlich eine ganze Menge Reiseketten erschließen. Insofern finde ich es gar nicht so komisch, dass dem medial eine solche Bedeutung zugemessen wird. Immerhin werden durch Flixtrain wahrscheinlich mehr neue Fahrtmöglichkeiten entstehen als durch die Neubaustrecken um Erfurt... :rolleyes:

10

Samstag, 10. März 2018, 16:51

Nüchtern betrachtet kommt man ab 19. März auch Montags von Berlin nach Stuttgart und Dienstags von Stuttgart nach Berlin mit Flixtrain - wobei ja weiterhin nur ein Zug am Tag fährt. Der Gegenzug morgens von Berlin nach Stuttgart und nachmittags von Stuttgart nach Berlin ist erstmal nur angekündigt.

Außerdem fährt der ehemalige HKX wieder. Auch ein Zug am Tag. Donnerstag bis Montag von Hamburg nach Köln und Freitag bis Dienstag von Köln nach Hamburg.

Von daher kann auch ich der Presseabteilung nur Respekt zollen.

Es gibt übrigens weiterhin keine Platzreservierung mehr bei Locomore/Flixtrain. Wenn Du mit dem Bus aus Hamburg kommst und dann in Hannover/Messe in den Locomore Richtung Süden steigst (buchbare Umsteigeverbindung) - viel Spaß beim Platz suchen. Denn der Zug ist im Regelfall schon in Berlin sehr gut besetzt und in Hannover stiegen zumindest bei meinen Fahrten sehr wenig Leute aus. Und wenn dann noch Fahrgäste mit DB-Fahrkarten im Zug sind, dann ist er schnell überbucht...

11

Samstag, 10. März 2018, 18:23

Über frühere Versuche in Deutschland alternative Fernverkehrsverbindungen aufzubauen wurde auch immer gern und üppig in der Presse berichtet. Sei es der urprüngliche Locomore, der HKX, oder der Interconnex, der ja einst mal sogar aus drei Linien bestand und weitere Trassen schon angemeldet waren. Am Ende sind sie alle gescheitert. Hoffen wir, dass es Flixtrain besser macht.
Dass über den Flixtrain in der 20:00 Uhr Tagesschau berichtet wurde, glaube ich erst mal nicht. Vielleicht in der Tagesschau um 15:00 Uhr. Da passt da eher rein. Nur weil man es auf der Internet-Seite der Tagesschau findet, heißt das nicht, dass es auch in den 20:00 Uhr Nachrichten gekommen ist.

12

Samstag, 10. März 2018, 18:29

Was den FlixTrain-Versuch von den Vorversuchen unterscheidet, ist vor allem das professionelle Marketing im FlixBus-Verbund. Das könnte am Ende ausschlaggebend sein, die Züge dauerhaft zu füllen.

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 925

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. März 2018, 08:51

@FipsSchneider:

Zitat

Immerhin werden durch Flixtrain wahrscheinlich mehr neue Fahrtmöglichkeiten entstehen als durch die Neubaustrecken um Erfurt... :rolleyes:
Welche neuen Fahrtmöglichkeiten genau entstehen bei einer Firma, die je ein Zugpaar auf Strecken anbietet, auf denen schon bisher stündlicher Fernverkehr ist?

14

Sonntag, 11. März 2018, 09:23

Dass über den Flixtrain in der 20:00 Uhr Tagesschau berichtet wurde, glaube ich erst mal nicht.
In der 20:00 Uhr Tagesschau, die ich gesehen habe, war ein Bericht drin. ?(


Zugegebenermaßen ist ein Zug(paar) pro Tag und Richtung (noch) etwas mager. Der Netzeffekt besteht aber im Verbund mit den Bussen. Optimal ist natürlich ein vermaschtes Schienennetz mit Anschlüssen Zug-Zug. Eventuell möchten auch Berliner Mal morgends nach XY fahren.
Wenn das Angebot sich langfristig als stabil erweist, kann das auch für Schulen interessant werden. Ich denke da z.B. an die obligatorische Berlinfahrt. Für Schulen aus dem Raum Frankfurt ist das optimal. Langfristig ist das bestimmt von beiden Seiten koordinierbar.

Das Private den "Staatlichen" durchaus Konkurrenz machen können, zeigen u.a. LEO Express, Westbahn oder Italo. Allerdings sind die ein paar Nummern größer eingestiegen.

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. März 2018, 10:26

Nicht zu vergessen das Modell Schweiz, wo die verschiedenen Bahnen - neben den SBB, z.B. BLS und RhB - zum Nutzen aller einen gemeinsamen Verbund bilden.

16

Sonntag, 11. März 2018, 11:40

Dass über den Flixtrain in der 20:00 Uhr Tagesschau berichtet wurde, glaube ich erst mal nicht.
In der 20:00 Uhr Tagesschau, die ich gesehen habe, war ein Bericht drin. ?(

Wann soll das gewesen sein? Die Meldung kam am 6.3. raus. Es gibt auf der Tagesschau-Internet-Seite auch eine Meldung dazu:
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/flixbus-zug-101.html

Ich habe mir mal die 20:00 Uhr Tagesschau von diesem Tag dazu durchgesehen:
http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-24477.html

Darin ist kein Bericht über Flixbus oder Flixtrain drin. Oder habe ich was übersehen?

17

Sonntag, 11. März 2018, 12:13

Ich lasse mich gerne korrigieren. Ich meine zumindest,es in einer Tagesschau gesehen zu haben. Aber ich weiß natürlich nicht mehr minütlich genau,was wann und wo.

18

Sonntag, 11. März 2018, 13:23

Und wenn dann noch Fahrgäste mit DB-Fahrkarten im Zug sind, dann ist er schnell überbucht...
Du meinst, zu voll, denn die DB-Fahrkarten gelten doch nicht im Locomore oder Flixtrain, oder doch?

Hoffen wir, dass es Flixtrain besser macht.
Am Start keine attraktiven Angebote für die Kunden zu machen, die ihr Ticket beim insolventen Locomore nicht mehr nutzen oder zurückgeben konnten, führte dazu, dass ich die Bahn-Konkurrenz nun zum einen meide (weil unzufrieden) und zum anderen auch gar nicht vertraue (Zug fällt aus, kompliziertes Verfahren beim Ausweichen auf einen DB-Zug oder die Gefahr, dass erneut das Geld weg ist).

Nö, die positive Grundstimmung hat Locomore bei mir ganz gründlich versaut und Flixtrain(Vorgänger) nicht aufgefangen.
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (11. März 2018, 13:24)


19

Montag, 12. März 2018, 10:14

Ich lasse mich gerne korrigieren. Ich meine zumindest,es in einer Tagesschau gesehen zu haben. Aber ich weiß natürlich nicht mehr minütlich genau,was wann und wo.


Ich habe es auch gesehen. Den Tag weiß ich aber nicht mehr.

20

Montag, 12. März 2018, 10:50

ZDF, heute-Sendung vom 6.3.2018 im Rahmen des Berichts von der Börse. Klick

Die Tagesschau hat das Thema nur als Text in ihrem Internet-Auftritt.