Sie sind nicht angemeldet.

61

Freitag, 18. August 2017, 14:36

Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe mal die letzten 8 Jahresfahrpläne durchgeguckt (2010-2017) und den jeweils ersten Zug auf der U4 aufgeschrieben, der nachmittags außerhalb der Sommerferien ab Seckbacher Landstraße 5 Minuten nach einem anderen Zug fährt:

2010: 15:53
2011: 15:53
2012: 15:53
2013: 15:53
2014: 15:53
2015: 15:49
2016: 15:49
2017: 15:49



Was übersehe ich da?
Anfang der 2000er Jahre begann der nachmittägliche HVZ-Takt bereits um 15:20, da war die Abfahrt ab Seckbacher Landstraße um 15:05, 15:12, 15:20, 15:25 usw.
Zunächst galt dass von Montag bis Freitag, dann hat man es auf Montag bis Donnerstag umgestellt und an Freitagen begann der 5-Minuten-Takt eine Stunde früher, also um 14:20 und endete gegen 18:20, an den anderen Tagen gegen 19:20.

In der zweiten Hälfte der 00er-Jahre wurde das Konzept wieder einheitlich auf Montag bis Freitag umgestellt, seitdem beginnt der 5er-Takt gegen 15:45...

Den Lauftext mit Betriebsabweichungen durch erhöhtes Verkehrsaufkommen liest man in letzter Zeit immer öfter, ich habe ihn auch auf B-/C-Strecke schon jeweils mindestens ein Mal gesehen. Auf den bestehenden Strecken lässt sich die Kapazität aber an sich noch relativ einfach erhöhen.
Am Mittwoch wurden auf der A-Strecke mehrere Türen mutwillig aufgehalten, um nachkommenden Fahrgästen noch das Einsteigen zu ermöglichen, obwohl weniger als zwei Minuten später schon der nächste Zug Richtung Südbahnhof folgt. - In der Folge kam es auf der Strecke zu Rückstaus und erheblichen Verspätungen.

Erschwerend kam auch noch dazu, dass mehrere Signalstörungen die Bahnen ausgebremst haben, wie ich selber in einer U2 mitbekommen habe, musste zwischen Weißer Stein und Dornbusch an fast jedem Signal gehalten werden, die regulären Schaltungen waren offensichtlich ausgefallen.

Am späten Abend kam es dann noch zu einem Zusammenbruch des Stellwerk: Die Linien U1, U3 und U8 fuhren nur zwischen Südbahnhof und Heddernheim, im Norden konnte die U3 zwischen Niederursel und Hohemark fahren. - Taxen sollten von Heddernheim nach Ginnheim, Niederursel und auf den Riedberg fahren. - Weiterhin bestand die Möglichkeit mit den Buslinien 29 und 60 ans Ziel zu kommen bzw. in der Nacht mit der Linie n3.

Die Störung konnte erst in der Nacht zu Donnerstag behoben werden, ab Betriebsbeginn fuhren die Bahnen wieder auf den gewohnten Strecken. - Die Linie U9 hatte zum Störungszeitpunkt keinen Betrieb und war deshalb nicht betroffen.

62

Samstag, 26. August 2017, 14:13

In der FNP vom heutigen Samstag, 26.08.2017, wird auf den Frankfurt Seiten über weitere Gleisbauaktivitäten der VGF berichtet. Außerdem über weitere barrierefreie Umgestaltungen. Darunter auch ein Absatz zur U-Bahn-Station Ginnheim. Danach wird vom 06. November bis 09. Dezember diesen Jahres der Bahnsteig an den Gleisen 4 und 5 barrierefrei verlängert, so dass dort künftig wieder Vier-Wagen-Züge halten können. Weiter heißt es: Der Einsatz solcher Züge ist zunächst nur bei Sonderveranstaltungen - wie z. B. Klaa Paris - geplant. Es ist jedoch absehbar, dass diese Kapazität auch im Normalbetrieb gebraucht wird.

63

Samstag, 13. Januar 2018, 14:37

Am Freitag, 12.01.2018, war in der FNP der Artikel "Stadt investiert in ihr Verkehrsnetz" zu lesen. Im letzten Absatz wird auch die Meinung vom Verkehrsdezernent Klaus Oesterling zur besseren Nutzung der ÖPNV Infrastruktur erwähnt. Danach sollen Bahnen mit zusätzlichen Wagen verkehren und Standardbusse durch Gelenkbusse ersetzt werden. Die FNP ergänzt hierzu, dass für die längeren Busse dann auch deren Haltestellen ausgebaut werden müssen.

Interessant finde ich, dass der Verkehrsdezernent auch bei den Bussen zu mehr Kapazität kommen will. M. E. ein richtiger Schritt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Öffi Freund« (13. Januar 2018, 14:38)


Henning H.

FNF-User

  • »Henning H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Frankfurt-Eckenheim

  • Nachricht senden

64

Samstag, 13. Januar 2018, 20:26

Interessant finde ich, dass der Verkehrsdezernent auch bei den Bussen zu mehr Kapazität kommen will. M. E. ein richtiger Schritt!
Absolut, bei den Bussen gibt es noch viel Potential und das nicht nur auf der Linie 34!
Wer den Artikel (welcher sich allerdings hauptsächlich mit Straßenbauarbeiten beschäftigt, die angesprochenen Äußerungen stehen im letzten Absatz) nachlesen möchte, findet ihn hier.

65

Samstag, 13. Januar 2018, 23:05

Wobei das meiste (speziell in dem Artikel erwähnten Maßnahmen) im Grunde bestandserhaltende Maßnahmen sind, auch wenn es dabei Veränderungen gibt. Kostet zwar auch Geld, aber Investitionen sind für mich etwas Anderes. Das wären neue Straßen bzw Strecken oder deren Ausbau.

66

Sonntag, 14. Januar 2018, 04:00

Danach sollen Bahnen mit zusätzlichen Wagen verkehren und Standardbusse durch Gelenkbusse ersetzt werden. Die FNP ergänzt hierzu, dass für die längeren Busse dann auch deren Haltestellen ausgebaut werden müssen.


Damit dürften die U1, U2 und U7 gemeint sein?
Zumindest auf der U2 und U7 wäre das keine Neuheit, vier-Wagen-Züge gab es dort schon planmäßig...

Henning H.

FNF-User

  • »Henning H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Frankfurt-Eckenheim

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 13. März 2018, 14:37

4-Wagen Züge auf der U7

Sonst steht es, soweit ich das Forum überblicke, noch nirgends drin:
Ohne große Ankündigung seitens VGF oder traffiQ (abgesehen von den dahingehenden Äußerungen des Verkehrsdezernenten) fährt die Linie U7 seit Anfang der Woche mit Vier-Wagen-Zügen. Die Einsätze laufen auf allen Kursen, die ich bei einer kurzen Fahrt sehen konnte. Auch Nachmittags sind Vierlinge im Einsatz, sie werden also nicht nach der morgendlichen HVZ geschwächt. Dagegen spricht auch, dass ich einige Garnituren mit 2* U5-50 beobachten konnte, bei denen eine Schwächung erst am späteren Abend von 4 auf 2 Wagen erfolgen kann. Hoffentlich ist das Ganze von Dauer, trotz der Vier Wagen waren die Bahnen nämlich gut gefüllt, Luft transportiert man hier also nicht durch die Gegend.

Jetzt das Gleiche noch auf der U2 (und eventuell U8 wie Oesterling es angedeutet hatte) und ich bin zufrieden ;)

68

Dienstag, 13. März 2018, 14:55

Hoffentlich ist das Ganze von Dauer, trotz der Vier Wagen waren die Bahnen nämlich gut gefüllt, Luft transportiert man hier also nicht durch die Gegend.
Diese Maßnahme gilt nur in dieser Woche von Montag bis Donnerstag; Grund ist die Sperrung der B-/D-Strecke zwischen Konstablerwache, Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte. - Am Freitag fahren die U-Bahnen wieder normal.
> [Verkehrsmeldung/Betriebsstörung] Sammelthread: Bauarbeiten auf der B-/D-Strecke - Linien U4/U5
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: