Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 17. Juni 2018, 00:08

Früher Tram, Heute Stadtbahn

Hier geht's um : U-Bahn Strecken, auf denen früher Straßenbahnen fuhren.

Hat jemand Bilder aus der Zeit, bevor der Betriebshof Heddernheim als U-Bahn Betriebshof genutzt wurde ? (Als dort noch Oldtimer abgestellt waren,...)
Meine Website : www.trainspotterffm.weebly.com
Schau mal vorbei :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trainspotter FFM« (17. Juni 2018, 00:09)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 887

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juni 2018, 18:41

Fotos für die Stadtbahnausstellung gesucht

In diesem Jahr wird die U-Bahn in Frankfurt am Main 50 Jahre alt. Als Vorbereitung der Feierlichkeiten überarbeitet der HSF die Stadtbahnausstellung um sie zum Jubeläum in neuem Gewand zu präsentieren.
Es sollen nun auch die oberirdischen Abschnitte der U-Bahn Strecken in der Ausstellung stärker berücksichtigt werden. An aktuellen Fotos herrscht kein Mangel.
Was aber fehlt, sind Fotos aus den Zeiten, als die Strecken noch Staßenbahn waren, wie der Thread so schön heisst "Früher Tram, Heute Stadtbahn".
Auch Fotos als die Strecken wegen der Niederflur Bahnsteige mit Ptb oder Mt betrieben wurden sind rar. Fotos vom (Aus)bau der Bim Strecken zu Stadtbahnstrecken sollten auch nicht fehlen.

Falls jemand Fotos hat, die er dem HSF für die Ausstellung zur Verfügung stellen kann, würde ich mich über eine PN freuen.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

3

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:14

Auch Fotos als die Strecken wegen der Niederflur Bahnsteige mit Ptb oder Mt betrieben wurden

Mt ist mir bekannt (habe aber kein Foto). Aber fuhren jemals Pt (ohne "b" ?( )auf der A-Strecke?

4

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19:37

Planmäßig fuhren auf der A-Strecke niemals Pt. Die Bahnsteighöhe wäre damals zu niedrig gewesen (Vergleich U2 ohne "h" oder "e" vs. Pt), und die Pt ohne "b" wären zu schmal.
Und als die A-Strecke noch Straßenbahn war, gab es noch keine P/Pt.

Vor Jahren kam aber mal eine Pt-Doppeltraktion im Rahmen einer Sonderfahrt über Römerstadt und NWZ bis nach Heddernheim.
Viele Grüße, vöv2000

5

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:04

Planmäßig fuhren auf der A-Strecke niemals Pt. Die Bahnsteighöhe wäre damals zu niedrig gewesen (Vergleich U2 ohne "h" oder "e" vs. Pt) [...]

Das verstehe ich nicht. Wieso waren die Bahnsteige auf der A-Strecke früher zu niedrig für Pt? Die Pt haben auf der Linie U5 im Straßenraum gehalten (Musterschule und Glauburgstraße) sowie allgemein an sehr niedrigen Bahnsteigen im weiteren Verlauf der U5 oberirdisch (Adickes-/Nibelungenallee bis Preungesheim), auf der U7 am Industriehof sowie auf der U6 zwischen Industriehof und Heerstraße.
"Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"

(Etwas frei nach Albert Einstein)

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 876

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:27

Planmäßig fuhren auf der A-Strecke niemals Pt. Die Bahnsteighöhe wäre damals zu niedrig gewesen (Vergleich U2 ohne "h" oder "e" vs. Pt) [...]

Das verstehe ich nicht. Wieso waren die Bahnsteige auf der A-Strecke früher zu niedrig für Pt? Die Pt haben auf der Linie U5 im Straßenraum gehalten (Musterschule und Glauburgstraße) sowie allgemein an sehr niedrigen Bahnsteigen im weiteren Verlauf der U5 oberirdisch (Adickes-/Nibelungenallee bis Preungesheim), auf der U7 am Industriehof sowie auf der U6 zwischen Industriehof und Heerstraße.
Es gibt mehrere Gründe dafür, dass es niemals Planfahrten mit P-Wagen und Derivaten auf der A-Strecke gegeben hat:
  • Die Pt-Wagen wären nicht breit genug gewesen (genug Begründung für alles vor 1999)
  • Die Ptb-Wagen sind nicht genügend gut motorisiert, um die Fahrzeiten zu halten und haben viel zu wenig Türen (das Problem gab es zwar auch auf den anderen Strecken, aber keine hat über so einen langen Weg so einen dichten Takt)
  • Die Pt(b)-Wagen sind für ganz tiefe oder 87 cm hohe Bahnsteige ausgelegt. Für 56 cm Höhe war die Stufe nach oben zu groß* und die Stufe nach unten (bei heruntergelassenen Trittstufen) ist nach BOStrab verboten.

*: Es gab mal, ich glaube 1991, ein paar Wochen lang einen Kurs der U2, der mit TypU3-Wagen gefahren ist und dafür extra von Eckenheim eingeschoben hat. Das war damals auch durchaus eine zu hohe Stufe und ist nur wegen irgendwelcher Ausnahmezustände passiert. Ich weiß, dass es dazu bei DSO im Historischen Forum einen schönen Beitrag von jemandem mit sehr ähnlichem Namen wie meinem gibt, aber den finde ich auf die Schnelle nicht.

7

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:29

Aber dann hättest du von der untersten Stufe (egal ob mit oder ohne "b") wieder nach ober springen müssen, zusätzlich noch der Spaltzwischen Bahnsteig und Stufe.
Oder gleich Weitsprung über die ganze Distanz. (Nicht vergessen, Bahnsteighöhe teilweise rund 50 cm)

8

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:35

Es gab mal, ich glaube 1991, ein paar Wochen lang einen Kurs der U2, der mit TypU3-Wagen gefahren ist und dafür extra von Eckenheim eingeschoben hat. Das war damals auch durchaus eine zu hohe Stufe und ist nur wegen irgendwelcher Ausnahmezustände passiert. Ich weiß, dass es dazu bei DSO im Historischen Forum einen schönen Beitrag von jemandem mit sehr ähnlichem Namen wie meinem gibt, aber den finde ich auf die Schnelle nicht.
Ja, Hedderheim <-> Südbahnhof. Zusatzverkehr wegen Bauarbeiten mit Totalsperrung der Untermainbrücke (glaube' ich).

9

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:39

Es gibt, soweit ich weis, ein Foto im Verkehrsmuseum mit einem U3-Wagen, der in Nieder-Eschbach als Fahrschule steht. Darunter glaub ich ein Text in dem Vermittelt wird, dass eine Zeit lang dieser Wagen auf der U2 fuhr. Genau bin ich mir trotzdem nicht sicher. :(
Meine Website : www.trainspotterffm.weebly.com
Schau mal vorbei :thumbup:

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 876

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:34

Es gibt, soweit ich weis, ein Foto im Verkehrsmuseum mit einem U3-Wagen, der in Nieder-Eschbach als Fahrschule steht. Darunter glaub ich ein Text in dem Vermittelt wird, dass eine Zeit lang dieser Wagen auf der U2 fuhr. Genau bin ich mir trotzdem nicht sicher. :(
Ja, das war der angesprochene Einsatz. Die Fahrten gingen nicht nur bis Heddernheim.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 887

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. Juni 2018, 14:40

Leute, ich schrieb:

Zitat

Es sollen nun auch die oberirdischen Abschnitte der U-Bahn Strecken in der Ausstellung stärker berücksichtigt werden.

Damit sind alle Strecken gemeint, nicht nur die A-Strecke.
Der Thread heisst schließlich "Früher Tram, Heute Stadtbahn". ;)

Zum Thema A-Strecke gibt es ja diesen Thread dem leider die Fotos abhanden gekommen sind.

Zitat


Auch Fotos als die Strecken wegen der Niederflur Bahnsteige mit Ptb oder Mt betrieben wurden sind rar.

Ja,- auf der A-Strecke fuhren Mt und keine Ptb.
Ptb fuhren aber auf der C und B Strecke.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Ähnliche Themen