Sie sind nicht angemeldet.

[Pressemitteilung] 40 Jahre S-Bahn Rhein-Main

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 502

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

21

Montag, 9. Juli 2018, 23:58

Es ist der 423 412, aber darüber sollte man bitte nicht schreiben.

Wieso nicht? Das Schandwerk in Form von Bild oder Video zu dokumentieren, auch wenn es nur nebenbei ist, das fände ich eher kritisch.

22

Dienstag, 10. Juli 2018, 06:38

Vor allem sollte man es nicht als "verziert" positiv umschreiben. Vandalismus ist keine Zierde,sondern eine Straftat.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Beiträge: 454

Wohnort: Im Landkreis HP, Hessische Pergstrasse

Beruf: Krawattentrucker

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 10. Juli 2018, 07:52

Ich bin immer wieder zutiefst beeindruckt über die Ausdrucksknauserigkeit einiger Forenmitglieder.
Ob das Fzg. " verziehrt" oder "verunstaltet" wurde, liegt im Eigentlichen doch im Empfinden des Betrachters, denn bestimmt gibt es auch Personen, denen das gefällt, selbst wenn es sich dabei auf den Verursacherkreis beschränkt. Ich denke, in diesem Fall hat man das "Wort des Anstoßes" wohl einfach eher unbewusst umgangssprachlich verwandt...

Es scheint tatsächlich "wichtigere Themen" zu geben, als die Abschaffung der Zeitumstellung, dieses hier scheint eines davon zu sein, der Resonanz nach zu urteilen...
MfG Streckentrenner

24

Dienstag, 10. Juli 2018, 09:25

Eine Tatsache oder Ereigniss ändert sich dadurch nicht, dass darüber "nicht geschrieben werden sollte", da das betroffene Objekt ja durch die Gegend fährt und für jeden erkennbar ist. Gefühlt nimmt die Anzahl der Fahrzeuge mit Graffitis wieder zu.

25

Dienstag, 10. Juli 2018, 10:25

Gefühlt nimmt die Anzahl der Fahrzeuge mit Graffitis wieder zu.


Das ist mir auch schon aufgefallen. Ich gehe mal davon aus es ist der Bahn bekannt wo immer wieder Schmierfinken unterwegs sind? Und könnte da dann nicht verstärkt Sicherheitsdienst kontrollieren? Wenn das Risiko erwischt zu werden gering ist werden die Schmierereien sicherlich nicht weniger werden.

Tatrafan

FNF-VIP

Beiträge: 3 352

Wohnort: Br nd rsg te

Beruf: Vorm-500er-Stehenbleiber

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 10. Juli 2018, 20:57

Vor allem scheint das Risiko sehr gering zu sein, daß es im Falle des Erwischtwerdens dann auch wirklich eine robuste und spürbare Strafe gibt und die dann auch tatsächlich durchgezogen wird.
Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.