Sie sind nicht angemeldet.

K-Wagen

FNF-User

  • »K-Wagen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 885

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. August 2018, 16:45

Straßenbahn zum Nordwestzentrum

Laut FR wünscht der OBR7 eine Straßenbahn in das NWZ
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Beiträge: 4 843

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. August 2018, 23:14

Erst mal witzig, dass zum Bericht das Bild eines historischen P-Wagens zur Illustration genutzt wurde. :)

Beiträge: 4 843

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. August 2018, 23:29

Systemtechnisch erscheint mir der Wunsch des Ortsbeirates etwas schwierig:
Die RTW-Fahrzeuge und die Straßenbahn haben unterschiedliche Fahrzeug- und Bahnsteighöhen. Also müssten an den gemeinsam genutzten Haltestellen unterschiedlich hohe Bahnsteige für RTW und Tram gebaut werden. Das geht zwar - siehe Bonn und Essen , macht aber die ohnehin schwierige Planung der RTW noch komplizierter. Das zweite Problem ist, dass die Tram zwischen Nordwestzentrum und Rödelheim zunächst einen Inselbetrieb darstellt. Die Strecke soll dann zwar im Bereich Rebstock / City West an die Strecke der Rebstockbahn(Linie 17) angebunden werden. Die Verbindung erscheint mir aber zunächst vom Fahrgast-Potential nicht optimal.

Wenn man mit einer Tram die Praunheimer Höhe hochkäme, könnte ich mir eine Strecke auf der jetzigen U 7 vorstellen: (Hbf - Messe - )Westbahnhof - Schlossstraße - Industriehof (doppelte Bahnsteige für Tram und Stadtbahn!) - Hausen - Praunheim - Nordwestzentrum. Dann wäre natürlich auch ergänzend zur RTW eine Strab-Zweigstrecke Eschborn - Heerstraße - Praunheim vorstellbar, zumal die Verbindung Praunheim - Nrdwestzentrum nicht so schnell realisierbar scheint.

4

Donnerstag, 30. August 2018, 23:49

Mit Blick auf einen neulich in einem Artikel verwendeten Linienplan gehe ich davon aus, dass die Anbindung der Nordweststadt über Niederursel der bevorzugte Weg ist, dann wird´s noch schwieriger mit der zusätzlichen Straßenbahn.

K-Wagen

FNF-User

  • »K-Wagen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 885

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. September 2018, 08:25

Laut FR hat sich nun auch der OBR 7 für eine Tram Verbindung Gewerbegebiet Rödelheim - NWZ ausgesprochen.
Die Planungen der RTW sollen dabei nicht behindert werden.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

6

Donnerstag, 13. September 2018, 09:49

Eigentlich finde ich eine (oder mehrere ) Straßenbahnlinie nicht so verkehrt.
Eigentlich braucht es ein Konzept bzw eine Vision im Zusammenhang mit Neubaugebieten, Straßenbahn, U-Bahn (Verlängerung), RTW usw. Sonst gibt es ein zusammenhangloses Stückwerk wie z.B. am Rebstock.
Das NWZ sehe ich als sinnvollsten Endpunkt, egal ob Straßenbahn oder RTW. Allerdings auch der Aufwendigste.

7

Donnerstag, 20. September 2018, 21:16

Der Antrag stammt von der CDU und ist hier in Parlis zu finden: OA 298