Sie sind nicht angemeldet.

61

Montag, 8. Oktober 2018, 09:58

Stimmt, da hast Du recht, der M steht ja in Gutleut.

Aber trotzdem standen Sie in Heddernheim ja in Fahrtrichtung Süden. Über Ginnheim hätten Sie also rückwärts fahren müssen (zumindest bis zum Gleisdreieck vor der Nordweststadt, wobei ich nicht weiß, ob man da signaltechnisch so einfach wenden kann).

Über Marbachweg gehts es dagegen ja erstmal der Nase lang, mit einem Dreher in Eckenheim, um die Eckenheimer weiter nach Süden fahren zu können

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »punch« (8. Oktober 2018, 09:58)


62

Montag, 8. Oktober 2018, 10:51

Was ist mit der Schleife in Heddernheim? M +L standen ja auch nicht mit der Front zur Wand.
Egal, einen direkten Weg gibt für die Einrichtungswagen so nicht.

63

Montag, 8. Oktober 2018, 11:26

Eckenheim hat Gegensatz zu ginnheim einen organisatorischen Vorteil. Zwischen Heddernheim und Ginnheim bzw Marbachweg brauchen die alten Wagen ohne Sifa und Zugsicherung zwei Fahrer an Bord. Über Eckenheim kann man zu zweit einen Wagen überführen, abstellen, den zweiten Wagen holen, und dann mit beiden Wagen und je einem Fahrer nach Gutleut fahren. In Ginnheim kann man den Wagen schlecht parken, was in der Summe vermutlich mehr Mannstunden bindet, weil man entweder mehr Leute braucht oder nacheinander mit beiden Wagen den kompletten Weg mit zwei Mann fahren müßte. ;) Meines Wissens wurden die Wagen von Gutleut auch so nach Heddernheim gebracht.

Die Ausfahrt aus Heddernheim sollte eigentlich auch Richtung Ginnheim machbar sein, so wie die Wagen standen. Weit genug vor, rückwärts durch die Schleife, in die Station, und vorwärts ab nach Ginnheim. Geht natürlich nicht unbedingt in der HVZ, aber die Weichen sollten (so gut kenne ich mich da nicht aus) es hergeben.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 537

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

64

Montag, 8. Oktober 2018, 15:51

@K-Wagen: Das Foto vom Schleppexpress ist so an sich sehr gut gelungen...
...nur hättest du die Kamera gerade halten müssen, daß es perfekt wäre.
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

65

Montag, 8. Oktober 2018, 16:14

Danke darkside, hast recht,- ich war gestern völlig entkräftet für Finetuning. ;)
Leider war es schon recht dunkel,- die Bahnsteigfotos sind nicht soooo toll geworden. :(

Schön war es aber,- mal schaun ob der V-Zug noch irgendwann einmal in seine alte Heimat kommt.
Es war echtes Zweiachser Rollgeräusch als das Gespann vorbei rollte. :)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

66

Montag, 8. Oktober 2018, 19:09

Darkside:

Zitat

Das Foto vom Schleppexpress ist so an sich sehr gut gelungen...
...nur hättest du die Kamera gerade halten müssen, daß es perfekt wäre.

Jetzt ist es perfekt. ;)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

67

Montag, 8. Oktober 2018, 19:27

Ich war inzwischen in der Ausstellung an der Hauptwache.

Interessant, dass der U1-Prototyp Nummer 302 (wohl ex 1002?) rot-weiß lackiert war.

Auf einer Tafel steht, dass die beiden U1 Prototypen bis 1968 in der komplett roten Versuchslackierung unterwegs waren und den Spitznamen "rote Blitze" hatten.

Wann war der Wagen 1001 dann in seiner derzeitigen Lackierung unterwegs?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (8. Oktober 2018, 19:28)


Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 991

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

68

Montag, 8. Oktober 2018, 20:36

1001 ist in der Ursprungslackierung lackiert, die der Wagen so nur zur IVA 1965 und kurz danach trug. Danach war an den Fronten das Stadtbahnlogo (Rad/Schiene) angebracht. Rot/Weiß wurde er erst 1968 lackiert. Der 1002 war hingegen der Testwagen für verschiedene Lackierungen.

69

Montag, 8. Oktober 2018, 22:09

Beide Wagen trugen in den gerade mal 11 Jahren zwischen Bau des ersten Wagens und Abstellung beider Wagen jeder rund 10 verschiedene Lackierungsvarianten. Teils A und B-Teil sogar verschiedene. Auch das blau/weiß des im Bus ausgestellten Modells gab es genau so. Zur Betriebsaufnahme waren sie rot/weiß, diese Lackierung behielt der 301/1001 bis zu seiner Aufarbeitung fürs Museum.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 9. Oktober 2018, 08:27

Noch im Dienst:


Abgestellt:
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

71

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:22

Vielen Dank, @K-Wagen :thumbup:

Hier und dort finden sich noch Fotos vom 1001 zur Eröffnung des Tunnels bzw. der Station Miquel-Adickes-Allee (hatte @Charly hier irgendwo im Forum erwähnt, dass man damals im Sommer 1968 ein paar Stationen auf- und abfahren konnte).

Was mich jetzt wundert, dass der nagelneue Zug die Liniennummer 23 trägt. Ich dachte, die Linie 23 hielt auch an Straßenbahnhaltestellen. Die Mt-Züge konnten das ja.

Beim Foto aus einem der Berichte von Heddernheim am Wochenende kann man erkennen, dass die U-Wagen wohl für Sonntag nochmal umrangiert wurden. Auch schön, alle nebeneinander in der richtigen Reihenfolge.
Aber Samstag konnte man ein schönes Foto vom U1 solo machen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (12. Oktober 2018, 19:23)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

72

Freitag, 12. Oktober 2018, 20:28

Typisch "BLÖD" Zeitung:

Zitat

Die „U1“ von 1965 ist das einzige noch existierende Modell, fuhr aber fast nie in Frankfurt

Wenn schon "der U1" (Wagen):rolleyes: Teil 2 des Satzes dürfte wohl durch mein Foto aus Beitrag 70 widerlegt sein.

EDIT wollte noch bemerken, die Vertreter der "BLÖD" Zeitung hatten wohl den offiziellen Presse Termin mit Foto Parade verpasst und wir mussten die Besucher am Sonntag Nachmittag darum bitten, das "Fotoschussfeld" für den Fotografen frei zu machen. X(
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (12. Oktober 2018, 20:32)


Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 537

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

73

Samstag, 13. Oktober 2018, 01:12

Lustig....dabei gibt es doch die Möglichkeit einen passenden Filter vors Objektiv
zu schrauben und dann per Langzeitaufnahme Fotos ohne Personen aufzunehmen.
Den Tricken kennen aber wohl nur professionelle Fotografen und nicht die Amateure :D
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 911

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

74

Samstag, 13. Oktober 2018, 10:57

Darkside:

Zitat

dabei gibt es doch die Möglichkeit einen passenden Filter vors Objektiv
zu schrauben und dann per Langzeitaufnahme Fotos ohne Personen aufzunehmen.
Den Tricken kennen aber wohl nur professionelle Fotografen und nicht die Amateure

Das meinte ich auch zu dem Presse Fotografen. Er meinte, dies sei ein Pressefoto.
Diese Antwort gefiel mir von ihm.
Denn Pressefotos dürfen m.E. nicht verfälscht werden.

OT ON:
Ich spiele momentan mit einem solchen Programm (Franzis NEAT2 Projects). Wenn die Personen unbeweglich vor dem Objekt stehen, nutzt auch das nix.
Das funktioniert nur, wenn sich die Personen auch bewegen und die SW die Fotos der Serie übereinanderlegen kann um dann die Personen,
die auf jedem Foto eine andere Position haben herauszurechnen.
OT OFF
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 537

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

75

Samstag, 13. Oktober 2018, 13:00

In wie fern verfälscht denn ein Lichtfilter das Foto?!
Das ist für mich eher eine Ausrede nicht so viel Aufwand und
Zeit zu investieren.....

Ich selbst habe auch schon überlegt mit Fernauslöser und Stativ
zu arbeiten und dann in eigener Handarbeit das passende Foto
zu basteln. (touristisch interessante Gebäude)
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 549

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 14. Oktober 2018, 20:12

Den Tricken kennen aber wohl nur professionelle Fotografen und nicht die Amateure :D

Würde der Verlag Amateure beschäftigen, wäre das ja schon mal ein Fortschritt.

(Sorry für OT...)

77

Freitag, 19. Oktober 2018, 16:55

Aber Samstag konnte man ein schönes Foto vom U1 solo machen



Aber auch Fotos mit Seltenheitswert waren möglich:

Ist in all den Jahrzehnten jemals ein rot-weißer Zug mit der Beschilderung "U1 Heddernheim" nach Ginnheim gefahren. :whistling:

Beiträge: 4 875

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

78

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:54

Danke, Sound ofN - schöne Bilder! War ja am 4. mit anderen Dingen beschäftigt und in den Tagen danach mal wieder außerhalb Frankfurts unterwegs.

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 900

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 23. Oktober 2018, 12:51


Aber auch Fotos mit Seltenheitswert waren möglich:

Ist in all den Jahrzehnten jemals ein rot-weißer Zug mit der Beschilderung "U1 Heddernheim" nach Ginnheim gefahren. :whistling:


Mit Sicherheit war der freundliche Herr in Blau, den du da abgelichtet hast, nicht der einzige, der jemals falsch gekurbelt hat :)