Sie sind nicht angemeldet.

201

Donnerstag, 22. November 2018, 14:35

War das Argument für Petra nicht genau u.a. diese Flexibilität? Wenn dann doch zu kompliziert ist, dann hätte es die konventionelle Ansage auch noch tun können.

202

Donnerstag, 22. November 2018, 14:46

Es hieß ja auch, die Qualität der Ansagen wäre nach dem Umbau besser. Ich finde nicht, daß Petra jetzt besser klingt. Weder bei der Stimme noch bei der Satzmelodie.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

203

Donnerstag, 22. November 2018, 14:57

Und genau das ist es: kompliziert. Zumindest bisher. Das neue System (ITCS) ist anscheinend noch nicht voll einsatzfähig. Man kann bestimmte Ansagen schalten aber diese wurden dann etwas anderes blockieren.
Das betrifft doch nur den Bereich Funk an Fahrgast, wenn ich das richtig verstanden habe. Also wenn von der Leitstelle in die Fahrzeuge eine Durchsage erfolgt. Dies ist aber meiner Ansicht nach nicht notwendig. Bei geplanten Baustellen können die Ansagen der Routen angepasst werden. Das ist zumindest bei S- und U5-Wagen ja recht schnell erledigt. Beim U4-Wagen bin ich mir nicht sicher. Und beim R-Wagen wird es vermutlich erst gehen, wenn die auf ITCS umgerüstet sind. Die KVB bekommt das schon seit 12 (!) Jahren gebacken. In einem Blog-Eintrag wird es erklärt, wie die Ansage in Bahn und Bus kommt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

204

Donnerstag, 22. November 2018, 17:55

Wobei die Kölner Ansagen bei Nebengeräuschen sehr schlecht zu verstehen sind.
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

205

Donnerstag, 22. November 2018, 21:20

Es hieß ja auch, die Qualität der Ansagen wäre nach dem Umbau besser. Ich finde nicht, daß Petra jetzt besser klingt. Weder bei der Stimme noch bei der Satzmelodie.


Selbst ein Symohnieorchester wird aus aus den verbauten Schallerzeugern (aka Lautsprechern) sch... klingen.

206

Freitag, 23. November 2018, 00:00

Selbst ein Symohnieorchester wird aus aus den verbauten Schallerzeugern (aka Lautsprechern) sch... klingen.

Okay, die U5-Wagen haben wirklich die schlechtesten Lautsprecher, die ich im ÖPNV erlebt habe. Aber die merkwürdige Aussprache von Haltestellennamen ("Blaweißstraße", "StresemanAHlee", ...) die merkwürdige Betonung ("Ludwig, Erhard, Anlage") und die seltsames Geschwindigkeitssprünge ("Sie befinden sich in einem Zug der Linie 16. Zur Weiterfahrt in Richtung Niederrad Haardtwaldplatz bitte hier umsteigen" mit halbierter Geschwindigkeit ab dem Wort "Haardtwaldplatz") lassen sich wohl kaum mit diesen Lautsprechern begründen.
Von englischen Ansagen wollen wir mal gar nicht erst reden. Da war selbst das hörbar deutsche Englisch von Frau Metz-Neun sehr gut dagegen. (Meine Favoritin war da eindeutig die Muttersprachlerin, die eine Zeitlang die englischen Ansagen eingesprochen hat.)
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Beiträge: 2 670

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 25. November 2018, 09:38

Wäre ja schon cool gewesen, wenn die gelben Schilder und die DFI wenigstens die gleiche Abfahrtshaltestelle des SEV anzeigten. Aber so wird auf den gelben Schildern auf die Haltestelle "29 Richtung Nordwestzentrum" verwiesen (was stimmte) und auf den DFI am Uni Campus aus die Haltestelle "29 Richtung Hohe Brück" - was nicht stimmte. Ob einige SEV-FahrerInnen dann doch da halten, keine Ahnung...

dawson

FNF-User

Beiträge: 561

Wohnort: Frankfurt Riedberg

  • Nachricht senden

208

Sonntag, 25. November 2018, 10:33

Wäre ja schon cool gewesen, wenn die gelben Schilder und die DFI wenigstens die gleiche Abfahrtshaltestelle des SEV anzeigten. Aber so wird auf den gelben Schildern auf die Haltestelle "29 Richtung Nordwestzentrum" verwiesen (was stimmte) und auf den DFI am Uni Campus aus die Haltestelle "29 Richtung Hohe Brück" - was nicht stimmte. Ob einige SEV-FahrerInnen dann doch da halten, keine Ahnung...

Das hatte ich gestern auch im Vorbeifahren gemeint zu sehen, dann aber als selbst für die informationsqualität der VGF für zu abwegig gehalten. Schade, dass es doch stimmt. Wie ich schon in anderem Zusammenhang schrieb, lässt sich das alles inzwischen für mich nicht mehr durch Schusseligkeit erklären, sondern nur noch dadurch, dass dem gesamten verantwortlichen Kopf des Unternehmens Fahrgastinformation komplett egal ist. So viel Unsinn kann durch ungewollten Zufall gar nicht entstehen, wenn es grundsätzlich einen Willen gibt, es richtig zu machen.
Für ein vollwertiges Netz - http://www.ginnheimer-kurve.de