Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 20. Februar 2017, 10:10

HLB beantragt Schließung eines BÜ in Königstein

Die HLB Basis AG als Eigentümerin der Strecke hat die ersatzlose Aufhebung eines Fußgänger-BÜ in Königstein beantragt. Das RP in Darmstadt hat alle diesbezüglichen Unterlagen online gestellt:

Erläuterungsbericht
Fotos
Übersichtsplan
Lageplan
Lageskizze

Die Begründung ist im wesentlichen Beseitigung einer Gefahrenquelle und Reduzierung der Geräuschemissionen (Läuten/Pfeifen).

2

Montag, 20. Februar 2017, 10:30

Der Übergang ist beliebt als kürzeste Verbindung zwischen Stadtteil und Stadtmitte.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 950

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Februar 2017, 11:30

Kuckkuck:

Zitat

Der Übergang ist beliebt als kürzeste Verbindung zwischen Stadtteil und Stadtmitte.


Daran wird sich nach dem Rückbau des Bü vermutlich nichts ändern,- außer, dass das Gepfeife entfällt. :D
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

4

Montag, 20. Februar 2017, 13:36

Der Übergang ist beliebt als kürzeste Verbindung zwischen Stadtteil und Stadtmitte.

Ist der BÜ wirklich so beliebt? Die Wiese unterhalb ist recht häufig vermatscht. Dort verläuft ja kein befestigter Weg, lediglich ein Trampelpfad.

PS: Die Strecke Frankfurt-Höchst - Königstein wurde heute vor 115 Jahren eröffnet.

5

Montag, 20. Februar 2017, 13:49

Ja, der Übergang ist beliebt.
Die Alternative Wegeverbindung ist zwar ein hergerichteter Weg, liegt aber in einem künstlich geschaffenen "Überflutungsgebiet".


Ich fürchte, dass nach diesem "Erfolg" der BÜ-Beseitigung auch der andere BÜ in der Schwimmbadkurve sterben wird.

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 558

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Februar 2017, 21:22

Naja, Pfeifen ist in dieser Kurve nicht die größte Schallemission... :whistling:

7

Mittwoch, 22. Februar 2017, 10:39

Auf dem Streckenabschnitt gibt es vier ungesicherte BÜ.

Das Pfeifkonzert ist ineinander geschachtelt. Für den jeweils ersten BÜ in Fahrtrichtung wird nicht gepfiffen. Je Fahrt ist viermal zu pfeifen. Hin und zurück achtmal. Davon wird mit dieser Maßnahme ein (von acht) Pfeifen überflüssig. Und dieses eine Pfeifen ist nicht auf die Wohnbebauung gerichtet.
Geht es beim Punkt Schallemission um Fledermausschutz oder ähnliches? :wacko:

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 558

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Februar 2017, 18:18

Als Grund für die Schließung fällt mir eher folgendes ein: Seit die behördliche Zuständigkeit für Privatbahnen vom Eisenbahn-Bundesamt wieder zurück ans Regierungspräsidium gewechselt ist, scheinen die Vorgaben strenger geworden zu sein. So musste die HLB beispielsweise an der Taunusbahn an einem anderen Bahnübergang weitere Andreaskreuze aufstellen oder bei einem kleinen Durchlass für ein Bächlein fernab des Weges mitten im Wald (!) Geländer aufstellen. Vielleicht sieht man sich hier auch erhöhten Anforderungen gegenübergestellt und möchte die in Hinblick auf Kosten und Aufwand bei einem so vergleichsweise unwichtigen Bahnübergang nicht mehr tragen.

9

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20:45

Hallo,

wer druckt das Thema aus, und schickt es an das RP? ;-)

Gruß, F-ZZ

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 558

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20:59

Wozu? Einwände kann jeder selbst direkt abgeben. Hat man ja z.B. hier gesehen.

11

Mittwoch, 22. Februar 2017, 22:25

Wozu?

Der Einzelne gibt seinen Einwand mit Verstärkermeinungen ab. War doch eigentlich nicht schwer, selbst drauf zu kommen, oder?

Gruß, F-ZZ

12

Donnerstag, 19. April 2018, 18:05

Der Planfeststellungsbeschluss des Regierungspräsidiums Darmstadt vom 28. März 2018 liegt laut Bekanntmachung der Stadt Königstein vom 27. April bis einschließlich 11. Mai 2018 im Rathaus Königstein aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »timmito« (19. April 2018, 18:07) aus folgendem Grund: Tippfehler


13

Freitag, 27. April 2018, 10:08

Um ihn einzusehen, muss man nicht mehr aufs Rathaus nach Königstein fahren. Ein Mausklick genügt, und schon => klick

Man fragt sich natürlich, warum für eine solch verhältnismäßig geringfügige Maßnahme ein derart aufwendiges Verfahren durchgeführt wird, aber da Private behauptet haben, durch die Schließung des BÜ in ihren Rechten beeinträchtigt oder gar verletzt zu sein, war das förmliche Verfahren geboten.

Die Entscheidung über die Einwendungen liest man unter V. S. 20 ff. Dies auch zum Thema Rechtsstaat.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (27. April 2018, 10:16)


14

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:31

Die Stadt Königstein teilt mit, dass der Bahnübergang zwischen dem 10. und 14. Dezember 2018 zurückgebaut wird.