Sie sind nicht angemeldet.

221

Dienstag, 6. November 2018, 17:28

Warum schafft man es nicht, mal einen Fahrplan zu veröffentlichen? So schwer kann das eigentlich nicht sein.

222

Dienstag, 6. November 2018, 21:11

Warum schafft man es nicht, mal einen Fahrplan zu veröffentlichen? So schwer kann das eigentlich nicht sein.
Weil man beim RMV und bei traffiQ warum auch immer nur auf die Verbindungsauskunft setzt. Um sich aber mal einen Überblick zu verschaffen, haben Fahrplantabellen aber Vorteile. Aber so kann man natürlich erstmal die Taktstreckungen verschleiern. Man weist ja nicht einmal in der Pressemitteilung hin.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

223

Mittwoch, 7. November 2018, 18:26

Warum schafft man es nicht, mal einen Fahrplan zu veröffentlichen? So schwer kann das eigentlich nicht sein.
Weil man beim RMV und bei traffiQ warum auch immer nur auf die Verbindungsauskunft setzt. Um sich aber mal einen Überblick zu verschaffen, haben Fahrplantabellen aber Vorteile. Aber so kann man natürlich erstmal die Taktstreckungen verschleiern. Man weist ja nicht einmal in der Pressemitteilung hin.
Genau diesen Gedanken habe ich auch gehabt, deshalb habe ich den Taktüberblick zusammengestellt... ;)
Fahrplantakt:

>> Alle 10 Minuten U6 und U7 Hauptwache <> Heerstraße / Hausen
>> Alle 15 Minuten U7 Habsburgerallee <> Schäfflestraße
>> Alle 15 Minuten SEV-Ringlinie Habsburgerallee > Konstablerwache > Habsburgerallee
>> Alle U4-Fahrten zwischen Bockenheimer Warte und Enkheim in der Spitze Fünf-Minuten-Takt, ansonsten alle 7/8, 10 Minuten in der NVZ bzw. alle 15 Minuten in der SVZ
Inzwischen wurden alle Sonderfahrpläne der Linien U4, U6, U7 und SEV veröffentlicht; der SEV soll den Rundkurs in zwanzig Minuten schaffen, d. h. wenn nur 15-Minuten-Takt vorgesehen ist, braucht man beim 30-Minuten-Umlauf nur zwei Busse...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

224

Mittwoch, 7. November 2018, 20:31

Genau diesen Gedanken habe ich auch gehabt, deshalb habe ich den Taktüberblick zusammengestellt...


Die Zeiten/Gleis/Line ab Hauptwache werde ich mir per App besorgen, um den Richtigen Aufgang zur U zu nehmen. Gen Hauptwache ist es relativ egal.
Nur glaube ich nicht, dass die Taktung von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss gefahren wird.

225

Mittwoch, 7. November 2018, 20:57

Genau diesen Gedanken habe ich auch gehabt, deshalb habe ich den Taktüberblick zusammengestellt...


Die Zeiten/Gleis/Line ab Hauptwache werde ich mir per App besorgen, um den Richtigen Aufgang zur U zu nehmen. Gen Hauptwache ist es relativ egal.
Nur glaube ich nicht, dass die Taktung von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss gefahren wird.
An der Hauptwache fährt die U6 Richtung Heerstraße am „Regelbahnsteig“ und die U7 startet nach Hausen am „Bahnsteig Enkheim“. - Und was die Taktung angeht, so fahren die Linien U6 und U7 ab/bis Hauptwache während des üblichen 15-/ 30-Minuten-Taktes entsprechend diesem, tagsüber wenn der 10 und zeitweise 7/8er-Takt üblich wäre, wird einheitlich alle 10 Minuten gefahren...

Alles Weitere ist der RMV-Fahrplanauskunft im Web und in der App zu entnehmen oder in der Öffi-App...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

226

Mittwoch, 7. November 2018, 20:59

Interessant dürfte es in der HVZ werden. Selbst beim 7,5er Takt sind die Bahnen zwischen Bockenheimer Warte und Innenstadt randvoll. Beim 10er-Takt sollte man überlegen, ob man 4-Wagenzüge einsetzt. Was den Ostast anbetrifft, bin ich der Meinung, dass man in der HVZ zumindest einen 10er-Takt benötigt. Ein Bus / eine Bahn alle 15 Minuten setzt zwangsläufig vorraus, dass die Fahrgäste größtenteils auf andere Linien (Strassenbahn & Bus) ausweichen.

227

Mittwoch, 7. November 2018, 21:16

An der Hauptwache fährt die U6 Richtung Heerstraße am „Regelbahnsteig“ und die U7 startet nach Hausen am „Bahnsteig Enkheim“.


Ist mit bewusst, nur sieht man beispielsweise am Bahnsteig der A-Strecke nicht, welcher Zug am nächsten fährt, sprich, welcher Aufgang führt zur nächsten abfahrenden U-Bahn.
Und nicht jeder ist so internetaffin wir wir. Meine Eltern beispielsweise nicht.

228

Montag, 12. November 2018, 07:05

Okay, so einigermaßen läuft das auf dem Nordwestast, wenn auch schon bei der U6 etwas weniger gut als auf der U7.
Teilweise sind Vier-Wagen-Züge eingesetzt.

229

Montag, 12. November 2018, 15:44

Hallo,

bei den Bauarbeiten auf der C-Strecke werden auf der U4 in der HVZ 13 Kurse eingesetzt, dazwischen sind es 9 Kurse, auf der U6 werden 5 Kurse eingesetzt und auf der U7 kommen 4 bzw. 2 Kurse zum Einsatz.

Gruß
HCW
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HCW« (12. November 2018, 15:45)


230

Dienstag, 13. November 2018, 00:40

Hallo.

Okay, so einigermaßen läuft das auf dem Nordwestast, wenn auch schon bei der U6 etwas weniger gut als auf der U7.
Teilweise sind Vier-Wagen-Züge eingesetzt.

Bei der U6 läuft es aus zwei Gründen schlechter, als bei der U7:

1. Vor der Einfahrt in die Hauptwache muss die U6 an der Alten Oper warten, bis die U7 die Hauptwache verlassen und den Gleiswechsel vollzogen hat.

2. Aus Gründen der "Macht der Gewohnheit" warten die Fahrgäste an der Hauptwache am üblichen Bahnsteig, und dort kommt im 10-Minuten-Takt nur die U6. Da dauert der Fahrgastwechsel bei 1 bis 3 Minuten Wendezeit (wegen Grund 1) länger als normal.

Am Bahnsteig Richtung Enkheim geht es viel ruhiger zu.

Auf der U6 bzw. U7 von der Hauptwache nach Hausen bzw. zur Heerstraße sind ausschließlich Vier-Wagen-Züge im Einsatz.

Auf der U7 von der Habsburgerallee zur Schäfflestraße reichen zwei Zwei-Wagen-Züge aus.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

231

Mittwoch, 14. November 2018, 15:22

Automatische Sonderansagen hat man sich auch wieder gespart :thumbdown:
Dafür gab es ausführliche und sinnvolle Infos "manuell" :thumbup:

232

Mittwoch, 14. November 2018, 15:46

Auf der U7 von der Habsburgerallee zur Schäfflestraße reichen zwei Zwei-Wagen-Züge aus.


Hatte das Vergnügen heute Morgen einmal zu Stoßzeiten, geschätzt zehn Fahrgäste stadteinwärts.

Etwas ungünstig finde ich aber doch, daß die Fahrzeuge "normal" mit U7 Hausen beschriftet sind. Ebenso nur Standarddurchsagen, also Parlamentsplatz und Habsburgerallee Ausstieg links, manuelle Infos waren Fehlanzeige, außer der Hinweis auf das Fahrtende in der Habsburgerallee.

Einen Aushangfahrplan für den SEV-Bus an der Habsburgerallee habe ich auch nicht gefunden (oder übersehen?). In den fünf Minuten Wartezeit auf die Linie 32 war auch weit und breit kein SEV-Bus zu sehen, da scheint die Verknüpfung der Fahrpläne auch nicht besonders optimal zu sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christophorus« (14. November 2018, 15:47)


233

Mittwoch, 14. November 2018, 16:05

Hallo.

Einen Aushangfahrplan für den SEV-Bus an der Habsburgerallee habe ich auch nicht gefunden (oder übersehen?). In den fünf Minuten Wartezeit auf die Linie 32 war auch weit und breit kein SEV-Bus zu sehen, da scheint die Verknüpfung der Fahrpläne auch nicht besonders optimal zu sein.

Der Fahrplan hängt nicht an der Pausenhaltestelle, sondern 25 m davor an der Abfahrtsposition (Haltestelle der Linie 32 Richtung Ostbahnhof), wobei man die Pausenposition besser an den U-Bahn-Abgang Rhönstraße / Waldschmidtstraße gelegt hätte, um den Verkehr auf dem Alleenring und den Busverkehr der Linie 32 nicht zu behindern.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (14. November 2018, 16:06)


234

Mittwoch, 14. November 2018, 16:56

Hallo,

bei den Bauarbeiten auf der C-Strecke werden auf der U4 in der HVZ 13 Kurse eingesetzt, dazwischen sind es 9 Kurse, auf der U6 werden 5 Kurse eingesetzt und auf der U7 kommen 4 bzw. 2 Kurse zum Einsatz.

Gruß
HCW


Ich erwähne die heutige Sichtungsmeldung einfach mal hier, weil's ja im Zusammenhang steht: Auf der U4 fährt heute ein Kurs anstatt mit der üblichen U5/50-Doppeltraktion mit einer U5/25-Vierfachtraktion. Eher eine Seltenheit.
Viele Grüße, vöv2000

235

Mittwoch, 14. November 2018, 20:54

Zwei Beobachtungen aus diesen Tagen:
  • Momentaufnahme: Im Berufsverkehr heute morgen zwischen 8 und 9 Uhr waren viele Kurse der U4 in Bornheim Mitte um einige Minuten verspätet unterwegs. Die Ursache war augenscheinlich: Der 5-Minuten-Takt genügte nicht für das hohe Fahrgastaufkommen. Schon in Bornheim-Mitte mussten Fahrgäste zurückbleiben, ebenso in Höhenstraße und Merianplatz (hier geschätzt zirka 80 bis 100). An der Konstablerwache dauerte allein der Fahrgastwechsel so lange, dass der Fahrer die Türen noch während des Ausstiegs zu schließen versuchte. Was die noch immer hinaus drängenden Fahrgäste mit Unterstützung draußen wartender, einsteigewilliger Fahrgäste per Muskelkraft unterbanden.
  • Detailbeobachtung: Informationen auf die U7-Unterbrechung habe ich an der U Eissporthalle auf Straßenebene nicht erkennen können, ebenso wenig an den umliegenden Haltestellen von Straßenbahn und Bus. Ebenso wurde weder in der 12 noch im 38er auf die U7-Sperrung Richtung Hauptwache hingewiesen. Sprich: Die Fahrgäste werden (zumindest hier) zunächst bis auf den Bahnsteig der U-Bahn gebeten, bevor man sie informiert. Denn Laufen ist ja gesund.

236

Mittwoch, 14. November 2018, 23:30

Sichtung am Di, 13.11.2018 und Mi, 14.11.2018

Ich habe mir heute und gestern die Situation an der C-Strecke angeschaut:

Bemerkenswert finde ich, dass man den Linien U6 und U7 von Praunheim/Hausen kommend das Sonderziel „Hauptwache“ eingespielt hat, aber auf der anderen Seite das Sonderziel „Habsburgerallee“ nicht nutzt. - Letzteres hatten am vorletzten Wochenende die 32er-Busse, als wegen Bauarbeiten nicht zum Ostbahnhof gefahren werden konnte. - Das Sonderziel „Habsburgerallee“ wäre nun auch bei den U5-Wagen sinnvoll; am Dienstag fuhren auf der Pendel-U7 zwei Kurse mit U5-25 + U5-25, heute war U5-50-Kurs im Einsatz.

Die Züge fahren nach der Eissporthalle ins Gegengleis und halten am Parlamentsplatz in beiden Richtungen am Bahnsteig Richtung Enkheim, an der Habsburgerallee erfolgt eine Bahnsteigwende. - Der Übergang zum SEV klappt sehr gut, es bestehen etwa 10-Minuten-Übergangszeit, in der B-Ebene ist der Weg zum richtigen Ausgang mehrfach ausgeschildert... :thumbup:

In Fahrtrichtung Schäfflestraße wird mit der Route von Hausen >> Schäfflestraße gefahren und vor der Abfahrt fleißig bis Habsburgerallee vorgedrückt, der Fahrer hatte die Anzeige nicht auf „Ansage Beachten“ umgestellt, stattdessen liefen die Stationsnamen durch, durch schnelles drücken, wurden aber einige übersprungen, auf der Anzeige stand Hausen, Große Nelkenstraße, dann Bockenheimer Warte, Alte Oper, Zoo und schließlich Habsburgerallee, diese Anzeige blieb bis zur Abfahrt stehen, nach der Abfahrt lief dann die reguläre Anzeige mit den drei Folgestationen und anschließend Parlamentsplatz mit Ausstieg-links-Zeichen. - An der Schäfflestraße wurde von Petra nur auf die U4 nach Bornheim am gegenüberliegenden Bahnsteig hingewiesen, der Fahrer ergänzte manuell den Hinweis, dass man nach Enkheim mit der U4 hier am selben Bahnsteig weiterfahren kann, die Züge wenden im Rangiergleis, die Fahrstraße war schon gestellt, als der Zug in die Station fuhr...

Auf dem SEV fährt Winzenhöler mit viertürigem Citaro-Gelenk, in dem Bus, mit dem ich eine Runde mitgefahren bin, war VGF-Sitzpolster eingebaut. - Der Bus fuhr wie die Linie 32 bis zum Danziger Platz, dann weiter wie die Nachtbusse zu den Haltestellen „Zobelstraße“, „Ostendstraße“ und „Allerheiligentor“, danach geht es über die Allerheiligenstraße zur Konstablerwache, diese Fahrtroute verläuft so, wie vor zwei Jahren beim SEV-U5. - An der Konstabler halten die SEV-Busse an der Nachtbushaltestelle der regionalen Nachtlinien. Im Anschluss fahren die Busse, wie die Regionalbusse über die Seilerstraße vorbei an der Nachtbushaltestelle „Friedberger Anlage“, an der Kreuzung vor dem zentralen Bürgeramt, geht es auf die Straße „Zeil“ Richtung Zoo, dort halten die Busse an der gleichnamigen Haltestelle der Linie 31, dort hielten bis Mitte letzter Woche auch die SEV-Busse der Linie E11. - Die Busse der Linie EU7 fahren weiter über die Bernhard-Grzimek-Allee und die Straße „Am Tiergarten“, dann geht es in der Verlängerung weiter durch die Rhönstraße auf die Habsburgerallee und dort wieder zum Ausgangspunkt, die Fahrt mit dem Winzenhöler-Bus dauerte exakt 16 Minuten und der Bus war sehr wenig frequentiert, die meisten nutzen wohl doch die U4 oder ab Ostbahnhof bzw. Zoo die Straßenbahnlinien 11 bzw. 14.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

237

Donnerstag, 15. November 2018, 09:02

Auf der anderen Seite der Baustelle läuft es eigentlich in geordneten Bahnen. Nach meinen Empfinden würden die üblichen Drillinge ausreichen. Die U6 ist tendenziell etwas mehr nachgefragt, liegt nicht nur am gewohnheitsmäßigen Abfahrtsbahnsteig.
Schon bemerkenswert, welche Massen normalerweise aus Richtung Osten kommen / nach Osten fahren.
Nebenbei, es hängen Sonderfahrpläne an den Stationen aus! Warum nicht auch im Internet?

Eigentlich müsste es funktionieren, wenn die Taktlagen der U6 und U7 ein einer Richtung getauscht wären, die Wende an der Konstablerwache durchzuführen (Linienkreuzung an der Alten Oper).

Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

238

Dienstag, 20. November 2018, 20:44

Gestern und heute gab es wieder mehrfach die Situation, dass abends nach dem Ende des 5 Minutentaktes Fahrgäste stadtauswärts in grösseren Mengen an der Konstablerwache zurückbleiben mussten. Zudem fuhren die Bahnen teilweise mit bis zu 10 Minuten Verspätung oder es kamen gleich 3 Bahnen binnen 5 Minuten und davor 20 Minuten keine einzige Bahn. Hier hat man scheinbar bei der VGF das Fahrgastvolumen deutlich unterschätzt. Seltsamerweise fuhren auch diverse Leerfahrten gen Seckbacher Landstrasse, die Abhilfe hätten schaffen können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hajü« (20. November 2018, 20:45)


239

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:37

Vorarbeiten im Bereich Riederwaldtunnel (Borsigallee)

Im kommenden Sommer steht auf der C-Strecke erneut ein längerer SEV an. Im Bereich Borsigallee/Lahmeyerstraße werden zwei stählerne Hilfsbrücken eingebaut, worüber die Gleise der Stadtbahn die Leitungsbrücke überqueren. Die Leitungsbrücke ist ein Bauwerk, quasi eine ca. 10 m breite Scheibe des künftigen Riederwaldtunnels, über die alle Leitungen und Medien geführt werden, die die Tunneltrasse in Nord-Süd-Richtung überqueren müssen. Das ist eine Maßnahme der Baufeldfreimachung für den eigentlichen Tunnelbau. Die Stadtbahn benutzt selbst nicht die Leitungsbrücke, weil sie schräg dazu verläuft, sie wird mit den besagten Hilfsbrücken darüber hinweg geführt. Die Hilfsbrücken liegen im Bereich der Kurve in die Borsigallee.

Der SEV wird voraussichtlich vom 29.6. - 10.8.2019 dauern, also praktisch die gesamten Sommerferien. Es ist anzunehmen, dass die Züge bis Schäfflestraße fahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (6. Dezember 2018, 15:40)