Sie sind nicht angemeldet.

101

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 16:21


Die Kosten für die Planungen, ggf auch Bauausführung (Rohbau), dürften wohl nicht großartig auseinander klaffen, egal ob mit oder ohne S-Bahn Anschluss. Rein auf Fraport bezogen.


Wäre der S-Bahn-Anschluss in den Flughafenausbaubeschluss aufgenommen worden, hätte Fraport ihn auch bauen müssen, so wie sie zur Zeit auch den Autobahnschluss Zeppelinheim auf ihre Kosten ausbauen und die Erweiterungen des Frankfurter Kreuzes. In diesem Falle dürfte der S-Bahn-Anschluss auch nicht förderfähig gewesen sein, da er ja zum Flughafenausbau gehört hätte und kein ÖPNV-Projekt, also Gemeindeverkehrsprojekt bzw. Bahnprojekt gewesen wäre. Immerhin hatte der RMV seinerzeit dafür 180 Mio € kalkuliert.

102

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 22:54

Der Frankfurter Verkehrsdezernent hat dieser Gelegenheit behauptet, einer Machbarkeitsstudie des RMV zufolge, sei eine Anbindung auch schon heute möglich.

Im Regionalen Nahverkehrsplan des RMV hieß es, die "Einbindung der S7 in die Tunnelstammstrecke [...] bedingt geplante Infrastrukturen zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Frankfurt Stadion sowie auf der Riedbahn zwischen Frankfurt Stadion und Zeppelinheim (2. Baustufe Frankfurt Stadion und nördlicher Abschnitt der Neubaustrecke Rhein/Main – Rhein/Neckar)."(Kap. 5.2.2)
Das heißt in der Zusammenschau wohl, dass man zwar wie bisher die S7 halbstündlich zum Hbf führen könnte - auch über T3 - nicht aber die Einbindung in den Stammstreckentunnel damit verknüpfen könnte. Zusätzlich vorgesehen ist Im Reg. Nahverkehrsplan die Einführung einer ebenfalls halbstündlich verkehrenden Linie S70 zwischen Dornberg und Hbf hoch.

Für die Erfüllung der Endausbaupläne ist daher wohl die Viergleisigkeit zwischen Zeppelinheim und Stadion erforderlich, nicht aber für eine erste - quasi provisorische - Anbindung.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 988

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

103

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 01:28

In dem verlinkten Artikel ist auch die Rede von einem Regionalexpress:

Zitat

Durch eine neue Flughafenstation am Terminal 3 mit Anschluss an die Riedbahn könnten allein schon mit dem bestehenden Angebot von zwei Zügen der S7 und einem Regionalexpress je Stunde und Richtung zusätzliche Züge den Flughafen bedienen, ohne dass die Kapazität der Zulaufstrecken überlastet wird.

Theoretisch kann doch alles was auf der Riedbahn unterwegs ist einen Schlenker über T3 machen,- auch ICE ?(
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

104

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 09:09

Eigentlich schon. Würde (für die Zukunft) von der Streckenführung der (möglichen) NBS abhängen.
Die Region südlich vom Flughafen wird von RE und S-Bahnanschluss (und guter Verbindung innerhalb Fraport) profitieren. Nicht alle wollen / können die heutigen Flughafen-ICE nutzen.

105

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 13:04

rein von den Zugzahlen mag das stimmen, der gute Herr Verkehrsdezernent vergisst dabei allerdings, dass Ausschleifung und Halt der entsprechenden REs und S-Bahnen die Trassenlage völlig verschiebt, und genau dies ist fahrplanmäßig schon heute nicht mehr umsetzbar. Es sei denn man ließe auch sämtliche Fern- und Güterzüge am Flughafen halten, dann würde es wieder passen ;)
Der Halt am Flughafen ist erst machbar wenn der viergleisige Ausbau zwischen Zeppelinheim und Stadion erfolgt ist (ursprünglich Teil der bekanntlich immer weiter verzögerten NBS Frankfurt-Mannheim, mittlerweile in 3.Baustufe Stadion umtituliert), und genau dies ist der Grund dafür, dass derzeit die S-Bahn-Anbindung noch nicht mit errichtet wird. Am Ende also nichts als ein ziemlich durchsichtiges Manöver die Verantwortlichkeit für die Verzögerung der Anbindung von der Politik auf Fraport abzuschieben.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 629

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 15:29

Ich gehe stark davon aus, daß die SFS F-MA in Betreib sein muss, bevor
die S7 in den Tunnel kann - wegen der Trassenbelegung Riedbahn.
Trotzdem wird es eng werden, wenn nur die S-Bahn den Umweg fährt.
(der RE soll 4 Min nach der S-Bahn südwärts in Goddelau-Erfelden sein)
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkside« (27. Dezember 2018, 15:32)