Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 6. April 2007, 10:17

Hallo LJL
Ich finde deine Vorschläge sehr gut, die Frage die sich mir jedoch stellt ist, wieviele Fahrzeuge das ganze in Anspruch nimmt.

MfG
David

42

Freitag, 6. April 2007, 20:47

Zitat

Original von DVB_Fahrer
Hallo LJL
Ich finde deine Vorschläge sehr gut, die Frage die sich mir jedoch stellt ist, wieviele Fahrzeuge das ganze in Anspruch nimmt.

MfG
David


warum musst du nur den Nachteil (sprich das Geld) erwähnen? :D

Aber evtl. kommen die Irgendwann (die ersten RE auf der Odenwaldbahn waren ja auch reine Pendlerzüge B) )

43

Montag, 7. Mai 2007, 23:22

Schnelllinie 11

Ich habe das Thema mal eben überflogen.
Pfungstadt und der Ostbahnhof lasse ich mal außen vor. Letzterer kann ich mit als Endstation der Linie 10 Weiterstadt - Hbf - Schloß - Ostbahnhof vorstellen, aber 1983 wurde ja aus bestimmten Grunden die Linie 9 dort abgezogen. Mit der Weiterstädter Straßenbahn wäre dieser Zustand wieder hergestellt.
Zurück zum Thema: Die Verknüpfung der Linien 1 und 3 am Hauptbahnhof halte ich nicht so geeignet. Da kommt doch ein altes Problem wieder auf: Die Linie 3 fährt wieder von einer anderen Haltestelle ab. Oder sollen die Fahrgäste den Wagen (Linie 1 aus Eberstadt) verlassen, dieser fährt um den Miele-Block, um dann als Linie 3 wieder an der Haltestelle regulär abzufahren. Ich als ein Fahrgast von der Heidelberger Straße zur Bismarkstraße, käme mir ein wenig vera... vor.
Linie 11 (68 ist mir eindeutig zu hoch, als Zahl meine ich): Die möglichen Haltepunkte wären von Nord nach Süd: Arheilgen Dreieichweg - Arheilgen Hofgasse - Merck - Nordbahnhof - Rhönring - Willy-Brandt-Platz - Luisenplatz - Rhein-/Neckarstraße - Bessunger Straße - Landskronstraße - Eberstadt Wartehalle - Eberstadt Modaubrücke - Eberstadt Kirche - Eberstadt Friedhof - Eberstadt Frankenstaein - Malchen - Seeheim Neues Rathaus - Jugenheim Ludwigstraße - Alsbach Melibokusschule.
Knackpunkt dürfte hier Eberstadt sein: Wie komme ich an dem Kurswagen (Linie 8) vorbei. Im Grunde ist es doch einfach. Der ursprüngliche Gedanke der Linie 6 war doch einmal fast 15 Minuten rauszuholen. Also vor der Linie 8 am Merck losfahren (, beten, das nicht die Linie 1 dazwischenrutscht) und hinter der Linie 7 am Frankestein ankommen. Kehren wir dahin zurück. Die Linie 6 fährt vor der Linie 7 bzw. die Linie 11 vor der Linie 8 in Arheilgen los. So können sind die entsprechenden Fahrzeuge auch in Eberstadt freie Bahn haben. Die Linie 7 vor der Linie 11 verlässt die Strecke am Frankenstein bzw. mit viel Glück erreichen die Fahrgäste der Linie 6 noch den vorrauslaufenden Wagen der Linie 8. An allen Endstationen sind Überholmöglichkeiten vorhanden (zumindest auf den Plänen, die Strecken werden ja noch gebaut), also wäre es möglich entweder die Linie zu tauschen oder die Schnelllinien überholen die "langsameren" Kurse.
Die Linienvorschläge von LJL halte ich nicht unbedingt für sinvoll. Was würde passieren, wenn es zu weiteren Straßenbahnlinien kommt? Die Busnummern würden dann weiterrutschen, oder was?
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 493

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 8. Mai 2007, 14:40

RE: Schnelllinie 11

>Im Grunde ist es doch einfach. Der ursprüngliche Gedanke der Linie 6 war
>doch einmal fast 15 Minuten rauszuholen.

Solange die 6 als einzige die Vorrangschaltung geniessen durfte war die
Fahrzeit Merck-Wartenhalle 9 Minuten geringer.
Mit der Aufnahmen der 7/8 in die Vorrangschaltunge schrumpfte die
Differenz auf den heutigen Wert.

>Letzterer kann ich mit als Endstation der Linie 10 Weiterstadt - Hbf - Schloß -
>Ostbahnhof vorstellen, aber 1983 wurde ja aus bestimmten Grunden die Linie
>9 dort abgezogen.

Die 9 kam weg, da auf dem Ast zum Ostbahnhof nicht das Fahrgastaufkommen
war was die Zuglängen, die der Griesheimer Ast erfordert hat gerechtfertigt
hat.
Das dürfte Verhältnis dürfte zum Weiterstädter Ast genauso dann aussehen.
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

45

Freitag, 18. Mai 2007, 14:43

...68

Hallo Baertram,

in DA haben innerstädt. Buslinien keine Nummern, überregionale sind 3 - oder 4stellig, bzw. haben Buchstaben- und Nummernkombinationen.

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

46

Freitag, 18. Mai 2007, 15:41

Re: ...68

Zitat

Original von fmm_de
Hallo Baertram,

in DA haben innerstädt. Buslinien keine Nummern, überregionale sind 3 - oder 4stellig, bzw. haben Buchstaben- und Nummernkombinationen.

fmm_de


Wobei die Buchstaben früher etwas über das Ziel ausgesagt haben.

zB:

H: Heimstättensiedlung
K: Kranichstein
L: Lichtwiese
D: Darmstadt (Hbf-Ostbahnhof)

heute hat nur noch die Linie H, den Sinn von ihrem Buchstaben behalten.

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 866

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

47

Freitag, 18. Mai 2007, 15:46

K wie Kleyerstraße. ;)

Aber sonst findet man ja noch A für Arheilgen oder WX für Wixhausen etc.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

48

Freitag, 18. Mai 2007, 16:11

Zitat

Original von Johony
K wie Kleyerstraße. ;)

Aber sonst findet man ja noch A für Arheilgen oder WX für Wixhausen etc.


und L wie Lostbahnhof oder Leissporthalle. Früher waren die Buchstaben nach den Stadtteilen benannt. Heute stimmt dies nicht immer.

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 866

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

49

Freitag, 18. Mai 2007, 17:58

Schon klar, ich wollte nur ein bissel provozieren - tut mir Leid.^^

Nebenbei haben wir ja noch den O nach Ober Ramstadt. ;)
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

-sv€n-

FNF-User

Beiträge: 261

Wohnort: Ober-Ramstadt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

50

Freitag, 18. Mai 2007, 18:09

Wo wir gerade beim O sind... und bei der Namensgebung, ich habe mal gehört die Linie O soll bis ans Rondell eine Oberleitung gehabt haben... ist da was wahres dran?

Denn dann würde ja O (Oberleitung) auch passen wie es in anderen Städten ist.

lg.
-sv€n-

51

Freitag, 18. Mai 2007, 18:13

Re: ...68

Zitat

Original von LJL

Wobei die Buchstaben früher etwas über das Ziel ausgesagt haben.

zB:

H: Heimstättensiedlung
K: Kranichstein
L: Lichtwiese
D: Darmstadt (Hbf-Ostbahnhof)

heute hat nur noch die Linie H, den Sinn von ihrem Buchstaben behalten.

Soweit ich weiss wurde der D-Bus so benannt, weil er anstelle der Strassenbahnlinie 4 eingesetzt wurde. Also der 4. Buchstabe im Alphabet.
Es gibt dann immer noch:
F: Fasanerie
A: Arheilgen
P: Pfungstadt
R: Rundline

52

Freitag, 18. Mai 2007, 19:43

Zitat

Original von -sv€n-
Wo wir gerade beim O sind... und bei der Namensgebung, ich habe mal gehört die Linie O soll bis ans Rondell eine Oberleitung gehabt haben... ist da was wahres dran?


Ja, nach Pfungstadt und Ober-Ramstadt fuhren früher Busse mit Oberleitung.

Siehe hier

53

Freitag, 18. Mai 2007, 23:35

Zitat

Original von LJL
Früher waren die Buchstaben nach den Stadtteilen benannt.


Ach? Welcher Stadtteil fängt mit "F" an? Welcher mit "I", welcher mit "S" und welcher mit "W"? Nur um mal ein paar ältere Bezeichnungen zu nehmen.

54

Freitag, 18. Mai 2007, 23:41

Re: ...68

Zitat

Original von LJL
heute hat nur noch die Linie H, den Sinn von ihrem Buchstaben behalten.


Dann machen also Deiner Meinung nach keinen Sinn:
A wie Arheilgen
AH wie Arheilgen-Hardtsiedlung
B wie Brandau
EB wie Eberstadt
F wie Fasanerie
K wie Kleyerstraße
N wie Nieder-Ramstadt
NB wie Nieder-Beerbach
NE wie Neutsch
O wie Ober-Ramstadt
P wie Pfungstadt
PS wie Pfungstadt-Stadtteile
R wie Ringlinie
U wie Urberach
WX wie Wixhausen

Also manchmal frage ich mich echt, in welchen Paralleluniversen einige Leute leben.

55

Freitag, 18. Mai 2007, 23:43

Re: ...68

Zitat

Original von Chris26
Soweit ich weiss wurde der D-Bus so benannt, weil er anstelle der Strassenbahnlinie 4 eingesetzt wurde. Also der 4. Buchstabe im Alphabet.


Nein. Reiner Zufall.

-sv€n-

FNF-User

Beiträge: 261

Wohnort: Ober-Ramstadt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

56

Freitag, 18. Mai 2007, 23:44

Den B - Brandau gibt es nicht mehr!

57

Freitag, 18. Mai 2007, 23:54

Zitat

Original von -sv€n-
Den B - Brandau gibt es nicht mehr!


Allerdings erst seit kurzem, deswegen habe ich das nochmal erwähnt.

58

Samstag, 19. Mai 2007, 00:17

Zitat

Original von -sv€n-
Den B - Brandau gibt es nicht mehr!

isser jetzt endgültig im O aufgegangen? ... war schon lang nicht mehr in der Gegend

-sv€n-

FNF-User

Beiträge: 261

Wohnort: Ober-Ramstadt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

59

Samstag, 19. Mai 2007, 00:27

Ja, also die Linie O fährt Böllenfalltor - Brandau und wer weiter nach Neunkirchen will muss in den K57 (glaube ich zumindest) Umsteigen dieser fährt von Brandau nach Reinheim.

60

Samstag, 19. Mai 2007, 00:27

Re: ...68

Zitat

Original von Holger Koetting

Zitat

Original von LJL
heute hat nur noch die Linie H, den Sinn von ihrem Buchstaben behalten.


Dann machen also Deiner Meinung nach keinen Sinn:
A wie Arheilgen
AH wie Arheilgen-Hardtsiedlung
B wie Brandau
EB wie Eberstadt
F wie Fasanerie
K wie Kleyerstraße
N wie Nieder-Ramstadt
NB wie Nieder-Beerbach
NE wie Neutsch
O wie Ober-Ramstadt
P wie Pfungstadt
PS wie Pfungstadt-Stadtteile
R wie Ringlinie
U wie Urberach
WX wie Wixhausen

Also manchmal frage ich mich echt, in welchen Paralleluniversen einige Leute leben.


Ich habe nicht geschrieben, dass alle Linien keinen Sinn mehr ergeben. Bei den Linien, welche sich durch die Strb. nach Kranichstein geändert haben ist der Sinn nicht mehr vorhanden (Linie L) oder stark verfremdet (Linie K).

PS: Könnte D evtl. auch für Durchgang gestanden haben? Die Linie hat ja Darmstadt durchquert.