Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cloudsurfer

FNF-User

Beiträge: 536

Wohnort: Frankfurt-Seckbach (geb. Sachsenhäuser)

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 4. März 2010, 12:36

Ich denke das die Bezeichnung S7 sogar noch aus Zeiten kommt, in denen die Strecke über F-Ost, F-Mainkur, Maintal nach Hanau auch als S7 bezeichnet wurde. Irgendwann im Laufe der Zeit gab es ja eine Korrektur der Linienbezeichnung und damit fiel auch die S7 Richtung Hanau weg.

Für diejenigen, die sich nicht so an diese Zeit erinnern können sei gesagt, das es damals eine S14 nach Wiesbaden und eine S15 zum Flughafen gab.
Ich war zwar lange nicht mehr hier, aber ich lebe noch und grüße alle, die mich noch kennen!

22

Donnerstag, 4. März 2010, 13:54

ergänzend sei angemerkt, daß im Sinne des Uhrzeigers der Riedbahn-Nahverkehr damals die Nummer 13 spazierenfuhr... :))
allerdings glaube ich nur auf den Plänen, nicht in der eisernen Wirklichkeit des Wendezugs.

Itchy

FNF-User

  • »Itchy« wurde gesperrt

Beiträge: 635

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. März 2010, 15:02

Hi

Wie jetzt die Station Mainkur fällt weg??? Das ist doch ein Witz O_o ?!

Mit einem Haltepunkt am Hornbach, also der Hugo-Junkers-Straße erschließt man zwar wunderbar den Hornbach und Neckermann, aber nicht die Wohngebiete in Fechenheim Süd und an der Wächtersbacher Str. Der Bahnhof Mainkur war schon ganz sinnig gelegen, nur der schlechte Takt der RB und der stark versiffte Charme, sowie die leichte Abseitslage haben die Fahrt doch zu einem "Dritte Welt Erlebniss" gemacht.

Viel, viel, viel mehr Sinn machen würde eine S-Bahnstation auf Höhe der Carl-Benz-Straße und eine modernisierter S-Bahnhalt Mainkur. Das Industriegebiet Osthafen ist sehr viel größer, als das erschlossene Gewerbegebiet an der Orber Straße. Außerdem ist gerade die Hanauer Landstraße auf Höhe der Carl-Benz-Straße minimal näher an der Eisenbahntrasse als woanders, dh ein Umsteigen ist hier angenehmer und leichter als, zB als beim Hornbach, da man sich 10 m Fußmarsch sparen kann.

Im Industriegebiet Osthafen sind nicht nur der Cocoon-Club, auch ist hier ein großer UPS-Hub, Schenker, Siemens, die Glocken-Bäckerei, viele Autohäuser, der Musik Schmidt, Neckermann ist auch um die Ecke, viele weitere Einkaufsmöglichkeiten, weiter südlich noch die Großbäckerei des Bäcker Eiffler usw.
Das andere Gwerbegebiet an der Orber Straße hat nicht mal halb so viel Potential.

Klar würde mann auch das Gebiet Osthafen erschließen mit einem Haltepunkt am Hornbach, nur müsste man auf die 11 oder 12 umsteigen, dafür ein Stück laufen und noch auf die Bahn warten. Der Geschwindigkeitsvorteil wäre weg, für die Menschen die hier arbeiten und daher wieder das Auto attraktiver.

Und für die Menschen die in Fechenheim wohnen ist das Umsteigen am Hornbach auch ein wenig umständlicher als am Mainkur. Notwendig wäre eine gute Verknüpfung des neuen Haltepunkts mit dem Busverkehr und vielleicht ein großer P&R Parkplatz. Außerdem müsste hier noch einiges für die Attraktivität der Gegend gemacht werden, denn viel gibt es hier nicht, Lidl und Bauhaus liegen eigentlich eher am Bahnhof Mainkur.

Da hinterfrage ich wirklich die Arbeit der Stadtplaner (Alber Speer und Konsorten) O_o

cu

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Itchy« (4. März 2010, 15:10)


Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 533

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 4. März 2010, 15:31

>Walldorf, Mörfelden und Groß-Gerau könnten diesen Takt vielleicht
>auslasten, der letzte Abschnitt nach Riedstadt braucht es das garantiert
>nicht.

Rate mal bis wo der 15 Min Takt geplant ist ;)

[Aber dort müsste man dann noch einige Weichenumbauten durchführen]
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

25

Freitag, 5. März 2010, 21:47

Ich finde gut was man da vor hat.
Allerdings kapiere ich nicht, warum man auf höhe der Casellastraße eine UNTERführung bauen will.
Eine ÜBERführung wäre doch wesentlich sinnvoller, da über das Casella Werksgelände und die Hanauer Landstraße bereits ein Fußgängerweg in Hochlage existiert. Es wäre doch wesentlich bequemer für die Nutzer, den Fußweg fortzuführen.

Nordmainische S-Bahn schnell bauen ist auch gut für die Konjunktur.

Mehr Mobilität für Hanau, Maintal und Frankfurt

26

Freitag, 5. März 2010, 22:06

Der Fußgängerüberweg an der Casellastraße ist äuserst unbeliebt in seinem aktuellen Bauzustand. Nicht nur das er sehr unattraktiv vom aussehen ist, sondern auch die barrierefreiheit ist zurzeit nicht gegeben. Das wurde auch bei der Untersuchung zum Standort des neuen S-Bahn Haltepunktes beschrieben (Seite 10). Außerdem soll der Steg wohl langsam sanierungsfällig werden.

Dritter Punkt ist, dass die Verlängerung des Stegs wohl auch das Wohnen an der Casellastraße südlich der Bahnstrecke noch unattraktiver macht, son Ding will keiner vor seinem Fenster haben.

crazy

FNF-User

Beiträge: 81

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 9. März 2010, 18:31

Auf den Zielfilmen der 420er S-Bahnfahrzeuge steht schon "S5 Hanau" als Ziel drinne.

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 543

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 9. März 2010, 19:04

Fragt sich, ob das noch aktuell ist... Gerade wenns um den 420 geht...


Nicht, dass ich gegen die S5 als Nordmainlinie wäre, aber die Beweislage ist äußerst dünn.

29

Donnerstag, 11. März 2010, 19:34

Braucht es eigentlich zwei Linien zwischen Offenbach und Hanau?
Wäre ja auch denkbar die S8 oder S9 über die nordmainische S-Bahn zu führen. Zwischen Offenbach und Frankfurt wären immer noch drei Linien (zumal die Verstärker der S2 ja nun auch nach Frankfurt dürfen) und die Hanauer haben weiterhin zwei Linien, nur halt mit verschiedenen Wegen nach Frankfurt.

naseweiß

FNF-User

Beiträge: 1 879

Wohnort: F, nun Exil

Beruf: Freizeit-Fahrplan-Fachmann ;-)

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 11. März 2010, 20:03

@audifan: Hanau hat sogar noch RE-Linien. Vielleicht braucht Mühlheim, Dietesheim und Steinheim aber einen 15-min-Takt? ;)

31

Donnerstag, 11. März 2010, 20:34

Hallo,

Es hat schon einen grund warum die S8/S9 zum Teil alle 15min nach FH fahren...

Grüße

32

Donnerstag, 11. März 2010, 20:46

Zitat

Original von S-Wagen 253
Es hat schon einen grund warum die S8/S9 zum Teil alle 15min nach FH fahren...

FH ist schon seit 30 Jahren Geschichte und außerdem fahren im Main-Taunus-Kreis die S1 bis S4 ... oder was meinst du mit "FH"? ?(

dawson

FNF-User

Beiträge: 552

Wohnort: Frankfurt Riedberg

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 11. März 2010, 20:53

Für ein vollwertiges Netz - http://www.ginnheimer-kurve.de

34

Donnerstag, 11. März 2010, 20:59

Zitat

Original von S-Wagen 253
Hallo,

Es hat schon einen grund warum die S8/S9 zum Teil alle 15min nach FH fahren...

Grüße


Zur Information:

Abkürzungen nach DS100 werden hier im Forum automatisch umgewandelt, wenn das Rautenzeichen # vor die Abkürzung gesetzt wird.

Ich konnte mit der Abkürzung "FH" ebenfalls nichts anfangen und möchte darum bitten, zukünftig die Namen auszuschreiben oder das Rautenzeichen vor der Abkürzung zu verwenden!
X
X
X

35

Donnerstag, 11. März 2010, 21:01

Danke für die Erklärungen (auch die beiden PNs). Es wäre einfacher gewesen die 5 Buchstaben der Stadt auszuschreiben, dann wissen auch andere außer Eisenbahnern bzw. Freaks was gemeint ist. Auf Hanau wäre ich als letztes gekommen, weil in Hanau gar kein "F" vorkommt. ;)

36

Dienstag, 16. März 2010, 21:37

Station Mainkur wird Geschichte

Der OBR11 hat nun entschieden, dass der Anschluß Fechenheim kommt und zwar in Mittellage zwischen Cassella- und verlängerter Ernst-Heinkel-Straße.
Neu ist in dem Artikel höchstens noch, das man nun anmahnt schnellstens die Zubringerstrecken per Bus festzulegen und in das Gesamtprojekt zu integrieren, dass Raum für Parkplätze an der Station geschaffen werden soll und dass die U-Bahn Strecke in der Unterführung Ernst-Heinkel-Straße offiziell gestorben ist.

37

Mittwoch, 17. März 2010, 20:25

Neue S-Bahn ab 2016

Langsam wirds konkret. Man darf gespannt sein... ;)
"Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn die Tür zu geht."
(S-Bahn München & S-Bahn Stuttgart)
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit sich diese schließen und wir unsere Fahrt fortsetzen können."
(S-Bahn Rhein Main)

39

Dienstag, 6. April 2010, 11:34

Ich habe den Eindruck, genau diesen Artikel schon vor Wochen gelesen zu haben?
fork handles

40

Dienstag, 6. April 2010, 13:39

Was ich sehr unschön finde, ist dass es nach der Nordmainischen keine weiteren S-Bahn Neubauten bzw. Verlängerungen mehr geben soll. Das spricht nicht sehr für die Wirtschatfsregion Rhein-Main...
"Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn die Tür zu geht."
(S-Bahn München & S-Bahn Stuttgart)
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit sich diese schließen und wir unsere Fahrt fortsetzen können."
(S-Bahn Rhein Main)