Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. März 2008, 08:43

45 Jahre Gelenk-Omnibusse in Frankfurt: Wiedereröffnung der Busausstellung im Verkehrsmuseum

Zitat

45 Jahre Gelenk-Omnibusse in Frankfurt: Wiedereröffnung der Busausstellung im Verkehrsmuseum

Am Karfreitag eröffnet das Verkehrsmuseum die neue Busausstellung, die in die Dauerausstellung „Von der Pferdebahn bis in die Neuzeit“ integriert wird. Eine erweiterte Fahrzeugausstellung mit historischen und aktuellen Omnibussen zeigt ausschließlich am Ostermontag die Entwicklung der letzten 40 Jahre.

„Von der Pferdebahn bis in die Neuzeit“, so heißt die Dauerausstellung des Verkehrsmuseums Frankfurt am Main in Schwanheim, die immer wieder durch wechselnde Sonderausstellungen ergänzt wird. Diesmal erhält die Dauerausstellung Anschluss an ein weiteres Verkehrsmittel: den Omnibus.

Der Omnibusbetrieb in Frankfurt blickt auf eine über 80-jährige Geschichte zurück. Von den bescheidenen Anfängen im Jahr 1925 bis heute hat sich viel verändert. Im Jahr 1963 nahmen die ersten Gelenk-Omnibusse ihren Betrieb auf. Sie kamen auf Linien zum Einsatz, auf denen die damals eingesetzten Busse nicht mehr genügend Kapazität hatten. Einer der ersten Frankfurter Gelenkbusse wurde vom Hersteller-Konsortium Büssing/DUEWAG geliefert. Der letzte erhaltene Vertreter des Typs GBS 165/1 aus dem Jahr 1963 steht im Verkehrsmuseum.

Das Verkehrsmuseum nimmt die 45-jährige Geschichte des Gelenkbusses in Frankfurt am Main zum Anlass, um die seit einigen Jahren aus Platzgründen abgebaute Busausstellung wieder in die Dauerausstellung zu integrieren. Mitglieder des Vereins „Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V.“ haben sich in den letzten Monaten der abgebauten Ausstellung angenommen und sie überarbeitet. Die aktualisierte Ausstellung zeigt einen detaillierten Rückblick über die Geschichte des Omnibusbetriebs in Frankfurt mit interessanten Texten und zahlreichen Bildern sowie einer Bilddokumentation aller jemals in Frankfurt eingesetzten Fahrzeugtypen. Ergänzt wird die Ausstellung durch zwei historische Busse aus den 1960er Jahren sowie einen Oberleitungsbus aus dem Jahr 1963, den die Offenbacher Verkehrsbetriebe dem Verkehrsmuseum als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. Außerdem sind verschiedene Schnittmodelle von Motoren und Getrieben und verschiedene Modellbusse im Maßstab 1:87 (HO), die die allgemeine Entwicklung des Omnibusses zeigen, zu sehen.

Die neue Busausstellung wird am Karfreitag, dem 21. März 2008, um 14 Uhr dem Museum übergeben. Im Anschluss erfolgt eine Führung durch die wiedereröffnete Ausstellung, die auch Ostersonntag und Ostermontag besucht werden kann.

Fahrzeugausstellung am Ostermontag

Am Ostermontag, dem 24. März 2008, zeigt das Museum darüber hinaus weitere historische Omnibusse und Busse aus dem aktuellen Fuhrpark der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main auf dem Außengelände. Gemeinsam mit den Bussen im Museum ist an diesem Tag die Entwicklung des Omnibusbaus der letzten 40 Jahre zu sehen. Für das leibliche Wohl wird an diesem Tag ebenfalls gesorgt.

Sonderaktion und neue Produkte im Museumsshop

Anlässlich der Wiedereröffnung der Busausstellung gibt es am Osterwochenende auch ein spezielles Angebot im Shop des Museums. Für 19 Euro kann der Besucher ein einmaliges Buspaket erwerben, dass aus einem historischen Busmodell im Maßstab 1:87 (HO), einer Postkartenserie mit acht Schwarzweißmotiven, einem Trinkglas mit Busmotiv und einer Ansichtskarte des Bustyps O305G besteht.

Neu im Programm des Museumsshops sind zwei aktuelle Busmodelle der Offenbacher Verkehrsbetriebe und der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft.

Öffnungszeiten am Osterwochenende

Das Verkehrsmuseum ist am Osterwochenende am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1 Euro und für Senioren, Studenten und Schüler 2 Euro.

Weitere Informationen zum Verkehrsmuseum gibt es im Internet unter: www.verkehrsmuseum.info


Quelle: HSF
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

2

Donnerstag, 13. März 2008, 09:48

Werden dann der "Landauer," der 330 und der 434 auch präsentiert?

3

Donnerstag, 13. März 2008, 12:08

Zitat

Original von f-zz
Werden dann der "Landauer," der 330 und der 434 auch präsentiert?


Der 434 auf jeden Fall, ansonsten steht die genaue Fahrzeugausstellung noch nicht 100%ig fest. Einfach überraschen lassen!
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

tobi

FNF-VIP

Beiträge: 2 406

Wohnort: 464 G/U

Beruf: Kieskutscher

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. März 2008, 17:34

Zitat

Original von Tommy

Zitat

Original von f-zz
Werden dann der "Landauer," der 330 und der 434 auch präsentiert?


Der 434 auf jeden Fall, ansonsten steht die genaue Fahrzeugausstellung noch nicht 100%ig fest. Einfach überraschen lassen!


Hm, wenn ich schon über 200 fahre will ich wissen, was mich erwartet ;)
Mal sehen, wie ich das daichseln kann... Muss an dem Tag ja noch arbeiiten...
Das Nahverkehrsforum SaarLorLux - Das Nahverkehrsportal für die Großregion SaarLorLux und Umgebung!

5

Mittwoch, 19. März 2008, 22:16

Für alle die, die es nicht erwarten können. Folgende Fahrzeuge werden voraussichtlich ausgestellt:

Karfreitag:
- MB O305 434
- Citaro MB O530G aus der letzten Lieferserie

Ostermontag:
- Büssing Präfekt 13 D, Baujahr 1967 (ehemals Stadtwerke Gießen 40)
- Mercedes-Benz O305, Wagennummer 434, Baujahr 1979 [Vertreter des Standartlinienbusses der ersten Generation (VÖV I)]
- Mercedes-Benz O405, Wagenummer 50, Baujahr 1987 [Vertreter des Standard-Linienbusses der zweiten Generation (VÖV II)]
- Mercedes Benz O405N(1), Wagennummer 130, Baujahr 1991 (Vertreter der ersten Generation von Niederflurbussen)
-Mercedes-Evobus Citaro O530, (Vertreter der zweiten Generation von Niederflurbussen in Frankfurt am Main).
- Solaris Urbino 12, Baujahr 2007 (Jüngste Busserie die für Frankfurt beschafft worden ist)

Alle Angabe ohne Gewähr! Änderungen vorbehalten.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

6

Mittwoch, 19. März 2008, 22:24

Zitat

Original von Tommy

Ostermontag:
- Büssing Präfekt 13 D, Baujahr 1967 (ehemals Stadtwerke Gießen 40)

Und hier für alle, die nicht wissen wie das Teil aussieht. ;)


7

Mittwoch, 19. März 2008, 23:10

Was ist mit dem O305G den die VGF noch hat?

8

Mittwoch, 19. März 2008, 23:13

Zitat

Original von dortelweiler
Was ist mit dem O305G den die VGF noch hat?

Der macht Bubu. :D

9

Mittwoch, 19. März 2008, 23:26

Schon klar :D :D :D
Aber warum kommt der nicht?

10

Mittwoch, 19. März 2008, 23:35

Zitat

Original von dortelweiler
Schon klar :D :D :D
Aber warum kommt der nicht?

Tja, ausser das ich dazu nur Mist schreiben kann, fühle ich mich nicht befugt darüber Auskunft zu erteilen. Möglicherweise schreibt ja einer der maßgeblichen Herren was dazu.

11

Mittwoch, 19. März 2008, 23:38

Zitat

Original von beku_bus
Und hier für alle, die nicht wissen wie das Teil aussieht. ;)



Der trägt ja die gleiche Werbung wie F ZZ 588 trug.

12

Donnerstag, 20. März 2008, 07:43

Zitat

Original von beku_bus

Zitat

Original von dortelweiler
Was ist mit dem O305G den die VGF noch hat?

Der macht Bubu. :D


Zitat

Original von dortelweiler
Schon klar :D :D :D
Aber warum kommt der nicht?


1. Der gehört nicht der VGF, sondern der HSF. Aber gut, das kann ja nicht jeder wissen. ;)

2. Ist er derzeit nicht in einem präsentierbarem Zustand und auch nicht fahrbereit. ;( Leider muss ich bei anderen Aktionen in diesem Jahr mit anderen Fahrzeugen vorlieb nehmen, obwohl der O305G genau der richtige gewesen wäre. X(
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

Cheesy

FNF-User

Beiträge: 114

Wohnort: Hessen

Beruf: irgend etwas mit großen Autos

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. März 2008, 14:44

Kann mir mal einer sagen ob es das Fahrzeug heute noch gibt oder ob er schon in der Presse gelandet ist?
Der war mal bis ca.1978 oder 1979 im dienste der Stadtwerke Gießen tätig.

14

Freitag, 21. März 2008, 16:11

Zitat

Original von Cheesy
Kann mir mal einer sagen ob es das Fahrzeug heute noch gibt oder ob er schon in der Presse gelandet ist?
Der war mal bis ca.1978 oder 1979 im dienste der Stadtwerke Gießen tätig.

Ob es den noch gibt, kann ich leider nicht sagen. Die Aufnahme entstand jedenfalls 1982 bei einem Händler, der noch weitere Fahrzeuge hatte. Aber aufgrund der langen Zeit ist es mehr als fraglich, ob dieser Wagen noch existiert.

Freuen wir uns darüber, das wenigstens einer noch da ist. Das HSF-Fahrzeug ist mit diesem Baugleich.

15

Freitag, 21. März 2008, 19:43

Zitat

Original von beku_bus Das HSF-Fahrzeug ist mit diesem Baugleich.


Das HSF-Fahrzeug im engeren Sinn?

Cheesy

FNF-User

Beiträge: 114

Wohnort: Hessen

Beruf: irgend etwas mit großen Autos

  • Nachricht senden

16

Freitag, 21. März 2008, 20:42

Bei einem Liebhaber bei Siegen steht noch ein baugleicher Büssing Präfäkt Baujahr 1967 der bis ca. 1990 bei der Stadtwerke Gießen als Fahrschulwagen eingesetzt wurde und danach noch bis 1997 oder 1998 im Fuhrpark als Liebhaberfahrzeug blieb.
Als er den Fuhrpark verlassen hat war er in einem sehr guten Zustand was wohl auf eine komplette Sanierung ca. 1990/91 zurückzuführen ist.

17

Freitag, 21. März 2008, 21:45

Zitat

Original von Tommy
Für alle die, die es nicht erwarten können. Folgende Fahrzeuge werden voraussichtlich ausgestellt:

Karfreitag:
- MB O305 434
- Citaro MB O530G aus der letzten Lieferserie

Ostermontag:
- Büssing Präfekt 13 D, Baujahr 1967 (ehemals Stadtwerke Gießen 40)
- Mercedes-Benz O305, Wagennummer 434, Baujahr 1979 [Vertreter des Standartlinienbusses der ersten Generation (VÖV I)]
- Mercedes-Benz O405, Wagenummer 50, Baujahr 1987 [Vertreter des Standard-Linienbusses der zweiten Generation (VÖV II)]
- Mercedes Benz O405N(1), Wagennummer 130, Baujahr 1991 (Vertreter der ersten Generation von Niederflurbussen)
-Mercedes-Evobus Citaro O530, (Vertreter der zweiten Generation von Niederflurbussen in Frankfurt am Main).
- Solaris Urbino 12, Baujahr 2007 (Jüngste Busserie die für Frankfurt beschafft worden ist)

Alle Angabe ohne Gewähr! Änderungen vorbehalten.


Der Eventbus kommt auch :D :D

18

Freitag, 21. März 2008, 21:52

Zitat

Original von Cheesy
Bei einem Liebhaber bei Siegen steht noch ein baugleicher Büssing Präfäkt Baujahr 1967 der bis ca. 1990 bei der Stadtwerke Gießen als Fahrschulwagen eingesetzt wurde und danach noch bis 1997 oder 1998 im Fuhrpark als Liebhaberfahrzeug blieb.
Als er den Fuhrpark verlassen hat war er in einem sehr guten Zustand was wohl auf eine komplette Sanierung ca. 1990/91 zurückzuführen ist.

So so, steht der da. ;)

19

Freitag, 21. März 2008, 22:12

Zitat

Original von beku_bus

Zitat

Original von Cheesy
Bei einem Liebhaber bei Siegen steht noch ein baugleicher Büssing Präfäkt Baujahr 1967 der bis ca. 1990 bei der Stadtwerke Gießen als Fahrschulwagen eingesetzt wurde und danach noch bis 1997 oder 1998 im Fuhrpark als Liebhaberfahrzeug blieb.
Als er den Fuhrpark verlassen hat war er in einem sehr guten Zustand was wohl auf eine komplette Sanierung ca. 1990/91 zurückzuführen ist.

So so, steht der da. ;)


Nein, den hat der V HSF Frankfurt gekauft.

20

Freitag, 21. März 2008, 22:14

Zitat

Original von f-zz

Zitat

Original von beku_bus

Zitat

Original von Cheesy
Bei einem Liebhaber bei Siegen steht noch ein baugleicher Büssing Präfäkt Baujahr 1967 der bis ca. 1990 bei der Stadtwerke Gießen als Fahrschulwagen eingesetzt wurde und danach noch bis 1997 oder 1998 im Fuhrpark als Liebhaberfahrzeug blieb.
Als er den Fuhrpark verlassen hat war er in einem sehr guten Zustand was wohl auf eine komplette Sanierung ca. 1990/91 zurückzuführen ist.

So so, steht der da. ;)


Nein, den hat der V HSF Frankfurt gekauft.

So so, hat der den gekauft. :D