Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan

FNF-VIP

  • »Jan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 627

Wohnort: Dietzenbach

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Juli 2008, 08:16

84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und filmen

Zitat

84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und filmen Rettungsarbeiten | Fahrgäste der Linie 6 verschwunden

Darmstadt - Bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn ist am Montag gegen 11.25 Uhr in Darmstadt-Kranichstein ein 84-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde und Nasenfraktur. Da er offensichtlich seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, prallte er mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die Airbags hatten augenscheinlich nicht ausgelöst. Der 84-Jährige musste nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungssanitäter in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 41-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Alle Fahrgäste der Linie 5 hatten bereits die Straßenbahn und Unfallstelle noch vor Eintreffen der Polizeistreife verlassen.

Nach den bisherigen Ermittlungen achtete der PKW Fahrer nicht auf die rotzeigende Ampel der Kreuzung Bartning- / Grund- und bog in die Grundstraßen ein. Dort wurde er von der aus der Siemensstraße kommenden Linie 5 erfasst und gedreht. An Straßenbahn und Ford entstand ein Schaden von mindestens 12.000 Euro.

Während der gesamten Unfallaufnahme standen einige Dutzend Schaulustige um die Unfallstelle herum. Dabei wurden auch zahlreiche Fotos sowie Videoaufnahmen mit Handys und Camcordern von den Bergungs- und Rettungsarbeiten gemacht. Die Personen mussten mehrmals gebeten werden, nicht die Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme zu behindern. Immer wieder mussten Schaulustige von der Unfallstelle zurückgedrängt werden.

Quelle: Digitale Pressemappe des Polizeipräsidium Südhessen

Linie 5 oder 6 ? Was nun ? ;)
Das ist dein Moment komm und lebe und erfüll dir deinen Traum, das ist dein Moment komm und fliege wie ein Stern durch Zeit und Raum.
[SIZE=3].[/SIZE]
Wo ich meine Träume fand und immer find, bei dir sind alle Sorgen frei, böse Worte werden gut und fein, du hast das Glück gebucht und niemals Langeweile.

Nur Mut, schwächt das Böse seid stark, wenn ihr ihm begegnet - dort oben...
[SIZE=3].[/SIZE]
ten - nine - IGNITION SEQUENCE STARTS - six - five - four - three - two - one - zero -ALL ENGINES RUNNING...

2

Dienstag, 15. Juli 2008, 08:59

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Original von Jan

Zitat

84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und filmen Rettungsarbeiten | Fahrgäste der Linie 6 verschwunden

Darmstadt - Bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn ist am Montag gegen 11.25 Uhr in Darmstadt-Kranichstein ein 84-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde und Nasenfraktur. Da er offensichtlich seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, prallte er mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die Airbags hatten augenscheinlich nicht ausgelöst. Der 84-Jährige musste nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungssanitäter in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 41-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Alle Fahrgäste der Linie 5 hatten bereits die Straßenbahn und Unfallstelle noch vor Eintreffen der Polizeistreife verlassen.

Nach den bisherigen Ermittlungen achtete der PKW Fahrer nicht auf die rotzeigende Ampel der Kreuzung Bartning- / Grund- und bog in die Grundstraßen ein. Dort wurde er von der aus der Siemensstraße kommenden Linie 5 erfasst und gedreht. An Straßenbahn und Ford entstand ein Schaden von mindestens 12.000 Euro.

Während der gesamten Unfallaufnahme standen einige Dutzend Schaulustige um die Unfallstelle herum. Dabei wurden auch zahlreiche Fotos sowie Videoaufnahmen mit Handys und Camcordern von den Bergungs- und Rettungsarbeiten gemacht. Die Personen mussten mehrmals gebeten werden, nicht die Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme zu behindern. Immer wieder mussten Schaulustige von der Unfallstelle zurückgedrängt werden.

Quelle: Digitale Pressemappe des Polizeipräsidium Südhessen

Linie 5 oder 6 ? Was nun ? ;)


Warum kann man solche Gaffer nicht endlich mal mit anständigen Strafen belegen. Tut mir leid das zeigt mal wieder das schon einige Bekloppte dort in dem Hochhausbereich wohnen.

Die 5 fuhr übrigens während der Sperrung zwischen Hbf und Schloß.

3

Dienstag, 15. Juli 2008, 09:19

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Während der gesamten Unfallaufnahme standen einige Dutzend Schaulustige um die Unfallstelle herum. Dabei wurden auch zahlreiche Fotos sowie Videoaufnahmen mit Handys und Camcordern von den Bergungs- und Rettungsarbeiten gemacht. Die Personen mussten mehrmals gebeten werden, nicht die Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme zu behindern. Immer wieder mussten Schaulustige von der Unfallstelle zurückgedrängt werden.


Ohne Worte...

Beiträge: 460

Wohnort: Im Landkreis HP, Hessische Pergstrasse

Beruf: Krawattentrucker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Juli 2008, 10:46

http://nachrichten.t-online.de/c/15/59/80/54/15598054.html

...bin da am Samstag dran vorbeigefahren, war ein Setra 315. Wir standen erst 3 Stunden, dann wurde eine Spur freigemacht. Ich hab die Mannschaftswagen mit den Kindern gesehen... sowas brennt sich fest, das muß man nicht filmen...

ein paar Stunden später versuchte an der Auffahrt Karlsruhe jemand, einen auf die Autobahn fahrenden PKW noch in der Auffahrtskurve zu überholen, ich meine, so'n Doppeldecker mit Licht übersieht man schon mal, Gas, Lenkrad festgehalten und draufhalten, sonst wären wir die nächsten gewesen, die in die Zeitung gekommen wären...
ist Got sei Dank noch mal gut gegangen... aber trotzdem unangenehm für die Gäste, die es bemerkt haben
MfG Streckentrenner

5

Dienstag, 15. Juli 2008, 12:18

Zitat

Original von Streckentrenner
http://nachrichten.t-online.de/c/15/59/80/54/15598054.html

...bin da am Samstag dran vorbeigefahren, war ein Setra 315. Wir standen erst 3 Stunden, dann wurde eine Spur freigemacht. Ich hab die Mannschaftswagen mit den Kindern gesehen... sowas brennt sich fest, das muß man nicht filmen...

ein paar Stunden später versuchte an der Auffahrt Karlsruhe jemand, einen auf die Autobahn fahrenden PKW noch in der Auffahrtskurve zu überholen, ich meine, so'n Doppeldecker mit Licht übersieht man schon mal, Gas, Lenkrad festgehalten und draufhalten, sonst wären wir die nächsten gewesen, die in die Zeitung gekommen wären...
ist Got sei Dank noch mal gut gegangen... aber trotzdem unangenehm für die Gäste, die es bemerkt haben


...äh, ich glaube: Thema in diesem Thread verfehlt.

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

6

Dienstag, 15. Juli 2008, 12:23

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Original von ET 403

...Warum kann man solche Gaffer nicht endlich mal mit anständigen Strafen belegen. Tut mir leid das zeigt mal wieder das schon einige Bekloppte dort in dem Hochhausbereich wohnen.

Die 5 fuhr übrigens während der Sperrung zwischen Hbf und Schloß.



die regelmäßigen Gafferstaus bei Unfällen auf Autobahnen sowie Katastrophentourismus bei anderen Ereignissen zeigen auf, daß Gaffer nicht ausschließlich in "Hochhausbereichen" wohnen...

fmm_de

PS.: erfolgreiche Rekonvaleszenz dem Strab.-fahrer!

Hoffentlich geht jetzt nicht die Diskussion los wegen fehlender Schranken an jedem (!) Übergang, zum Schutz vor der angriffslustigen Strab!
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fmm_de« (15. Juli 2008, 12:29)


Beiträge: 460

Wohnort: Im Landkreis HP, Hessische Pergstrasse

Beruf: Krawattentrucker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Juli 2008, 14:09

Zitat


...äh, ich glaube: Thema in diesem Thread verfehlt.

fmm_de


OHH, Endschuldigänse, aber es ging um Gaffer und mir war es mit diesem Kommentar nicht wert, 'nen neuen Thread zu starten.

Ironie an: Ab jetzt ein Leben lang eingeschnappt! Ironie aus!
MfG Streckentrenner

8

Dienstag, 15. Juli 2008, 16:09

Zitat

Original von Streckentrenner

Zitat


...äh, ich glaube: Thema in diesem Thread verfehlt.

fmm_de


OHH, Endschuldigänse, aber es ging um Gaffer und mir war es mit diesem Kommentar nicht wert, 'nen neuen Thread zu starten.

Ironie an: Ab jetzt ein Leben lang eingeschnappt! Ironie aus!


.kein Problem.

BTW: Wann gehts wieder auf Strecke?

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

Tatrafan

FNF-VIP

Beiträge: 3 369

Wohnort: Br nd rsg te

Beruf: Vorm-500er-Stehenbleiber

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Juli 2008, 23:32

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Erinnert mich irgendwie an einen Bekannten.... :rolleyes:

Der Mann ist letztes Jahr 91 geworden und hat dann nun - endlich, endlich, endlich! - seinen Führerschein abgegeben, nachdem er ein paarmal auch nur um Haaresbreite einem Crash entgangen ist (wäre jedesmal nur Blech gewesen, nur er selber, d.h. keine Gegner - aber Verkehrsschilder, Häuserecken und Gartenzäune, die er einige Male fast mitgenommen hätte, besonders beim Rangieren) und seine 88jährige Frau ihm mal ordentlich die Meinung gesagt hat.

Irgendwann ist der Mensch eben körperlich nicht mehr in der Lage, ein motorisiertes Vehikel selber sicher zu steuern (nicht umsonst müssen wir Berufsfahrer, egal ob auf Straße oder Schiene, in gesetzlich vorgegebenen recht engen zeitlichen Abständen zum entsprechenden Arzt, der uns für den nächsten Zeitraum gesundheitliche Tauglichkeit attestieren muß). Nur sollte eigentlich jeder soviel Vernunft besitzen, diesen Punkt selber zu erkennen - und dann eben nicht bis in alle Ewigkeit weiter Auto fahren zu müssen, schließlich "fahre ich ja schon seit 66 Jahren Auto" :rolleyes:

Hoffentlich behält keiner der Beteiligten bleibende gesundheitliche Schäden.
Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

10

Mittwoch, 16. Juli 2008, 12:43

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Original von Tatrafan
Erinnert mich irgendwie an einen Bekannten.... :rolleyes:

Der Mann ist letztes Jahr 91 geworden und hat dann nun - endlich, endlich, endlich! - seinen Führerschein abgegeben, nachdem er ein paarmal auch nur um Haaresbreite einem Crash entgangen ist (wäre jedesmal nur Blech gewesen, nur er selber, d.h. keine Gegner - aber Verkehrsschilder, Häuserecken und Gartenzäune, die er einige Male fast mitgenommen hätte, besonders beim Rangieren) und seine 88jährige Frau ihm mal ordentlich die Meinung gesagt hat.

Irgendwann ist der Mensch eben körperlich nicht mehr in der Lage, ein motorisiertes Vehikel selber sicher zu steuern (nicht umsonst müssen wir Berufsfahrer, egal ob auf Straße oder Schiene, in gesetzlich vorgegebenen recht engen zeitlichen Abständen zum entsprechenden Arzt, der uns für den nächsten Zeitraum gesundheitliche Tauglichkeit attestieren muß). Nur sollte eigentlich jeder soviel Vernunft besitzen, diesen Punkt selber zu erkennen - und dann eben nicht bis in alle Ewigkeit weiter Auto fahren zu müssen, schließlich "fahre ich ja schon seit 66 Jahren Auto" :rolleyes:


In Kanada lösen die das Problem ganz einfach: jeder muss alle 2 Jahre zur Anmeldestelle, um dort grob untersucht zu werden (Sehstärke und so). Sowas sollte man hier auch mal überlegen!



Frage: Welche Straßenbahn war das denn? Mein Vater war in der Nähe in der Sparkasse und hat den Unfall gehört (muss wohl mächtig gescheppert haben), konnte mir aber leider nicht sagen, was für eine Straßenbahn es war (nichtmal, ob ne weiße oder orangene Front...)

11

Donnerstag, 17. Juli 2008, 19:17

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Original von ST4
In Kanada lösen die das Problem ganz einfach: jeder muss alle 2 Jahre zur Anmeldestelle, um dort grob untersucht zu werden (Sehstärke und so). Sowas sollte man hier auch mal überlegen!


Sowas wurde auch schon überlegt, ist aber an den Lobbiisten gescheitert (wegen Bestitzstandswahreung) soweit ich mich erinnern kann.

Zitat

Original von ST4
Frage: Welche Straßenbahn war das denn? Mein Vater war in der Nähe in der Sparkasse und hat den Unfall gehört (muss wohl mächtig gescheppert haben), konnte mir aber leider nicht sagen, was für eine Straßenbahn es war (nichtmal, ob ne weiße oder orangene Front...)


Im Grunde ist es egal. Wenn Du ganau aufpasst, wird Dir vielleicht der eine oder andere Tw fehlen. Der betroffende Tw könnte es dann gewesen sein.

Zu den Schaulustigen habe ich folgende Meinung: Auch ich fotografiere gerne verbeultes Blech, aber bis jetzt ist der Kelch (damit meine ich Straßenbahnunfälle mit Verletzten) an mir vorrüber gegangen. Ein Kumpel hatte mich mal das vor 13 Jahren gefragt: "Was machst Du da, bei so einer Situation?" Meine Antwort: "Ich weiß es nicht, soweit ist es bei mir nie gekommen. Wenn ich könnte, würde ich helfen." Und das ist bis jetzt auch so geblieben. Das Motto lautet: Keine Verletzten auf den Fotos.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

12

Donnerstag, 17. Juli 2008, 23:15

RE: 84-jähriger Autofahrer kollidiert mit Straßenbahn | Zahlreiche Schaulustige fotografieren und fi

Zitat

Original von Baertram
Sowas wurde auch schon überlegt, ist aber an den Lobbiisten gescheitert (wegen Bestitzstandswahreung) soweit ich mich erinnern kann.


Sollte man dann halt sagen, man gibt die Führerscheine auf 2 Jahre aus mit der Option auf Verlängerung, so macht mans in Kanada auch. Und Verlängerung gibts nur, wenn man in gutem gesundheitlichem Zustand ist...

Zitat

Original von Baertram
Im Grunde ist es egal. Wenn Du ganau aufpasst, wird Dir vielleicht der eine oder andere Tw fehlen. Der betroffende Tw könnte es dann gewesen sein.


Nur "leider" hab ich grad Ferien und bin daher nicht so oft unterwegs...
Naja, so wichtig ist das auch nicht, dürfte aber ein ST14 gewesen sein, da im Moment fast nur ST14 auf der 5 sind...
Und der dürfte eh bald wieder draussen sein. Polizei gibt ihn frei und 2 Tage später isser wieder drinne. Muss ja nur die Schürze gewechselt werden :D