Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Januar 2009, 22:54

[DA] Unfall mit ST 14 an der Berliner Allee / Offenbar gleichzeitig Behinderungen durch Demo

Als ich heute Mittag gegen 12 Uhr die Rheinstraße stadtauswärts unterwegs war (ja, mit dem Auto :rolleyes: ), hing an der Kreuzung mit Berliner Allee und Goebelstr. gerade ein ST 14 Tw, aus Griesheim gekommen, am Haken des Feuerwehrkrans. Die Front des Tw war in Richtung Hbf abgebogen. Der Tw war für mich beim Vorbeifahren ohne erkennbaren Schaden, allerdings habe ich pflichtgemäß mehr auf den sich verengenden Straßenverkehr geachtet :D. Ob der Tw entgleist war oder er angehoben wurde, weil sich irgendwas darunter befand, kann ich nicht sagen. An der Haltestelle Berliner Allee Fahrtrichtung stadtauswärts Stand stromlos ein ST 13, am Mozartturm wartete eine SL 9 im vollen Saft. Die Behinderungen für den MIV hielten sich in Grenzen. Wie es das Unglück so will, wurde, so Berichte von Dritten, offenbar der Bahn- und Busverkehr gleichzeitig durch eine Demo am Luisenplatz empfindlich gestört. Bei meiner Rückkehr gegen 14.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt, Straßenbahnen waren auf der Fahrt ins Martinsviertel jedoch nur wenige zu sehen. Kann jemand mehr berichten?

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 874

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2009, 23:47

Die Demo war der "Schülerstreik", der heute in Darmstadt stattfand. Der verlief vom LGG (Höhe HS Schulstraße) über den Cityring zum Lui, nach einer Kundgebung weiter zum Kongresszentrum und von dort wieder hoch zum LGG.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

3

Donnerstag, 15. Januar 2009, 23:51

RE: [DA] Unfall mit ST 14 an der Berliner Allee / Offenbar gleichzeitig Behinderungen durch Demo

Zitat

Original von B80C
Kann jemand mehr berichten?

Nicht direkt:

Demo:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Qrrbrbirlbel« (15. Januar 2009, 23:53)


4

Freitag, 16. Januar 2009, 09:52

Zitat

Original von Qrrbrbirlbel
echo-online.de: „sie [die Straßenbahn] aus Griesheim kommend in Richtung Hauptbahnhof abbiegen wollte.“ Hm…

Das kann schon Sinn machen: Die Schülerdemo begann ja gegen 10 Uhr, möglicherweise wollte man den Behinderungen am Luisenplatz durch Umleitung der SL 9 über Hbf und Bismarckstr. begegnen.

Wie wurde den letztendlich der Trambetrieb abgewickelt? SL 3/9 Schloss - Lichtenbergschule bzw. Böllenfalltor, SL 5 Hbf - Kranichstein über Bismarckstr., SL 6/7 mitten durch die Demo?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »B80C« (16. Januar 2009, 10:02)


5

Freitag, 16. Januar 2009, 13:19

Zitat

Original von B80C
Wie wurde den letztendlich der Trambetrieb abgewickelt? SL 3/9 Schloss - Lichtenbergschule bzw. Böllenfalltor, SL 5 Hbf - Kranichstein über Bismarckstr., SL 6/7 mitten durch die Demo?


Als ich über den Luisenplatz fuhr (zwischen 10 und 11 Uhr), war die Demo noch auf dem Luisenplatz und behinderte nur die südlichen ÖPNV-Spuren, mein H-Bus „pflückte“ sich, wie es so schön im Artikel heißt, durch die Menge.
Von daher musste 6/7 zu der Zeit gar nicht „mitten durch die Demo“. Über später und unabhängig vom Luisenplatz auch für die anderen Schauplätze, kann ich nicht berichten. Glaube auch kaum, dass man den Verkehr wegen einer Demo so großartig umleitet. Aber ich lass mich überraschen. Bemerkt habe ich zumindest nichts.

Edith: fr-online.de schreibt von einer Bahn, die in die Darmstädter Innenstadt fahren wollte/sollte: Angabe etwas ungenau. Auch andere Quellen, die Google findet, gibt eher an, dass die Bahn den regulären Weg fahren sollte.
Auf fr-online.de ist ein Bild in der Fotostrecke, das das Weichensignal in Geradeaus-und-gesperrt-Einstellung zeigt. Wahrscheinlich ist das aber schon eine neue Einstellung (Bahn wieder eingegleist?).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Qrrbrbirlbel« (16. Januar 2009, 13:28)


Disponent

FNF-User

Beiträge: 748

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Januar 2009, 13:26

Die Linien 3,5 und 9 fuhren überdieBismarckstraße, zum Hauptbahnhof. Ab BahnhofWest SEV nach Griesheim und zurück. Nach der Freigabe der Strecke um 13.30 Uhr wurde der Betrieb dann lso schnell als möglich wieder aufgenommen.

7

Freitag, 16. Januar 2009, 15:33

Zitat

Original von Qrrbrbirlbel
Auf fr-online.de ist ein Bild in der Fotostrecke, das das Weichensignal in Geradeaus-und-gesperrt-Einstellung zeigt. Wahrscheinlich ist das aber schon eine neue Einstellung (Bahn wieder eingegleist?).

Gehe ich mal von aus. Als ich vorbeifuhr, war der Kopf des Zuges in Richtung Hbf abgebogen. Und warum sollte sich die Weiche, die nur bei Umleitungen zum Hbf dorthin gelegt ist, im Planverkehr geradeaus plötzlich für den vorderen Zugteil nach links legen, für den hinteren dann wieder geradeaus?
Vielleicht kann uns ja User Disponent helfen, die Spekulatius zu beenden!?

8

Freitag, 16. Januar 2009, 18:30

Zitat

Original von B80C
Und warum sollte sich die Weiche, die nur bei Umleitungen zum Hbf dorthin gelegt ist, im Planverkehr geradeaus plötzlich für den vorderen Zugteil nach links legen, für den hinteren dann wieder geradeaus?


Ich halte es für naheliegend, dass die Bahn abbiegen wollte, sich jedoch Schnee/Eis in der Weiche befand. Da die Weiche nicht regelmäßig genuzt wird, hat sie evtl keine Beheizung. Das Eis könnte dann ein lückenfreies Anlegen der Weichenzunge verhindert haben, wodurch der Zug dann entgleist ist. Ist aber nur Spekulation ;)

Edit: ein Rechtschreibfehler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ST4« (16. Januar 2009, 18:31)


9

Freitag, 16. Januar 2009, 20:28

Gab es an dieser Stelle nicht schon einmal ein Unfall? Damals war glaub ich auch die Weiche schuld. Weiß noch jemand, wann der Unfall genau war? bzw. was damals die Ursache war?

10

Freitag, 16. Januar 2009, 20:40

Zitat

Original von LJL
Gab es an dieser Stelle nicht schon einmal ein Unfall? Damals war glaub ich auch die Weiche schuld. Weiß noch jemand, wann der Unfall genau war? bzw. was damals die Ursache war?


http://www.strassenbahn-darmstadt.de/a0203.html

11

Freitag, 16. Januar 2009, 22:39

Zitat



War das damals eigentlich der erste oder zweite Unfall von Tw9118? Der hat nun ja immerhin schon seine dritte Front :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ST4« (16. Januar 2009, 22:40)


12

Freitag, 16. Januar 2009, 22:57

Bilder und noch ne E(i)n(t)gleisung

Auf der HP der BF Darmstadt sind weitere Bilder zu sehen, die der Abbiegethese Nachdruck verleihen: Bild 1, Bild 2, Bild 3.

Auf der gleichen HP wird übrigens von einer Ent-/Eingleisung im Btf Frankeinstein am 10.01.09berichtet: Bild 1, Bild 2, Bild 3. So langsam kommen die Jungs und Mädels von der Feuerwehr also in Übung. In diesem Jahr also bereits zwei entgleiste Tw. Bin mal gespannt, wo am 20.1.09 ent- und eingegleist wird :D.

13

Samstag, 17. Januar 2009, 11:42

RE: Bilder und noch ne E(i)n(t)gleisung

Zitat

Original von B80C
Auf der HP der BF Darmstadt sind weitere Bilder zu sehen, die der Abbiegethese Nachdruck verleihen: Bild 1, Bild 2, Bild 3.


Dann stimmt das sicherlich auch. Warum sollte eine Weiche die Wochenlang nie umgestellt wird, plötzlich in eine andere Stellung springen? Die Möglichkeit, dass die nie genutzte Stellung durch Fremdkörper gestört war, wurde ja bereits in den ersten Meldungen angesprochen. Nur komisch, dass weder auf dadina.de noch auf rmv.de diese Änderungen (wegen der Demo) publik gemacht wurden.

14

Samstag, 17. Januar 2009, 12:30

RE: Bilder und noch ne E(i)n(t)gleisung

Zitat

Original von Qrrbrbirlbel
Warum sollte eine Weiche die Wochenlang nie umgestellt wird, plötzlich in eine andere Stellung springen? Die Möglichkeit, dass die nie genutzte Stellung durch Fremdkörper gestört war


Du benötigst dafür noch nicht einmal eine "nie" genutzte Stellung. In Mannheim gab es mal eine Entgleisung an einer alle paar Minuten gestellten Weiche, weil sich da irgendwie ein Tennisball o. ä. drin verkeilt hatte. Klassischerweise passieren solche "Umstellentgleisungen" dadurch, daß durch die Räder irgendwelche Fremdkörper rückwärtig in die Weichenzungen reingedrückt werden.

15

Samstag, 17. Januar 2009, 13:08

Zitat

Original von Disponent
Die Linien 3,5 und 9 fuhren überdieBismarckstraße, zum Hauptbahnhof. Ab BahnhofWest SEV nach Griesheim und zurück. Nach der Freigabe der Strecke um 13.30 Uhr wurde der Betrieb dann lso schnell als möglich wieder aufgenommen.


Naja wobei man aufgrund der derzeitig "umfangreichen" Bauarbeiten am Bahnhof auch den SEV vom Hauptbahnhof Post oder Cinemaxx hätte abfahren lassen können, anstatt die ganzen Fahrgäste quer durch den Hbf zu scheuchen....

16

Samstag, 17. Januar 2009, 13:19

RE: Bilder und noch ne E(i)n(t)gleisung

Zitat

Original von Holger Koetting

Zitat

Original von Qrrbrbirlbel
Warum sollte eine Weiche die Wochenlang nie umgestellt wird, plötzlich in eine andere Stellung springen? Die Möglichkeit, dass die nie genutzte Stellung durch Fremdkörper gestört war


Du benötigst dafür noch nicht einmal eine "nie" genutzte Stellung.

Hab ich auch nicht ausgeschlossen, weswegen ich ja am Anfang noch vom normalen Linienweg der 4/9 ausging. Doch die Bilder und Presse-Angaben widersprachen meinen Vermutungen…

17

Samstag, 17. Januar 2009, 15:00

Zitat

Original von ET 403
Naja wobei man aufgrund der derzeitig "umfangreichen" Bauarbeiten am Bahnhof auch den SEV vom Hauptbahnhof Post oder Cinemaxx hätte abfahren lassen können, anstatt die ganzen Fahrgäste quer durch den Hbf zu scheuchen....

Während der Bergung stand in Höhe Berliner Allee stadtauswärts nur eine Fahrspur zur Verfügung. Wahrscheinlich wollte man nicht, dass der SEV dort stecken bleibt.

18

Samstag, 17. Januar 2009, 16:33

Die betreffende Weiche ist doch eine vorgezogene Weiche, oder? Weil dann hätte der Fahrer das schon früher bemerkt, dass er falsch fährt, obwphl er geradeaus wollte. Das würde die Abbiegthese unterstützen ;)

19

Sonntag, 18. Januar 2009, 10:23

Zitat

Original von ST4
War das damals eigentlich der erste oder zweite Unfall von Tw9118? Der hat nun ja immerhin schon seine dritte Front :D


Es war der zweite Unfall. Ich war an dem Tag in Bielefeld. Als wir abends wieder im Hotel waren, rief meine Schwiegermutter an, das es hier in Darmstadt einen schweren Unfall gab. Als ich dann den Bericht sah, rief ich nur aus. "Und schon wieder der 18. Der war doch gerade aus der Werkstatt gekommen". Und damals war, soweit ich orientiert bin, nicht die Weiche dran schuld. Der Zug sollte geradeaus fahren und offenbar war ein Sonderwagen vorher links abgebogen (-> es wurde nicht aufgepasst, wie die Weiche stand). Tw 9118 bog also ab und prallte auf einen LKW der Mainspeed-Spedition (Sitz in Rüsselheim), welcher "verbotenerweise" durch Darmstadt fuhr (Die Route geht normalerweise über die A3 Frankfurter Kreuz - aber das nur nebenbei). Erst der LKW (und nicht die Weiche) sorgte für die Entgleisung. Alle 8 Achsen entgleisten.
Bei der Entgleisung des ST 14 dieser Woche war das Abbiegen "wegen der Schülerdemonstratiom geplant" und beim Abbiegen ist was schiefgegangen.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

20

Montag, 19. Januar 2009, 20:09

Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass bei den beiden Entgleisungen der letzten Tage beidemale Fehlverhalten und menschliches Versagen der Grund waren.

Eberstadt: Fahrer wollte in die 7er-Schleife, Weiche lag jedoch falsch => Richtung Halle gefahren. Der ungeduldige Fahrer hat dann - ohne die Weichen frei zu fahren - zurück gesetzt und dabei die Rückfallweiche vergessen....bums wars geschehen.

Berliner Allee: Die Weiche wurde vom Fahrer auf Abzweig gestellt. Ohne, dass der Balken für die Verriegelung anging ist der Fahrer über die Weiche gefahren. Die Weiche lag auch nicht richtig an und ist daher unter dem Zug umgesprungen.