Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Mai 2009, 21:13

Museumswagen auf Fahrt zum Turnfest

Aufgrund des Mehrbedarfs an Wagen zum Turnfest werden die Museumswagen im Linienbetrieb eingesetzt.

Aufgrund der täglich unterschiedlichen Fahrpläne kann ich euch nur die Kurse von heute nennen:

1401 mit Wagen 112 (N)
1404 mit Wagen 124 (L) +m
2103 mit Wagen 190 (Pt)
2105 mit Wagen 110 (O)

Alle Wagen sind noch bis nach Mitternacht unterwegs.

2

Samstag, 30. Mai 2009, 21:16

Ah, das ist regulär? Hatte heute nachmittag den elfenbeinfarbenen O-Wagen gesehen. Ist ja eine spannende Sache, Museumswagen im wirklich benötigten Einsatz.
fork handles

3

Samstag, 30. Mai 2009, 21:18

RE: Museumswagen auf Fahrt zum Turnfest

1404 war aber heute (vor)mittag noch mit M+m unterwegs.

Der L+l fuhr nachmittags als Whisky-Tram.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 988

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. Mai 2009, 22:17

Zitat

Aufgrund des Mehrbedarfs an Wagen zum Turnfest werden die Museumswagen im Linienbetrieb eingesetzt.


Hä? Ist das ein erster Juni Scherz?
Da sich Frankfurt doch allzu gerne als moderne Weltstadt präsentiert wäre es eher traurig, dass man es nötig hat alles was einen Stromabnehmer hat und fahrbereit ist auf die Strecke zu schicken, egal ob neu oder alt und gerade für viel Geld wieder fit gemacht.

Ich denke, dann würde man doch eher auf Ptb Wagen zurückgreifen.

Und die S-Bahn wird durch 141er mit Silberlingen verstärkt ?(
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (30. Mai 2009, 22:24)


5

Samstag, 30. Mai 2009, 22:28

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MainTower« (30. Mai 2009, 22:29)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 988

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Mai 2009, 22:33

Hab ich erst anschließend entdeckt,- es sind also tatsächlich keine angemieteten Fahrzeuge ?(
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

7

Samstag, 30. Mai 2009, 22:39

Zitat

Original von K-Wagen
Hab ich erst anschließend entdeckt,- es sind also tatsächlich keine angemieteten Fahrzeuge ?(


Sogesehen schon, die traffiQ hat sie angemietet, um mit ihnen auf den Linienwegen Fahrgastfahrten durchzuführen. :D

(Nee, die sind wirklich ganz normal auf Linie.)

8

Samstag, 30. Mai 2009, 22:42

Die Einen werden sich freuen, die Anderen wenden sich mit Grauen ab.

Was hat ein Museumszug im normalen Fahrgastbetrieb verloren? Ein Museumsfahrzeug stellt generell etwas besonderes dar. Ein schützenswerter Gegenstand, der aus dem zermürbenden Alltagsbetrieb ausgeschieden ist, um ihn in bestem Zustand zu erhalten.

Es ist in meinen Augen schon befremdlich genug, dass in letzter Zeit geradezu inflationär Sonderfahrten stattfinden. Selbst Fahrzeuge, die noch aktiv im Liniendienst stehen, werden gnadenlos zu solchen Veranstaltungen herangezogen. Dann werden an den Endstellen stundenlang irgendwelche Ziele eingedreht, die oftmals aus dem Bereich der Märchen und Fabeln entsprungen sind. (hier könnte ich noch so einiges schreiben)

Auf diese Weise geht das besondere Flair einer Sonderfahrt und eines historischen Fahrzeugs gänzlich verloren. Oder genauer gesagt; es wird abgesehen vom vermeidbaren Verschleiß schützenswerter Wagen zur gähnenden Langeweile, da es sich schon fast um eine alltägliche Situation handelt.

Der normale Fahrgastbetrieb ist allerdings die letzte Einsatzmöglichkeit, die ich mir für ein Museumswagen vorstellen möchte.

9

Samstag, 30. Mai 2009, 22:55

Ptb wird wohl nicht gehen, mit den Blumenkästen. Pt sind alle weg?
fork handles

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 988

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Mai 2009, 23:05

Zitat

Ptb wird wohl nicht gehen, mit den Blumenkästen.

Wieso? Auf der U5 geht es doch auch.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (30. Mai 2009, 23:05)


11

Samstag, 30. Mai 2009, 23:08

Ja, da ist der Gleisabstand dann auch groß genug. Und keine Bahnsteige stehen der Breite im Weg.
fork handles

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. Mai 2009, 23:29

Zitat

Original von BEKU
Was hat ein Museumszug im normalen Fahrgastbetrieb verloren? Ein Museumsfahrzeug stellt generell etwas besonderes dar. Ein schützenswerter Gegenstand, der aus dem zermürbenden Alltagsbetrieb ausgeschieden ist, um ihn in bestem Zustand zu erhalten.

[.............] Der normale Fahrgastbetrieb ist allerdings die letzte Einsatzmöglichkeit, die ich mir für ein Museumswagen vorstellen möchte.

Dieses Treiben beobachte ich auch mit gemischten Gefühlen. Einerseits handelt es sich bei den Museumszügen um "normale" Straßenbahnen, die mit ihren 8, 12 oder 16 Rädern durchaus in der Lage sind, Fahrgäste zu befördern. Andererseits sind sie schon etwas besonderes, weil sie durch Ausmusterung und Verkauf oder Verschrottung ihrer Geschwister zu Einzelstücken geworden sind.

Die Frage, die sich mir dabei immer stellt, ist die, was passiert, wenn z. B. dem 124 bei solch einem Einsatz ein Unfall widerfährt (LKW in die Flanke oder ähnliches...), der eine Instandsetzung unmöglich macht oder nur zu unverhältnismäßig hohen Kosten? Wer kommt dann für den Schaden auf?

Die gegnerische Versicherung (sofern wenigstens kein Eigenverschulden vorliegt) würde sich doch mit Händen und Füßen dagegen sträuben, mehr als den Zeitwert des Fahrzeugs zu berappen. Und was ist dann mit dem ideellen Wert, der weit höher anzusetzen ist? Oder sind diese Fahrzeuge besonders hoch versichert?

13

Samstag, 30. Mai 2009, 23:32

Zitat

Original von Charly


Die Frage, die sich mir dabei immer stellt, ist die, was passiert, wenn z. B. dem 124 bei solch einem Einsatz ein Unfall widerfährt (LKW in die Flanke oder ähnliches...), der eine Instandsetzung unmöglich macht oder nur zu unverhältnismäßig hohen Kosten? Wer kommt dann für den Schaden auf?

Die gegnerische Versicherung (sofern wenigstens kein Eigenverschulden vorliegt) würde sich doch mit Händen und Füßen dagegen sträuben, mehr als den Zeitwert des Fahrzeugs zu berappen. Und was ist dann mit dem ideellen Wert, der weit höher anzusetzen ist? Oder sind diese Fahrzeuge besonders hoch versichert?


Unfälle können auch bei Sonderfahrten passieren

14

Samstag, 30. Mai 2009, 23:38

Zitat

Original von Paul Krejci

Zitat

Original von Charly


Die Frage, die sich mir dabei immer stellt, ist die, was passiert, wenn z. B. dem 124 bei solch einem Einsatz ein Unfall widerfährt (LKW in die Flanke oder ähnliches...), der eine Instandsetzung unmöglich macht oder nur zu unverhältnismäßig hohen Kosten? Wer kommt dann für den Schaden auf?

Die gegnerische Versicherung (sofern wenigstens kein Eigenverschulden vorliegt) würde sich doch mit Händen und Füßen dagegen sträuben, mehr als den Zeitwert des Fahrzeugs zu berappen. Und was ist dann mit dem ideellen Wert, der weit höher anzusetzen ist? Oder sind diese Fahrzeuge besonders hoch versichert?


Unfälle können auch bei Sonderfahrten passieren

Ich hoffe mal nicht, dass dies als Antwort des Tages gedacht war. Ansonsten bleibt noch festzustellen, dass du auch schon mal reflektierter geantwortet hast. :rolleyes:

15

Sonntag, 31. Mai 2009, 00:00

Ich habe heute auch nicht schlecht gestaunt, als plötzlich nen Pt auf der 21 um die Ecke kam. Es war schon sehr ungewohnt mal wieder Stufen steigen zu müssen :P ABER: Man konnte ENDLICH mal wieder Bequem sitzen und nicht wie im S-Wagen auf diesen Steinharten Sitzen.

Vorallem sind die Pt auch innen breiter sodass man sich auch besser bewegen kann. War das denn nur heute?? Oder ist das jetzt die ganze Woche so geplant?? Aber nicht das die VGF jetzt noch auf die Idee kommt bei Fußballspielen unter der Woche die "Oldtimer" auf der 11 einzusetzen, damit Sie nicht nach Ferienfahrplan fahren muss :D

Hoffentlich werden die Fahrzeuge nicht gleich wieder von Vandalisten heimgesucht!!

16

Sonntag, 31. Mai 2009, 00:02

Zitat

Original von K-Wagen

Zitat

Aufgrund des Mehrbedarfs an Wagen zum Turnfest werden die Museumswagen im Linienbetrieb eingesetzt.


Hä? Ist das ein erster Juni Scherz?
Da sich Frankfurt doch allzu gerne als moderne Weltstadt präsentiert wäre es eher traurig, dass man es nötig hat alles was einen Stromabnehmer hat und fahrbereit ist auf die Strecke zu schicken, egal ob neu oder alt und gerade für viel Geld wieder fit gemacht.


Das ist in Frankfurt doch Alltag... Jetzt ereilt die Strassenbahn das selbe Schicksal wie die S-Bahn. Oder wie einer so schön mal bemerkte: Der RMV ist der teuerste Verbund, weil da ein Museumszuschlag beinhaltet ist :D :]

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 988

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 31. Mai 2009, 00:05

Sind die Museumswagen alle gleichzeitig im Einsatz?
Sind sie im Einsatz, da mit allen zur Verfügung stehenden R und S-Wagen nicht alle bestellten Kurse bedient werden können oder sind sie lediglich vereinzelt als "Oldtimertram" wie in der DFI angekünigt zur Ehre des Turnfests unterwegs?
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

18

Sonntag, 31. Mai 2009, 00:06

Zitat

Original von JensB1979
Vorallem sind die Pt auch innen breiter sodass man sich auch besser bewegen kann.

Das stimmt. Der P-Wagen hat eine Aussenbreite von 2,32. Die Innenbreite ist jedoch durch einen Kunstgriff der DÜWAG-Entwickler ganze 2,65 breit ausgefallen. Die Firma Siemens rätselt noch heute über diese Leistung. ;)

Leider verliert sich diese Tatsache durch zunehmenden Alkoholgenuss wieder. Man selbst wird zwar breiter, aber im Gegenzug wird der Wagen schmaler.

19

Sonntag, 31. Mai 2009, 00:23

Zitat

Original von BEKU
Leider verliert sich diese Tatsache durch zunehmenden Alkoholgenuss wieder. Man selbst wird zwar breiter, aber im Gegenzug wird der Wagen schmaler.


Jetzt verstehe ich ... :D B)
Gruß StVo

--------------------------
Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt.
Oscar Wilde

20

Sonntag, 31. Mai 2009, 07:48

Zitat

Original von K-Wagen
Sind die Museumswagen alle gleichzeitig im Einsatz?

Nicht ganz, nur M/m und N auf der 14 sowie O und Pt auf der 21.

Zitat

Original von K-Wagen
Sind sie im Einsatz, da mit allen zur Verfügung stehenden R und S-Wagen nicht alle bestellten Kurse bedient werden können oder sind sie lediglich vereinzelt als "Oldtimertram" wie in der DFI angekünigt zur Ehre des Turnfests unterwegs?

Alle zur Verfügung stehenden R- und S-Wagen würden theoretisch schon ausreichen, um sämtliche bestellten Kurse zu bedienen. Die Museumswagen sind ja auch nicht aus Fahrzeugmangel auf Linie, sondern weil sie wer explizit bestellt hat. (Wer kann ich allerdings nicht sagen, hab das nur mitbekommen, weil ein Fahrer gestern den Pt los werden wollte, die Leitstelle aber gemeint hat, das Fahrzeug sei bestellt und würde nicht wegen Kleinigkeiten ausgetauscht).
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.