Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Januar 2010, 10:21

FNP: RMV plant eine Tarifreform

Die FNP berichtet heute im Artikel RMV plant eine Tarifreform über Überlegungen, des RMV, sein bisheriges Tarifsystem zu reformieren. Demnach steht das aktuelle System derzeit auf dem Prüfstand. Bis 2011 oder 2012 soll das neue System stehen, ob es dann allerdings kommt, ist ungewiss. Die Vorbereitungen für die Reform starten in diesem Jahr im Rahmen des 15. Geburtstags des RMV mit einer Kundenbefragung.
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.

2

Donnerstag, 14. Januar 2010, 10:38

Sind dir evtl. die Links durcheinandergekommen und du meintest diesen hier?

edith meint:

Zitat


Bereits Anfang April können sich die Fahrgäste der S 3 (Bad Soden – Darmstadt) über mehr Komfort freuen. Die Deutsche Bahn AG nimmt für die Linie 13 neue Fahrzeuge in Betrieb, die unter anderem klimatisiert sind. Und bei Verspätungen sollen die Fahrgäste künftig wenigstens besser informiert werden. An 100 S-Bahnsteigen werden Lautsprecher installiert.

April wird also jetzt auch der Presse gegenüber genannt...
Sowhl das mit der verbesserten Information als auch das mit den 423ern glaub ich aber erst nach Sichtungen...
"Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
Johann Wolfgang von Goethe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sethaphopes« (14. Januar 2010, 10:44)


3

Donnerstag, 14. Januar 2010, 11:32

Ups, sorry.
Genau den meinte ich.
Danke für den Hinweis und den korrekten Link.
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 069

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Januar 2010, 12:54

Zitat

Von 2011 an wird das Angebot auf Chipkarten umgestellt, die man auch zu Hause am Computer aufladen kann.

Da bin ich aber gespannt...

Wie soll das denn gehen? Bekommt dann jeder Fahrgast vom RMV ein Chiplesegerät geschenkt? :D

5

Donnerstag, 14. Januar 2010, 12:56

Zitat

Original von Charly

Zitat

Von 2011 an wird das Angebot auf Chipkarten umgestellt, die man auch zu Hause am Computer aufladen kann.

Da bin ich aber gespannt...

Wie soll das denn gehen? Bekommt dann jeder Fahrgast vom RMV ein Chiplesegerät geschenkt? :D


Vielleicht kann man über das Internet die Karte aufladen? Man bezahlt auf ein zentrales System, welches mit den Lesegeräten der Fahrzeuge verbunden ist. Wäre jedenfalls für mich eine denkbare Variante! ;)
X
X
X

thomil

FNF-User

Beiträge: 119

Wohnort: Cork, Republik Irland

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Januar 2010, 13:12

Wie wäre es mit einem abgeänderten Chiptan-System wie es die Sparkassen verwenden?

https://www.sparkasse-hanau.de/privatkun…RID=IF@@044@@IF

Hier ein Beispiel der Hanauer Sparkasse, aber das System wird auch von anderen verwendet. Hat den Vorteil das man die Karte theoretisch an jedem Rechner aufladen könnte das einen Modernen Browser hat.
Der Börsengang der Deutschen Bahn, das ist stark zu vermuten, verzögert sich voraussichtlich um 5-10 Minuten!

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 069

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Januar 2010, 13:29

Zitat

Original von thomil
Wie wäre es mit einem abgeänderten Chiptan-System wie es die Sparkassen verwenden?

Dafür braucht es aber auch eine Art "Lesegerät", wie es auf der Seite abgebildet ist, oder verstehe ich das falsch?:

Zitat

Hierfür benötigen Sie lediglich Ihre GrimmCard / SparkassenCard und einen TAN-Generator, den Sie bei Ihrer Sparkasse erhalten

8

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:44

Ich halte solche exklusiven Smartcard-Ticketsysteme ("auf Chipkarten umgestellt") ja bezüglich des Gelegenheitsverkehrs für schlichten Schwachsinn - wenn man sich da mal etwa das myki-System in Victoria anschaut, wo ernsthaft für Einzelfahrten jetzt vom Automaten ein Plastikfahrschein mit Chip für einmalige Nutzung rausgegeben wird...

(bei Oyster in London gibts ja wenigstens Papierfahrscheine)

9

Donnerstag, 14. Januar 2010, 14:58

Zitat

Original von Charly

Zitat

Von 2011 an wird das Angebot auf Chipkarten umgestellt, die man auch zu Hause am Computer aufladen kann.

Da bin ich aber gespannt...

Wie soll das denn gehen? Bekommt dann jeder Fahrgast vom RMV ein Chiplesegerät geschenkt? :D


Naja, so viel kosten die auch nicht mehr (für HBCI hab ich gerade einen gebrauchten für 15 erworben). Außerdem kann man, muss aber nicht ;-)

Denkbar wäre aber auch, dass man daheim das Ticket bucht und dann bei nächster Gelegenheit an einem Automaten die Fahrtberechtigung lädt. Oder sie ist in den Kontrollgeräten vorhanden und wird bei der ersten Kontrolle aufgespielt.

10

Donnerstag, 14. Januar 2010, 15:15

Wird wenn ich mich richtig erinnere bei der Oyster Card so gemacht. Man kann per Internet einen Aufbuchungsbetrag kaufen/bestellen, der an einem vorgewählten Bahnhof (und nur dort!) beim nächsten Buchungsvorgang (Fahrtantritt) dann aufgebucht wird.

420 281-8

FNF-Team

Beiträge: 4 369

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Ausfragen, betüddeln, verhätscheln und umgarnen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Januar 2010, 16:16

RE: FNP: RMV plant eine Tarifreform

Zitat

[...] aber Ringat vermutet: «Der Zweitwagen ist häufiger in der Garage geblieben.» [...]


Wir haben noch nicht einmal einen Erstwagen ... :D

Eine Reform des Tarifsystems sollte meiner Meinung nach auch für Überlegungen genutzt werden, ob die Frankfurter im Tarifgebiet 50 tatsächlich so viel für ihre Monats-/Jahreskarten zahlen müssen als die Bewohner anderer Tarifgebiete.
Gruß, 420 281-8
Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

12

Donnerstag, 14. Januar 2010, 17:16

Zitat

Original von kato
(bei Oyster in London gibts ja wenigstens Papierfahrscheine)


Richtig. Und wenn ich ehrlich bin, denke ich, daß wir von den Engländern da was lernen können.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

13

Donnerstag, 14. Januar 2010, 18:49

Soll sich denn die Reform nur auf die Art und Weise des Fahrgeldeinzugs beschränken, oder solls auch ans Eingemachte gehen? Und z.B. die Abgrenzung der Tarifgebiete zum Gegenstand haben? Deren strenge Orientierung an den Gemeindegrenzen etwa? Was meint denn er RMV mit Tarifreform?

14

Donnerstag, 14. Januar 2010, 20:07

Zitat

Original von tunnelklick
Was meint denn er RMV mit Tarifreform?


Es wird teurer... :D
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 069

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Januar 2010, 20:44

Zitat

Original von Colaholiker

Zitat

Original von tunnelklick
Was meint denn er RMV mit Tarifreform?


Es wird teurer... :D

Davon kann man ausgehen ;)

Selbst wenn der Herr Ringat es wie geplant bis 2015 schaffen sollte, einen neuen Tarif zu entwickeln und den dann auch noch durch die Städte, Gemeinden und Kreise als Aufsichtsratsmitglieder absegnen zu lassen, sowie die derzeitigen Tarifsprünge abzumildern, dann...

...kostet eine Fahrt von F nach Offenbach oder umgekehrt vielleicht nicht mehr 3,80 €, sondern "nur noch" 4,35 € (wobei man ja die jährliche, 2,8%-ige Erhöhung heraus rechnen muss, um das vergleichen zu können :P). Dafür kostet eine Fahrt der jetzigen Preisstufe 3 dann aber garantiert 3,40 €! :rolleyes:

drawnboy21

FNF-User

Beiträge: 54

Wohnort: Langen

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Januar 2010, 16:11

Das mit den Chipkarten finde ich grundsätzlich nicht schlecht. In Singapur wird ein derartiges System praktiziert.
Vor allem erspart es auch die Papier-Fahrscheine. Mann muss sich am Automat eine variabel geladene Chip-Karte mit Pfand kaufen und kann sie dann wieder an einem Automat zurück geben bzw. neu aufladen. Funktioniert dort mit einem einfachen Touchscreen-System in X-verschiedenen Sprachen. :)

Wirklich Sinn macht das Ganze allerdings wenn Bahnsteigsperren installiert sind.
Hier heißt es "Chipkarte drüberziehen - Schranke öffnet sich - rein bzw. raus vom Bahnsteig".
Soweit denkt man natürlich in wahrscheinlich FFM nicht. Hier wird wohl zukünftig ein jeder zu jeder möglichen Zeit auf den Bahnsteigen "abhängen" können...
neue Züge braucht der RMV - 423 everywhere!

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 069

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. Januar 2010, 16:24

Zitat

Original von drawnboy21
Wirklich Sinn macht das Ganze allerdings wenn Bahnsteigsperren installiert sind.

Nur hat der RMV leider kein reines U- oder S-Bahnnetz, wie sollte man auch Bus oder Straßenbahnhaltestellen mit Bahnsteigsperren versehen?

18

Freitag, 15. Januar 2010, 16:40

In Rotterdam funktioniert das Chipkartensystem auch ohne Bahnsteigsperren in der Straßenbahn! ;) Dort hat aber auch jeder Wagen noch zusätzlich seinen eigenen Schaffner...
X
X
X

19

Freitag, 15. Januar 2010, 20:35

Zitat

Original von Charly

Zitat

Von 2011 an wird das Angebot auf Chipkarten umgestellt, die man auch zu Hause am Computer aufladen kann.

Wie soll das denn gehen?

Wenn der Chip nur eine Seriennummer in kryptographisch sicherer Weise enthält und alle Kontrollgeräte mit dem Zentralrechner verbunden sind, dann kann man per Abfrage an den Zentralrechner leicht herausfinden, ob jemand die entsprechende Fahrt bezahlt hat. Mit dem Webbrowser kann man dann seine Karte wieder freischalten, und das wird dann im Zentralrechner wieder hinterlegt.

P.S. Die neuen Parkhaustickets funktionieren genauso.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John2« (15. Januar 2010, 20:35)


Re465

FNF-User

Beiträge: 1 436

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

20

Freitag, 15. Januar 2010, 21:02

Zitat

Original von Colaholiker

Zitat

Original von tunnelklick
Was meint denn er RMV mit Tarifreform?


Es wird teurer... :D


Das befürchte ich auch.
wird bestimmt so Kundenfreundlich und viele sparen dadurch wie bei der letzten Änderung der Regeln der Anschlussfahrkarten zur Monatskarte.
+40%.

Tja, lassen wir uns überraschen welche Wohltaten der RMV für uns bereit hält...
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)