Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Mittwoch, 11. Januar 2012, 20:09

Zitat

Original von Re465

Zitat

Original von marcd900
Muss ich ja sagen, die sehen gut aus in Essen.

Aber was wird denn bitte auf dem unteren Bildschirm angezeigt? (Sieht aus wie 1 oder 2 Fenster mit Linienlaufplänen.)


Und wie toll die die Magnetsticker zum Befestigen der Linienpläne nach gebildet haben...


Mmh! Ironie!

Sowohl bei den alten Packos als auch bei den neuen Stelen sind natürlich die herkömmlichen gedruckten Aushangfahrpläne notwendig. Wenn die Technik mal versagt.

Somit ist bei der Essener Variante die untere Fläche kein Bildschirm, sondern das Fenster für die Fahrplanaushänge.

Gefällt mir gut das Teil in Essen. Stylisch.
Keine Klötze wie die neuen Stelen am Lui.

Bei der Aussstattung der Haltestellen gibts im Übrigen tolle Dinge. Ein Blick auf die Seiten der verschiedenen Hersteller (Trautmann, MABEG, ries-fgi und anderen) zeigts.

LinieO

FNF-User

Beiträge: 826

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

182

Samstag, 14. Januar 2012, 19:15

Zitat

Original von manuel
Da es mir heute aufgefallen ist, zitiere ich mal einen Absatz der Pressemitteilung der HEAG vom 25.08.2011.

Zitat

...
Optisch und auch technisch gibt es jedoch einige Unterschiede zwischen Neu und Alt. So sind Anzahl und Standort zwar geblieben, doch die Informationsleistung der einzelnen Stelen ist deutlich umfangreicher. Dank ihrer Höhe von 3,40 m und Breite von 85 cm bieten sie deutlich mehr Platz für Aushänge und aktuelle Fahrgastinformationen. Auf den neuen Displays werden die Abfahrtzeiten von bis zu acht Linien in Echtzeit angezeigt. "Zum Fahrplanwechsel im Dezember werden noch weitere Linien an das Verkehrsmanagement der HEAG mobilo angebunden. Dann sind auf den Säulen sämtliche auf dem Luisenplatz haltenden Linien ablesbar", stellt Peter Maurer in Aussicht.
...


Mal schauen ob sich in den nächsten Tagen noch etwas tut. Aber keiner der Werner-Busse hat bisher ein IBIS-Endgerät erhalten...


Das IBIS Gerät steuert doch auch die Matrixanzeige oder? Und wenn die Werner-Busse so etwas nicht haben, wie bekommt man dann das Fahrtziel auf die Anzeige?
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

183

Samstag, 14. Januar 2012, 19:19

Faaalsch :D


Werner steuert, genau wie HAV/Minch (& Winzenhöler - da bin ich mir gerade nicht ganz sicher), die Innen- und Aussenanzeige über den Drucker.

184

Samstag, 14. Januar 2012, 19:24

Zitat

Original von ST7DA
Faaalsch :D


Werner steuert, genau wie HAV/Minch (& Winzenhöler - da bin ich mir gerade nicht ganz sicher), die Innen- und Aussenanzeige über den Drucker.


Für Werner ist das vollkommen korrekt. Bei den HAV-Bussen bin ich mir hier nicht so ganz sicher. Nehmen wir mal die Linie 5515, welche zur Linie K und umgekehrt wird. Hier müsste das IBIS für die Matrixanzeigen verantwortlich sein. Das geht immer automatisch zwischen Schulstraße und Schloss genau an der gleichen Stelle nach Abfahrt an der Schulstraße. In der Gegenrichtung ist es zwischen Willy-Brandt-Platz und Luisenplatz die gleiche Prozedur...
"Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn die Tür zu geht."
(S-Bahn München & S-Bahn Stuttgart)
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit sich diese schließen und wir unsere Fahrt fortsetzen können."
(S-Bahn Rhein Main)

185

Samstag, 14. Januar 2012, 19:30

Falsch!

Beim HAV macht es der Drucker!

Es gibt z.T. Drucker die es automatisch auf die Reihe bekommen die Anzeige zu ändern.
Allerdings muss der Fahrer trotzdem den Drucker auf die Linie K umstellen.



Edit: Den es gibt auch Fahrer die den Drucker (und damit die Anzeige) erst am Schloß auf K TU-Lichtwiese ändern...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ST7DA« (14. Januar 2012, 19:31)


LinieO

FNF-User

Beiträge: 826

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

186

Samstag, 14. Januar 2012, 19:30

Vielen Dank für die schnellen Antworten :)
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

187

Samstag, 14. Januar 2012, 21:11

An der Modaubrücke gibt es übrigens einen neuen Umsteigehinweis zur Buslinie PE. Außerdem wurden die Textbausteine am Nordbahnhof ausgetauscht, der Inhalt blieb aber unverändert.

marcd900

FNF-User

Beiträge: 200

Wohnort: Darmstadt / Frankfurt

  • Nachricht senden

188

Sonntag, 15. Januar 2012, 11:51

Zitat

Original von manuel
Hier müsste das IBIS für die Matrixanzeigen verantwortlich sein. Das geht immer automatisch zwischen Schulstraße und Schloss genau an der gleichen Stelle nach Abfahrt an der Schulstraße. In der Gegenrichtung ist es zwischen Willy-Brandt-Platz und Luisenplatz die gleiche Prozedur...


Verstehe ich das dann richtig, dass mit IBIS die Haltestellen-Innenanzeige immer "richtig" umspringt (ähnlich der oben beschriebenen Außenanzeige) und mit Drucker-Steuerung die nächste Haltestelle auch mal zu früh, mal zu spät umspringt (sieht man z.B. häufig bei Werner)?

189

Sonntag, 15. Januar 2012, 12:11

Richtig!

Das IBIS ist ja zuständig für die Aussenanzeige, die Haltestellenanzeige innen, und für die Ansagen.
So ist es zumindest bei mobiBus (& NVS)

Bei HAV (& Minch) ist es eben so, dass das IBIS nur für die Ansagen zuständig ist, denn das IBIS ist NICHT mit der Innen- und Aussenanzeige verkabelt, dafür ist der Drucker da, der mit der Innen- und Aussenanzeige verkabelt ist, sodass er für die Anzeigen zuständig ist.
Und der Drucker hat eine andere Einstellung (meistens Meter) sodass die Innenanzeige anders umspringt als sie es mit dem IBIS machen würde..

Ich hoffe ich konnte es halbwegs verständlich erklären..


btw: Es ist momentan auch noch nicht möglich den (z.B.) 5515 komplett über das IBIS laufen zu lassen, da die Ziele noch nicht eingespielt sind.

Aber das geht jetzt so langsam zu sehr ins Detail, und deswegen sollten wir, falls noch fragen sind, per PN weiter reden..

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ST7DA« (15. Januar 2012, 12:13)


Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:00

Zitat

Original von ST7DA
Bei HAV (& Minch) ist es eben so, dass das IBIS nur für die Ansagen zuständig ist, denn das IBIS ist NICHT mit der Innen- und Aussenanzeige verkabelt, dafür ist der Drucker da, der mit der Innen- und Aussenanzeige verkabelt ist, sodass er für die Anzeigen zuständig ist.
Und der Drucker hat eine andere Einstellung (meistens Meter) sodass die Innenanzeige anders umspringt als sie es mit dem IBIS machen würde..


Oder nicht einmal annähernd Synchron läuft.
Entweder voreilt, Nacheilt doer ganz steht.

Aber bei HAV und insbesondere deren Subunternehmern muss man bei einigen Bussen ohnehin froh sein wenn überhaupt eines der beiden Systeme irgendwas macht. Oder überhaupt vorhanden ist.

Nicht vorhandene Textanzeige bedeutet beim HAV schon lange nicht dass dann Haltestellenansagen erfolgen. Weder digital noch selbstgesprochen.
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

191

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:25

Wo du recht hast, hast du recht!


Beispiel ist die Fa. Schüssler die z.T. ohne IBIS und ohne Innenanzeiger durch die Gegend fährt.

Und ich vermute auch du meinst die O405GN² der Fa. Minch in denen die Innenanzeigen garnicht erst gehen.

Die Fa. Klieber schaltet das vorhandene IBIS überwiegend auf Stumm..


Persönlich gesagt, nur beim HAV selbst läuft alles idR glatt, das IBIS läuft (und ist nicht Stumm), die Innenanzeiger sind auch in Betrieb, und zeigen sogar das Richtige an.



Aber uffbasse, HAV & Minch arbeiten wohl eng zusammen, was bedeutet das auch Fahrer der Fa Minch mit HAV-Bussen unterwegs sind.. (In denen dann das IBIS Stumm geschaltet wird.. usw.. [Nur mal so als Beispiel..])

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 15. Januar 2012, 13:59

Zitat

Original von ST7DA
Wo du recht hast, hast du recht!


Beispiel ist die Fa. Schüssler die z.T. ohne IBIS und ohne Innenanzeiger durch die Gegend fährt.

Und ich vermute auch du meinst die O405GN² der Fa. Minch in denen die Innenanzeigen garnicht erst gehen.

Die Fa. Klieber schaltet das vorhandene IBIS überwiegend auf Stumm..


Persönlich gesagt, nur beim HAV selbst läuft alles idR glatt, das IBIS läuft (und ist nicht Stumm), die Innenanzeiger sind auch in Betrieb, und zeigen sogar das Richtige an.



Aber uffbasse, HAV & Minch arbeiten wohl eng zusammen, was bedeutet das auch Fahrer der Fa Minch mit HAV-Bussen unterwegs sind.. (In denen dann das IBIS Stumm geschaltet wird.. usw.. [Nur mal so als Beispiel..])


Warum kann HAV und Co sich das überhaupt erlauben?
Denn wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist das Bestandteil des LADADI/DADINA Nahverkehrsplan und damit auch der Ausschreibungen.
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

193

Sonntag, 15. Januar 2012, 14:28

Zitat

Original von Re465
Warum kann HAV und Co sich das überhaupt erlauben?


Weil es bei der Dadina niemanden gibt, der sich für eine regelmäßige Qualitätskontrolle zuständig fühlt.

Zitat


Denn wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist das Bestandteil des LADADI/DADINA Nahverkehrsplan und damit auch der Ausschreibungen.


Die Weiterstädter Linien fahren eigenwirtschaftlich. Insofern gelten mögliche Ausschreibungsbedingungen dafür nicht, sondern nur die Vorgaben des Nahverkehrsplans. Dieser wiederum ist aber eigentlich gar nicht notwendig, denn für Haltestellenansagen/-anzeigen gilt die BOKraft:

Auszug aus §8: "(2) Im Obusverkehr [...] ist die nächste Haltestelle rechtzeitig anzukündigen."

Anders gesagt: Jede "absichtliche" Nichtansage einer Haltestelle ist damit eigentlich kein Fall für die Dadina, sondern für die zuständige Aufsichtsbehörde. Allerdings sind die meisten Fahrgäste halt leider zu faul, jedesmal dem RP auf die Füße zu treten, daß es mal einschreitet. Anders wird sich aber nix ändern.

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

194

Sonntag, 15. Januar 2012, 23:37

Zitat

Original von Projekt64287
Sowohl bei den alten Packos als auch bei den neuen Stelen sind natürlich die herkömmlichen gedruckten Aushangfahrpläne notwendig. Wenn die Technik mal versagt.


Nö, wozu. Die HEAG Pacos sind doch hochzuverlässig.
Luisenplatz heute 15.1.2011:
Platz Linie 3 Ri. Lichtenbergschule: Text dass keine Daten vorliegen
Platz Linie 4,5,6,7,8 Ri. Rhein- Neckarstrasse: Display totalausfall.

aber dann kann man ja mal den Taster für die Textansage drücken.
Was man dann hört ist mit Abstand der grösste Schrott den ich seit langem an elektronischer ansage vernommen habe (ja Holger ich weiss, der RNV ist schlimmer *ggg*)
Wer hat denn den Schrott eingekauft?
Dagegen ist die Googel Vorlesefunktion geradezu hochprofessionell. Da passen die Pausen und die Wortklangbilder überhaupt nicht.

Aus der Erinnerung: (fehlende Leerzeichen doer zusätzliche sind bewusst gemacht)

"Es folgtin 4 Minten derLinie 5 nach Haupt Bahnhof"

Ich bin mir nicht 100% sicher aber irgendwie habe ich gefühlt ab und an "derLinie" gehört.

Zitat


Somit ist bei der Essener Variante die untere Fläche kein Bildschirm, sondern das Fenster für die Fahrplanaushänge.

Gefällt mir gut das Teil in Essen. Stylisch.
Keine Klötze wie die neuen Stelen am Lui.

Bei der Aussstattung der Haltestellen gibts im Übrigen tolle Dinge. Ein Blick auf die Seiten der verschiedenen Hersteller (Trautmann, MABEG, ries-fgi und anderen) zeigts.


Da kann ich dir nur zustimmen. Die "Stelen Light" in Eberstadt Kirche scheinen auch nicht sonderlich wetterfest zu sein. Display ausgefallen und Kondenswasser in der Uhr.
Aber wer braucht schon das Display. Ist ja ohnehin nur schlecht lesbar...
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

195

Montag, 16. Januar 2012, 11:53

Unprofessionalität bei den Fahrgastinformationssystem in Darmstadt

Ich wohne in Darmstadt und frage mich, warum die Fahrgastinformation, von allen Städten die ich kenne, nur in Darmstadt so schlecht funktioniert.

Hintergründe:

1. Defekte Abfahrtsanzeiger
Die Säulen, wie sie zum Beispiel an der Rhein-Neckar Straße stehen, sind im unteren Textfeld defekt: So wünschte die HEAG Mobilo ein frohes ---------------------? Wichtigere Informationen gehen hier natürlich genauso unter.

2. Lauftext
hat in meinen Augen in den älteren Anzeigern nichts verloren - die Langsamkeit des Textes macht das Lesen zur Qual. Bin ich zu schnell?

3. Schlechter Kontrast bei neuen Geräten
Am Schloss, in der Bessunger Straße oder auch neu in Griesheim stehen wunderbar lesbare Abfahrtsanzeiger mit gelben LEDs. Warum kauft man für andere Haltestellen jetzt diese Paco Kisten, die mit ihrem schlechten Kontrast erst aus geringer Distanz lesbar werden?

4. Bitte Fahrplan beachten
Ich kenne keine andere Stadt, wo aus welchen Gründen auch immer die Systeme keine Information liefern und man auf den Fahrplan verwiesen wird

In den Straßenbahnen
1. Die Anzeiger in den Anhängern der Straßenbahn und den ST13 waren über Jahre defekt, sodass zum Beispiel das Display nur mit Blöcken gefüllt war, oder nur die ersten 4 Buchstaben einer Haltestelle angezeigt wurden. Wenn so eine Reperatur 4 Wochen oder wegen Ausschreibung 6 Monate daurt, habe ich dafür ja Verständnis - aber die HEAG ist jahrelang mit größtenteils defekten Anzeigern rumgefahren - wie kann man soetwas akzeptieren?


Beschwerden bei der Heag hatten bis jetzt keinen Erfolg. Wäre es sinnvoll, mal der Dadina oder dem RMV die Situation zu schildern?

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

196

Montag, 16. Januar 2012, 15:45

RE: Unprofessionalität bei den Fahrgastinformationssystem in Darmstadt

Zitat

Original von HeinerDA

4. Bitte Fahrplan beachten
Ich kenne keine andere Stadt, wo aus welchen Gründen auch immer die Systeme keine Information liefern und man auf den Fahrplan verwiesen wird


Dann komm mal nach Offenbach. Da liegt es aber am Server. Die Anzeigen funktionieren schon, nur bei der Aufbereitung der (recihlichen) Daten gibt es Probleme.

Übrigens kenne ich Busse, da funktioniert das Informationssystem im Bus grundsätzlich nicht. Und die betroffenen Unternehmen machen keinen Anstand das Problem zu beheben.
Das Problem existiert nur bei den Bildschirmen. Die älteren Matrix-Anziegen scheinen um ein vielfaches zuverlässiger zu sein.
Gerade bei nachträglich eingebauten System gibt es Probleme. Wenn die ab Werk eingebaut sind, dann scheint es weniger Ausfälle zu geben.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

Mok

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

197

Montag, 16. Januar 2012, 16:14

Zitat

Original von Re465
"Es folgtin 4 Minten derLinie 5 nach Haupt Bahnhof"


Die sagt nicht nur ab und an "derLinie", sondern immer. ;)
Gruß Marius :wacko:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mok« (16. Januar 2012, 16:14)


Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

198

Montag, 16. Januar 2012, 18:49

Zitat

Original von Mok

Zitat

Original von Re465
"Es folgtin 4 Minten derLinie 5 nach Haupt Bahnhof"


Die sagt nicht nur ab und an "derLinie", sondern immer. ;)


Fehlt da einfach "Bus" oder "Tram" bzw. "Straßenbahn" vor "derLinie"?

Oder habe ich das einfach überhört?
Ich muss sagen dass durch die (man verzeihe mir den folgenden Kraftausdruck) beschissene Ansagequalität auch Probleme hat das Gehörte sauber zu erfassen.

Aber Prosawerke sind offenbar nicht die Kernkompetenz der Heag oder deren Auftragnehmer.
Bis vor einigen Tagen lief die 125 Jahre Nahverkehr Bilderserie auf den Infodisplays in den Straßenbahnen.
Da konnte man auch "Eine ST13 in xyz" usw. lesen.
Wenn "eine" dann "eine Straßenbahn der Serie ST13".

Ich weiss dass ich in kleinster Weise der Held der Grammatik und Orthografie bin, aber eine Firma sollte sich da mehr anstrengen.

Hallo Heag, kauf disch Wörterbuch, hat misch auch gehelft (wenn auch mit mäßigem Erfolg)
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Re465« (16. Januar 2012, 18:55)


Mok

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

199

Montag, 16. Januar 2012, 19:02

Ich frag mich dann wie die Heag die Ansagen in der Bahn aufgenommen hat. B) Also das heißt es geht mit richtiger Grammatik, aber anscheinend will man nicht. Erst kommt man auf den Luisenplatz, erkennt man nichts auf den Bildschirmen weil die Sonne draufstrahlt, dann drückt man den Knopf und dann kommt "In 7 Minuten fährt der Linie 7 Nach Arheilgen". Versteht ja dann auch nicht jeder Mensch.
Gruß Marius :wacko:

LinieO

FNF-User

Beiträge: 826

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

200

Montag, 16. Januar 2012, 19:10

Um die Stelen mal ich Schutz zu nehmen, muss man sagen, dass man bei Dunkelheit die Anzeigen sehr gut lesen kann. Aber ich hätte mir ein Paco a la Schloss gewünscht. Da kann man die Anzeigen wenigstens ansatzweise lesen.

Aber wasserdicht scheinen die DFIs am Schloss auch nicht zu sein, wenn man bei der Bushaltestelle Stadteinwärts schaut sieht man eine provisorische Reperatur nach Art des Hauses :)

Edit: Zeichensetzung verbessert.
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LinieO« (16. Januar 2012, 19:12)