Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mok

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

201

Montag, 16. Januar 2012, 19:21

Ja, im dunklen kann man die gut lesen. Aber die am Schloss finde ich auch besser. Vorallem die, die mit dem blauen Band zusammengeflickt wurde (war wohl die kaputte die du meintest). :D
Gruß Marius :wacko:

202

Montag, 16. Januar 2012, 19:26

Zitat

Original von LinieO
Aber wasserdicht scheinen die DFIs am Schloss auch nicht zu sein, wenn man bei der Bushaltestelle Stadteinwärts schaut sieht man eine provisorische Reperatur nach Art des Hauses :)




Die Scheine (Auf der die "Plastiktüte ist) war gersprungen.

Was das mit Wasserdicht zu tun hat weiß ich leider nicht..

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

203

Montag, 16. Januar 2012, 20:01

Zitat

Original von ST7DA

Zitat

Original von LinieO
Aber wasserdicht scheinen die DFIs am Schloss auch nicht zu sein, wenn man bei der Bushaltestelle Stadteinwärts schaut sieht man eine provisorische Reperatur nach Art des Hauses :)


Die Scheine (Auf der die "Plastiktüte ist) war gersprungen.

Was das mit Wasserdicht zu tun hat weiß ich leider nicht..


Scheibe gesprungen -> Nicht mehr wasserdicht. :-)

Und der guten Lesbarkeit bei nach am Lui muss ich widersprechen.
Egal bei welcher Witterung. Die kommen alle nicht an die vom Schloss ran.
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

204

Montag, 16. Januar 2012, 20:06

Stimmt, darauf hätte ich auch kommen können.



Natürlich soll "Die Scheine" "Die Scheibe" heißen :D

Zitat

Original von ST7DA
Die Scheine (Auf der die "Plastiktüte ist) war gersprungen.

205

Montag, 16. Januar 2012, 20:18

Ich glaube, manchmal sollte man sich damit vertörsten, dass Darmstadt doch ne ganze Nummer kleiner als Essen ist und das einhergeht mit weniger Mitteln, die für diese Bereiche des ÖPNV aufgewendet werden können.
Letzendlich ist das Liniennetz der Busse und Straßenbahnen doch sehr Übersichtlich, sodass diese einfacheren Lösungen alle mal genügen und es zur Not auch mal ohne geht ;)
Wartungsunfreudlich kommt imho hinzu, dass gleich eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten für die Fahrgastinformation benutzt wird. Am Schloss sind andere Anzeigetafeln wie am Luisenplatz, an der Bessunger Straße, in Eberstadt od am Hauptbahnhof.

Aus Göteborg weis ich, dass dort nur 2 Fahgastinformationssysteme zum Einsatz kommen, einmal eine "digitale Fallblattanzeige" für kleine und geringfrequentierte Haltestellen (falls dies nicht der korrekte Fachbegriff ist, bitte korrigieren, ich meine) und zum anderen Monitore mit Linie, Ziel, Abfahrt in (...) Minuten und Nächste in (...) Minuten, welche an gefühlten 80% aller Haltestellen und Knotenpunkte zum Einsatz kommt.

//Edit: Zeichensetzung
Diese Signatur wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »smarties« (Heute, 08:15)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »smarties« (16. Januar 2012, 20:20)


Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

206

Montag, 16. Januar 2012, 20:20

Das am Schloss ist keine Reparatur nach Art des Hauses. Die Scheibe wurd mit samt Rahmen das Opfer von Vandalismus. Fakt ist, dass der Rahmen eingeschickt werden musste um ihn wieder zu richten, da der Rahmen nicht zu den zulieferbaren Teilen gehört. Es gibt keinen Hersteller, der alle Arten von Anzeigern in seinem Programm hat. Hinzu kommt, das die Hersteller, wie am Luisenplatz ihre eigene Sprachsoftware einsetzen, die ganze Satzteile verschluckt, wie zum Beisepiel "die Abfahrt" dann ergäbe nämlich "der Linie 5" wieder einen Sinn. Das Einspielen besserer Software kann den Verlust der Gewährleistung zur Folge haben, da dies nur über "Hacken" möglich ist. Der Hersteller ist aber derzeit auch nicht zu Nachbesserungen fähig.

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

207

Montag, 16. Januar 2012, 20:25

Zitat

Original von Disponent
Der Hersteller ist aber derzeit auch nicht zu Nachbesserungen fähig.


Mangelhafte Bestellvorgaben.
Sowas gehört dem Hersteller einfach wieder auf den Hof gestellt.

Es gibt genügend Hersteller. Ich werde mir auf der Innotrans mal den Spass machen die Hersteller zu zählen die wirklich gute Anzeigen präsentieren. Nach den Erfahrungen der letzen Besuche reicht da eine Hand bei weitem nicht.
Da muss man nicht jeden "Rotz" kaufen.

Nur wenn man meint seine eigene Duftmarke mit besonderem Design zu lasten der Nutzer setzen zu müssen. Kennen wir ja schon von den Haltestellenbuden am Bahnhof
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

208

Montag, 16. Januar 2012, 20:27

RE: Unprofessionalität bei den Fahrgastinformationssystem in Darmstadt

Zitat

Original von HeinerDA
Ich wohne in Darmstadt und frage mich, warum die Fahrgastinformation, von allen Städten die ich kenne, nur in Darmstadt so schlecht funktioniert.

4. Bitte Fahrplan beachten
Ich kenne keine andere Stadt, wo aus welchen Gründen auch immer die Systeme keine Information liefern und man auf den Fahrplan verwiesen wird



Keine Ahnung wie oft Du in anderen Städten bist.

Glaubst Du die Zuverlässigkeit eines Systems einer anderen Stadt langfristig beurteilen zu können, die Du mal einen Tag besuchst? Dies wäre auf ein sehr kleines Zeitfenster beschränkt und somit wenig aussagekräftig.

Die oberen beiden zitierten Punkte finde ich sehr pauschal auf die Aussage "HEAG/Darmstadt alles schlecht" reduziert.

Ob in anderen Städten alles fehlerfrei funktioniert - siehe hier:

http://www.rnv-online.de/cms/Linke_Navig…nanzeigern.html

Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

209

Montag, 16. Januar 2012, 20:59

Wenn du auf der Innotrans bist frage mal, wer wirklich das liefert was du möchtest und wieviel dir nach dem Vertragsabschluss nicht zeitnah zur Verfügung gestellt werden kann. Ein Abbau der Stelen am Luisenplatz würde bedeuten, dass es sehr lange keine Anzeigen gäbe, da man nicht einfach etwas anderes aufstellen kann ohne sich dies seitens der Stadt genehmigen zu lassen. Dies gilt sogar für transportable Ständer mit fahrrgastinformationen. Diese Stelen und Anzeiger wurden bestellt um etwas für den fahrgast zu tun und du kannst mir gleuben, dass nien´mand soviel Geld investiert und dann damit zufrieden ist, wenn es so nicht funktioniert. Leider ist dieses Geschäft so schnellebig, dass durch die permanenten Neuerungen gar kein Interesse am Support besteht, da man ja seine neuen Spielsachen verkaufen möchte. Es ist aber natürlich bequemer immer auf die Betriebe einzuhauen, anstatt sich einmal zu informieren. Dazu kann man sich schriftlich an die Fachabteilung wenden, habe ich auch getan und dann bekommt man auch Antwotrten, wenn man diese denn überhaupt möchte.

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

210

Montag, 16. Januar 2012, 22:49

Zitat

Original von Disponent
Es ist aber natürlich bequemer immer auf die Betriebe einzuhauen, anstatt sich einmal zu informieren. Dazu kann man sich schriftlich an die Fachabteilung wenden, habe ich auch getan und dann bekommt man auch Antwotrten, wenn man diese denn überhaupt möchte.


Komisch dass man in Darmstadt immer wieder das Rad neu erfinden muss.
Man muss nur mit offenen Augen durch die Republik fahren und stellt fest dass es "übliche, praktische und funktionierende" Systeme teilweise sogar von der Stange gibt oder man schaut sich den Darmstädter Mischmasch an.

Die Pacos sind das Letzte. Aber mit dem Digiatalfunk wird ja alles besser und laber laber laber....
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Re465« (16. Januar 2012, 22:50)


Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

211

Freitag, 20. Januar 2012, 12:22

Niemand möchte das Rad neu erfinden, aber es macht schon einen Unterschied, ob man im Groden Stil beschafft, oder wie hier, den finanziellen Mitteln entsprechend immer nur ein paar Haltestellen anpassen kann. In der Tat passen die neuen Stelen am Luisenplatz nicht zum restlichen System, da sie auch technisch einen Rückschritt darstellen, rechnet man aber nun dazu, dass die Genehmigung zum Aufstellen annähernd 6 Monate dauerte und man dann, aus Rücksicht auf Heinerfest etc... Immer wieder warten musste, lässt sich erkennen, das in der Zwischenzeit, beschafft waren sie ja, die Technik mit Riesenschritten weitergeeilt ist. Im Moment ist kein Hersteller bereit Zusagen über Kompatibilität und Support abzugeben, weshalb sich die Bestellung weiterer Geräte verzögert. Die alten Geräte könen daher derzeit nicht getauscht werden und Ersatzteile gibt es keine mehr. Ob Fahrzeuge angezeigt werden oder nicht, hängt zum Einen von der technischen Ausstattung der Fahrzeuge ab und zum Anderen davon, ob die Fahrzeuge mit aktueller Software unterwegs sind. Diese wird den Unternehmen zur Verfügung gestellt, wobei die Verantwortung für das korrekte Laden in deren Verantwortung fâllt.

212

Freitag, 20. Januar 2012, 14:06

..man kennt es ja aus dem PC-Bereich, das Zeug ist ja vor allem softwareseitig schon veraltet, wenn die druckfrischen Prospekte grade in den Läden eingetroffen ist. :rolleyes:

Aber mir scheint, daß diese in den Haltestellenpaddeln intergrierte Ausführung (Roßdörfer Platz, Bessunger Str.) am zuverlässigsten scheint (komme oft vorbei, im Vergleich zu den anderen DFI-Ausführungen - Säulen alt und neu, Displays in Kranichstein + Arheilgen kaum Ausfälle). In welcher Bauform die aktuellen Infos an den Haltestellen angezeigt werden, ist eigentlich unerheblich. Es sollte zuverlässig funktionieren und lesbar ;) sein.

Eine einheitliche Form im Sinne einer überall wiedererkennbaren HEAG-Mobilo CI sollte aber schon angestrebt werden.
Bisher war dieses HEAG-Blau an Fahrzeugen - früher Bahn + Bus - auch an den Haltestellenpaddeln wieder zu finden. Jetzt sind nur noch die Strabs teilblau, die Mobi-Busse teilgelb, die Paddel, alte Säulen + ältere DFI's blau, die neuen 'Monolith'-Säulen ala Eberstadt-Kirche, die neuen Anzeigen am LUI und in Arheilgen silbern, am Hbf. in den "Lego"-Bauteilen wieder ganz anders...
Fast so wie der Mix aus Linienbussen diverser Subunternehmen, teilweise auf einer Linie: Kraut und Rüben....

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fmm_de« (20. Januar 2012, 14:11)


213

Dienstag, 24. Januar 2012, 00:48

[PM] Verkehrsmanagementsystem jetzt im gesamten DADINA-Gebiet im Einsatz

Zitat

23.01.2012

Verkehrsmanagementsystem jetzt im gesamten DADINA-Gebiet im Einsatz

Moderne Digitaltechnik liefert Echtzeitdaten für Busse und Bahnen
Pünktliche Abfahrten und eine gesicherte Reisekette, das ist es, was sich Fahrgäste im ÖPNV wünschen. Im gemeinsamen Nahverkehrsplan der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg ist festgeschrieben, dass alle Linienfahrzeuge auf ihre Pünktlichkeit kontrolliert werden sollen. Die erforderlichen Daten dafür liefert das Verkehrsmana-gementsystem (VMS) der HEAG mobilo GmbH.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember sind alle lokalen Linien im Bereich der DADINA - also im Stadtgebiet Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg - an das digitale Verkehrsmanagementsystem angeschlossen. Welche Neuerungen damit verbunden sind, stellten die bei-den DADINA-Vorstandsvorsitzenden, Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann und Stadträtin Brigitte Lindscheid, gemeinsam mit den Geschäftsführern der HEAG mobilo GmbH, Matthias Kalbfuss und Karl-Heinz Holub sowie dem Leiter des VMS, Peter Maurer, vor.

Mehr als 50 Linien am Netz
Beim Start des Projekts vor rund sechs Jahren lieferten rund einhundert Fahrzeuge auf 25 Linien ihre Daten an die Leitstelle der HEAG mobilo, heute sind es 300 Fahrzeuge auf über fünfzig Bus- und Bahnlinien von insgesamt neunzehn Verkehrsunternehmen. Die Fahrzeuge werden mit Hilfe des VMS überwacht und gesteuert. Über das VMS erfolgt auch die Datenversorgung für die digitalen Anzeigetafeln (DFI) an den Haltestellen. Sie bieten den Fahrgästen punktgenaue Informationen zu den Abfahrtszeiten der Busse und Straßenbahnen. Seit Dezember gilt dieser Standard auch für die zahlreichen Umlandlinien.

"Von Babenhausen und Groß-Umstadt bis Weiterstadt sind jetzt alle lokalen Linien im DADINA-Gebiet an das VMS angeschlossen. Insbeson-dere für Fahrgäste im ländlichen Raum mit geringerer Taktdichte ist das ein deutlicher Komfortgewinn", freut sich Kreisbeigeordneter Fleischmann über die positive Entwicklung.

Echtzeiten an der Haltestelle und im Internet
Die aktuellen Fahrgastinformationen gibt es nicht nur auf den Anzeigern an den Haltestellen, sondern auch auf der Internetseite des RMV. Zu-dem sind die aktuellen Abfahrtszeiten der angeschlossenen Linien für jedermann per Handy abrufbar.
Derzeit versorgt die HEAG mobilo rund 100 DFI-Anzeiger, doch die Zahl soll weiter steigen. So werden in diesem Jahr die Bahnhöfe entlang der Odenwaldbahn mit dieser modernen Technik ausgestattet.

Pünktlichkeit wird kontrolliert
Möglich wurden diese Verbesserungen für die Fahrgäste durch die gemeinsamen Anstrengungen der Stadt Darmstadt und der DADINA, die Verkehrsunternehmen zur Anbindung an das VMS zu verpflichten. "Die damit verbundenen Kosten zahlen zum Großteil die Stadt Darmstadt und der Landkreis Darmstadt Dieburg im Rahmen der Bestellerentgelte für Verkehrsleistungen", erläuterte die stellvertretende DADINA-Vorstandsvorsitzende, Stadträtin Lindscheid. Dabei besteht der Nutzen nicht nur in der verbesserten Fahrgastinformation. Die Pünktlichkeitsda-ten der Fahrzeuge dienen den Aufgabenträgern auch zur Qualitätssicherung. Die Qualitätsanforderungen an die Verkehrsunternehmen sind hoch. Denn fällt die Pünktlichkeit einer Linie unter 88 Prozent, ist das betroffene Verkehrsunternehmen zu Maluszahlungen verpflichtet. Bei sehr guten Pünktlichkeitswerten von mehr als 92 Prozent, erhält es im Gegenzug einen Bonus. Darüber hinaus dienen die Daten nicht nur der Kontrolle, sondern sind eine wertvolle Informationsbasis für die Fahr-plangestaltung und nützen so einer weiteren Verbesserung des ÖPNV-Angebots.
Die Aufgabenträger erwarten weiterhin durch das VMS neben der automatischen Pünktlichkeitserfassung und Anschlusssicherung ein funktio-nierendes Betriebsstörungsmanagement sowie eine höhere betriebliche Qualität der Leistungserstellung auf allen Linien.

Qualität auch in der Region
Für die Entwicklung eines regionalen Verkehrsmanagements hat die HEAG mobilo in den vergangenen Jahren viel investiert. Denn eine flächendeckende Fahrgastinformation und möglichst lückenlose Wegeket-ten erfordern nicht nur eine entsprechende Hardware, sondern sind auch mit einem hoch komplexen Datenmanagement verbunden. Bislang gibt es in Deutschland nur wenige, die diese Qualitätsstandards unternehmensübergreifend auch in der Fläche anbieten können. Sowohl Pünktlichkeit als auch Fahrgastinformation haben im ÖPNV einen hohen Stellenwert. "Die aktuellen Umfragen und Fahrgaststatistiken zeigen, dass sich unsere Anstrengungen lohnen. Das VMS hilft, dass unsere Fahrgäste gut ankommen, und damit kommt auch der ÖPNV gut an!", so Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der HEAG mobilo.

Quelle: HEAG mobilo

marcd900

FNF-User

Beiträge: 200

Wohnort: Darmstadt / Frankfurt

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 24. Januar 2012, 10:40

Wie passt denn die neue PM der HEAG mit den Werner-Bussen nun zusammen?

am 12.12.2011

Zitat

Original von manuel
Mal schauen ob sich in den nächsten Tagen noch etwas tut. Aber keiner der Werner-Busse hat bisher ein IBIS-Endgerät erhalten...


Meine Erfahrung aus den letzten Tagen zeigt, dass Werner weiterhin nicht eingebunden ist. Oder habe ich etwas übersehen?

Disponent

FNF-User

Beiträge: 742

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

215

Dienstag, 24. Januar 2012, 12:59

Es wird hier nur von regionalen Linien gesprochen. Die von der Firma Werner betriebenen Linien zählen, auch wenn das unverständlich erscheint, nicht zu den regionalen Linien. So kann man sich zum einen schön aus allem raushalten und zum anderen immer billiger anbieten.Dass hierdurch die Transparenz für den Kunden von Beginn an fehlt scheint niemanden wirklich zu kümmern.

marcd900

FNF-User

Beiträge: 200

Wohnort: Darmstadt / Frankfurt

  • Nachricht senden

216

Dienstag, 24. Januar 2012, 14:45

Dann gibt es also in Südhessen städtische Linien, regionale Linien und Werner-Linien. ?( Das ist wrklich niemandem zu erklären.

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

217

Mittwoch, 25. Januar 2012, 19:11

Zitat

Original von Disponent
Es wird hier nur von regionalen Linien gesprochen. Die von der Firma Werner betriebenen Linien zählen, auch wenn das unverständlich erscheint, nicht zu den regionalen Linien. So kann man sich zum einen schön aus allem raushalten und zum anderen immer billiger anbieten.Dass hierdurch die Transparenz für den Kunden von Beginn an fehlt scheint niemanden wirklich zu kümmern.


finde ich auch gut. Wer fährt schon freiwillig mit dem VDL Berghoff Gelumpe und dem dazu passenden Reisendeninformationssystem "on Board".
Warum lassen die sich nicht auch gleich aus der Reiseauskunft beim RMV und der DB herausstreichen.
Ich dachte immer hinsichtlich Reisendeninformationssystem "on Board" und extern (Übergabe an die "HEAG Systeme") wäre der HAV an "Minderqualität" nicht zu toppen.
Aber dann kam Abelio Werner und legte noch die Fahrzeuge dazu...
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Re465« (25. Januar 2012, 19:13)


218

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:45

Es kann sein, dass die neuen Monitore der Capacitys weitere Verwendung bekommen ... hatte heute auf de K einen Citaro ohne Monitore, dafür aber mit leerem Rahmen, der denen in den Capacitys sehr ähnlich sieht

219

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:49

Die Darstellung an den AEG-Infosäulen an den Haltestellen Malchen und Eberstadt Kirche wurde verbessert. Die Schrift ist nun doppelt so groß und zeigt die vier nächsten Abfahrten an. Man kann die Abfahrten nun auch von größerer Entfernung ablesen. Die Darstellungsqualität ist natürlich gleich geblieben, aber durch die Veränderung der Schriftgröße ist schon eine deutliche Verbesserung feststellbar.

220

Montag, 6. Februar 2012, 16:04

Hallo,

Zitat

Original von O'rly
Die Darstellung an den AEG-Infosäulen an den Haltestellen Malchen und Eberstadt Kirche wurde verbessert. Die Schrift ist nun doppelt so groß und zeigt die vier nächsten Abfahrten an. Man kann die Abfahrten nun auch von größerer Entfernung ablesen. Die Darstellungsqualität ist natürlich gleich geblieben, aber durch die Veränderung der Schriftgröße ist schon eine deutliche Verbesserung feststellbar.

eine Frage dazu:
Wurde da (in Malchen) inzwischen der angesagte Text mal überarbeitet? Vor ein paar Monaten habe ich mir den mal angehört, und da kam nur Kauderwelsch raus (Hinweis: da gibt es einen Knopf, vermutlich für sehbehinderte, welcher die nächste Abfahrt ansagen lässt). Damals waren das völlig verkehrt zusammengesetzte Textbausteine, so in etwa: "in Arheilgen Minuten fährt die Linie 12 nach 8". Sollte heißen: "In 12 Minuten fährt die Linie 8 nach Arheilgen".
Würde mich mal interessieren, ob der Quatsch immer noch so verdreht angesagt wird. Kommst Du da regelmäßig vorbei?
Viele Grüße,
blueTomato (URL)