Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 7. Dezember 2012, 21:00

Es würde mich nicht wundern...

.. wenn die Straßenbahnlinie 3 nicht durch die Bismarkstraße fährt.
Aber sieh es doch mal so herum: Es ergibt sich eine Abstell- und Überholmöglichkeit für die Straßenbahn vor dem Cinemaxx.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

22

Mittwoch, 22. Mai 2013, 17:18

Baubeginn Bismarckstraße — Linie 3 bis Ende 2015 über Rheinstraße

Zitat

Neue Nahverkehrsspur in der Bismarckstraße
Bauarbeiten beginnen am 3. Juni.

Gemeinsame Pressemitteilung der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der HEAG mobilo


DARMSTADT (sir) - Pünktlichkeit und Schnelligkeit sind für ÖPNV-Kunden wichtige Qualitätskriterien. Die HEAG mobilo erhält dafür schon jetzt von ihren Fahrgästen gute Noten. Um sich in diesem Bereich noch weiter zu verbessern und Mobilität mit Bussen und Bahnen in Darmstadt noch attraktiver zu machen, soll künftig in der Bismarckstraße eine zweite leistungs-fähige Nahverkehrstrasse die Innenstadt mit dem Hauptbahnhof verbinden.

Was 2009 am Mathildenplatz in einem ersten Bauabschnitt realisiert wurde, wird ab Juni über rund 700 Meter im westlichen Teil der Bismarckstraße - zwischen Goebelstraße und Dolivostraße - fortgesetzt. Im Vorgriff auf die eigentlichen Straßenbauarbeiten erfolgen jedoch zunächst Leitungs- und Kanalbauarbeiten. "Denn wir wollen die Bismarckstraße nicht nur an der Oberfläche erneuern, sondern auch die Versorgungsinfrastruktur unter der Erde komplett modernisieren", umreißt Darmstadts Bau- und Verkehrsdezernentin Brigitte Lindscheid den Rahmen des anstehenden Großprojekts, das insgesamt zweieinhalb Jahre andauern und voraussichtlich im Dezember 2015 abgeschlossen sein wird.
Die vielbefahrene Bismarckstraße ist in Darmstadt neben der Rheinstraße die wichtigste Ost-West-Verbindung.
An den Bau der neuen Nahverkehrsspur und der damit einhergehenden umfangreichen Sanierung der Bismarckstraße knüpfen sich neben der Stärkung des ÖPNV für Lindscheid noch eine ganze Reihe weiterer städtebaulicher Ziele. "Die Bismarckstraße ist ein gewerblich und industriell geprägtes Mischgebiet mit vielen für Darmstadt wichtigen Unternehmen und besonderen Einrichtungen wie der Darmstädter Feuerwehr, der Tafel und der Kirche", betont Lindscheid. Sicherheit habe hier eine besondere Relevanz. Daher werde der Verkehrsraum insgesamt neu geordnet, erstmals gebe es dort einen abgesetzten Fahrstreifen für Radfahrer. Die neuen Oberflächen seien zudem deutlich leiser. Davon profitierten insbesondere die dortigen Anwohner, aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer. Für Fahrgäste bedeute das einen höheren Fahrkomfort. Hainbuchen bringen zudem mehr Grün in die Straße.

Mehr Sicherheit, Pünktlichkeit und Komfort
Die Vorteile der neuen Nahverkehrsspur erklärt HEAG mobilo-Geschäftsführer Karl-Heinz Holub. "Mit der abgesetzten besonderen Fahrbahn unterstreichen wir baulich, was wir bereits technisch durch Vorrangschaltungen an Ampeln und eine eigene Fahrspur realisiert haben und stärken zudem die Sicherheit und Pünktlichkeit im ÖPNV"

Eine qualitative Verbesserung im ÖPNV sieht Holub auch in der neuen Haltestelle "Kirschenallee", nahe der Einmündung der gleichnamigen Straße. Sie wird künftig die Haltestelle Feldbergstraße ersetzen, die aufgelöst wird.
"Mit Ampelanlagen, Wetterschutz, einer barrierefreier Ausstattung mit Hochborden und Text-to-Speech-Funktion an den dynamischen Anzeigern bietet die neue Haltestelle deutlich mehr Sicherheit und Komfort. Durch die Nähe zur Haltestelle "Fa. Röhm" verbessert sich für die Fahrgäste dort die Anbindung an das übrige ÖPNV-Netz.

Die Kosten des umfassenden Bauprojekts belaufen sich auf insgesamt 13,6 Millionen Euro, von denen die HEAG mobilo mit 9,8 Millionen Euro rund 70 Prozent der Kosten, trägt. 3,8 Millionen werden von der Stadt beigesteuert, davon kommen 720.000 Euro von den Anliegern in der Bismarckstraße.
Das Bauvorhaben wird von Hessen Mobil mit 5,5 Millionen Euro bezuschusst, damit finanziert das Land etwa 40 Prozent der Gesamtkosten.

Am 3. Juni beginnen zunächst Bauarbeiten an den Gas- und Wasserleitungen, dafür werden auch erste Gleisabschnitte und die Fahrleitung in der Bismarckstraße entfernt. Dies hat zur Folge, dass die Linie 3 bis Ende 2015 zwischen Luisenplatz und Hauptbahnhof über die Rheinstraße umgeleitet wird.
Für Busse und PKW fließt der Verkehr noch bis August wie gewohnt. Dann wird es für Busse Umleitungen über die Mornewegstraße geben. Denn parallel zur Bismarckstraße wird die Stadt in der Feldbergstraße den Kanal erneuern. Umleitungen für Autofahrer wird es erst ab 2014 geben. Lediglich die Kreuzung Feldbergstraße / Bismarckstraße ist durch die Kanalarbeiten ab August in ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Nach einer Baupause im Winter beginnt dann voraussichtlich Mitte 2014 der Straßenbau in der Bismarckstraße, die dann in ihrer gesamten Breite saniert wird.


Zentrale E-Mail-Adresse für das Bauprojekt
Beeinträchtigungen wie Lärm und Schmutz oder auch verkehrliche Behinderungen lassen sich bei einem solchen Bauprojekt nicht vermeiden. Für Lindscheid und Holub ist es daher wichtig, nicht nur die Anlieger, Verkehrsteilnehmer und die Fahrgäste über das Vorhaben zu informieren, sondern auch die breite Öffentlichkeit. Für Fragen und Anliegen zum Bauprojekt gibt es daher ab 1. Juni die zentrale E-Mail-Adresse post@bismarckstrasse.info. Auch das Kundenzentrum der HEAG mobilo am Luisenplatz sowie die RMV-Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof stehen für Auskünfte zur Verfügung. Dort ist in Kürze auch ein Faltblatt zur Baumaßnahme erhältlich.

Weitere Informationen zum Bauprojekt gibt es auch im Internet unter http://www.bismarckstrasse.darmstadt.de.


Die Busse werden dann wohl erst ab 2014 umgeleitet?

23

Mittwoch, 22. Mai 2013, 19:08

Hier gibts schon einen Beitrag zum Thema: http://www.frankfurter-nahverkehrsforum.…&threadID=19690.

@ Admins, vielleicht könnt ihr die Threads zusammenführen?

24

Mittwoch, 22. Mai 2013, 19:12

Die Busse werden dann wohl erst ab 2014 umgeleitet?

Für Busse gibt es zunächst nur eine kleine Umleitung. Vom Hauptbahnhof zum Willy-Brandt-Platz soll es ab August durch die Mornewegstraße gehen. Die Haltestelle Feldbergstraße stadteinwärts wird in diese Parallelstraße verlegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kuckuck« (22. Mai 2013, 19:12)


25

Mittwoch, 22. Mai 2013, 19:15

Hier gibts schon einen Beitrag zum Thema: Neugestaltung Bismarckstraße.

@ Admins, vielleicht könnt ihr die Threads zusammenführen?
Erledigt! Danke für den Hinweis.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 852

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:13

Die SL 3 wird auf die Rheinstraße gelegt und im Gegenzug keine BL in die Bismarck? Mutig, den ganzen Verkehr der Strab auf die Landkreis-BL legen zu wollen.

Vom Fahren her sollte es doch möglich sein die BL H rüber zu legen, oder?
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

27

Mittwoch, 22. Mai 2013, 22:50

Ich zähle an der Feldbergstraße morgens zwischen 8 und 9 Uhr fahrplanmäßig allein 20 Busse Richtung Hauptbahnhof. Sollte doch eigentlich reichen.

28

Mittwoch, 22. Mai 2013, 23:23

Die Stadtbuslinie K bleibt auf der Achse.

29

Donnerstag, 23. Mai 2013, 18:34

Spätverkehr

Problematisch dürfte es im Abend-/Spätverkehr werden. Mit ziemlicher Sicherheit wird die 3 Richtung Lichtenbergschule aus dem großen Anschluss rausgenommen und fährt 2-3 Minuten nach dem Anschluss ab.

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 852

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 23. Mai 2013, 19:39

Dass morgens im Berufsverkehr mehr los ist, ist mir durchaus bewusst. Da aber einen für den gemeinen Pendler erkennbaren Takt drauß zu machen halte ich für schwieriger; weiterhin schloss ich den abendlichen Verkehr mit ein. Ob die BL K da alleine reicht sei dahin gestellt, schließlich fährt die SL nicht umsonst daher.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

31

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:00

Früher fuhr die Linie 3 als alleinige Heag-Linie durch die Bismarckstraße. Effektiv geht es um die Anbindung der beiden Haltestellen Feldbergstraße und Kasinostraße. Ist dort so viel mehr Fahrgastwechsel für eine zweite Takt-Linie?

Die 20m-Busse der Linie H würden in der Baustelle Probleme haben. Könnten die überhaupt am Willy-Brandt-Platz abbiegen ohne anzuecken?

9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 243

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:03

Die 20m-Busse der Linie H würden in der Baustelle Probleme haben. Könnten die überhaupt am Willy-Brandt-Platz abbiegen ohne anzuecken?


Gehen tuts. Der hier kommt da auch ohne Probleme rum, und sein Heck schwenkt genau so aus.
Gruß Marius :wacko:

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 852

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 23. Mai 2013, 20:06

Früher fuhr die Linie 3 als alleinige Heag-Linie durch die Bismarckstraße.

Früher ging's auch mit mit nur fünf Strablinien und Solobussen auf den LK-Linien. ;)
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

34

Donnerstag, 23. Mai 2013, 21:17

Problematisch dürfte es im Abend-/Spätverkehr werden. Mit ziemlicher Sicherheit wird die 3 Richtung Lichtenbergschule aus dem großen Anschluss rausgenommen und fährt 2-3 Minuten nach dem Anschluss ab.

Das wäre ungünstig, schließlich nimmt die 3 im Spätverkehr viele Fahrgäste vom Hbf zum Luisenplatz auf, die dann wieder den H-Bus stürmen würden. Die 5 hinter dem Anschluss reicht schon. Vielleicht spart man auch ein Fahrzeug komplett ein und fährt wie früher nur ab/bis Schlossumfahrt :thumbdown:.

Wenn man überlegt, dass der Umbau bis Ende 2015 dauert und dann noch der 2. Bauabschnitt Bismarckstraße-Ost bis 2018 ansteht... Ich frag mich manchmal, warum in DA alles immer so lange dauert. Jedenfalls entfällt für viele Jahre die wichtige Umleitungsstrecke für die Tram. Bei Störungen auf der oberen Rheinstraße und am Luisenplatz wird das Tramnetz zusammenbrechen :evil:

Dazu kommen dann noch die schon jetzt langen Wartezeiten an der Kreuzung Rheinstraße/Berliner Allee/Geobelstraße, die dann von einer weriteren Linie befahren wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »B80C« (23. Mai 2013, 21:21)


35

Donnerstag, 23. Mai 2013, 21:22

Die 20m-Busse der Linie H würden in der Baustelle Probleme haben. Könnten die überhaupt am Willy-Brandt-Platz abbiegen ohne anzuecken?
Ja, die können am Willy abbiegen ohne Probleme, siehe Heinerfest. Die Fahren sogar den sehr engen Linienweg der Linie L während dem Heinerfest ;)

Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 099

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:15

Ich frag mich manchmal, warum in DA alles immer so lange dauert.

Ich glaube nicht, daß das Darmstadt-spezifisch ist.
Von außen stellt sich das allerdings so dar, daß das ewig braucht. Und vermutlich könnte die ganze Bauerei bei konzentrierter, ineinander greifender Arbeit auch in einem Jahr erledigt sein, von Goebelstraße bis WB-Platz. Die beteiligten Firmen dürften dann halt nur an dieser Baustelle arbeiten lassen und müßten dafür genügend Personal und Gerät vorhalten. Das kostet extra für zusätzliches Personal.
So aber: wenn man erst notwendige Kanalarbeiten durchführen muß, dabei unbekannte Kabel und Kanäle und was weiß ich was entdeckt, und dann erst mit der eigentlichen Straßenumbauerei beginnt, dann dauert das halt.
Und schließlich soll ja auch jedes Jahr aufs Neue die arme, notleidende Bauindustrie mit Aufträgen versorgt, sprich subventioniert werden. Da ist es besser, das zu strecken, als Überkapazitäten aufzubauen, die nachher zur Pleite (oder neuen Subventionsmonstern) führen.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 403

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:36

Die lange Bauzeit könnte auch den Zweck haben die Kosten
gleichmäßig über die Jahre zu verteilen.
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

38

Freitag, 24. Mai 2013, 08:35

spannend finde ich nur, dass die 3 im 2. Bauabschnitt derzeit über die Bismarkstraße fahren soll. (bis 2015 angekündigt).
Ich bin mal gespannt, wann man den Bonus (3 über Rheinstraße bis 2018) veröffentlicht.

Ich finde es eh mutig ... Die Nahverkehrsspur Rheinstraße darf in der ganzen Zeit nicht kaputt gehen ... wann war gleich die letzte Ausbesserung?

39

Mittwoch, 29. Mai 2013, 17:01

Die Heag hat heute Infoleute am Lui (nur da?) eingesetzt, die an der 3er-Haltestelle die Leute angesprochen haben. Nichtsdestotrotz ist der neue Fahrplan weder online noch an den Haltestellen. Immerhin hängt an den Haltestellen in der Bismarckstraße ein Hinweiszettel.

40

Mittwoch, 29. Mai 2013, 20:54

Er ist da:

Zitat

Linie 3 ab Montag geänderte Route
Bis 2015 Umleitung über Rheinstraße

DARMSTADT (sir) - Wegen der Bauarbeiten für die neue Nahver-kehrsspur in der Bismarckstraße wird die Linie 3 von Montag (3.) für rund zweieinhalb Jahre bis Ende 2015 in beiden Fahrtrichtungen über die Rheinstraße umgeleitet. Die Haltestellen "Willy-Brandt-Platz, "Klinikum", "Kasinostraße" und "Feldbergstraße" können von der Li-nie 3 daher nicht bedient werden. Ersatzweise hält die Linie 3 an den Haltestellen "Rhein-/Neckarstraße" und "Berliner Allee".
Zudem ändern sich auf dem Luisenplatz die Haltepunkte der Linie 3. Die Linie 3 hält dann wie die Linie 9 in Richtung Hauptbahnhof am Platz 6 und Richtung Lichtenbergschule an Platz 1.
Mit der geänderten Route gilt auf der Linie 3 ein neuer Fahrplan. So verkehrt die Linie 3 künftig bis 22.45 Uhr im Viertelstundentakt.
Die HEAG mobilo bittet die Fahrgäste in der Bismarckstraße auf die dort verkehrenden Buslinien auszuweichen.

Der geänderte Fahrplan der Linie 3 kann im Internet unter www.heagmobilo.de und www.dadina.de heruntergeladen werden.

Informationen zum Bau der neuen Nahvkerkehrsspur gibt es eben-falls im Internet unter www.bismarckstrasse.darmstadt.de.

http://heagmobilo.de/site/pressemeldung.php?id=1409

Die Dadina hat den Plan noch nicht online, nur die Heag.