Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Juni 2011, 11:30

SB9 - Daten, Fakten, Sichtungen

Hallo zusammen,

mit der Zeit haben sich viele kleine Themen zu einzelnen Fahrzeugen entwickelt. Um in Zukunft einen besseren Überblick, bzw. einen gesammelten Überblick zu erhalten, besteht hiermit nun ein Sammelthema, in dem alle relevanten Informationen, Sichtungen, Veränderungen und Umbauten gemeldet und diskutiert werden können.
X
X
X

2

Samstag, 4. Juni 2011, 11:34

Gestern konnte ich aus der Ferne am Beiwagen 9453 weiße Aufkleber an den Türen sichten. Um was für Aufkleber es sich dabei genau handelte, konnte ich leider nicht feststellen. Vielleicht hat das was mit den neuen Fahrscheinautomaten zu tun?
X
X
X

3

Samstag, 4. Juni 2011, 11:38

Zitat

Original von Combino
Gestern konnte ich aus der Ferne am Beiwagen 9453 weiße Aufkleber an den Türen sichten. Um was für Aufkleber es sich dabei genau handelte, konnte ich leider nicht feststellen. Vielleicht hat das was mit den neuen Fahrscheinautomaten zu tun?

Da steht (sinngemäß) "Einstieg nur mit gültigem Fahrausweis". Habe ich gestern auch an einem anderen Bw gesehen.

4

Samstag, 4. Juni 2011, 11:43

Zitat

Original von Gleisbeschauer
Da steht (sinngemäß) "Einstieg nur mit gültigem Fahrausweis". Habe ich gestern auch an einem anderen Bw gesehen.


Danke für die schnelle Antwort! Da war der Gedanke an den Fahrscheinautomaten gar nicht so abwegig! ;)
X
X
X

Tobias243

FNF-User

Beiträge: 519

Wohnort: Darmstadt-Eberstadt

Beruf: Elektroniker für Geräte & Systeme

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Juni 2011, 19:40

Diese Aufkleber habe ich heute vermehrt an Beiwagen gesehen.

Schön mit der Aufschrift:

"Einstieg nur mit gültigem Fahrausweis"

Kommen jetzt doch wohl Aufkleber (Babberl) drauf ?

Gruß
Tobias243
Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.

Und wieder ist ein Tag vollbracht, und wieder ist nur Mist gemacht.
Und morgen mit dem selben Fleiße wieder an die selbe Schei**.
Nun lebt wohl ihr Sorgen, leckt mich am Ar*** und bis morgen

6

Samstag, 4. Juni 2011, 22:44

Na ganz toll - Nette Spielerei.

Da stellt sich natürlich die Frage, warum kommen dann Automaten in die Beiwagen? Wenn man nur mit gültgen Fahrausweiß den Wagen betreten darf, warum sollte man sich dann noch ein Fahrschein im Wagen ziehen dürfen-müßen-ach was weiß ich.
Und wenn es wirklich so ist, das die Aufkleber nur anzeigen sollen, das in dem Fahrzeug kein funktionierenter Fahrscheinautomat vorhanden ist, weil noch nicht eingebaut oder defekt, dann werden die Wagen über kurz oder lang aussehen wie sonst was. Die Aufkleber-Industrie freut sich.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

7

Samstag, 4. Juni 2011, 23:02

RE: Na ganz toll - Nette Spielerei.

Die Aufkleber sind wohl für die Zeit der Umrüstung gedacht, damit niemand, der in einem Beiwagen einen Automaten gesehen hat, sich darauf verlässt, dass diese in allen Beiwagen vorhanden sind und dann unfreiwillig zum Schwarzfahrer wird.

SB8, 7 und älter hatten noch viel auffälligere Aufkleber (blaues Band auf den Fensterscheiben) mit einem entsprechenden Hinweis.

8

Sonntag, 5. Juni 2011, 04:49

RE: Na ganz toll - Nette Spielerei.

Zitat

Original von Gleisbeschauer
Die Aufkleber sind wohl für die Zeit der Umrüstung gedacht, damit niemand, der in einem Beiwagen einen Automaten gesehen hat, sich darauf verlässt, dass diese in allen Beiwagen vorhanden sind und dann unfreiwillig zum Schwarzfahrer wird.


Wobei ich noch viel mehr vermute, dass einige Fahrgäste auf die glorreiche Idee gekommen sind, sich keine Fahrkarte kaufen zu können, weil der Automat ja außer Betrieb ist. Die Aufkleber sind wohl rein präventiver Natur, weil es vielleicht zu Problemen mit dem Prüfdienst gekommen ist. Aber, alles nur reine Vermutung.

9

Montag, 6. Juni 2011, 14:00

Der Beiwagen 9439 fährt heute (mal wieder) ohne Anzeige durch die Gegend.

10

Dienstag, 7. Juni 2011, 09:41

Also was mir jetzt aufgefallen ist, die BW mit Automat haben keinen Aufkleber, die BW ohne Automat haben aber einen.

Gesehen an 9443 ohne Automat aber mit Aufkleber, und 9431 mit Automat aber ohne Aufkleber.



Entweder war's jetzt nur Zufall, oder es ist wirklich so.

11

Mittwoch, 15. Juni 2011, 23:21

[PM] HEAG mobilo modernisiert Straßenbahnbeiwagen

Zitat

15.06.2011

HEAG mobilo modernisiert Straßenbahnbeiwagen
Mobile Automaten und Klapprampen sorgen für mehr Fahrgastkomfort


DARMSTADT (kun) - Die HEAG mobilo hat die Barrierefreiheit der Straßenbahnbeiwagen der Serie SB9 weiter verbessert: Eine Anlehnstütze für Rollstuhlfahrer, eine mechanische Klapprampe sowie zusätzliche Notsprechstellen erleichtern es Rollstuhlfahrern oder Fahrgästen mit Rollatoren, mit der Straßenbahn mobil zu sein. Durch den Umbau gibt es auch mehr Platz für Kinderwägen. Ein elektronischer Einklemmschutz an den Türen sorgt für zusätzliche Sicherheit. Zudem hat die HEAG mobilo Fahrkartenautomaten eingebaut, so dass Fahrgäste nun auch in den Beiwagen Tickets erwerben können.

Mobilität fördern
"Die Modernisierung unserer Beiwagen ist ein weiterer wichtiger Schritt für mehr Mobilität, mehr Sicherheit und mehr Komfort im Öffentlichen Personennahverkehr - insbesondere für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste", unterstreicht Matthias Kalbfuss, Vorsitzender der Geschäftsführung der HEAG mobilo. So ist die Anlehnstütze mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet, der Rollstuhlfahrern zusätzlichen Halt während der Fahrt bietet. In Reichweite neben der Anlehnstütze befindet sich eine Sprechstelle, die den direkten Kontakt zum Fahrer ermöglicht. Die Türen wurden mit einem elektronischen Einklemmschutz ausgestattet, der selbst eine Hundeleine in der geschlossenen Tür erkennt und im Notfall eine Zwangsbremsung der Bahn einleitet.

25 Beiwagen umgebaut
Bislang sind 25 der 30 Beiwagen umgebaut, die letzten fünf folgen bis voraussichtlich Herbst dieses Jahres. Solange signalisieren Aufkleber an den Türen, dass in diesen Fahrzeugen noch kein Fahrkartenkauf möglich ist.

Fahrkarten in Bus und Bahn
Mit den mobilen Fahrkartenautomaten in den Beiwagen können Fahrgäste demnächst nun in allen Bussen und Bahnen des Verkehrskonzerns Tickets erwerben - in den Bussen direkt beim Fahrer, in den Bahnen an den Automaten. "Wer in letzter Minute an die Haltestelle kommt und seine Bahn gerade noch erreicht, kann jetzt beruhigt einsteigen und im Fahrzeug seine Fahrkarte lösen", unterstreicht Kalbfuss. In den Straßenbahnen ist momentan nur eine Bezahlung mit Münzen möglich, im Laufe des kommenden Jahres werden die Automaten in den Triebwagen dann gegen ein neues Modell ausgetauscht, bei dem auch mit Scheinen bezahlt werden kann.

Niederfluriger Ein- und Ausstieg
Die Serie SB9 ist mittlerweile 17 Jahre alt - 1994 wurden die Beiwagen angeschafft, um im Straßenbahnnetz fahrzeugseitig niederflurigen Ein- und Ausstieg zu ermöglichen. "Straßenbahnen haben eine durchschnittliche Lebensdauer von rund 30 Jahren", erklärt Kalbfuss. "Mit der Rundumerneuerung sorgen wir dafür, dass die Beiwagen auch in ihrem zweiten ‚Lebensabschnitt’ technisch auf dem neuestem Stand sind." Darmstadt ist eine der wenigen Städte in Deutschland, in denen die Straßenbahnen mit Beiwagen fahren.

Klapprampen für die ST13
Als nächstes will die HEAG mobilo auch die Triebwagen der Serie ST13 modernisieren. Sechs Fahrzeuge haben bereits eine Klapprampe erhalten, für 20 weitere ist der Umbau 2012 geplant. Nach und nach werden die Fahrzeuge zudem mit Infotainmentsystemen ausgestattet, die nicht nur eine bessere Fahrgastinformation ermöglichen, sondern über die optische Anzeige des Linienverlaufs auch zum Beispiel tauben Menschen die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtern. Ein zweiter Bildschirm bietet Platz für Werbung und Veranstaltungshinweise.

Quelle: HEAG mobilo

12

Mittwoch, 15. Juni 2011, 23:26

Zu der PM passt, dass ich heute 2 Automaten in Betrieb gesehen habe:

9434 & 9449

13

Donnerstag, 16. Juni 2011, 10:40

Soso, Sechs ST13 wurden bereits mit Klapprampe versehen. 20 weitere folgen. Wieviele ST13 gibts nochmal ingesamt?? ;(
"Ob Ihr wirklich richtig steht, seht Ihr, wenn die Tür zu geht."
(S-Bahn München & S-Bahn Stuttgart)
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit sich diese schließen und wir unsere Fahrt fortsetzen können."
(S-Bahn Rhein Main)

14

Donnerstag, 16. Juni 2011, 11:35

Zitat

Original von manuel
Wieviele ST13 gibts nochmal ingesamt?? ;(


Es gibt zwanzig ST13.

Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 101

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Juni 2011, 14:08

Ihr seid aber pingelig. ;)

16

Sonntag, 31. Juli 2011, 20:31

9439 wirbt für die Streckenverlängerung am 6. August zum Dreieichweg.

Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 101

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 31. Juli 2011, 21:08

Nicht nur dort

Gestern begegnete mir 9447 mit diesem Aufkleber:


Pallaswiese

FNF-User

Beiträge: 1 101

Wohnort: out of area, weit draußen

Beruf: Eisenbahnarchäologe und Schriftgelehrter

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 30. August 2011, 17:24

9431 und sein Quietscheentchen

Heute gesehen. Schenck macht Entenwerbung auf 9431.


LinieO

FNF-User

Beiträge: 824

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

19

Samstag, 22. Oktober 2011, 17:25

Ich hätte mal eine Frage :)
Wäre es theoretisch möglich einen Triebwagen auf SB9-Basis zu bauen? Wenn man die E-Motoren wie bei ST13/14 vorne und hinten unterbringt und ein Cockpit auf ST14 Basis?

Wirklich nur theoretisch :)
Danke.
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

20

Samstag, 22. Oktober 2011, 17:38

Zitat

Original von LinieO
Wäre es theoretisch möglich einen Triebwagen auf SB9-Basis zu bauen? Wenn man die E-Motoren wie bei ST13/14 vorne und hinten unterbringt und ein Cockpit auf ST14 Basis?


Schaue dir mal die ST13 und ST14 etwas genauer an. Die Triebdrehgestelle sind viel größer und massiver aufgebaut als die Laufdrehgestelle. Weiterhin sind deren Räder viel größer im Durchmesser.

Die Laufdrehgestelle der ST13 und ST14 (also die beiden Drehgestelle in der Wagenmitte) dürften identisch zu denen der SB9 sein.

Daher dürfte dies ausgeschlossen sein. Die Fahrmotoren brauchen Platz im Drehgestell, welcher bei den SB9 nicht vorhanden ist. Weiterhin muss auch die ganze Technik (Stromrichter usw.) irgendwo untergebracht sein. Ob ein SB9 dafür ausgelegt ist? Ich denke nicht.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher