Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. August 2011, 23:41

25 Jahre Stadtbahnstrecke "C" - Öffnung der Stadtbahnausstellung am Kirchplatz

Zitat

25 Jahre U6 und U7 - die U-Bahn erobert den Frankfurter Osten
In diesem Oktober jährt sich die Betriebsaufnahme der U-Bahn-Linien U6 und U7 zum 25. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums wird am 6. und 7. August 2011 die Stadtbahnausstellung in der U-Bahn-Station Kirchplatz für die Öffentlichkeit geöffnet.

Mit den U-Bahn-Linien U6 und U7 wurde am 11. Oktober 1986 der Betrieb auf der so genannten Stadtbahnstrecke C aufgenommen. Die beiden Linien verkehrten zunächst zwischen Zoo und Heerstraße (U6) bzw. Hausen (U7), wobei die Bahnen im Abschnitt vom Zoo bis zur Rampe am Industriehof unterirdisch verliefen. Im Jahr 1992 wurde die Linie U7 über den Zoo hinaus unterirdisch bis zur Eissporthalle verlängert, wo sie auf Höhe des Stadions am Bornheimer Hang wieder das Tageslicht erblickt und oberirdisch weiter in Richtung Enkheim fährt. Seit 1999 fährt die Linie U6 ab der Station Zoo unterirdisch bis zum Ostbahnhof.

Sonderausstellung in der Station Kirchplatz

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der C-Strecke öffnet der Verein Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V. (HSF) und die VGF die Stadtbahn-Ausstellung in der U-Bahn-Station Kirchplatz. Eine besondere Gelegenheit, da die Räume an der Station Kirchplatz selten für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Anschaulich werden Bau und Betrieb der Frankfurter Stadtbahn, die im Volksmund  und in Abgrenzung zur S-Bahn  als U-Bahn bezeichnet wird, gezeigt. Pläne, Bilder und 15 Modelle von U-Bahn-Stationen im Maßstab 1:100 geben einen detaillierten Einblick in die U-Bahn-Anlagen. An beiden Tagen zeigt die HSF, Interessierten historisches Filmmaterial zum U-Bahnbau. Viele Informationen und Produkte aus dem Museumsshop erhalten Sie außerdem am Stand des Verkehrsmuseums in der B-Ebene. Zudem widmet der Verein, der seit April 2006 das Verkehrsmuseum der VGF betreut, der Stadtbahnstrecke zu ihrem 25-jährigen Jubiläum eine Sonderausstellung. Gezeigt werden 25 Impressionen aus der Bauzeit und den Anfängen der Linien U6 und U7.

Die Stadtbahnausstellung in der U-Bahn-Station Kirchplatz öffnet am Samstag, 6. August 2011, und am Sonntag, 7. August 2011, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Stadtbahnausstellung ist mit den U-Bahn-Linien U6 und U7 sowie der Buslinie 34, Haltestelle bzw. Station Kirchplatz, zu erreichen.

Bahnen pendeln zur Haltestelle Schönhof

An den beiden Öffnungstagen sind historische und moderne Straßenbahnen der VGF zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Schönhof im Einsatz. Am Sonntag beginnen die Fahrten schon am Verkehrsmuseum in Schwanheim. Von der Haltestelle Schönhof ist die Stadtbahnausstellung durch einen kurzen beschilderten Fußweg zu erreichen. Die genauen Fahrpläne der Züge werden an den Haltestellen ausgehängt und können im Internet unter www.hsf-ffm.de abgerufen werden.

Quelle: HSF
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.

Beiträge: 861

Wohnort: Frankfurt-Höchst

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. August 2011, 09:05

RE: 25 Jahre Stadtbahnstrecke "C" - Öffnung der Stadtbahnausstellung am Kirchplatz

Ich war auf der Ausstellung und war sehr zufrieden. Die Großfotos aus 25 Jahren Linien U6 und U7 sind sehr interessant. Schön war auch der Pendelverkehr zwischen Schönhof und dem Verkehrsmuseum.
25 Jahre Durchmesserlinie 11 Höchst/Zuckschwerdtstraße - Hauptbahnhof - Fechenheim/Schießhüttenstraße ab dem Sommerfahrplan 1991. -- Zehn Jahre Verkehrskreisel am Höchster Dalbergplatz 2007 - 2017 an der Königsteiner Straße. -- Bahnhof Frankfurt-Höchst seit 2016 barrierefrei mit fünf Aufzügen für neun Gleise : zweitgrößter Bahnhof in Frankfurt vor dem Südbahnhof.

3

Dienstag, 9. August 2011, 14:08

Der Pendelverkehr war zwar eine gute Idee, nur habe ich es schade gefunden, dass 2/3 der Fahrzeuge S-Wagen waren, dies war leider sehr schade!

4

Dienstag, 9. August 2011, 14:21

Zitat

Original von S-Wagen 253
Der Pendelverkehr war zwar eine gute Idee, nur habe ich es schade gefunden, dass 2/3 der Fahrzeuge S-Wagen waren, dies war leider sehr schade!


Allzu viele historische Zweirichtungswagen gibt es ja leider nicht. Was hätte man sonst einsetzen sollen? Ptb?

5

Dienstag, 9. August 2011, 14:28

Pt / O & einen S, vieleicht auch einen K?

Roy1967

FNF-User

Beiträge: 147

Wohnort: Maintal-Dörnigheim / geboren in Gera

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. August 2011, 15:44

Also ich fand die S-Wagen mit dem Schild "Historische Strassenbahn Frankfurt" im Führerstand ( bei der Fahrt Richtung Schwanheim ) schon ganz witzig ;-) .....

....und die S-Wagen werden doch irgendwann auch mal historisch, oder ??
!! VORSICHT !! Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !! :)

7

Dienstag, 9. August 2011, 17:10

Zitat

Original von Roy1967
Also ich fand die S-Wagen mit dem Schild "Historische Strassenbahn Frankfurt" im Führerstand ( bei der Fahrt Richtung Schwanheim ) schon ganz witzig ;)

Übrigens verkehrt die 12 jeden Sonntag mit diesem Verkehrsmuseums-Schild hinter der Frontscheibe.
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.

8

Dienstag, 9. August 2011, 17:13

Zitat

Original von S-Wagen 253
Pt / O & einen S,

Ist eine theoretische Möglichkeit, die sich leider nicht immer in die Praxis umsetzen lässt.

Zitat

Original von S-Wagen 253
vieleicht auch einen K?

Das funktioniert leider nicht. Die Ebbel-Ex-Tw sind zwar Zweirichtungsfahrzeuge, haben jedoch nur auf einer Seite benutzbare Türen.
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.

9

Dienstag, 9. August 2011, 17:52

Das Schild der historischen Straßenbahnen ist das eine.
Das Blechschild für Kurs 42 was daneben lag gepaart mit der Matrixanzeige "V Schönhof" ist dagegen durchaus etwas das man nicht jeden Tag zu sehen bekommen dürfte - erst recht nicht AM Schönhof :P
"Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
Johann Wolfgang von Goethe

10

Sonntag, 18. September 2011, 01:47

Ausführlicher Bericht zum Stadtbahnwochenende online

Auf der Internetseite der HSF ist nun ein ausführlicher Bericht zum Stadtbahnwochenende zu finden.

Stadtbahnausstellung: Jubiläum im Untergrund
"Es ist besser, den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als ihn aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen." - Lisa S.

"Der Krieg ist vorbei. Die Zukunft hat gewonnen. Die Vergangenheit hatte nie eine Chance." - Homer S.