Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 8. Mai 2012, 13:09

Wird nur der Stationsbereich oder nicht auch die komplette Strecke aufgeschottert?

Welchen Sinn würde es denn machen, die Strecke zwischen den Stationen aufzuschottern!? ?(


Es macht natürlich absolut keinen Sinn, denn es kostet einen Haufen Geld für keinerlei Nutzen.

22

Dienstag, 8. Mai 2012, 13:23

Hallo.

Zur aktuellen Bausituation die Meldungen von traffiQ ...

Zitat

Linie: U6, U7
07.05.12 - 11.05.12

U-Bahn-Linien U6 und U7: Änderungen bei Haltestellen

Wegen Gleisbauarbeiten kann von Montag, 7. Mai bis Freitag, 11. Mai 2012
jeweils zwischen 21.30 Uhr und Betriebsende auf einem Streckenabschnitt
nur ein Gleis befahren werden.

Änderungen von Montag, 7. Mai bis Mittwoch, 9. Mai 2012
An der Haltestelle "Kirchplatz" halten die Züge in beiden
Fahrtrichtungen an den Gleisen der Fahrtrichtung Enkheim beziehungsweise
Ostbahnhof.

Änderungen von Mittwoch, 9. Mai bis Freitag, 11. Mai 2012
An der Haltestelle "Leipziger Straße" halten die Züge in beiden
Fahrtrichtungen an den Gleisen der Fahrtrichtung Enkheim beziehungsweise
Ostbahnhof.
... und VGF.

Zitat



Kirchplatz und Leipziger Straße: U6 und U7 behindert

VGF setzt Aufschotterung der Gleise fort, U-Bahn behindert aber druchgängig in Betrieb

Am vergangenen Wochenende hat die VGF mit der Aufschotterung der
Gleise entlang der U6- und U7-Stationen begonnen, an der Bockenheimer
Warte sind die Arbeiten inzwischen abgeschlossen. Sie werden von heute,
7. Mai, bis in die Nacht auf Freitag, 11. Mai 2012, an den Stationen
„Kirchplatz“ und „Leipziger Straße“ fortgesetzt.


Anders als bei den Arbeiten vom Wochenende unterbricht die VGF den
U-Bahn-Betrieb in den Nächten unter der Woche nicht. Die Züge nutzen
stattdessen ein Gleis, während an dem anderen gearbeitet wird. Im
Einzelnen:


Station „Kirchplatz“


- Montag, 7. Mai: von 21 Uhr 30 an Aufschotterung des Gleises
Richtung Industriehof; U6 und U7 fahren vom Gleis Richtung Hauptwache


- Dienstag, 8. Mai: von 21 Uhr 30 an Aufschotterung des Gleises
Richtung Hauptwache; U-Bahn-Betrieb vom Gleis Richtung Industriehof.


Station „Leipziger Straße“


- Mittwoch, 9. Mai: ab 21 Uhr 30 Aufschotterung des Gleises Richtung Industriehof; U-Bahn-Betrieb vom Gleis Richtung Hauptwache


- Donnerstag, 10. Mai: von 21 Uhr 30 an Aufschotterung des Gleises
Richtung Hauptwache und U-Bahn-Betrieb vom Gleis Richtung Industriehof.
Die Arbeiten werden Freitag früh, zum Betriebsbeginn am 11. Mai,
abgeschlossen sein.


Bis Anfang Juni wird die VGF mit der Aufschotterung die Gleise um 7
bis 8 cm erhöhen, da künftig moderne Bahnen des Typs „U5“ auf den Linien
U6 und U7 zum Einsatz kommen sollen. Die ersten Züge werden Spätsommer
ins Depot Riederwald geliefert. Einzelheiten zu den Arbeiten finden Sie
in der Presseinformation der VGF vom 27. April, die auf
dieser Homepage im Pressearchiv steht.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 983

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 8. Mai 2012, 16:08

Es werden nicht nur die Gleise in der Station aufgeschottert, sondern auch ein Teil im Tunnel. Würde man nur die Gleise in der Station aufschottern, hätte man am eine steile Rampe. Dies führt zu erhöhtem Verschleiß und unruhigem Fahrverhalten. Um dies zu verhindern wird das Gleis über eine längere Strecke auf 8cm erhöht. In der Bockenheimer Warte mussten daher auch die Weichen entsprechend erhöht werden, nicht um 8 cm aber dennoch auch ein Stück.

24

Dienstag, 8. Mai 2012, 18:44

Ich dachte, dass man damals bei der A-Strecke auch auf ganzer Länge abgeschottert hat. Daher der Gedanke. Ob das aus irgendwelchen Gründen für eine "besseren/ruhigeren" Fahrbetrieb oder die Gleise, das Gleisbett oder was auch immer besser oder nötig ist, entzieht sich meinem nicht vorhandenem technischen Verständnis. Aber anscheinend bin ich der Einzige der auf solch absurde Gedanken kommt. Das beantwortet meine Frage dann ja auch ; )

Edit ist entsetzt: Oles Post erst jetzt gesehen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »penultimo« (8. Mai 2012, 18:45)


Schumi

FNF-User

Beiträge: 653

Wohnort: früher Frankfurt/M, jetzt Oberursel

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 8. Mai 2012, 18:53

Kann es sein, das die benötigte "Maschine" tagsüber in der StZW parkt ?
HHS

26

Donnerstag, 10. Mai 2012, 13:32

Bauarbeiten am Johanna-Tesch-Platz

Hallo,

am kommenden Wochenende wird im Riederwald gebaut:

Zitat

Aufschotterung: Station "Johanna-Tesch-Platz" gesperrt


U7 nur bis Eissporthalle - Busse bis Schäfflestraße - U4 bis Enkheim verstärkt

Die Arbeiten zur Erhöhung der Gleise in den Stationen der Linien U6
und U7 gehen am kommenden Wochenende weiter: Von Samstag, 12. Mai 2012,
21 Uhr 30, bis zum Betriebsbeginn am Montag, 14. Mai 2012, wird die
Station „Johanna-Tesch-Platz“ in beiden Richtungen gesperrt. Betroffen
ist die Linie U7: Sie fährt in dieser Zeit nur zwischen Hausen und
Eissporthalle, von hier bis zur Endstation „Enkheim“ ist keine U7
unterwegs. Die VGF setzt stattdessen zwischen den Stationen
„Eissporthalle“ und „Schäfflestraße“ Busse ein, von hier bis Enkheim
fährt die U4.

Die VGF empfiehlt ihren Fahrgästen, diese Linie zwischen
Konstablerwache und Enkheim zu nutzen: Alle Züge, die sonst an der
Seckbacher Landstraße enden, werden von Samstag abend bis Montag morgen
bis Enkheim verlängert, außerdem fährt die U4 am Samstag von 23 Uhr an
bis Betriebsende, am Sonntag von Betriebsbeginn bis 9 Uhr sowie wieder
ab 23 Uhr im 10-Minuten-Takt.

Bis Anfang Juni wird die VGF durch die Aufschotterung die Gleise um 7
bis 8 cm erhöhen, da künftig moderne Bahnen des Typs „U5“ auf den
Linien U6 und U7 zum Einsatz kommen sollen. Die ersten Züge werden
Spätsommer ins Depot Riederwald geliefert. Einzelheiten zu den Arbeiten,
die an der Station „Bockenheimer Warte“ begannen und in dieser Woche an
den Stationen „Kirchplatz“ und „Leipziger Straße“ fortgesetzt wurden
bzw. werden, finden Sie in der Presseinformation der VGF auf
dieser Homepage im Pressearchiv.
Quelle: VGF-Presseinfo

Außerdem gibt es bei den Zubringern zur C-Strecke im Bereich Bergen und Enkheim am kommenden Sonntag wegen verschiedener Veranstaltungen Einschränkungen im Busverkehr.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

27

Samstag, 12. Mai 2012, 14:11

Auf Facebook (auch ohne Anmeldung sichtbar) wurde von der VGF eine Fotostrecke zu den Bauarbeiten in der Station Leipziger Straße bereitgestellt.

Außerdem sind beim RMV schon die Fahrpläne für das nächste WE sichtbar, wenn an der Alten Oper gearbeitet wird:

Die U6 fährt zwischen Heerstraße und Westend und
die U7 fährt zwischen Hausen und Westend und zwischen Enkheim und Hauptwache.
Zu Ersatzbussen ist noch nichts aufgeführt, aber theoretisch könnte es auch ohne gehen; indem man mit der U4 ab Bockenheimer Warte über Hbf zur Konstablerwache fährt, Fahrgäste im Bereich Alte Oper können auf die S-Bahn bis Taunusanlage ab Hauptwache bzw. Hauptbahnhof ausweichen.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

28

Sonntag, 13. Mai 2012, 23:58

Hallo,

ich bin heute mit dem SEV von der Eissporthalle zur Schäfflestraße mitgefahren. Im Einsatz waren drei VGF-Solaris Urbino 12 der 1. und 2. Serie mit Fahrern von Winzenhöler. Im Einsatz waren:

0751: 303
0752: 337
0753: 316

Da die U4 heute Enkheim im 10-Minuten-Takt anfuhr, fuhren auch die Busse des SEV im 10-Minuten-Takt. Die Anschlüsse klappten an beiden Endpunkten des SEV gut.
Fahrstrecke des SEV: Saalburgallee - Ratsweg - Am Riederbruch - Am Erlenbruch - Haenischstraße (End- und Startpunkt). Die Warteposition der Busse war zwischen der Pestalozzischule und dem alten Eintracht-Sportplatz.

Die U4 fuhr mit Drei-Wagen-Zügen (U3- und U2e-Züge), die U7 (Hausen - Eissporthalle) mit Zwei-Wagen-Zügen (U2e-Züge).

Die Information auf den DFI an den stadteinwärtigen Bahnsteigen zwischen Enkheim und Schäfflestraße wechselte von der Info, dass keine U7 fährt, zu den nächsten planmäßigen Abfahrten der U4 und des SEV-Busses, der an der Schäfflestraße als EU7 angezeigt wurde.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

29

Montag, 14. Mai 2012, 13:43

Die U6 fährt zwischen Heerstraße und Westend und
die U7 fährt zwischen Hausen und Westend und zwischen Enkheim und Hauptwache.
Zu Ersatzbussen ist noch nichts aufgeführt, aber theoretisch könnte es auch ohne gehen; indem man mit der U4 ab Bockenheimer Warte über Hbf zur Konstablerwache fährt, Fahrgäste im Bereich Alte Oper können auf die S-Bahn bis Taunusanlage ab Hauptwache bzw. Hauptbahnhof ausweichen.
Hier die passende Bekanntmachung - U4/U5 machen Ersatzverkehr:

Zitat

14.05.2012
Gleisanpassung: Station "Alte Oper" gesperrt
U-Bahn-Linien U6 und U7 am kommenden Wochenende vorübergehend unterbrochen.


Die Anpassung der Gleise in den Stationen der Linien U6 und U7 gehen am kommenden Wochenende weiter: Von Freitag, 18. Mai, ca. 21 Uhr 30, bis Montag, 21. Mai 2012, Betriebsbeginn, arbeitet die VGF in der zu diesem Zweck geschlossenen Station „Alte Oper“.

Betroffen sind die Linien U6 und U7: Die U6 verkehrt nur zwischen Heerstraße und Westend, es fährt keine U6 zwischen hier und dem Ostbahnhof. Dieser ist mit der Tram-Linie 11, der Bus-Linie 32 oder Regionalzügen der DB zu erreichen. Die U7 verkehrt auf zwei Abschnitten: zum einen zwischen Enkheim und Hauptwache, zum anderen zwischen Westend und Hausen. Die VGF verkürzt am Freitag ab 21 Uhr, Samstag von Betriebsbeginn bis 7 Uhr sowie ab 21 Uhr und Sonntag von Betriebsbeginn bis 11 Uhr sowie ab 21 Uhr den Takt der U7 auf ca. acht Minuten.

Zwischen Westend und Hauptwache fahren keine U-Bahnen. Die VGF empfiehlt, auf die S-Bahn und die Linien U4 und U5 auszuweichen. Die Linie U5 wird bis Bockenheimer Warte verlängert: Freitag ab 23 Uhr, Samstag von Betriebsbeginn bis 7 Uhr sowie ab 23 Uhr und Sonntags von Betriebsbeginn bis 9 Uhr sowie ab 23 Uhr.

Bis Anfang Juni wird die VGF in den Stationen der Linien U6 und U7 anpassen, um hier künftig moderne Bahnen des Typs „U5“ einsetzen zu können. Die ersten Züge werden Spätsommer ins Depot Riederwald geliefert. Einzelheiten zu den Arbeiten, die an der Station „Bockenheimer Warte“ begannen und an den Stationen „Kirchplatz“, „Leipziger Straße“ und „Johanna-Tesch-Platz“ fortgesetzt wurden bzw. werden, finden Sie in der Presseinformation der VGF vom 27. April im Pressearchiv dieser Homepage.
Quelle: VGF-Pressemeldung

Hoffentlich gibt es durch die Großdemonstrationen keine unangenehmen Nebenwirkungen und gar Verzögerungen der geplanten Maßnahmen...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

30

Montag, 14. Mai 2012, 21:11

Das wird am Westend viele gestrandete "Fahrgäste" geben (obwohl Beförderungsfälle für die lese- und zuhörresistenten wohl die passendere Bezeichnung ist)
Aber ich finde es grundsätzlich gut, das man auch bei der VGF inzwischen anfängt zu merken das man erste Ansätze von einem echte NETZ hat - und nicht mehr nur viele Seile, die halt in der Mitte verknotet werden - und grade bei der Alten Oper gibt es wirklich relativ viele nahe, unkompliziert erreichbare Alternativen bei gleichzeitig riesiegem Aufwand um von dort per Straße an die Hauptwache zu kommen...
"Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
Johann Wolfgang von Goethe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sethaphopes« (14. Mai 2012, 21:16)


31

Montag, 14. Mai 2012, 23:57

Hallo zusammen,
wo liegt eigentlich der Unterschied der Bauarbeiten bei den Stationen Eissporthalle, Zoo, Alte Oper und Bockenheimer Warte im Vergleich zu den anderen aufzuschotternden Stationen? Oder gibt es andere (betriebstechnische, arbeitsrechtliche, lärmtechnische,...) Gründe, weshalb der Verkehr am Wochenende immer komplett unterbrochen ist, man es unter der Woche aber in 2 Tagen ohne Betriebsunterbrechung schafft? Zwar ist der Verkehr am Wochenende wesentlich geringer als unter der Woche, dennoch ist ja das Aufrechterhalten des normalen U-Bahn-Verkehrs auch am Wochenende erstrebenswert.

Grüße ins Forum, rotstift

Edith: Im Übrigen ist der Umsteigehinweis auf die Taunusanlage wegen der Demo hinfällig, da an besagtem langen Wochenende keine S-Bahnen an der Taunusanlage halten sollen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotstift« (15. Mai 2012, 00:00)


32

Dienstag, 15. Mai 2012, 07:49

Wie Ole schon weiter geschrieben hat, werden ja nicht nur die Gleise in der Station selbst, sondern auch ein Stück weit in den Tunnel hinein aufgeschottert, um gleichmäßigen Anstieg bzw. Gefälle zu erhalten. Bei den Stationen Eissporthalle, Zoo, Alte Oper und Bockenheimer Warte müssen deshalb die vor den Stationen befindlichen Weichenanlagen "bearbeitet" werden, was etwas aufwändiger zu sein scheint und während der Baumaßnahme nicht befahren werden können. Eine weitere Möglichkeit besteht auch daran, dass man noch andere Arbeiten im gleichen Zeitraum an der Strecke durchführt, die wir nicht mitbekommen.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

33

Dienstag, 15. Mai 2012, 10:59

Johanna-Tesch-Platz

Bei der Aufschotterung, die vom Abzweig zur Betriebsstrecke (Richtung Ratsweg) bis zur Kurve (Richtung Schäfflestraße) reicht, wurde auch der Fußgängerüberweg (Richtung Enkheim am Bahnsteigende) neu asphaltiert und schottertechnisch eingefasst. – Nebenbei bemerkt: Dieser Übergang hat noch ein grünes Männchen, statt Doppelrot... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bernem« (15. Mai 2012, 11:01) aus folgendem Grund: Rechtschreibung


34

Sonntag, 20. Mai 2012, 11:28

Weiter geht es mit Hauptwache und Konstablerwache, diesmal wieder ohne Unterbrechung.

Zitat

Gleisanpassung: U6 und U7 unterbrochen


VGF setzt Arbeiten in den Stationen "Alte Oper", "Hauptwache" und "Konstablerwache" fort.
Die Anpassung der Gleise in den Stationen der Linien U6 und U7 gehen
am Wochenende und kommende Woche weiter: Heute und bis Betriebsbeginn
am Montag, 21. Mai 2012, in der Station „Alte Oper“. Nähere Angaben
hierzu enthält die Presse-Information vom 14. Mai, die Sie im
Pressearchiv dieser Seite finden. Von Montag, 21. Mai 2012, bis Freitag,
25. Mai 2012 arbeitet die VGF dann in den Stationen „Haupt-“ sowie
„Konstablerwache“. Die Arbeiten beginnen jeweils gegen 21 Uhr 30 und
dauern bis zum Betriebsbeginn des Folgetages, so daß der Betrieb
tagsüber nicht beeinträchtigt ist.

Anders als am Wochenende ist die Strecke bei den Arbeiten „unter der
Woche“ nicht gesperrt: In den Abend- und Nachstunden fahren die Linien
U6 und U7 zwischen den Stationen „Alte Oper“ und „Zoo“ in beiden
Richtungen über ein Gleis: Montag und Mittwoch über das Gleis Richtung
Enkheim bzw. Ostbahnhof, an dem anderen wird gearbeitet. Dienstag und
Donnerstag dann über das Gleis Richtung Heerstraße bzw. Hausen. Alle
Stationen werden angefahren. Die VGF bittet ihre Fahrgäste, auf die
Lautsprecher-Durchsagen, die Texte auf den DFI-Anzeigern sowie die
gelben Schilder mit den Fahrgast-Informationen in den Stationen zu
achten.
[...]

Quelle: VGF-Meldung

35

Sonntag, 20. Mai 2012, 12:05

Aus derselben Pressemeldung weiter unten:

Zitat

Stufen oder Spalte zwischen Bahnsteig und U-Bahn wird es dann nicht mehr geben.
Spalten auch nicht? Ehrlich?

dawson

FNF-User

Beiträge: 549

Wohnort: Frankfurt Riedberg

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 20. Mai 2012, 12:26

Die relativ breite Spalte zwischen den Tür-Vorbauten der Ptb und Bahnsteig wird er nicht mehr geben. Zwischen U5 und Bahnsteig ist an den Türen etwa 4 cm weniger Platz.
Für ein vollwertiges Netz - http://www.ginnheimer-kurve.de

37

Mittwoch, 23. Mai 2012, 11:15

VGF-Pressemeldung

Am Pfingstwochenende folgt nun die zunächst vorletzte C-Strecken-Vollsperrung:

Zitat

22.05.2012
Station "Zoo" am Wochenende gesperrt
Gleisanpassungen für neue Fahrzeuge - U-Bahn-Linien U6 und U7 unterbrochen.


Die Anpassung der Gleise in den Stationen der Linien U6 und U7 gehen in dieser Woche und am kommenden Wochenende weiter. Heute und bis Betriebsbeginn am Freitag morgen, 25. Mai 2012, werden die Gleise in den Stationen „Hauptwache“ und „Konstablerwache“ angepaßt. Das heißt: Das gesamte Gleis – Schienen mit Schwellen – wird rund 8 cm angehoben und 4 cm zum Bahnsteige verschoben. Damit soll künftig die stufenlose und bequeme Nutzung moderner „U5“-Fahrzeuge auf den Linien möglich sein.

Eingleisig durch Haupt- und Konstablerwache

Die Arbeiten beginnen jeweils gegen 21 Uhr 30 und dauern bis zum Betriebsbeginn des Folgetages, so daß der Betrieb tagsüber nicht beeinträchtigt ist. Anders als am Wochenende ist die Strecke bei den Arbeiten „unter der Woche“ nicht gesperrt: In den Abend- und Nachstunden fahren die Linien U6 und U7 zwischen den Stationen „Alte Oper“ und „Zoo“ in beiden Richtungen über ein Gleis: Montag und Mittwoch über das Gleis Richtung Enkheim bzw. Ostbahnhof, an dem anderen wird gearbeitet. Dienstag und Donnerstag dann über das Gleis Richtung Heerstraße bzw. Hausen. Alle Stationen werden angefahren. Die VGF bittet ihre Fahrgäste, auf die Lautsprecher-Durchsagen, die Texte auf den DFI-Anzeigern sowie die gelben Schilder mit den Fahrgast-Informationen in den Stationen zu achten.

Station „Zoo“ gesperrt

Am kommenden Wochenende unterbricht die VGF dagegen nochmals U6 und U7, um entsprechende Arbeiten in der Station „Zoo“ abzuwickeln. Die U6 verkehrt von Freitag, 25. Mai, 21 Uhr 30 bis Montag morgen, 28. Mai 2012, zwischen den Stationen „Heerstraße“ und „Hauptwache“; die U7 ist zwischen den Stationen „Enkheim“ und „Habsburgerallee“ sowie „Hausen“ und „Hauptwache“ unterwegs.

Da zwischen Hauptwache und Ostbahnhof bzw. Habsburgerallee am kommenden Wochenende keine U-Bahnen fahren, rät die VGF zum Umstieg auf die S-Bahnen. Auch die Straßenbahn-Linien 11 (zum Ostbahnhof, außerdem morgens und abends in kürzerem Takt unterwegs) und 14 (zum Zoo) fahren; die Habsburgerallee wiederum ist vom Ostbahnhof mit der Bus-Linie 32 erreichbar.

Elf Stationen in einem Monat

Bis Anfang Juni wird die VGF in elf Stationen der Linien U6 und U7 die Höhe und die Seitenlage der Gleise an den neuen U-Bahn-Wagen des Typs „U5“ anpassen. Stufen oder Spalte zwischen Bahnsteig und U-Bahn wird es dann nicht mehr geben. Bis die ersten modernen Züge im Spätsommer ins Depot Riederwald geliefert werden, bestehen an den Stationen aber solche Stufen: Der Boden der noch eingesetzten älteren U-Bahnen ist höher als bei den neuen „U5“-Wagen. Der Begleitservice der VGF steht unter der Rufnummer

069 213 23188

für ältere oder in ihrer Beweglichkeit eingeschränkten Fahrgäste zur Verfügung.

Einzelheiten zu den Arbeiten, die an den Stationen „Bockenheimer Warte“, „Kirchplatz“, „Leipziger Straße“, „Johanna-Tesch-Platz“, „Westend“ und „Alte Oper“ inzwischen abgeschlossen wurden, finden Sie in der Presseinformation der VGF vom 27. April, die sich im Pressearchiv dieser Homepage findet.
Quelle: VGF-Pressemeldung

An der Hauptwache ist man inzwischen fertig, in den beiden folgenden Nächten folgt dann die Konstablerwache und nach Pfingsten bzw. am Wäldchestag, wenn der Zoo gemacht wurde, kommt dann noch der Parlamentsplatz (Teilsperrung) und die Eissporthalle (Vollsperrung am ersten Juni-Wochenende).
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

38

Donnerstag, 24. Mai 2012, 19:39

nachdem nun der C-Tunnel diesen Frühsommer nicht mehr so einfach zu nutzen ist, dank gut 10cm Abstand zwischen Wagen und Bahnsteig habe ich die Frage wann denn die ersten neuen Wagen dort fahren?
Spätsommer/Herbst ist ja interpretationsfähig, so etwa 1. Juli fände ich wesentlich besser...
gibt es ein genaueres Datum?
und auf welcher der beiden Linien? 6 oder 7 oder einer Kurzlinie Hausen-Ostbahnhof?

dawson

FNF-User

Beiträge: 549

Wohnort: Frankfurt Riedberg

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 24. Mai 2012, 19:54

und auf welcher der beiden Linien? 6 oder 7 oder einer Kurzlinie Hausen-Ostbahnhof?

Denken wir mal nach: Nicht angepasst an die Höhe der U5-Wagen wurden und werden laut Meldung in diesem Jahr die Stationen Schäfflestraße bis Enkheim, sowie Große Nelkenstraße und Hausen an der U7. Welche Linie wird wohl im Sommer dann als erstes umgestellt?
Für ein vollwertiges Netz - http://www.ginnheimer-kurve.de

40

Donnerstag, 24. Mai 2012, 20:07

nachdem nun der C-Tunnel diesen Frühsommer nicht mehr so einfach zu nutzen ist, dank gut 10cm Abstand zwischen Wagen und Bahnsteig...
Dann sind die Haltestellen zwischen Heerstraße und Industriehof sowie Ostbahnhof schon seit Jahren nicht richtig nutzbar :rolleyes: - ein weiterer Hinweis auf die Linie, die konsequenterweise zuerst umgestellt wird. Beim Vergleich des zur Zeit auf den beiden Linien eingesetzten Wagenmaterials erhalten wir dann endgültig Gewissheit! :D
Die U5 bleibt Stadtbahn! Jetzt fehlt noch die Stadtbahnstrecke zwischen Ginnheim und Bockenheimer Warte...
http://www.ginnheimer-kurve.de
-Ja zur Stadtbahn!-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher