Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:33

Vorkriegsnetzpläne der Frankfurter Straßenbahn

Hallo,
die Straßenbahnverwaltung hat bereits in der Vor- (bzw. Zwischen-) kriegszeit eigene Netzpläne des Straßenbahn- und Omnibusnetzes herausgebracht. Diese Netzpläne wurde ebenso wie kleine Fahrplanheftchen u.a. von den Schaffnern auf den Zügen verkauft. Mir sind 5 verschiedene Vorkriegspläne bekannt, wobei ich nur 4 in meiner Sammlung habe. Wieviele verschieden Pläne es tatsächlich gab, weiß ich nicht. Die 4 Pläne aus meiner Sammlung möchte ich hier vorstellen

Es beginnt mit zwei gleichartigen Plänen aus dem Jahre 1929. Der ältere ist noch mit Waldbahn, der jüngere zeigt schon die neuen elektrischen Strecken durch den Stadtwald. Der Titel ist bei beiden Plänen gleich:



Natürlich ist auch eine Linienübersicht abgedruckt:










Der Plan vom Oktober 1929 zeigt die neu eröffneten Tramstrecken durch den Stadtwald:


Fortsetzung folgt...
Hier ist Walter, wer ruft?

2

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:40

Fortsetzung folgt...
Unbedingt, ja! Immer wieder spannend, solche Dokumente zu Gesicht zu bekommen, die noch den Odem einer lange entschwundenen Zeit verströmen... :thumbup:
Fág an Bealach!

3

Sonntag, 17. Februar 2013, 20:47

Weiter geht es mit dem Plan vom Sommer 1935. Auch dieser Plan ist mit einer Linienübersicht versehen, die ich auch zeigen möchte. Zunächst aber der Titel des Plans:







Der 35er Plan hat eine kleinen Übersichtsplan mit den Vororten und einen Hauptplan mit der erweiterten Innenstadt:





Fortsetzung folgt...
Hier ist Walter, wer ruft?

4

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:06

Nun kommt der Plan aus dem Jahre 1939. Eine Linienübersicht hat dieser Plan (merkwürdigerweise) nicht, dafür wird umfangreich auf die Frankfurter Sehenswürdigkeiten hingewiesen. Auch dieser Plan hat einen (gegen über der 35-er Plan deutlich vergrößerten) Übersichtsplan der Vororte und einen erweiterten Innenstadtplan.









Das waren die Vorkriespläne der Straßenbahnverwaltung.

In den Fahrplänen wurden stets Teilstreckenpläne in schematischer Form veröffentlich, die im Grunde auch als Liniennetzpläne betrachtet werden können. Außerdem gab auch in der Frühzeit des Straßenbahnbetriebes Teilstreckenpläne auf Basis eines Ravensteinplans, etwas größer als A4. Auch diese Pläne sind -wenn man es so will- Netzpläne, wenn auch (wohl nicht ???) unmittelbar von der Straßenbahnverwaltung herausgegeben. Von diesen Plänen habe ich drei oder vier Stück.

Was die Nachkriegszeit anbelangt hat sich die Straßenbahnverwaltung meines Wissen sehr lange zurückgehalten, eigene Netzpläne zu veröffentlichen. Es gab diverse Pläne -insbesondere von Schwarz- die als Liniennetzpläne angesehen werden können. Die Abgrenzung zum Stadtplan ist dann manchmal fließend.

Fortsetzung folgt...
Hier ist Walter, wer ruft?

5

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:12

Wahnsinn! Super! Willst Du das nicht auch bei Wikipedia einstellen? Ich gehe mal davon aus, dass das legal wäre. (Hier im Forum verschwinden solche Bilddateien immer spätestens nach wenigen Jahren.)

6

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:22

Der folgende Plan paßt nicht in die Reihe, da nicht von der Straßenbahnverwaltung herausgegeben. Dennoch ist dieser Plan besonders ergiebig, da er auch die Haltestellennamen zeigt. Der Plan ist auf sehr schlechtem Papier gedruckt, nach meinem Dafürhalten ist es der seltenste der gezeigten Pläne. Er stellt die Situation Anfang 1949 dar, die Brücken sind noch gesperrt:









Das wars, viel Spaß beim "Studieren",
Gruß
Matthias
Hier ist Walter, wer ruft?

7

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:28

Hallo.

Ganz großes Kino! :thumbsup:

Grüße ins Forum
Helmut

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 537

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:37

Sehr schöne Pläne
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Revilo

FNF-User

Beiträge: 112

Wohnort: Nied/Griesheim/Fechenheim

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Februar 2013, 10:23

Fantastisch :) Vielen Dank dafür!

Beiträge: 2 659

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Februar 2013, 11:19

Wirklich toll! :-)

11

Montag, 18. Februar 2013, 11:21

Unglaublich wie dicht das Strassenbahnnetz dazumal war.

Beiträge: 2 659

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. Februar 2013, 11:36

Eine Frage habe ich - der Rechte wegen: darf ich die vorhandenen Stücke bei Zeit zu einem Bild zusammenfügen und damit den Plan als eine große Datei zur Verfügung stellen? Würde es nur im Forum hier zur Verfügung stellen, nicht irgendwie sonstwo - müsste dafür aber die Datei auf meinen Server laden oder - besser, weil es dort "länger hält" - auf flickr.

Revilo

FNF-User

Beiträge: 112

Wohnort: Nied/Griesheim/Fechenheim

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Februar 2013, 08:44

Ich hätte da auch noch mal eine Frage zur Legende. Was für ein Unterschied wurde denn damals zwischen "Teilstreckenpunkt" und "Haltestelle" gemacht? Oder anders gefragt: Ist ein "Teilstreckenpunkt" auch immer eine Haltestelle?

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Februar 2013, 11:45

Die Teilstrecke war ein Maß zur Tarifberechnung. Je nach Anzahl der befahrenen Teilstrecken berechnetete sich der Fahrpreis. Eine Teilstrecke beinhaltete normalerweise mehrere Haltestellen einer Linie. Teilstreckenpunkte deckten sich in der Regel mit Haltestellen, es gab aber auch einige wenige Teilstreckenpunkte, die "mitten in der Pampa" lagen; meist bei sehr großen Haltestellenabständen.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 537

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Februar 2013, 16:20

Was mir auffällt...2 der Pläne zeigen Haltestelle(n) zwischen Louisa und Oberschweinstiege.
Ein Fehler oder welche waren das?
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

16

Dienstag, 19. Februar 2013, 21:31

Hallo,
ich gehe davon aus, dass es keine Haltestelle zwischen Louisa und Oberschweinstiege gab. Macht eigentlich auch keinen Sinn. Eine Aufklärung mit etwas deutlicherer Signatur gibt der Fahrplan von 1933 bzw. der dortige Linienplan als Anlage, den ich hier zeigen möchte. Zunächst der Titel:



Mit den Teilstreckenpunkten verhielt es sich so, wie es "tamperer" beschrieben hat. Die Signatur des folgenden Planes zeigt genau solche Teilstreckenpunkte ohne Haltestelle (also in der "Pampa"), und ein solcher Punkt lag eben zwischen Louisa und Oberschweinstiege. Hier der Plan:





Gruß Matthias
Hier ist Walter, wer ruft?