Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

61

Montag, 15. Dezember 2014, 15:24

Super,- endlich Fotos von der baustelle der "Mainzelbahn" und auch noch vom Licht her schöne Fotos. Nicht "Grau in Grau" wie es momentan nur möglich ist.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

62

Montag, 15. Dezember 2014, 16:15

Ich war heute auch an der Strecke und bringe euch heute abend, wenn ich wieder an einer richtigen Internetleitung hänge, Fotos von der gesamten Strecke.


Vorab nur ein paar Korrekturen, von dem, was in einigen der vorherigen Posts falsch ist:
Hier liegen nur entlang der Saarstraße ein paar Meter Gleise, übrigens nicht in der Auffahrt zur Saarstraße von der Koblenzer Straße her. Dort stehen noch erhebliche Brückenbauarbeiten an.

Doch! Die Gleise liegen genau da, wo die AUFFAHRT die Bahn kreuzen wird. Die derzeitige provisorische Auffahrt liegt noch wenige Meter daneben.
Was du meinst, ist die Brücke über die Koblenzer Straße, die ist in der Tat noch nicht über die Pfahlbohrungen hinaus.

...ist erst wieder an der Haifa-Allee zu erkennen, wo tatsächlich ein Schienenstrang auf der künftigen Mittelinsel der Kreuzung liegt.

Das dort liegende Schienenstück befindet sich nicht auf der Mittelinsel, sondern genau auf der Stelle, wo die Straße die Gleise kreuzen wird (genau deshalb liegen dort doch schon die Schienen, weil man dort nun die STraße drüber baut und anschließend die alte Straße abreist und den gesamten restlichen Schienenstrang am Stück legen kann)

Der Überlandabschnitt zwischen Marienborn und Lerchenberg ist lediglich abgefräst und hier und da mit Schotter ausgekippt.

Das Stück von der Brücke bis zum Neubaugebiet fehlt noch komplett, von dort ab bis zur Brücke Lerchenberg ist das Bett aber genauso weit, wie auch in Bretzenheim.

Zu meinem Erstaunen haben auf dem Lerchenberg noch keinerlei Arbeiten stattgefunden.

Falsch. Der erste Bauabschnitt ist nur bereits abgeschlossen! Es wurden bereits Leitungen umgelegt und den Hochhäusern zugewandte Seite (im Bereich, wo sich die Haltestelle Brucknerstraße befand) ist komplett neu gebaut worden mit Verdopplung der Parkplätze (als Ersatz für die, die auf der anderen Seite wegfallen). Ebenso wurde auf der Busschleife, wie du richtig schreibst, bereits die weiteren Ersatzparkplätze errichtet.
Außerdem ist bereits an der Trassierunf entlang des SPargelackers gearbeitet worden.

...

68 hält nur stadteinwärts wie gewohnt, stadtauswärts ersatzweise in der Lortzingstr.

Falsch! Die 68 fährt schon seit einiger Zeit wieder in beiden Richtungen durch das ZDF und hält daher auch in beiden Richtungen an der Brucknerstraße. Nur während des Neubaus der Straße (oben als Bauphase 1 von mir bezeichnet) fuhr die 68 in einer Richtung über Lortzingstraße. Die Haltestelle Stadtauswärts ist aber bereits abgebaut, deshalb gibt es eine provisorische Ersatzlatestelle direkt hinter dem ZDF-Tor.

Weiteres und 100e Fotos heute abend...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyer« (15. Dezember 2014, 16:16)


63

Montag, 15. Dezember 2014, 16:22

Nein, ich meinte die Abfahrt Saarstraße zur Koblenzer Straße, da bin ich über keine Gleise gefahren und konnte auch auf der Gegenfahrbahn keine erkennen.

Na gut, ich korrigiere, keine als Tram-Ausbau erkennbaren Arbeiten auf dem Lerchenberg.

Zu Marienborn: Ich bezog mich ja auch auf die Strecke zum Kollegen Happel, die Strecke an Marienborn vorbei ist für mich keine Überlandstrecke.

64

Dienstag, 16. Dezember 2014, 01:05

Rückblick: Ende Februar 2014 wurde die zukünftige Trasse der Mainzelbahn freigeräumt und die notwendigen Bäume gefällt. Ein Fotostreifzug entlang der Trasse, bevor die eigentlichen Bauarbeiten starteten:

Beginnen wir die virtuelle Fahrt auf der künftigen Mainzelbahn dort, wo sie vom Bestandsnetz abzweigen wird. Zu sehen ist die Strecke nach Bretzenheim, von der die Mainzelbahn nach rechts abzweigen wird und dann auf dem Mittelstriefen Richtung Uni führen wird:


Der entsprechende Kartenausschnitt in den Planungsunterlagen:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…01-LP-4-B-a.pdf

Die Strecke stadteinwärts wird wie bisher weiter auch als Busspur genutzt, die Strecke stadtauswärts dagegen in Rasengleis gelegt und damit den alten Parkplatz (im Hintergrund) des früheren Autohauses aufwerten:


Die Bäume auf der linken Seite des Platzes mussten dem Straßenbahnbau weichen:




Auch vom Parkplatz bis zum Beginn der Uni-Rampe ist der Platz für die Strecke „bergwärts“ bereits geräumt:


Hier werden die Gleise beider Fahrrichtungen dann, ähnlich dem bisherigen Verlauf der Busspur, auf die Rampe schwenken:


Auf der Rampe werden dann die Straßenbahnen in beiden Richtungen verkehren. Das hat zur Folge, dass die jetzige Busspur zur Straßenbahn Richtung Uni (in Schottergleis) umgewandelt wird und auf der jetzigen Individualverkehrsspur dann Straßenbahn, Busse, und PKWs gemeinsam von der Uni auf die Saarstraße hinunter fahren:


Rampe bis Uni-Vorplatz als Planausschnitt:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…02-LP-4-B-b.pdf

Die Bushaltestelle auf der Rampe wird dann komplett verschwinden:


Quer über die Kreuzung wird die Strecke dann auf den Uni-Vorplatz hinüberführen:


Am rechten Rand des Platzes führt die Mainzelbahn dann weiter, auch hier sind Sträucher und Bäume bereits entfernt:


Ungefähr in dem hier sichtbaren Bereich wird die neue Haltestelle Uni entstehen, welche die Haltestelle an der Rampe ersetzt. Dann müssen die Menschenmassen auch nicht mehr die Kreuzung überqueren. Stadteinwärts verkehrende Busse (von der Saarstraße kommend) nutzen die gemeinsame Bus- und Straßenbahntrasse und haben damit eine gemeinsame Haltestelle auf dem Vorplatz. Folglich ist hier die Straßenbahntrasse in Asphalt gelegt. Für die Busse vom Münchfeld kommend entsteht an gleicher Stelle eine Backe-an-Backe-Haltestelle am Straßenrand:


Detailplan der Haltestelle Universität:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…niversitaet.pdf

An dem Gebäude vorbei führt die Mainzelbahn weiter parallel zur Saarstraße, auf diesem parallelen Abschnitt stadteinwärts ebenfalls als Busspur ausgeführt:


Hier kann man ein wenig Erkennen, warum hier überall neue Stützmauern errichtet werden müssen:


Weiter der Trasse folgend:


Dazu der Trassenplan über den Campus:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…03-LP-4-B-c.pdf

Die Straßenbahn mit (nur stadteinwärts) kombinierter Busspur verläuft hier hauptsächlich auf dem Grün- und Parkstreifen entlang der Saartrasse. Die Fahrtrichtung stadtauswärts wird dagegen als Rasengleis ausgeführt:


Diese Versorgungsstation (Fernwärmeleitungen?) muss wohl noch verschwinden. In dem gesamten Bereich müssen wohl noch größere Leitungen umgelegt werden, was dann irgendwann auch die Sperrung der Uni-Rampen notwendig macht.


Immer parallel zur Saarstraße:




Die Brücke an der Haltestelle Pfeifferweg wird ein bisschen verlängert, so dass sie auch noch die Straßenbahn überspannt (außerdem ist der Anbau von Aufzügen geplant, aber das ist unabhängig vom Mainzelbahnbau).


So soll die Fußgängerbrücke erweitert werden:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…feiffer-Weg.pdf

Statt der Haltestelle am Rand der Saarstraße entsteht die neue Haltestelle, da ja auch die Busse dann nicht mehr auf der eigentlichen Saarstraße verkehren, ganz auf dem Campus. Also dort, wo jetzt die Busbucht ist wird der Bahnsteig gebaut, die Straßenbahn fährt dort, wo aktuell die Haltestelle ist:


Detailplan der Haltestelle Pfeifferweg:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…feiffer-Weg.pdf

Weiter führt die Mainzelbahn immer noch in Seitenlage zur Saarstraße auf dem Parkstreifen:


Dieser wird schließlich von einem Grünstreifen abgelöst, über den die Trasse geführt wird. Ungefähr auf diesem Bildausschnitt wird sich auch die Ausfädelung der Busse von der Saarstraße auf die gemeinsame Straßenbahn-Bus-Trasse befinden.


Damit kommen wir bereits in den nächsten Planausschnitt:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…04-LP-4-B-b.pdf

Ein paar Meter weiter wird es weiterhin eine Bedarfszufahrt auf das Unigelände geben:


Hier führt dann die reine Straßenbahntrasse weiter entlang der Saarstraße. Hier nun in Schotter verlegt. Links, wo noch der Damm zu sehen ist, entstehen weitere Parkplätze als Ausgleich für den bebauten Parkstreifen quer über den Campus:


Die alte Auffahrt von der Koblenzer Straße auf die Saarstraße war sehr weitläufig und in großen Radien angelegt. Diese wird massiv umgebaut, da hier auch die Mainzelbahn die Auf- und Abfahrt Niveaugleich kreuzen wird:


Die Wäldchen im Innenbereich der Auffahrt sind bereits gerodet:


Blick aus der anderen Richtung:


Hier entsteht dann eine neue Brücke, über die die Mainzelbahn die Koblenzer Straße, immer noch parallel zur Saarstraße, überqueren wird:


Der passende Plan dazu:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…05-LP-4-B-a.pdf

Plan des Brückenbauwerks:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…zer_Strasse.pdf

Entlang der Stadion-Shuttelbushaltestelle (Kisselberg) führt die Straßenbahn über den Acker:


Blick in Richtung zurück, also Richtung Stadt. Hier entsteht auch für die Straßenbahn die Haltestelle Stadion:


Detailplan der Haltestelle Stadion:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…_Stadion_05.pdf

Danach knickt die Strecke um 90 Grad ab und führt entlang des Stadionzugangs weiter. Irgendwo in diesem Bereich wird der erste Gleiswechsel integriert:


Streckenplan für den FH-Bereich:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…06-LP-4-B-a.pdf

Ungefähr hier, vor den Wohnheimen, wechselt der Oberbau wieder von Schotter zu Rasengleis:


Unmittelbar hinter dem Wohnheim entsteht dann die Haltestelle Plaza. Ab dort wird die Strecke dann für einige Meter im Schottergleis gebaut, bevor das restliche Stück bis zur „Ecke“ wieder Rasengleis wird.

Detailplan der Haltestelle Plaza:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…n/Hst_Plaza.pdf

Weiter führt die Strecke geradeaus, ungefähr bis zu dem Erdhügel hinten. Dort macht die Strecke abermals einen rechten Winkel nach links zurück zur Koblenzer Straße:


Entlang der Allee führt die Strecke hinter dem FH-Parkhaus zurück zur Koblenzer Straße:


Damit wechseln wir nun schon in den ersten Bretzenheimer Plan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…07-LP-4-B-b.pdf





Hier wird die Haltestelle FH entstehen. Allerdings etwas tiefer, denn die Straßenbahn wird die Koblenzer Straße (in dem Einschnitt) höhengleich queren:


Detailplan der Haltestelle Fachhochschule:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…hhochschule.pdf

Da versteckt sich die Koblenzer Straße:


Blick von der anderen Seite zurück zur FH:


Ungefähr wie dieser Wirtschaftsweg wird auch die Straßenbahnstrecke verlaufen und auf dem Acker daneben entsteht die erste Zwischenwendeschleife:


Entlang des Geflügelzuchtvereins zum Ostergraben:


Vorbei am Friedhof:


Die Straße wird dafür hier wohl nach rechts hinter die Baumgruppe verlegt:


Hier wechselt die Mainzelbahn dann in Seitenlage auf die freigehaltene Trasse neben der Straße:


Ab hier ist die ganze Strecke durch Bretzenheim als Rasengleis ausgelegt (außer natürlich in den straßenbündigen Bereichen).

Der Plan ab Ostergraben:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…08-LP-4-B-a.pdf



ungefähr an meinem Standort entsteht die neue Haltestelle Hildegard-von-Bingen-Straße. Im Hintergrund sieht man den einzigen wirklichen Konfliktfall der ganzen Strecke: Der Hof muss der Straßenbahn weichen und wird abgerissen:


Detailplan der Haltestelle Hildegard-von-Bingen-Straße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…d-v._Bingen.pdf

Die restliche Trasse in diesem Bereich ist freigehalten:






der nächste Plan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…09-LP-4-B-a.pdf

Ungefähr auf dem Standpunkt des Fotografen entsteht die Haltestelle Ludwig-Nauth-Straße. Der Kreuzungsbereich dahinter wird etwas umgestaltet. Dort wo jetzt die Busspur ist, wird eine reguläre Fahrspur entstehen.


Detailplan der Haltesteller Ludwig-Nauth-Straße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…uth-Strasse.pdf



Ab hier folgt dann eine kurze „Engstelle“, in der die Straßenbahn mal wirklich auf der Straße verkehrt:






Die Haltestelle Hans-Böckler-Straße wird ein kleines Stück nach hinten Rutschen, wo wieder ein Seitenstreifen frei ist.


Damit sind wir auf Planabschnitt Nummer 10:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…10-LP-4-B-a.pdf

Hier schwenkt die Straßenbahn wieder auf eine eigene Trasse, wo auch die Haltestelle entstehen wird:


Detailplan der Hans-Böckler-Straße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…ler-Strasse.pdf

Weiter in Seitenlage und Über die Kreuzung:




Ab auf den nächsten Teilplan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…11-LP-4-B-b.pdf

Die Haltestelle Marienborner Straße wird ein Stück nach hinten rutschen und (wieder) mit der Haltestelle Südring zusammengelegt.






Hier, hinter der Kreuzung, wird die moderne Haltestelle Südring entstehen. Zusätzlich zur Straßenbahnhaltestelle wird die Buswendeschleife vergrößert und in dieser Wendeschleife eine Backe-an-Backe-Haltestelle errichtet:


Detailplan der Haltestelle Südring:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…st_Suedring.pdf





Der weitere Verlauf ist unspektakulär auf dem Wiesenstreifen. Hier wird der zweite Gleiswechsel eingebaut:




Hier wechselt die Trasse auf die andere Straßenseite und folgt der alten Straße bzw. dem aktuellen Fußweg:


Da lang:


Hier entsteht dann die Haltestelle Wilhelm-Quetsch-Straße:


Detailplan der Haltestelle Wilhelm-Quetsch-Straße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…sch-Strasse.pdf

Weiter entlang des Fußwegs Richtung Mercedesstraße:


Etwas in Höhe der Haltestelle Mercedesstraße kommt die Straßenbahn wieder an der Straße heraus. Dieser Bereich samt Kreuzung wird dann komplett umgestaltet, die Haltestelle Mercedesstraße wird dann entfallen.


So grob kann man Sagen: Wo jetzt die Bushaltestelle ist, wird die Straße hin verlegt, wo rehcts die Straße ist, führt die Straßenbahn entlang. Hinten, in Höhe der Haltestelle führt dann die „Rechtsabbiegerspur“ über die Gleise weiter zum Gutenbergcenter:


Die Situation im Plan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…12-LP-4-B-a.pdf

Hinter der Kreuzung ist die Strecke wieder in Schotter gelegt und verläuft mitten über den Skatplatz bis zur neu zu bauenden Autobahnbrücke:


Hier wird Platz geschaffen für die Brücke:


Planung ab der Autobahnbrücke:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…13-LP-4-B-b.pdf

Und so soll die Brücke aussehen, die bereits den 6-streifigen Ausbau der Autobahn berüksichtigt:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…cke_BAB_A60.pdf

In Marienborn führt die Straßenbahn am Ortsrand über das Feld und dann auf dem freien Streifen zwischen Ort und Neubaugebiet hindurch. Direkt hinter der Brücke wird aber zunächst an der Haltestelle Im Borner Grund ein Stopp eingelegt:


Detailplan der Haltestelle Im Borner Grund:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…orner_Grund.pdf

Das ist der Freistreifen zwischen Bestand und Neubaugebiet, über den die Mainzelbahn fahren wird. Auf meinem Standort liegt die nächste Haltestelle, Wiesenstraße:


Detailplan der Haltestelle Wiesenstraße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…esenstrasse.pdf

Blick aus der anderen Richtung, vom Marienborner Bahnhof aus. Hier wird die zweite Zwischenwendeschleife entstehen:


Da ist der Marienborner Bahnhof, unter dem die Straßenbahn hindurchtunneln wird:


Zwischen den Haltestellen Wiesenstraße und Bahnhof wird die Bahn in Rasenliegen, die restliche Strecke bis zur innerörtlichen Lage vom Lerchenberg dann wieder in Schotter.

Die Situation rund um den Bahnhof als Plan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…14-LP-4-B-b.pdf

In diesem Tunnel unter den Gleisen wird die Haltestelle Marienborn Bahnhof gebaut.


Plan der Unterführung:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…_Marienborn.pdf

Plan der Unterführung unter der zur Eisenbahn parallelen Achardstraße hindurch:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…hardstrasse.pdf

Plan der Treppen zur Verbindung hinauf zum Bahnhof:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…_Marienborn.pdf

Detailplan der Haltesteller Marienborn Bahnhof:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…rienborn_Bf.pdf


Dahinter führt die Strecke über das Feld zur bereits in die Allee geschlagenen Lücke (links):


Damit sind wir auf dem nächsten Kartenausschnitt:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…15-LP-4-B-a.pdf

Hier überquert die Mainzelbahn die Straße und führt dann links davon parallel den Berg hinauf:


Her fahren demnächst die Straßenbahnen hoch:


Bei Appel Happel wechseln wir auf das nächste Kartenblatt:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…16-LP-4-B-b.pdf

Die Straßenbahn folgt dem Verlauf der Straße, wie man an den Rodungen bereits erkennen kann:




In einer 90-Grad-Kurve Überquert die Strecke nun die Erich-Dombrowski-Straße, um dann an dieser entlang zu führen:


Auf diesem Schotterstreifen wird die Haltestelle Erich-Dombrowski-Straße gebaut:


Detailplan der Haltestelle Erich-Dombrowski-Straße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…ski-Strasse.pdf

Auf dem Streifen verläuft die Mainzelbahn dann weiter am Verlagshaus vorbei:




An der Verschwenkung der Erich-Dombrowski-Straße überkreuzt diese die Straßenbahn. Die Mainzelbahn führt geradlinig links auf dem Acker (der gleichzeitig weiteres Entwicklungsgebiet des Gewerbegebietes ist) weiter:


Hier beginnt der vorletzte Kartenteil:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…17-LP-4-B-b.pdf

Etwa hier knickt die Strecke dann nach rechts zum Lerchenberg ab:


Die Straße im Hintergrund wird mit einer Brücke überspannt werden.


Plan der Lerchenberger Brücke:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…ruecke_L426.pdf

Neben dem Spargelacker (Freizeitgelände) fährt die Bahn zur Brucknerstraße:






Am ZDF-Nebentor trifft die Bahn auf die Hindemithstraße und biegt in diese ein:


Die restliche Strecke auf dem Lerchenberg wird komplett in Rasengleis gelegt.

Somit kommen wir zum letzten Plan:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…18-LP-4-B-b.pdf

Auf dem linken Parkstreifen der Mittelinsel wird die Straßenbahn fahren. Außerdem entsteht hier die Haltestelle Brucknerstraße:


Detailplan der Haltestelle Brucknerstraße:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…knerstrasse.pdf

Weiter geht es auf der linken Seite des Streifens:


Über den Mini-Kreisel und weiter auf dem linken Parkstreifen:




Die Bushaltestelle wird rückgebaut und statt dessen Längsparkplätze am Fahrbahnrand eingerichtet:


Hier fährt die Straßenbahn, die Haltestelle rutscht ein wenig Richtung Schule:


Hier wird dann die neue Endhaltestelle Hindemithstraße gebaut:


Detailplan der Endhaltestelle:
http://www.mvg-mainzelbahn.de/fileadmin/…mithstrasse.pdf

Und hier biegt die Strecke dann nach links in den Wald ab:


Dort in dem Wäldchen entsteht die finale Wendeschleife:


Entlang der Strecke sind auch mehrere solcher Bauschilder aufgestellt worden:


Soweit der „kurze“ Rückblick in den Februar…

Aktuelle Fotos folgen nachher.

65

Dienstag, 16. Dezember 2014, 12:55

68 hält nur stadteinwärts wie gewohnt, stadtauswärts ersatzweise in der Lortzingstr.

Falsch! Die 68 fährt schon seit einiger Zeit wieder in beiden Richtungen durch das ZDF und hält daher auch in beiden Richtungen an der Brucknerstraße. Nur während des Neubaus der Straße (oben als Bauphase 1 von mir bezeichnet) fuhr die 68 in einer Richtung über Lortzingstraße. Die Haltestelle Stadtauswärts ist aber bereits abgebaut, deshalb gibt es eine provisorische Ersatzlatestelle direkt hinter dem ZDF-Tor.

Und warum schrieb das hier keiner? Kaum bin ich mal ein paar Wochen nicht am Lerchenberg...

Gruß, ULF

66

Dienstag, 16. Dezember 2014, 13:00

Weil MVG und ORN selbst nich so genau wussten, wann welche Umleitung gilt? ;) Etwa eine Woche war es ein reines Glücksspiel, welchen Weg der Bus jeweils nimmt...

(die aktuellen Fotos kommen noch, ich habe nur mein USB-Kabel vergessen)

67

Dienstag, 16. Dezember 2014, 15:11

Also ma ehrlich, @flyer, das ist eine super Einführung in das Bauvorhaben, vor allem für die weniger Ortskundigen. Großen Dank dafür jedenfalls von meiner Seite als Ortsunkundigem; freu' mich auf kommende Updates.

68

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:41

Die Bushaltestelle auf der Rampe wird dann komplett verschwinden:
Wo werden denn dann die 6, die 64 und die 65 stadteinwärts halten?

Nebenbei: großartiger Fotobericht, herzlichen Dank dafür!

69

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:52

In ihrer jeweiligen Straße, aus der sie kommen. Ist auf beiden Seiten auch kein Problem, da bereits jetzt Busspur bzw. Platz vorhanden ist.

70

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19:53

Die Bushaltestelle auf der Rampe wird dann komplett verschwinden:
Wo werden denn dann die 6, die 64 und die 65 stadteinwärts halten?
45, 64, 65 laut MVG im Luther-King-Weg, man ist mit den abschließenden Planungen aber noch nicht fertig. Die 6 wird wohl eine Haltestelle in der Albert-Schweitzer-Straße erhalten.
In ihrer jeweiligen Straße, aus der sie kommen. Ist auf beiden Seiten auch kein Problem, da bereits jetzt Busspur bzw. Platz vorhanden ist.
Im Luther-King-Weg ist da jetzt nicht so viel Platz...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weirouge« (16. Dezember 2014, 19:54)


71

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:08

Da vor dem Pizza-Container ist es doch quasi zweispurig, wo in der praxis aber eigentlich nur einspurig gefahren wird. Da stört ein haltender Bus nicht.

72

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:14

Da vor dem Pizza-Container ist es doch quasi zweispurig, wo in der praxis aber eigentlich nur einspurig gefahren wird. Da stört ein haltender Bus nicht.
Dann kann man auch gleich auf die Haltestelle Bruchwegstadion verweisen... Wie gesagt, laut MVG hat man's noch nicht genau geplant. Es waren angedacht ein Halt auf der Brücke oder vor der Ampel im Luther-King-Weg, den beiden Alternativen wohnt aber das gleiche Problem inne: Der Verkehr müsste komplett neu geregelt werden, da die Linien jeweils auf der linken Spur weiterfahren bzw. abbiegen müssen.

73

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:18

Die Bushaltestelle auf der Rampe wird dann komplett verschwinden:
Wo werden denn dann die 6, die 64 und die 65 stadteinwärts halten?
45, 64, 65 laut MVG im Luther-King-Weg, man ist mit den abschließenden Planungen aber noch nicht fertig. Die 6 wird wohl eine Haltestelle in der Albert-Schweitzer-Straße erhalten.

Schade. Es war schon ziemlich charmant, dass man von der Uni aus alle Linien gleichzeitig kriegen konnte, ohne "Haltestellen-Hopping" betreiben zu müssen. Aber gut, dafür sind zukünftig fast alle Linien ohne Ampel erreichbar, auch ein Vorteil...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herr_Ärmel« (16. Dezember 2014, 21:18)


74

Dienstag, 16. Dezember 2014, 22:38

Zeitsprung: Etwa ein dreiviertel Jahr später sieht es entlang der künftigen Trasse der Mainzelbahn schon ganz anders aus. Alle Fotos sind gestern Mittag entstanden.

Von Hbf West bis Uni ist bisher noch gar nichts passiert. Die Bauarbeiten beginnen erst am Ende des Campus.
Ein Teil des Erdwalls zwischen Campus und Saarstraße wurde hier abgetragen:


An dessen Stelle entstand ein Parkplatz, der die ganzen auf dem Seitenstreifen über den Campus wegfallenden Plätze ersetzt:


Neben dem Parkplatz wird hier auch die Mainzelbahn vorbeifahren:


Hinter dem Parkplatz liegen bereits ein paar Meter Schiene:


Das ist genau die Stelle, wo Auf- und Abfahrt die Strecke kreuzen werden. Auf und Abfahrt werden dabei mit deutlich engeren Radien ausgeführt und rücken dadurch direkt aneinander, so dass zusammen nur ein Bahnübergang entsteht. Bisher ist die Abfahrt noch unverändert und die Auffahrt provisorisch neben der zu bauenden neuen Auffahrt.

Die Rillenschienen sind hier in ein Betonbett gegossen:


Mit ein wenig Phantasie kann man hier den zukünftigen Straßeverlauf schon erahnen (das Schienenstück liegt hinten, wo die Bagger stehen). Anschließend wird links die alte Abfahrt sowie die provisorische Auffahrt abgerissen:


Auch an dem Regenrückhaltebecken im Inneren der Abfahrt wurde schon gearbeitet und eine Spundwand eingebracht. Aber hier muss noch einiges Aufgeschüttet werden, soll die Straßenbahn die Koblenzer Straße im Vordergrund doch über eine Brücke queren:


Was man auf dem Foto nicht erkennen kann: Die Bohrpfähle für die Fundamente der Brücke sind bereits im Boden.


Auch auf der anderen Straßenseite hat man den Hang abgegraben um das Fundament errichten zu können. Auch hier sind die Bohrpfähle schon gesetzt.


Oberhalb dieses Fundaments im Bau beginnt dann der Teil der Strecke, der bereits am weitesten gediehen ist:




Hier entsteht die Haltestelle Stadion:


Danach knickt die Strecke im 45-Grad-Winkel ab:


Es folgt an kurzes gerades Stück, auf dem der erste Gleiswechsel bereits liegt:


Im Rückblick:


Dann wieder ein 45-Grad-Knick und die Strecke verläuft parallel zum Stadion-Fußweg:




Dort, wo auf dem vorherigen Bild der Randstein aufhört, beginnt das Rillengleis, denn an der Haltestelle wird das Gleis auf dem Platz eingepflastert oder asphaltiert:


Genau dort, also links dieses Bahnübergangs, wird die Haltestelle Plaza gebaut:


Auf der anderen Seite geht das Rillengleis ungefähr noch einmal so weit; bis dort, wo wieder die Randsteine beginnen.


Am anderen Ende der FH gibt es einen weiteren (wohl noch provisorischen) Übergang:


Blick zurück Richtung Plaza (wo die Erdhaufen liegen):


Blick in die anderen Richtung, wo die Strecke eine 90-Grad-Kurve beschreibt und dann wieder zurück zur Koblenzer Straße führt:






Dort endet die Strecke aber noch auf Höhe des FH-Parkhauses:


Hier, wo die Haltestelle FH entstehen soll, ist noch einiges zu tun. Unter anderem muss hier noch ausgegraben werden, da die Straßenbahn hier hinunter auf das Niveau der Koblenzerstraße kommen muss, die ja höhengleich gequert wird:


Von der Straße aus sind ein paar Meter schon grob ausgegraben:


Hier kann man den Höhenunterschied erkennen:


Auf der anderen Seite der Koblenzer Straße ist man schon weiter:


Von der Haltestelle Ackermannweg kommt man entlang der Koblenzer Straße , zukünftig also die Bahn querend, zum neuen Fußweg entlang der Trasse:




Bevor die Bahn nach Bretzenheim hineinfährt, passiert man noch die erste Zwischenwendeschleife:




Diese wird vielleicht auch mal planmäßig befahren. Planspiele der MVG gehen dazu, eine Linie Zollhafen bis zu dieser Wendeschleife einzurichten. Das würde die Straßenbahn auf dem Abschnitt Hbf-Uni sehr verstärken und wäre dann quasi Ersatz für die aktuelle Campuslinie.

Am Ortseingang Bretzenheim wird noch gebohrt (für die Fahrleitungsmasten?):


Da die Straßenbahn links am Friedhof entlang nun den Platz der Bisherigen Straße übernimmt, wurde die Straße nach rechts direkt am Wertstoffhof vorbei verlegt:




Ein paar Meter weiter schwenkt die Bahn dann in rechte Seitenlage (Hier im Blick zurück) und überkreuzt sich mit der Straße:


Weiter führt die Vorbereitete Trasse entlang der Straße:


Hier, wo die Randsteine aufhören, wird die Haltestelle Hildegard von Bingen Straße sein. Noch führt quer über die Haltestelle der Behelfszugang in das Wohngebiet, da die eigentliche Straße wenige Meter dahinter gerade aufgerissen ist:


Denn hier werden noch Leitungen gelegt:




Dahinter geht die fertig vorbereitetet Trasse weiter:


Bis zum Hof. Dieser zieht erst Ende des Jahres um. Danach wird die Scheune und das Wohnhaus dahinter abgerissen:


Auf der anderen Seite des Hofes führt die Strecke weiter:


Die Bahnübergänge sind jeweils noch nicht in Angriff genommen worden:




Ende der Ausbaustrecke ;)
An der Kreuzung wurde noch nicht gearbeitet. Mal sehen, wie diese nun ausgebaut wird. Denn eigentlich sollte hier auch eine Zufahrt zum Schrotthändler integriert werden, der aber zwischenzeitlich sein Geschäft aufgegeben hat:


Im Weiteren Verlauf, wo die Straßenbahn wirklich auf der Straße verkehren wird, ist noch nicht gebaut worden:


Allerdings werden gerade die Versorgungsleitungen aus diesem Bereich sehr großräumig umgelegt (um halb Bretzenheim herum…). Betroffen ist da mindestens eine Gas-Hochdruckleitung und eine große Wasserleitung.

Aber auch dort, wo die Trasse wieder in Seitenlage schwenkt, wurde mit dem Bau noch nicht begonnen:


Interessant wird es wieder in dem Bereich hinter Edeka und Aldi:


Nicht nur, weil hier ein paar Schienen rumliegen…


…und sich hier Bauleitung und Info-Container befinden…


…sondern auch, weil hier wohl die zentrale Schienen-Vormontage stattfindet:










Hier trifft die Bahn dann wieder auf die Straße und der Bereich rund um die ehemalige Haltestelle Mercedesstraße wurde schon mächtig umgebaut.
Links ist bereits die neue Straßenführung erkennbar. Die Straßenbahn kommt hier von rechts und wird dann etwa auf der aktuellen Straße verlaufen


Links die neue Straße im Bau und die Kreuzung samt Verkehrsinseln, die Straßenbahn läuft dann auf der alten Straße und führt hier nun langsam nach links von ihr wieder herunter. Dort, wo im Hintergrund die graue Plane auf dem Boden liegt, führen dann die Gleise hin:


Blick aus der Gegenrichtung: Rechts entsteht die neue Kreuzung, unter den Planen liegen bereits Schienen. Wie auch an der Auffahrt Koblenzer-Saarstraße in Beton eingegossen. Von Rechts hinten kommt die Straße aus Marienborn, von hinten (beim orangen Bagger) die neue Straßenführung aus Bretzenheim und dort wo der gelbe Arbeiter steht zweigt die Straße zum Gutenberg Center ab und überquert die bereits liegenden Gleise:


Hinter der Kreuzung, neben dem Rampe auf die Autobahnbrücke hinauf, musste der Skate-Platz bereits weichen:


Fundamente für die Straßenbahn-Autobahnbrücke:


Auf der Marienborner Seite steht bereits die Verschalung:


Und in der Mitte der Autobahn ist bereits das Fundament für den Mittelpfeiler markiert:


Dafür wurde die Autobahn übrigens an dieser Stelle bereits um eine Spurbreite verbreitert, um dann nun in Kürze die Baustelle auf den jeweils linken Fahrstreifen in der Mitte der Autobahn einrichten zu können.

Auf dem Acker entlang des Ortsrandes von Marienborn wurde mit dem Trassenbau noch nicht begonnen:


Erst ab die Wiesenstraße, also der Streifen zwischen Neubaugebiet und Ortskern, ist die Strecke wieder vorbereitet:


Blick aus der Gegenrichtung vom Bahnhof Marienborn aus. Wer genau hinschaut, kann in der Mitte links auch die Marienborner Zwischenwendeschleife erkennen:


Die Baurabeiten für die Bahnunterführung sind nur auf der Marienborn-abgewandten Seite im Gange:


Hier führte mal die Zufahrt zu dem Gewerbegebiet am Bahnhof lang, jetzt ist dort das Loch für die Unterführungsbaustelle. Nach Abschluss der Arbeiten wird hier parallel zur Eisenbahn auch wieder eine Straßenbrücke über die Mainzelbahn führen:


Bis dahin gibt es eine diagonale provisorische Zuffahrt bis zur Straße:


Warum beläst man eigentlich die Zufahrt zum Gewerbegebiet nicht so, sondern baut dann noch wieder die teure Brücke über die Mainzelbahn?

Links die Straßenbahntrasse, rechts die provisorische Zufahrt zum Gewerbegebiet:


Blick zurück:


Hier kreuzt die Straßenbahn diagonal die Straße und führt auf der anderen Seite dann parallel zur Straße den Berg hinauf:


Hier wurde neben der Trasse auch schon der neue Wirtschaftsweg mitangelegt:




Höhe Appel Happel:


Weiter an der Straße entlang:




Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht. Denn die Straßenbahn soll hier höhengleich die Erich-Dombrowski-Straße überqueren…


…und dabei gleichzeitig nach links abdrehen:


Auf dem Freistreifen entsteht die Haltestelle.

Hinter der zukünftigen Haltestelle, also ab der Einfahrt des Verlagshauses, ist die Strecke auch wieder vorbereitet:


Verschwenkung der Erich-Dombrowski-Straße über die Mainzelbahn:


Da hinten biegt die Bahn nach rechts zum Lerchenberg ab:


Ab der Kurve wurde schon mit der Aufschüttung für die Brückenauffahrt begonnen:


Die Verschalung für die Brücke steht auch schon:


Auf der Lerchenberger Seite arbeitet man noch am Fundament:


Aber auch hier wird schon aufgeschüttet:


Auf einem Ende des Freizeitgeländes entstanden noch ein paar Parkplätze. Laut Erlhof hat damit aber die MVG nichts zu tun, das sind also keine Ausgleichsparkplätze für den Straßenbahnbau.


Trasse von der Brücke hinten zum Lerchenberg (mein Standort):


Und hier biegt die Bahn dann auf die linke Hälfte des Mittelstreifens ein:


Die rechte Seite dieser zweigeteilten Straße ist schon komplett neu errichtet worden. Die Parkplätze auf dem Mittelstreifen wurden umgestaltet und schräg gesetzt, die Parkplätze am Rand entstanden ganz neu. Als Ersatz für die Parkplätze, die auf der linken Hälfte des Mittelstreifens wegfallen.


Der Zugang zur neuen Haltestelle Hindemithstraße wurde auch schon integriert:


Weiter vorne, neben dem Mini-Kreisel, ist bereits der erste Z-Überweg zu erkennen:


Eine der Wende-Druchfahrten der Hindemithstraße ist bereits geschlossen, allerdings weil man hier an Versorgungsleitungen gearbeitet hat:


Wo früher die Busschleife für die Schulbusse war, ist ein neuer Parkplatz entstanden, der die auf der einen Hälfte des Mittelstreifens wegfallenden Plätze kompensieren soll:


Wo auf dem vorigen Foto der gelbe Bauwagen steht, biegt die Straßenbahn nach links in das Wäldchen ab. Dort entsteht die Wendeschleife. Die Bäume in der Mitte der Schleife (hier links im Bild), können dabei stehen bleiben:


Da kommt die Bahn dann wieder raus und tritt ihre Rückfahrt an:

75

Dienstag, 16. Dezember 2014, 22:56

Diese wird vielleicht auch mal planmäßig befahren. Planspiele der MVG gehen dazu, eine Linie Zollhafen bis zu dieser Wendeschleife einzurichten. Das würde die Straßenbahn auf dem Abschnitt Hbf-Uni sehr verstärken und wäre dann quasi Ersatz für die aktuelle Campuslinie.
Laut MVG sind die Planungen bereits konkret. Es soll eine 51A zwischen Hochschule und Zollhafen werden.
Auf dem Freistreifen entsteht die Haltestelle [Erich-Dombrowski-Straße].
Hier sollen ja dann auch die Regionalbusse halten, oder?

Danke für die Mühe!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weirouge« (16. Dezember 2014, 22:57)


76

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:02

Hier sollen ja dann auch die Regionalbusse halten, oder?


... und eventuell ein Mitfahrer- bzw. P+R-Parkplatz. entstehen Das Konzept mit den Regiobussen ist aber wohl auch noch nicht fertig, es ist ja noch Zeit ;)

77

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:55

Hier sollen ja dann auch die Regionalbusse halten, oder?
... und eventuell ein Mitfahrer- bzw. P+R-Parkplatz. entstehen Das Konzept mit den Regiobussen ist aber wohl auch noch nicht fertig, es ist ja noch Zeit ;)
Naja, ziemlich genau zwei Jahre. Und da das Regiobus-Konzept nicht von der MVG, sondern von ORN und RNN geplant wird, finde ich das etwas knapp. Bis da was brauchbares bei rauskommt, dauert es seine Zeit... Siehe Linien 75, 640, 650. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weirouge« (17. Dezember 2014, 12:55)


78

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 16:08

Video der MVG zu den ersten Schienenverlegungen:
https://www.youtube.com/watch?v=lr_vGxYM7mM

79

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 17:34

Auch von mir ein Danke schön. Und noch etwas: Bei Euch werden die Umsetzgleise noch eingebaut. Bei uns in Darmstadt fliegen sie raus.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 18:42

Danke für das Update. Das erinnert mich an "unsere" Riedbergbahn die auch in Gelände gebaut wurde, wo Acker war. Schneller geht es wohl bei der Mainzelbahn auch deshalb, da keine "feste Fahrbahn" gebaut wird, sondern schlicht eine Schottertrasse.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !