Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. September 2014, 10:57

2-gleisiger Ausbau des Homburger Damms

Für ein weiteres kleineres Vorhaben der DB-Netz AG zur Umsetzung des Ausbauprogramms "Frankfurt-RheinMainPlus" ist jetzt das Planfeststellungsverfahren beantragt worden, und zwar für den 2-gleisigen Ausbau des Homburger Damms. Es geht dabei im wesentlichen um ein weiteres Gleis für den Personennahverkehr vom Abzweig Mainzer Ldstr. zur Hbf-Nordseite.
Nach Abschluss der Maßnahme stehe dem Personennahverkehr ein zusätzliches Gleis zur Verfügung, so dass die Trennung der Verkehrsströme verbessert und die leistungsfähigkeit des Schienennetzes erhöht werde.

Das zusätzliche Gleis ist Voraussetzung für den Bau des Haltepunktes Mainzer Ldstr/Rebstöckerstraße für die Königsteiner Bahn, den der RMV seit Jahren auf dem Wunschzettel hat

Die Unterlagen werden nächste Woche online stehen, dann kann man sich das genauer ansehen.

Q: Amtsblatt Nr. 36 v. 2.9.2014 S. 940 f

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (2. September 2014, 10:58)


2

Dienstag, 2. September 2014, 17:53

Endlich; der Herr sei gepriesen!
"Phantasie ist wichtiger als wie wo Wissen!"

(Etwas frei nach Albert Einstein)

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 936

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. September 2014, 19:41

Beim Bau der Brücke über die Oeser Straße und über die Zufahrt zur A5 Richtunt Basel hatte man wohl bereits ein zweites Gleis eingeplant.
Bleibt noch die Brücke über die A648 zu erweitern.
Die gesamte Trasse wirkt so, als sei ein zweites Gleis bereits vorgesehen. Vielleicht ist der eine oder andere Schrebergarten im Weg.
Sollte also ohne große Klagen über die Bühne gehen.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 562

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. September 2014, 19:43

Das war mal teilweise zweigleisig.
Es gab eine Strecke Rödelheim - (Strecke Mz Ldstr - F Höchst)
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkside« (2. September 2014, 19:45)


MdE

FNF-User

Beiträge: 4 557

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. September 2014, 22:03

Irgendwie komme ich nicht ganz mit... tunnelklick schreibt von einem zweiten Gleis zwischen Mainzer Landstraße und Hbf Nordseite, K-Wagen dagegen vom Abschnitt Niddabrücke nach Mainzer Landstraße. Wo genau soll es jetzt ein zweites Gleis geben?

Hier noch der historische Zustand, der Abzw Mainzer Landstraße heute am unteren rechten Bildrand:

6

Dienstag, 2. September 2014, 22:16

Hallo.
Das war mal teilweise zweigleisig.
Es gab eine Strecke Rödelheim - (Strecke Mz Ldstr - F Höchst)
Das war die Kaiserkurve auf der Bäderbahn Bad Nauheim - Wiesbaden.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 936

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. September 2014, 22:41

MdE

Zitat

Irgendwie komme ich nicht ganz mit... tunnelklick schreibt von einem zweiten Gleis zwischen Mainzer Landstraße und Hbf Nordseite, K-Wagen dagegen vom Abschnitt Niddabrücke nach Mainzer Landstraße. Wo genau soll es jetzt ein zweites Gleis geben?


Stimmt, da habe ich wohl etwas verwechselt und war an der falschen Stelle unterwegs.
tunnelklicks Überschrift "2-gleisiger Ausbau des Homburger Damms" hat mich da verwirrt
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

8

Dienstag, 2. September 2014, 22:52

Irgendwie komme ich nicht ganz mit... tunnelklick schreibt von einem zweiten Gleis zwischen Mainzer Landstraße und Hbf Nordseite, K-Wagen dagegen vom Abschnitt Niddabrücke nach Mainzer Landstraße. Wo genau soll es jetzt ein zweites Gleis geben?

Es geht um die Taunusbahn zwischen der Mainzer Landstraße und dem Hbf. Die beiden eigentlichen Gleise der Taunusbahn zwischen Rebstock und Weilburger Strasse münden in den südlichen Bereich des Frankfurter Hbf. Aus dem nördlichen Bereich des Frankfurter Hbf gibt es heute nur eine eingleisige Anbindung, welches ab der Weilburger Strasse östlich der beiden Gleise der Taunusbahn in Parallellage liegt und am Rebstock zur Rebstockkurve abzweigt. Der Abschnitt nördlich der Mainzer Ldstr bis Rebstock ist ja heute schon viergleisig.

Ich vermute, dass mit dem 4-gleisigen Ausbau zwischen Frankfurt Hbf und Rebstock auch ein Wechsel von Richtungs- auf Linienbetrieb erfolgt. An der Mainzer Landstrasse werden vermutlich nur die beiden östlichen Gleise einen (Mittel-) Bahnsteig bekommen. Hier wird die K-Bahn verkehren und dann in den nördlichen Teil des Frankfurter Hbf geführt (Gleis 18 bis 24). Die RB/RE Züge nach Wiesbaden befahren weiterhin die beiden westlichen Gleise und beginnen/enden im südlichen Teil des Frankfurter Hbf (Gleis 1 bis 5). Ebenso werden Güterzüge von F-Höchst Richtung Niederrad weiter über die heutigen Gleise der Taunusbahn geführt werden.

Durch den Ausbau wird auf alle Fälle ein Neubau der Eisenbahnbrücke über die Mainzer Landstrasse fällig. Hier böte sich die Möglichkeit an, die heutige Strassenbahnhaltestelle "Rebstöcker Strasse" unter die Brücke zu verlegen und so eine direkte Umsteigeverbindung von der K-Bahn zur SL 11/21 zu realisieren. Man müsste nur die Brücke entsprechend aufweiten. Die Esso Tankstelle müsste dann wohl weichen.

naseweiß

FNF-User

Beiträge: 1 879

Wohnort: F, nun Exil

Beruf: Freizeit-Fahrplan-Fachmann ;-)

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. September 2014, 23:33

Hier wird die K-Bahn verkehren und dann in den nördlichen Teil des Frankfurter Hbf geführt (Gleis 18 bis 24). Die RB/RE Züge nach Wiesbaden befahren weiterhin die beiden westlichen Gleise und beginnen/enden im südlichen Teil des Frankfurter Hbf (Gleis 1 bis 5).
Der SE10 fährt heute schon ausschließlich in den nördlichen Teil des Hbfs. Genau deswegen soll der Homburger Damm schließlich zweigleisig ausgebaut werden, dass nämlich möglichst alle Züge von diesem Knotenpunkt Mainzer Landstraße in den nördlichen Teil des Hbfs fahren können. Wegen der Einglsisigkeit heute sind es eher weniger.

- SE12 Königstein 30-min-Takt
- SE15 Brandoberndorf 60-min-Takt
- SE20 Limburg bis-zu-15-min-Takt
- SE10 Neuwied 30-min-Takt

Und dreimal darfst du raten wieso, bzw. wofür die südliche Einfahrt benötigt wird.

Zitat

Ebenso werden Güterzüge von F-Höchst Richtung Niederrad weiter über die heutigen Gleise der Taunusbahn geführt werden.
Klar.

10

Mittwoch, 3. September 2014, 09:47

Es gibt südlich der Kleyerstraße eine rote Bogenbrücke, eingleisig. Sie soll wohl durch eine 2-gleisige ersetzt werden. Das ist neben zahlreichen kleinen Maßnahmen wohl das größte Einzelprojekt im Verfahren; näheres dann nächste Woche, wenn die Pläne online sind.

Der südliche Teil des Homburger Damms war - wie auf @MdEs Skizze zu erkennen - bis in die 40er Jahre durchgehend 4-gleisig (bis wohin genau spricht man eigentlich von Homburger Damm?). In den 40er Jahren ist ein Gleis ausgebaut worden (wegen Materialknappheit vielleicht?) und der heutige Zustand entstanden. Richtig ist, dass im Zuge all dessen auch der Neubau der EÜ Mainzer Landstraße ansteht, das ist aber nicht Gegenstand dieses Verfahrens. Im selben Zusammenhang steht auch eine weitere Maßnahme, die gerade erst wieder um Jahre verschoben wurde, nämlich ein Durchstich durch den Bahndamm im Zuge der Frankenallee oder der Idsteiner Straße; siehe hierzu erst jüngst wieder die FNP vom 20.8.2014 .

Auch zur genaueren Lage der vorzusehenden K-Bahn-Station an der Mz-Ldstr. werden wir evtl. erst mal nichts erfahren. Bekanntlich hat die Stadt die Aufstellung eines B-Plans (B-905) für ein Wohngebiet beiderseits des Homburger Damms auf den ehem. Teves- und Bosch-Grundstücken entlang der ehem. Gustavsburger Straße beschlossen. Für dessen verkehrliche Erschließung könnte diese Station (wie der Ausbau der Rebstöckerstraße für die SL 21) eine Rolle spielen.

11

Mittwoch, 3. September 2014, 10:12

Die Titulierung 2-gleisig vs. 4-gleisig bezieht sich wohl auf die Strecken. Nicht alle Gleise auf dem Homburger Damm gehören zu auf ein und derselben Strecke?
Der Bekanntmachungstext lautet:

Zitat

Planfeststellungsverfahren nach § 18 Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) i. V. m. §§ 73 ff. Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) für das Vorhaben Zweigleisiger Ausbau Homburger Damm“ im Bereich der Stadt Frankfurt am Main von Bahn-km 0,632 (Strecke 3619) bis Bahn-km 4,560 (Strecke 3613), Strecke 3603 Frankfurt/M. Hbf Südseite – Abzw. Mainzer Landstraße – Ff-Höchst – Wiesbaden Hbf, Strecke 3613 Frankfurt/M. Hbf – Niddabrücke (Ff-Rödelheim, W 103, Strecke 3619 Frankfurt/M. Hbf DKW 568 – Abzw. Mainzer Landstraße, W 213, Strecke 3631 Frankfurt-/M. Galluswarte – Ff-Griesheim, W 231 und für das Vorhaben geplante Kompensationsmaßnahmen im Bereich der Stadt Frankfurt am Main
Gegenstand der zur Planfeststellung vorgelegten Planung sind im Wesentlichen folgende Maßnahmen:

Zitat

- Neubau eines zusätzlichen Gleises zwischen dem Abzweig Mainzer Landstraße und der Nordseite des Frankfurter Hauptbahnhofs
- Gleis- und Weichenumbauten der betroffenen Strecken
- Neubau eines Kreuzungsbauwerkes nebst Rampen
- Neubau einer Eisenbahnüberführung (EÜ) – Wartungsweg
- Neubau Umschlagplatz „Abstellbahnhof“ an der Hermann-Eggert-Straße
- Neubau Abstellanlage „TVT-Halle“
- Neubau von Entwässerungsanlagen
- Neubau eines Modulgebäudes (ESTW-ZU Gebäude) für Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik
- Rückbau von Gebäuden
- Temporäre Baustelleneinrichtungsflächen, Lagerflächen und Baustraßen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (3. September 2014, 10:16) aus folgendem Grund: Satzbau


12

Mittwoch, 3. September 2014, 12:58

Die erwähnte rote Brücke ist neu. Kann mir nicht vorstellen, daß die wieder abgerissen wird. So viel Koordination traue ich den Planern zu. Ist m.E. aber nur eingleisig ausgeführt. Unter der Camberger Brücke ist auch kein Platz ein zusätzliches Gleis.

Beiträge: 2 664

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. September 2014, 13:03

Die rote Brücke ist meiner Einschätzung nach breit genug für zwei Gleise. Allerdings müssten diese dann grade verlaufen und nicht in einer Kurve, wie das jetzt der Fall ist.

14

Mittwoch, 3. September 2014, 13:20

Sehe ich auch so. Als die Brücke gebaut wurde, dachte ich angesichts der Breite, daß dieses Nadelöhr, wo die HLB immer auf alle anderen warten muß, endlich weg kommt. War ja vorerst leider nicht der Fall...
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

15

Mittwoch, 3. September 2014, 15:56

Bin auf die Pläne gespannt. Die Maßnahme dient ja u.a. der Verlagerung der SE20 von der Südseite auf die Nordseite im HBF.
Angeblich soll die neue Rampe, d.h das zweite Gleis, auf der anderen (nördlichen) Seite der Abstellanlagen entstehen.
Auch wenn dabei die Weichenverbindung auf dem eigentlichen Damm angepasst werden, wird die niveaugleiche Trennung von/nach Rödelheim erhalten bleiben.
Der Focus wird wohl auf der Relation HBF <-> Höchst bleiben.

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 923

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. September 2014, 16:05

Die Titulierung 2-gleisig vs. 4-gleisig bezieht sich wohl auf die Strecken. Nicht alle Gleise auf dem Homburger Damm gehören zu auf ein und derselben Strecke?
Strecken der DB haben per Definition nie mehr als 2 Gleise.

naseweiß

FNF-User

Beiträge: 1 879

Wohnort: F, nun Exil

Beruf: Freizeit-Fahrplan-Fachmann ;-)

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. September 2014, 16:20

Auch wenn dabei die Weichenverbindung auf dem eigentlichen Damm angepasst werden, wird die niveaugleiche Trennung von/nach Rödelheim erhalten bleiben. Der Focus wird wohl auf der Relation HBF <-> Höchst bleiben.

Das ist durchaus akzeptabel. Außer im Umleitungsfall der S3-5 verkehrt auf dem Homburger Damm im Abschnitt Mainzer Landstr - Rödelheim ja nicht viel im Personenverkehr, lediglich die HVZ-Züge des SE15.

Im weiteren Verlauf dieser "Liniengruppe Höchst" gibt es leider genug höhengleiche Abzweige:
- Ostkopf Höchst:
- - SE12 stadteinwärts muss SE10/SE20 stadtauswärts kreuzen
- - SE20 stadteinwärts muss S1/S2 stadtauswärts kreuzen
- - RB13 muss SE12 kreuzen (wobei das vermutlich unproblematisch ist, erst im Falle des RTW-Umbaus wird es an der Stelle spannend)

- Westkopf Farbwerke:
- - S1 stadtauswärts muss SE10 stadteinwärts kreuzen
- - S1 stadteinwärts muss S2 stadtauswärts kreuzen

- allgemein unnötige Abhängigkeit von S1 und SE20 stadteinwärts, da der SE20 über die S-Bahn-Gleise fährt

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 562

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. September 2014, 16:28

>>Das war mal teilweise zweigleisig.
>>Es gab eine Strecke Rödelheim - (Strecke Mz Ldstr - F Höchst)

>Das war die Kaiserkurve auf der Bäderbahn Bad Nauheim - Wiesbaden.

Die Kurve war eine eigene Strecke wie man aus dem Plan über deinen Post sieht,
Die durchgehenden Hauptgleise von Weiskirchen kommend durch Rödelheim gehen
zum Abzw Mainzer Ldstr. Entsprechend habe ich auf die Kurve als eigenständiges Stück
nur hingewiesen wegen der Breite der (zugewachsenen) Trasse.

>Es gibt südlich der Kleyerstraße eine rote Bogenbrücke, eingleisig. Sie soll wohl durch eine 2-gleisige ersetzt werden.

Die vorherige Brücke war zweigleisig.....
Ich gehe von einer weiteren eingleisigen Brücke parallel dazu aus.

>bis wohin genau spricht man eigentlich von Homburger Damm?

Ich würde sagen Ausfädelung Hbf-Abzw MZ Ldstr(-Rödelheim)

>Unter der Camberger Brücke ist auch kein Platz ein zusätzliches Gleis.

Der Aussenbahnhof zum Abstellen von S-Bahnen in der Form wie es aktuell ist wird wohl wegkommen.
Das zusätzliche Gleis wird neber der ET-Werkstatt verlaufen so wie ich das mal gehört habe.
Genaueres sieht man dann ja bald in den Plänen ;)
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Beiträge: 2 664

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. September 2014, 19:52

Immerhin hat Bing neuere Luftbilder als Google...

Hier sieht man meines Erachtens nach sehr gut, dass auf die Brücke zwei Gleise passen müssten, wenn man den Kurvenradius ändert: http://binged.it/WbKKlB

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 562

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. September 2014, 20:12

Die Kurve ist auch etwas überhöht....
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government