Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Dienstag, 2. Mai 2017, 21:34

Auch heute wieder Chaos im Stammstreckentunnel. Diesmal ein Nackter, der durch den Tunnel gerannt ist meldet u.a. die FAZ.
Es wird ja immer kurioser .... ?(

Tatrafan

FNF-VIP

Beiträge: 3 371

Wohnort: Br nd rsg te

Beruf: Vorm-500er-Stehenbleiber

  • Nachricht senden

202

Mittwoch, 3. Mai 2017, 15:14

Tja. Hat ja auch keiner mehr was zu befürchten... solche Aktionen haben für die Auslöser ja auch keinerlei Konsequenzen mehr.

Würden all diese "Personen im Gleis", die uns hier inzwischen mindestens einmal die Woche den Laden lahmlegen, zu Schadenersatz verpflichtet und müßten im Falle von Zahlungsunfähigkeit auch nur mal 10% ihrer jeweiligen Summe (Maluszahlungen, Fahrgastrechte, Mehrarbeit Personal... - und sei es nur durch das Schreiben der Schichtabweichungszettel; der Pauschalwert liegt hierfür bei 4 Minuten, bei nur 100 betroffenen Tf sind das schon 400 Minuten, die mehr bezahlt werden müssen!) im Arbeitslager abarbeiten - weiß nicht, ob es dann immer noch so häufig "Personen im Gleis" gäbe oder ob sich die Leute (erstmal egal, ob normale Leute, Geistesgestörte oder Obdachlose) dann die Grütze, die in ihren Gehirnen so rumspukt, vielleicht lieber zweimal überlegen würden.

Aber neeeeiiiin, ich bin ja pöööhse, sowas auch nur zu denken... :evil: ... hach, die armen Menschen... tjoah. Also warten wir auf die nächste Streckensperrung, die nächsten Verspätungskracher und die nächsten S-Bahn-Ausfälle.
Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

203

Mittwoch, 3. Mai 2017, 16:07

Dazu kamen ja gestern noch ein PU in OF-Kaiserlei + eine Oberleitungsstörung zwischen Kaiserlei und Mühlberg (hingen die beiden Ereignisse zusammen?). Murphy lässt grüßen.

204

Mittwoch, 3. Mai 2017, 17:04

Dazu kamen ja gestern noch ein PU in OF-Kaiserlei + eine Oberleitungsstörung zwischen Kaiserlei und Mühlberg (hingen die beiden Ereignisse zusammen?). Murphy lässt grüßen.


Laut einem Zeitungsartikel (weiß gerade nicht mehr, welche es war): Ja. Laut dem Artikel ist ein Gleisarbeiter beim Gebüsche-Freischneiden mit den abgesägten Ästen (die er zum Entsorgen bringen wollte) zu nah an die Oberleitung gekommen. Zum Glück hat er es (laut Artikel) überlebt.
Viele Grüße, vöv2000

Beiträge: 2 654

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

205

Donnerstag, 4. Mai 2017, 14:31

Hier ein entsprechender Artikel der Hessenschau

206

Donnerstag, 4. Mai 2017, 16:21

Und heute Nachmittag tobt auch wieder das Chaos. ....

207

Donnerstag, 18. Mai 2017, 15:23

Heute ist es nicht glimpflich ausgegangen: Ein Obdachloser wurde am Tunnelende zur Taunusanlage von einer S-Bahn erfasst und getoetet meldet Hessenschau.

Achim

FNF-User

Beiträge: 236

Wohnort: Rodgau-Jügesheim

  • Nachricht senden

208

Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:52

Dann sollen sie doch endlich mal das Licht im Tunnel brennen lassen !!

Ich bin täglich dort unterwegs und wenn ich ehrlich bin, man schaut in ein schwarzes Loch. Für was gibt es denn die Beleuchtung ?

Manchmal brennt sie über Wochen konstant, aber den überwiegenden Teil des Jahres herrscht Dunkelheit. In München oder in der verbotenen Stand mit O geht es doch auch.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 530

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

209

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:14

Was soll es denn für einen Vorteil bringen das licht brennen zu lassen?!
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

210

Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:24

Für was gibt es denn die Beleuchtung ?

Ich denke für Bauarbeiten und Wartungsarbeiten.

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:41

Das Tunnellicht hat - zumindest bei der VGF - einen Signalbildcharakter. Es bedeutet, daß Arbeiter im Tunnel sind. Wenn im Tunnel Licht brennt, dann gilt Fahren auf Sicht mit einer v/max von 40 km/h.

212

Donnerstag, 18. Mai 2017, 23:00

Auch wenn es politisch nicht korrekt ist: Die Bahn (oder wer auch immer der Hausherr ist) könnte durchaus gegen die Bewohner vorgehen und diese aus den Stationen herauskomplementieren. Schon als Selbstschutz für diesen Personenkreis, bevor der Verkehr aus Sicherheitsgründen dauerhaft eingestellt werden muss.

213

Freitag, 19. Mai 2017, 16:45

Das Tunnellicht hat - zumindest bei der VGF - einen Signalbildcharakter. Es bedeutet, daß Arbeiter im Tunnel sind. Wenn im Tunnel Licht brennt, dann gilt Fahren auf Sicht mit einer v/max von 40 km/h.


Bei der Eisenbahn (wozu regelwerkstechnisch auch die S-Bahn zählt) gilt das aber nicht. Da macht es von der Fahrgeschwindigkeit für den Lokführer keinen Unterschied ob das Licht an ist oder nicht. Fahren auf Sicht muss speziell angeordnet werden, z. B. durch den Fahrdienstleiter oder ein entsprechendes Signal.
Viele Grüße, vöv2000

214

Freitag, 19. Mai 2017, 18:14

Wird jetzt nun auch unterschieden, ob die Personen zwischen Konstablerwache und Hauptwache im Gleis der Bahn oder VGF laufen? *duckundweg*

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 530

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

215

Samstag, 20. Mai 2017, 00:43

Unterschied:

S-Bahn fährt nicht
Stadtbahn fährt auf Sicht

...bis 'aufgeräumt' wurde.

BTW: Wenn viel Licht ist gehen die entscheidenten Lichter (Signale) etwas unter
[Lokalbf->Ostend einfach mal vorne rausschauen - da kann man sehr schön sehen wie
ein Vorsignal sich in die Lichterkette der Tunnelbeleuchtung einfügt - man muß aber
Glück haben eine Fahrt mit 'Rollo hoch' zu erwischen]
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Darkside« (20. Mai 2017, 00:45)


Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

216

Samstag, 20. Mai 2017, 01:24

Zitat

Was soll es denn für einen Vorteil bringen das licht brennen zu lassen?!

Dann finden die Personen im Gleis besser den Weg und stoplern nicht über Schwellen oder Schienen... :D (duck und wech...)

217

Montag, 22. Mai 2017, 20:02

Im Thema Zuganzeiger wurde ein Fall geschildert, wo Fahrgäste an der Station in der Tür eingeklemmt wurden. Da das Zwangsschließen eher in dieses Thema gehört, setze ich hier mal fort:

Mir ist auch schon öfter aufgefallen, dass die Türen einfach zwangsschließen, obwohl der Fahrgastwechsel noch nicht beendet ist. Ich musste die Tür auch schon aufstemmen, um nicht eingeklemmt zu werden. Ich war vor der Ankunft der Bahn am Bahnsteig und da die Bahn nicht metergenau gehalten hat, war ich der letzte in der Reihe der paar Zusteiger. Ich hatte keine Lust, mich mit Ellenbogen vorzudrängeln. Offensichtlich wird das jetzt nötig, wenn die planmäßige Abfahrtszeit bereits in der Vergangenheit liegt.

Ich kann mich an keinen Fall erinnern, wo beim 420er der Tf einfach mal "zurückbleiben" gerufen und die Türen geschlossen hat, weil nur Zeit für die ersten paar Leute an der Tür war und der Rest dann doch 30 Minuten später sein Glück versuchen soll, unter den ersten 4 Einsteigern zu gelangen. :rolleyes:

218

Dienstag, 23. Mai 2017, 09:20

Ich wurde auch schonmal mit rund 20 anderen Fahrgästen stehengelassen als ein Voll- statt Langzug kam und wir an der Langzugposition warteten. Trotz Sprint hat es nicht gereicht. Weitere Fälle habe ich an anderen Halten erlebt als ich zum Glück bereits in der Bahn saß. Hier sind einfach ein paar offene Augen und gesunder Menschenverstand gefragt. Als Tf weiß man doch, dass man in abweichender Konfiguration fährt bzw. an anderer Position halten muss (Gleis 103). Mit einem Kurz- oder Vollzug kann man doch die paar Sekunden relativ leicht wieder reinholen, weil man nicht wie mit einem Langzug metergenau auf die Halteposition zuschleichen muss, sondern mit deutlich mehr Schmackes an den Bahnsteig fahren kann.

219

Dienstag, 23. Mai 2017, 10:50

Lustiger wird es, wenn statt einem Langzug nur ein Kurzzug daherkommt. Da kann es auch vorkommen, daß du trotz Sprint nicht mehr mitfahren kannst.

Beiträge: 4 874

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

220

Dienstag, 23. Mai 2017, 20:39

Und da beschweren sich einige an anderer Stelle, dass sich die Fahrgäste in letzter Sekunde in die sich schließende Tür quetschen oder anderen Fahrgästen noch die Tür aufhalten. Jetzt haben wir die Antwort.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher