Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Mittwoch, 22. Juli 2015, 12:14

Die OP berichtet heute ein weiteres Mal über die unhaltbaren Zustände auf der S2 und darüber, wie sich der RMV seiner Verantwortung davonstiehlt.

PS: Eventuell könnte man den Threadtitel ja anpassen für S1/S2?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jediefe« (22. Juli 2015, 12:15)


102

Freitag, 24. Juli 2015, 08:33

Gestern Abend scheint es den S-Bahn-Verkehr mal wieder auf's Neue zerschossen zu haben. Zumindest hat es sich gestern Digi-Else mit den Verspätungsansagen und Ausfällen überschlagen. Aber das ist nicht der Grund meines Beitrags. Sondern der Ablauf gestern Abend. Ich komme um 21:12 Uhr die Treppe in den Tiefbahnhof runter. Angekündigt wird eine S3 nach Bad Soden mit Abfahrt 21:14 Uhr soweit so gut und alles in Ordnung. Die S1 nach Wiesbaden um 21:12 Uhr war noch nicht da, ein Blick auf den ZZA verrät das sie noch kommt und 10 Minuten später ist. Auch nicht weiter schlimm, ist man ja schon gewohnt. S8 um 21:17 Uhr und S2 um 21:22 Uhr kommen etwa 5 Minuten später. Auch das ist man gewohnt. Die S5 um 21:24 Uhr fällt heute aus, auch das verkündet Digi-Else. Begründung "Verzögerung im Betriebsablauf" - Meine Lieblingsbegründung! 8|

Es ist 21:22 Uhr die S1 nach Wiesbaden wird angekündigt, ganz normal, die Welt scheint bis auf die Verspätung von +12 in Ordnung. Doch noch während der Ankündigung wechselt der ZZA die Beschriftung in S1 Bitte nicht einsteigen mit Lauftext "Zug endet vorzeit hier". Tja, was denn nun los? Eine manuelle Ansage gibt es nicht. Digi-Else schweigt sich auch dazu aus. Keiner weiß was, auch nicht die Fahrgäste die Aussteigen. Zwei Tf laufen den Zug ab, scheinen aber auch nichts zu wissen. Bei dem Langzug war übrigens der 1. Zugteil unbeschriftet, der zweite und dritte Zugteil zeigten weiter S1 Wiesbaden Hauptbahnhof über Höchst - Mainz-Kastel. Nachdem also die S1 wie gewohnt Gleis 103 in Beschlag genommen hatte, fuhr die S8 auf Gleis 104 ein. Verspätung dürfte etwa 7 Minuten gewesen. Es war also 21:25 Uhr. Als die S8 eingefahren war, tat sich dann lange mal nichts. Die S8 fuhr nicht ab, wegen fehlender Ablösung wie sich später herausstellte. Die S1 blockierte weiterhin Gleis 103. Also warten was passiert. Zwischenzeitlich bekomme ich ein Gespräch von zwei Tf mit einem Fahrgast mit, dass die auch nicht wissen was los sei. Es ist mittlerweile 21:35 Uhr von ganz hinten kommt ein weiterer Tf etwas schnelleren Schrittes angelaufen. Es ist einer der die S8 übernehmen soll. Na, Halleluja! 21:37 Uhr die S8 verlässt mit +20 den Tiefbahnhof. Jetzt wird meine S2 ursprüngliche Abfahrt 21:22 Uhr für Gleis 104 angekündigt und siehe da, sie ist da. Um 21:39 Uhr! Die verendete S1 verlässt um 21:40 Uhr den Tiefbahnhof Richtung Außenbahnhof (?). Die Abfahrt der S2 verzögerte sich noch bis 21:41 Uhr. Mit +19 geht also ab in Richtung Heimat, mit einem Vollzug im wahrsten Sinne, denn neben den Fahrgästen der S2 saßen dort zusätzlich die Fahrgäste bis nach Höchst von S1en (21:12 Uhr, 21:42 Uhr) drin.

Achso und dann soll nicht unerwähnt bleiben, dass die S1 nach Wiesbaden, Abfahrt 21:42 Uhr, mit Ausfall im RIS stand. Wer also weiter als Höchst wollte, musste weiter warten!
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

103

Freitag, 24. Juli 2015, 11:14

Ach, jetzt haben wir von solchen Zuständen erstmal einen Monat Ruhe. Jetzt kann die Bahn die Verspätungen aber nicht mehr auf den Tunnel schieben. 8)

Heute früh S4 ab Langen 9:04 Uhr ausgefallen. Zug verendete bereits in Süd, obwohl die Fahrt bis dahin mit +0 laut RIS unterwegs war.

104

Freitag, 24. Juli 2015, 12:08

Für S1 S2 hat die Bahn / RMV sogar die Arbeiten in Höchst herangezogen. Nur was das mit massiven Zugausfällen zu haben soll erschließt sich mir nicht.

105

Freitag, 24. Juli 2015, 16:45



Heute früh S4 ab Langen 9:04 Uhr ausgefallen. Zug verendete bereits in Süd, obwohl die Fahrt bis dahin mit +0 laut RIS unterwegs war.


Das war die S4, die ihre Fahrgäste in der heut-morgendlichen HVZ mit einem Kurzzug verwöhnte. Der endete überfüllt auf der Fahrt nach Langen (sollte dort um 08:56 ankommen um dann Deine Fahrt von 09:04 zu werden) schon in Frankfurt Süd, wahrscheinlich um dort zum Vollzug verstärkt zu werden.
Viele Grüße, vöv2000

106

Freitag, 24. Juli 2015, 16:49

die kelsterbacher s8 in der 14/15 uhr stunde machten alle ausfall... nicht dass es was neues wäre

107

Samstag, 25. Juli 2015, 00:07

Hallo.

Die S1-Taktverstärker endeten am Abend nicht in Hochheim, sondern bereits in Frankfurt-Griesheim.

Auf der S2 war um 18:37 ab Hauptbahnhof mit 423 302 ein Kurzzug nach Niedernhausen unterwegs.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

108

Mittwoch, 12. August 2015, 20:13

Hessenschau: "Jede zehnte S-Bahn kommt zu spät"

Unter der Überschrift "Jede zehnte S-Bahn kommt zu spät" ist in der Hessenschau ein Artikel erschienen, der die Pünktlichkeit der einzelnen Linien im ersten Halbjahr zusammenfasst.

Dort steht unter anderem geschrieben, dass die S2 mit einer Pünktlichkeitsquote von 85,3% die Linie mit den meisten Verspätungen war. Kurz darauf folgen die Linien S1, S7, S8 und S9, welche eine Pünktlichkeit von 86,3% aufwiesen. Auf den Linien S3 bis S6 wurde eine Pünktlichkeitsquote von fast 94% erreicht. Ausgefallene S-Bahnen werden in dieser Pünktlichkeitsstatistik nicht gewertet.

Als Gründe für die miserablen Pünktlichkeitswerte werden die vielen Luftballons in den Oberleitungen, das lange Warten auf den Streckenausbau nach Bad Vilbel, die Streiks der Lokführergewerkschaft GDL und die Baustelle in Frankfurt-Höchst in der ersten Hälfte des Jahres, genannt.

Ebenfalls wird gesagt, dass der RMV mit der Situation nicht zufrieden sei, aber durchaus positiv in die Zukunft blicke und nur die Bahn als Betreiber etwas ändern könne.
Liebe Grüße,
Krabe98

109

Donnerstag, 13. August 2015, 08:20

Bringe ich da jetzt irgendwas durcheinander oder hat der Autor des Artikels was Falsches geschrieben ?

In dem Beitrag auf Hessenschau steht, dass S-Bahnen erst ab einer Verspätung von 6 Minuten als unpünktlich zählen. Ich dachte letzten Dezember wäre dieser Wert auf 3 Minuten reduziert worden.

110

Donnerstag, 13. August 2015, 11:25

Laut Bahn sind es tatsächlich 6 Minuten:
http://www.bahn.de/p/view/buchung/auskun…enverkehr.shtml

(Was ich aber als völlige Verfälschung ansehe, für mich ist jeder Zug, der nicht innerhalb seiner planmäßigen Abfahrtminute abfährt, nicht pünktlich. Würde man also korrekt messen, würden sich die Zahlen vermutlich gerade umdrehen, dann sind nämlich 80-90% der S-Bahnen verspätet.)

111

Donnerstag, 13. August 2015, 12:21

Es wurden ja schone etliche Berichte speziell zur S2 gebracht, gerade erst kürzlich in der Offenbach Post.
Ich bin selber betroffen, weil ich die S2 benutzen muß. Es ist echt katastrophal, man kann nicht mehr planen. Kommt? Kommt vielleicht? Kommt vielleicht auch nicht? Zwischenzüge fallen ohne Begründung aus (Sind ja dann nicht verspätet). Also meine realistische Enschätzung ist, das vielleicht nur 50% der S2 pünktlich gewesen sein dürften in letzter Zeit! Und vom RMV kommen nur Standard Antworten auf Beschwerde Mails. X(

Ach ja: Die Begründung mit den Streiks und den Luftballons ist ja echt abenteuerlich. Jepp es waren zwei oder drei Fälle mit Luftballons, aber gerade während des Streiks fuhren die Züge wenigstens pünktlich :)
lollo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »loraine« (13. August 2015, 12:29)


112

Donnerstag, 13. August 2015, 12:41

Ich dachte letzten Dezember wäre dieser Wert auf 3 Minuten reduziert worden.


Soweit ich weiß gilt beim Kleyerbündel (S1, S7, S8, S9) der Grenzwert von 6 Minuten, bei der S2 sowie beim Gallusbündel (S3 bis S6) der Grenzwert von 3 Minuten.

Anscheinend werden Teilausfälle weniger sanktioniert als Verspätungen. Denn warum sonst fällt die S2 so häufig zwischen OF Ost und Dietzenbach aus, während die S2 in der P+ünktlichkeitsstatistik vergleichsweise gut da steht....

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 844

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 13. August 2015, 14:39

(Was ich aber als völlige Verfälschung ansehe, für mich ist jeder Zug, der nicht innerhalb seiner planmäßigen Abfahrtminute abfährt, nicht pünktlich. Würde man also korrekt messen, würden sich die Zahlen vermutlich gerade umdrehen, dann sind nämlich 80-90% der S-Bahnen verspätet.)
Du würdest also die Statistik verfälschen und 59 Sekunden Verspätung noch als pünktlich ansehen? Verstehe ich nicht.

114

Donnerstag, 13. August 2015, 18:49

In irgendeiner Reportage wurde mal erwähnt, daß die Bahn-Fahrpläne intern in Zehntelminuten geplant sind - die Nachkommastellen werden aber auf den Aushangplänen nicht kommuniziert. Also könnte eine Abfahrtszeit zur Minute X + 54 Sekunden komplett planmäßig und pünktlich sein. Wissen wir als normale Fahrgäste aber nicht, und ist daher auch schwerer nachvollziehbar.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

115

Freitag, 14. August 2015, 11:15

Du würdest also die Statistik verfälschen und 59 Sekunden Verspätung noch als pünktlich ansehen? Verstehe ich nicht.

ja, da ich die bahninternen Fahrpläne nicht kenne. Das was @Colaholiker schreibt, findet sich übrigens auch in Wikipedia:

Zitat

Im Bereich der Deutschen Bahn AGgilt ein Zug als pünktlich, wenn er bis 5 Minuten und 59 Sekunden nach der im Fahrplan vorgesehenen Zeit eintrifft bzw. abfährt. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Zeiten bahnintern in Zehntelminuten berechnet und festgelegt werden, dass also eine Abfahrt kurz vor der nächsten vollen Minute nicht zwangsläufig eine Verspätung darstellen muss, da im veröffentlichten Fahrplan diese Bruchteile stets abgerundet werden und damit für den Fahrgast nicht erkennbar sind.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%BCnktlichkeit_%28Bahn%29

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ZfT« (14. August 2015, 11:16)


116

Freitag, 14. August 2015, 12:13

Zitat

Im Bereich der Deutschen Bahn AGgilt ein Zug als pünktlich, wenn er bis 5 Minuten und 59 Sekunden nach der im Fahrplan vorgesehenen Zeit eintrifft bzw. abfährt. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Zeiten bahnintern in Zehntelminuten berechnet und festgelegt werden, dass also eine Abfahrt kurz vor der nächsten vollen Minute nicht zwangsläufig eine Verspätung darstellen muss, da im veröffentlichten Fahrplan diese Bruchteile stets abgerundet werden und damit für den Fahrgast nicht erkennbar sind.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%BCnktlichkeit_%28Bahn%29

Das ist aber für Bewertung der Pünktlichkeit von Reisezügen hierzulande groteske Veralberung, da diese Art von "Pünktlichkeit" durchaus für Anschlußverlust ausreichen kann.

Gruß, ULF

117

Freitag, 14. August 2015, 13:48

Deshalb sind auch in den Fahrplan /Verbindungssuchfunktionen entsprechende Zeiten eingerechnet. Mindestumsteigezeit oder so ähnlich.

118

Freitag, 14. August 2015, 17:55

Die enthalten aber nicht alle 5:59 Pufferzeit für Ankunftsverspätungen.

Gruß, ULF

119

Mittwoch, 26. August 2015, 16:53

Erster Tag nach der Tunnelsperrung zwecks Stellwerkerneuerung. Und was passiert? Richtig: Stellwerksausfall am Hbf. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jediefe« (26. August 2015, 16:53)


120

Mittwoch, 26. August 2015, 22:17

Erster Tag nach der Tunnelsperrung zwecks Stellwerkerneuerung. Und was passiert? Richtig: Stellwerksausfall am Hbf. :D
Die Bauarbeiten und die heutige Störung haben nichts miteinander zu tun, bisher sind nur Vorbereitungsarbeiten ausgeführt worden, die neue Technik wird erst 2018 scharf gestellt, momentan fahren die S-Bahnen noch komplett mit der alten Stellwerkstechnik. dass die alte Technik ab und an einen Ausfall fabriziert ist nichts Neues, nur dass es ausgerechnet heute am ersten Tag nach der einmonatigen Sperrung passiert, ist ärgerlich.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: