Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Mittwoch, 13. Juli 2016, 09:01



Also zumindest die DB weist am Bahnhof Langen auf die 17 hin.

202

Mittwoch, 13. Juli 2016, 10:12

Zitat



Also zumindest die DB weist am Bahnhof Langen auf die 17 hin.


Sehr gut
Aber ab Langen wären die Regionalbahnen auch angebracht ;)

203

Donnerstag, 14. Juli 2016, 08:36

Passenderweise wird die 17 ja morgens auch wieder per Sommerferienfahrplan ausgedünnt. Nach den Erfahrungen an Ostern wird das kuschelig.

204

Donnerstag, 14. Juli 2016, 11:02

Wahrscheinlich ist TraffiQ oder VGF gar nicht soweit in den Planungen mit eingebunden, um derartige Vorschläge platzieren zu können. Also eher als Ausführende.
Sinnvoller Weise bietet es sich an, die geheimen Fahrten der 21 nach Louisa durchzubinden.

205

Samstag, 16. Juli 2016, 22:04

Heute Mittag mussten ja die Linien 11 und 12 wegen einer Demo mit viel Musik eine Umleitung fahren. Also fielen diese Linien als Ersatzverbindung Hbf-Innenstadt aus. In der U4 war es ab Hbf. dann entsprechend noch kuscheliger - und pünktlich kamen die Züge auch nicht voran.

Am Treppenabgang von der Haupthalle zur B-Ebene gab die VGF zumindest heute Mittag als Ersatz für die U5 ungünstigerweise auch noch die S-Bahn zur Konstabler Wache an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FNF-Team« (16. Juli 2016, 22:23) aus folgendem Grund: Beleidigende Inhalte entfernt


Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

206

Samstag, 16. Juli 2016, 23:39

Die 16 heute früh kurz vor 9 Uhr war auch kuscheligst. Am Mühlberg blieb den meisten wartenden Fahrgästen nur das Nachsehen. Ab Buchrainplatz war die Bahn schon rappelvoll. Die Fahrgäste aus Oberrad sind gerade vom SEV Chaos genesen, da kommt schon der nächste hausgemachte Problemfall.

Also die nächsten 6 Wochen ÖPNV meiden, wenn irgendwie möglich :thumbsup:

207

Sonntag, 17. Juli 2016, 19:21

Sieh es doch erst mal positiv, dass die 15 und 16 wieder fahren. Freitag Abend hingen noch die Schilder des SEV aus.
Ich hatte eigentlich gedacht, dass Offenbach noch eine Zeit lang komplett abgeschnitten bleibt.

208

Montag, 18. Juli 2016, 00:13

Hallo.

Man kann auch mit der Linie 46 vom Mühlberg zum Hauptbahnhof fahren und umgekehrt, aber nur im 30-Minuten-Takt. Außerdem wird an der Straßenbahnhaltestelle nicht darauf hingewiesen, dass es auch noch diesen einen Bus gibt. Freitags abends, samstags und sonntags gibt es diese Verbindung natürlich nicht.

Auf den Plakaten im Tiefbahnhof steht als Alternative in Fahrtrichtung Innenstadt auch die Linie 64 (zur Alten Oper) - dies ist zwar löblich, aber welcher Fremde findet die Haltestellen der Linie 64 im Bahnhofsbereich?

Edit: Auf den Plakaten von Max Maulwurf an der Konstablerwache steht etwas von einem Ersatzverkehr. Könnte mir jemand diesen Ersatzverkehr bestimmen?

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (18. Juli 2016, 00:15)


209

Montag, 18. Juli 2016, 08:23

Man kann auch mit der Linie 46 vom Mühlberg zum Hauptbahnhof fahren und umgekehrt, aber nur im 30-Minuten-Takt. Außerdem wird an der Straßenbahnhaltestelle nicht darauf hingewiesen, dass es auch noch diesen einen Bus gibt. Freitags abends, samstags und sonntags gibt es diese Verbindung natürlich nicht.

Auf den Plakaten im Tiefbahnhof steht als Alternative in Fahrtrichtung Innenstadt auch die Linie 64 (zur Alten Oper) - dies ist zwar löblich, aber welcher Fremde findet die Haltestellen der Linie 64 im Bahnhofsbereich?
Wer soll denn die 46 finden, wenn sie doch lt. http://www.traffiq.de/fm/20/traffiQ_GLP%…6_final_www.pdf recht abseits der S- und Straßenbahn hält? Wobei ich mich gerade frage, warum beim Ersatzverkehr 16E Mühlöberg und nicht Heisterstr. als Umstieg angegeben wurde und warum Heister-/Siemensstr. im Plan dann Heister-/Seehofstr. heißt.

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 049

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

210

Montag, 18. Juli 2016, 10:15

1. Zum finden der Linie 46 am Mühlberg hilft das Studium des Umgebungsplanes der Haltestelle, der sich an jeder Haltestellenposition befindet.

2. Warum sollte der Umstieg an der Heister-/Seehofstraße stattfinden, wenn die Bushaltestelle Mühlberg einiges Näher an der S-Bahn-Station ist?

3. Beim genauen Studium des verlinkten Planes heißt die Haltstelle in der Seehofstraße "Heister-/Seehofstraße", genau wie die dazugehörige Straßenbahn-Haltestelle. Im Zuge der Blockumfahrung der Linie 46 am Mühlberg befindet sich dann in der Siemensstraße die mit einer "4" gekennzeichnete Haltestelle "Heister-/Siemensstraße". Also alles korrekt...

211

Montag, 18. Juli 2016, 13:10

Zwei Eindrücke vom Wochenende:
- U4 trotz 4-Wagen-Zügen aufgrund des starken Fahrgastwechsels oft mit ein bis drei Minuten Verspätung unterwegs – leider auch am späten Abend, mit Anschlussverlusten als Folge.
- U7 zumindest am Sonntagnachmittag nur mit 2-Wagen-Zug, dadurch ebenfalls ein bis zwei Minuten Verzögerung durch verlangsamten Fahrgastwechsel.

Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

212

Montag, 18. Juli 2016, 13:49

Die 16 kam nachmittags auch an ihre Grenzen, teilweise fast 10 Minuten Verspätung am Südbahnhof (vermutlich am Mühlberg wegen Fahrgastandrang und nicht schliessenden Türen).
Die U 7 mit Zweiwagen war mittags völlig überfüllt, vor allem durch unzählige Kinderwagen in den Einstiegsbereichen (eigene Beobachtung).

Meine Vermutung ist, dass man bei Traffiq & RMV zwar ein paar Alibimaßnahmen getroffen hat (15 werktags durchgehend bis Offenbach), aber an den entscheidenden Stellen (u. a. Strassenbahnlinien in der Innenstadt, u. a. 11/12/14/17) keine Taktverdichtungen bzw. Zusatzfahrten anbietet. Sonst kann man ja nicht genug Geld einsparen ... :thumbdown:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hajü« (18. Juli 2016, 13:50)


213

Montag, 18. Juli 2016, 14:16

Meine Vermutung ist, dass man bei Traffiq & RMV zwar ein paar Alibimaßnahmen getroffen hat (15 werktags durchgehend bis Offenbach), aber an den entscheidenden Stellen (u. a. Strassenbahnlinien in der Innenstadt, u. a. 11/12/14/17) keine Taktverdichtungen bzw. Zusatzfahrten anbietet. Sonst kann man ja nicht genug Geld einsparen ... :thumbdown:

Der richtige Adressat für die Kritik ist wohl eher die Bahn, die ja Verursacherin mit ihrer Streckensperrung ist und den Ersatzverkehr bei RMV und Traffiq in Auftrag geben müsste. Wenngleich RMV und Traffiq eine große Mitschuld tragen, wenn sie nicht ausreichende Kapazitätbestellungen von der Bahn einfordern. Besonders, da sie ja aus den Erfahrungen hätten lernen können!

214

Montag, 18. Juli 2016, 15:29

Wieso sollten sie? Wird doch überall publiziert das alles (der Ersatzverkehr) so etwas von gut läuft. Die Fahrgäste sind so etwas von zufrieden...
Da frage ich mich schon fast, ob der S-Bahn Tunnel überhaupt noch benötigt wird.

Für alle Miesnacher: 10 min Garantie nutzen bis es schmerzt.

PS: das war Ironie und Sarkasmus.

215

Montag, 18. Juli 2016, 17:15

Wieso sollten sie? Wird doch überall publiziert das alles (der Ersatzverkehr) so etwas von gut läuft. Die Fahrgäste sind so etwas von zufrieden...
Da frage ich mich schon fast, ob der S-Bahn Tunnel überhaupt noch benötigt wird.

Zum Beispiel bei der FNP. Wobei nur der Teaser ankündigt, der Reporter habe sich vor Ort umgeschaut, im Artikel selbst liest sich nichts davon. Demnach dürften wir wohl auf die morgige gedruckte FNP gespannt sein.

Für alle Miesnacher: 10 min Garantie nutzen bis es schmerzt.

Längst geschehen :) Am Wochenende 2x bei 6 Fahrten.

216

Dienstag, 19. Juli 2016, 08:53

mir stellen sich 2 Fragen:

1. warum fährt der 103 nur halbstündlich? Für Durchfahrende richtung OF+Kaiserlei ist das zusammen mit der U4 schneller als die 16?

2. könnte man der U4 nicht eine weitere Verdichtung spendieren, sodaß 3 statt 2 Züge in 10 min verkehren, also ein 3-3-4 Takt wie auf der A-Strecke?

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 049

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

217

Dienstag, 19. Juli 2016, 19:41

Und woher nimmst du das Personal? Nur zur Erinnerung: Wir haben Sommerferien...

218

Dienstag, 19. Juli 2016, 20:04

Man hätte vielleicht noch eine Art 103E einrichten können zwischen S Kaiserlei und U Bornheim Mitte. Dafür würde 1 Kurs reichen...

Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

219

Dienstag, 19. Juli 2016, 21:44

Letzten Sommer gab es den SEV-Bus zwischen Kaiserlei und Ostbahnhof/Zoo. War meiner Meinung nach eine gute Idee, nur konzentriert man jetzt alles auf den Mühlberg. Bis auf die Fahrten der 15, welche Mo - Fr zusätzlich angeboten werden kein Zusatzangebot. Die 16 fährt nun sonntags nur alle 15 Minuten. Da sollte man kapazitätsmässig auf jeden Fall aufstocken, z. B. am WE (wenn nicht die 18 verlängert fährt) jede zweite 15 verlängern bis OF Stadtgrenze.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hajü« (19. Juli 2016, 21:44)


Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

220

Dienstag, 19. Juli 2016, 21:53

Dafür würde 1 Kurs reichen...
Auf dem Papier. Und in der Praxis, wie soll das gehen? Der 103er hat eine Fahrplanzeit von hin 12, zurück 13 Minuten, zusammen 25, die bei Stau auf Ratsweg und Kaiserleibrücke zumindest in der HVZ meistens überzogen werden. Das hieße dann mindestens 3 Stunden lang dem Plan hinterher fahren, ohne dass der Fahrer auch nur eine Minute Luft holen könnte. Wenn man 9 Stunden Dienst zugrunde legt, hätte er in den übrigen 6 Stunden zwar (theoretisch) jeweils 5 Minuten Wendezeit (vielleicht 2 hier und 3 dort?). Weil 5 Minuten oder weniger nicht als Pause gelten, müsste er dann aber die gesetzlich vorgeschriebene Lenkzeitunterbrechung von 45 Minuten bekommen. Wie bringst Du die unter?

Praktisch würde ein Zwischentakt am Prüfling auf 26 und 56 abfahren müssen und wäre auf 38 oder 08 am Kaiserlei. Da die Langläufer auf 13 und 43 zum Prüfling zurück fahren, könnte er diese Abfahrten nicht wahrnehmen, sondern müsste bis 28 oder 58 warten. Gleiches am Prüfling. Dann hast Du 25 Minuten Fahrzeit und 35 Minuten Standzeit = 60 Minuten (also wieder 2 Kurse), die beide über 58% Standzeit haben, was 3-mal soviel wie üblich ist und total unwirtschaftlich wäre. Deshalb die Gelenkbusse.