Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

221

Dienstag, 19. Juli 2016, 22:33

Vielleicht würde ja auch ein Ersatzbus reichen, der vom Mühlberg über die neue Osthafenbrücke zum Ostbahnhof, Zoo oder Konsti fährt. Auf der Osthafenbrücke gibt es keine Staus, und notfalls würde der Takt der U 6 vom Ostbahnhof verstärkt werden.

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

222

Dienstag, 19. Juli 2016, 23:57

Vom Mühlberg auf die Osthafenbrücke zu kommen ist umständlich.
Es gab ja mal einen SEV vom Kaiserlei über die Osthafenbrücke zum Ostbahnhof FFM/ Zoo. Aber diesmal nicht. Die S-Bahn fährt ja von Osten kommend bis zum Mühlberg. Dort gibt es ja die Strassenbahn. Das die ohnhin schon voll ist (aus Oberrad) interessiert anscheinend niemand.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

Hajü

FNF-User

Beiträge: 953

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

223

Mittwoch, 20. Juli 2016, 00:03

Die Leute, die für die Planung von SEV verantwortlich sind werden sich sicherlich nicht in die völlig überfüllten 15 / 16er Strassenbahnen setzen ....
Und Beförderungsfälle sind eben nur Beförderungsfälle :thumbsup:

224

Mittwoch, 20. Juli 2016, 00:20

@Charly: Deswegen auch nur Führung bis U Bornheim Mitte und nicht bis Prüfling. Einrichtung einer Ersatzhaltestelle und Wenden über Kehre Ringelstraße. Oder ohne Halt über Prüfling. Sicher nicht die attraktivste Lösung, aber besser als nichts. In den Sommerferien sollte sich das Stauaufkommen halbwegs in Grenzen halten.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

225

Mittwoch, 20. Juli 2016, 09:46

Deswegen auch nur Führung bis U Bornheim Mitte und nicht bis Prüfling. Einrichtung einer Ersatzhaltestelle und Wenden über Kehre Ringelstraße.
Du hast mich offensichtlich nicht verstanden, denn selbst dann bräuchtest Du 2 Kurse um einen 15-Minutentakt zu realisieren. Oder Du müsstest den gesamten Jahresfahrplan für 6 Wochen über den Haufen schmeißen, was wieder nicht ohne weiteres möglich ist weil andere Anschlüsse daran hängen. Abgesehen davon wäre eine Haltestelle Ringelstraße völlig sinnlos, weil der Bus von dort leer weg fahren würde. Du glaubst doch nicht die Fahrgäste würden begreifen, dass sie für jeden zweiten Bus da hinter laufen und sich genau diese Abfahrzeiten merken müssten, von der Akzeptanz des zweimaligen Umsteigens ganz abgesehen. Sorry, das ist einfach nicht praktikabel.

Sinnvoller wäre gewesen den SEV vom Kaiserlei zum Zoo beizubehalten, warum man den diesmal nicht eingerichtet hat kann ich nicht nachvollziehen. Der zum Flughafen fährt doch auch wieder und ist nicht immer voll ausgelastet.

226

Mittwoch, 20. Juli 2016, 10:03

Ich habe nochmal durchgerechnet. Von der reinen Fahrzeit geht es sich meiner Meinung nach schon aus, allerdings nur ohne Berücksichtigung erforderlicher Lenkzeitpausen. Von daher gebe ich dir recht.

227

Mittwoch, 20. Juli 2016, 16:55

Wenn der Bus von Offenbach kommt und nicht zum Prüfling fahren soll, wäre die letzte Haltestelle die er bedient "Saalburg-/Wittelsbacherallee" und von dort fährt er (nachdem er über die Kehre der Kreuzung Ringelstraße/Saalburgallee gedreht hat) wieder zurück. Was soll das bringen außer dass alle Fahrgäste dann den Rest laufen oder mit dem 38er fahren müssen?

Wenn der Bus bis Bornheim Mitte fährt, muss er zwangsläufig eh weiter bis zum Prüfling um zu wenden. (Solche Optionen wie durch die Heidestraße und dann die Ringelstraße runter schließen wir jetzt mal aus nachvollziehbaren Gründen aus). Dann kann er auch gleich Fahrgäste mitnehmen.

Eine Ersatzhaltestelle mitten an der Kreuzung Ringelstraße/Saalburgstraße bzw. -allee lässt sich gar nicht einrichten weil dafür kein Platz ist. Sie müsste ja vor der Linksabbiegerspur (aus Richtung Eissporthalle) sein und dann ist sie gleich nah bei der Haltestelle Saalburg-/Wittelsbacherallee.
Viele Grüße, vöv2000

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

228

Mittwoch, 20. Juli 2016, 18:16

Für Fahrgäste, die nur in die Innenstadt (Konsti - Hauptwache - Alte Oper) wollen, wäre noch ein Shutttle Kaiserlei - Eissporthalle eine Alternative, wo man in die U 7 umsteigen kann. Da wäre dann auch die Umlaufzeit deutlich kürzer.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

229

Mittwoch, 20. Juli 2016, 23:03

Für Fahrgäste, die nur in die Innenstadt (Konsti - Hauptwache - Alte Oper) wollen, wäre noch ein Shutttle Kaiserlei - Eissporthalle eine Alternative, wo man in die U 7 umsteigen kann. Da wäre dann auch die Umlaufzeit deutlich kürzer.
Das ginge vielleicht, da könnte am Durchbruch Karl-Flesch-Straße gewendet werden. Aber ein reiner 15-Minutentakt wäre damit auch nicht zu realisieren. Bei dem Verkehr in der Saalburgallee kann der Bus dort keine Wartezeit abstehen.

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

230

Samstag, 23. Juli 2016, 01:33

Mir ist aufgefallen, daß die Zugkonfiguration teilweise geändert wurde. So verkehren einige S-Bahnen abends als Kurzzug statt normalerweise als Vollzug. (Ich gehe mal davon aus, daß diese Fahrten vom RMV als Vollzug bestellt sind). Und Kurzzüge sind ja in jüngster Zeit eher selten.
Der Kurzzug reicht ja auf den Aussenästen in der Regel auch aus (nach 21 Uhr). [An den Wochenenden habe ich noch nicht geschaut].
Ich kann mir vorstellen, daß dies damit zu tun hat, daß man planen muss, wann/ wo man die Züge schwächt und dann abstellt. (Auch dafür braucht man ja Tf). Der Umbau/ Sperrung des Außenbahnhofes kommt auch noch dazu.
Ich hoffe, daß nach Ende der Tunnelsperrung alles wieder wie vorher wird.
Falls jemand genauere Infos hat, welche Änderungen es in der Zugzusammenstellung während der Sperrung gibt, kann er es ja hier posten.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

231

Montag, 1. August 2016, 20:15

Auch wenn dieser Beitrag halb ins Straßenbahnforum gehört, hänge ich ihn mal hier an. Wie mir Bekannte berichteten, gab es heute Vormittag mal wieder SEV-T in Oberrad wegen eines Falschparkers. Okay, das ist nichts besonderes, und mit der S-Bahn hat es direkt auch nichts zu tun. Aber, und jetzt kommt dier Knüller an der Sache, der SEV-T führte von Oberrad aus nur bis zum Müllberg. Ist natürlich unglaublich hilfreich im Moment, wenn man weiter in Richtung Frankfurt will. ;(
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

232

Montag, 1. August 2016, 22:58

Nach 2 Wochen Härtetraining ÖPNV - ganz ohne Fahrrad-Unterstützung und großenteils auf Barrierefreiheit angewiesen - kann ich sagen: Die Tunnelsperrung + Baustelle der U 5 wären für uns Fahrgäste akzeptabel - wenn, ja wenn denn der übrige ÖPNV reibungslos funktionieren würde.

Das fängt mit der S-Bahn an, deren Fahrpläne ganz klar nur Näherungscharakter besitzen. Dann die Straßenbahnen, wobei die Ursache für deren Verspätungen offensichtlich "Fremd-Unfälle" und Falschparker sind. Dann geht es mit mangelhafter Fahrgast-Info und Störungs-Management weiter. Bei der VGF geht es ja noch, da sieht man sofort, wenn die nächste Bahn erst nach 15 Minuten kommt, wenn es laut Fahrplan einen 10-Minuten-Takt gibt. Wie die Bahn das handhabt, können wir ja im Thread zur Oberleitungsstörung nachlesen.

Und dann das weite Feld der vielfach nur theoretisch vorhandenen Barrierefreiheit. Wenn der Aufzug am Kirchplatz ausfällt, lässt sich das leicht mit eine Fahrt mit dem 34er Bus zum Industriehof ausgleichen. Übel ist dagegen, wenn an zentralen Umsteige-Haltestellen die Aufzüge nicht gehen. Heute gleich deren 2: Am Hbf ist der Aufzug zwischen Straße und B-Ebene defekt. Da hilft es auch nicht, wenn die beiden Aufzüge zwischen U-Bahn und B-Ebene funktionieren - in der B-Ebene ist für einen Rolli-Fahrer "Fahrt-Ende". Und an der Konsti funktioniert der Aufzug auf der Nordseite der C-Strecke zur U 6 / U 7 Ri. Hauptwache - Bockenheim nicht. Das ist insofern pikant, weil die durchgehenden Züge der U 4 zwischen Seckbacher Landstraße und Enkheim vorübergehend gestrichen wurden und den Fahrgästen "Umsteigen an der Konstablerwache" empfohlen wird. ?(

Da habt Ihr gleich ein neues Qiz! :D

Auf Störungen im ÖPNV würden wir Fahrgäste mit Sicherheit weniger genervt reagieren, wenn - und dieses betrifft eben besonders unsere "liebe" Deutsche Bahn - es bei Störungen ein fahrgastfreundliches Management hinsichtlich Infos und Ersatzverkehren gäbe. Die Folgen sind hier immer wieder nachzulesen: Das von vielen beklagte "Bahn-Bashing" nicht nur hier im Forum und gar nicht mehr gentleman bzw. gentlelady-gemäßes Verhalten ganzer Fahrgastgruppen bei Störungen!

233

Dienstag, 2. August 2016, 07:45

Also meinetwegen braucht der Tunnel gar nicht wieder auf gemacht zu werden. :D So pünktlich wie aktuell ist die S3 lange nicht mehr gewesen. Selbst +1 ist schon fast eine Meldung hier im Forum wert.

Lukas

FNF-User

Beiträge: 188

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

234

Dienstag, 2. August 2016, 08:10

Dafür ist die S1 immer zu spät oder campt in Richtung Ober-Roden lange in Offenbach Hbf, bis sie mal losfährt. Die S2-HVZ-Verstärker laufen auch nicht immer ganz so rund. Auf der Strecke "Frankfurt-Offenbach-Hanau" herrscht Chaos.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (2. August 2016, 08:11)


235

Dienstag, 2. August 2016, 15:51

Auf dem Westast läuft es auch nicht viel besser

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

236

Dienstag, 2. August 2016, 15:59

Den Eindruck von Condor zum Westast teile ich. Bemerkenswert find ich z.B., dass die S 1 regelmäßig, wenn sie am Hbf losgefahren ist, in Griesheim erst einmal eine längere Kunstpause von ein paar Minuten einlegt. Wenn die wartet, damit die S 2-Einsetzer abfahren, ist das eigentlich widersinnig. Sinnvoller wäre, wenn die S 1 v o r der S 2 von Griesheim nach Niedernhausen fährt, damit Fahrgäste, die vom Hbf kommen, in Nied oder Höchst in die erst in Griesheim startenden S 2 Verstärker umsteigen können.

237

Dienstag, 2. August 2016, 16:32

Die 5min Pause dient als Eingliederung in den Regelfahrplan. Sinnvoll wäre hingegen der Anschluss S1 an den S2-Verstärker in Griesheim. Trotz der Pause in Griesheim schaft die S1 locker Verspätungen. Sogar die Kurzversärker Griesheim - Hofheim u.z. haben Verspätungen.

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

238

Mittwoch, 3. August 2016, 12:19

Ein paar Baustellenbildere

Hallo!
In den letzten Tagen habe ich einige Baustellenbilder aufgenommen:


Hauptwache, 23. Juli


Hauptwache, 27. Juli


Hauptbahnhof, 1. August

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 049

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

239

Mittwoch, 3. August 2016, 12:21

Bild 3 ist aber die Konstablerwache... ;)

Beiträge: 4 908

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

240

Donnerstag, 4. August 2016, 01:44

Das stimmt ... :). Da hatte ich mich bei der Unterschrift versehen.