Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 664

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

21

Freitag, 28. November 2014, 07:54

Da enden aber viele Bahnen dann in F-Mühlberg. Ich bin mal auf den Ersatzverkehr gespannt. :huh:


Ein Tram-Ersatzverkehr wäre da super. Linienweg:

(Offenbach - Oberrad -) Mühlberg - Lokalbahnhof - Hosp. z. Hl. Geist - Börneplatz - Altstadt - Hbf Südseite

Wenn die S3 dann noch im Lokalbahnhof endet, wäre eigentlich ein ganz guter Ersatz da, in der HVZ sollte die Linie alle 5 Minuten auch reichen, sind ja Sommerferien...

22

Freitag, 28. November 2014, 08:33

Da wird es was geben müssen. Meine Erfahrung sagt mir, daß die S-Bahnen von Offenbach kommend schon gegen 6 gut gefüllt sind. Auch in den Ferien. Wenn dann alle am Mühlberg aussteigen und in die dann auch schon gut gefüllten 16er, die dann morgens ja sogar noch ausgedünnt fahren (15 statt jetzt 10 Minuten) einsteigen, gibt das Mord und Totschlag.

Die frühen Berufspendler machen in der Masse keinen großen Unterschied ob Ferien oder nicht. Später, wenn sonst Schülerverkehr ist, sieht man schon einen Unterschied.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

23

Freitag, 28. November 2014, 19:04

Der 15-Minuten-Takt ist bestimmt nur dazu da, dass man neben der in #21 beschriebenen neuen Strecke und der 16 noch eine permanent durchfahrende 18 betreiben kann, mit der die Fahrgäste mit Ziel im Bereich Zeil/Konstablerwache direkt an ihr Ziel gebracht werden ;)
Damit dann also die 16 über Süd(A-Strecke!) zum Hbf, die 18 zur Konsti (U6/U7, Opernplatz statt Taunusanlage) und die 10? über Willy-Brandt-Platz (A-Strecke!) zum Hbf.

Ansonsten kann man noch den Bus vom Kaiserlei nach Bornheim aufbohren (Busspur am Ratsweg ;) ) und den 46er höher takten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Xalinai« (28. November 2014, 19:05)


Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

24

Freitag, 28. November 2014, 19:59

Der 46er bringt leider nichts, weil der wegen Bauarbeiten am Sachsenhäuser Ufer/ Frankensteiner Platz/ Alte Brücke nur bis Schulstraße fahren kann. Auch die Fahrten im Sommer zum Kaiserlei entfallen.

Als Ersatzstrecke fiele mir jetzt eigentlich nur folgende Möglichkeit ein:
Kaiserlei - Gerbermühle - Wasserweg - Oberrad - Offenbacher Landstr. - Mühlberg -Wendelsplatz - Südbahnhof Südseite - Südbf./ Schweizer Str. - Schweizer Str. bis zum Museumsufer (an der Untermainbrücke). Zum Linksabbiegen an der Schweizer Straße zum Museumsufer bräuchte der Bus eine Ausnahmegenehmigung. Würde aber funktionieren, und gleichzeitig viel gute Umsteigebeziehungen zu S-& U-Bahn herstellen.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

25

Samstag, 29. November 2014, 10:30

Hat die VGF überhaupt genug Rollmaterial für einen Ersatzverkehr im Sommer? Für eine Linie 10 sehe ich ohne eine Taktverdünnung auf anderen Linien schonmal ein Problem. Wie schaut es mit U2 Wagen aus, die man noch auf der B bzw. C-Strecke einsetzen könnte? Sind da noch welche abgestellt?

26

Samstag, 29. November 2014, 10:41

Während der Sommerferien gilt auf den Linien 11 und 21 eh ein Ferienfahrplan, auch die Linie 19 fährt nicht. Das dürften 12 zusätzlich verfügbare Wagen sein, die man dann auf einer Linie 10 einsetzen könnte.

Auch die Linien U4 und U5 fahren nach Ferienfahrplan, da sind ein Paar U2e, U3 und Ptb "übrig".

Anstatt die Last aber "nur" auf die regulären Linien wie 15, 16, 46, ... zu verteilen, sollte man darüber nachdenken, ob man nicht sinnvoll einen zusätzlichen separaten SEV anbieten kann, der z. B. Mühlberg <> Konstablerwache fährt oder so ähnlich?
Viele Grüße, vöv2000

27

Samstag, 29. November 2014, 12:10

Tja, da fehlt jetzt die Fahrtmöglichkeit Mühlberg - Lokalbahnhof.

Ob der Ferienfahrplan U4/5, 11/21, 34 durchgeführt wird, halte ich für fraglich.
Soo viel weniger Verkehr ist das auch nicht, zwar weniger FrüHVZ/Schülerverkehr, dafür aber ein mehr im Freizeitverkehr.
Das ist zumindest mein Eindruck, und das wird ja auch vom RMV so beworben.

28

Samstag, 29. November 2014, 13:15

Ich kenne jetzt noch nicht alle neuen Fahrpläne, denke aber mal, dass es den Ferienfahrplan auch im nächsten Jahr auf den üblichen Linien geben wird.

Es wäre allerdings auch eine Option, auf den entsprechenden Linien den Ferienfahrplan aufzuheben und stattdessen nach dem Schulzeit-Fahrplan zu fahren.
Viele Grüße, vöv2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vöv2000« (29. November 2014, 13:15)


29

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 12:20

Hallo,

über die durch die Tunnelbauarbeiten erforderlichen Änderungen im Fahrplan, die das ganze Fahrplanjahr über gelten, informiert jetzt die DB in ihrer Information von Max Maulwurf.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 941

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

30

Freitag, 16. Januar 2015, 08:09

Wie die FR heute berichtet, wird bereits in den Osterferien der Stammtunnel gesperrt, da sich die Arbeiten an dem Stellwerg recht aufwändig gestalten.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

paddi.obi

FNF-User

Beiträge: 106

Wohnort: Kronberg/Taunus

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Freitag, 16. Januar 2015, 08:40

Aber erst 2016. Die Fahrpläne für die Sperrung in diesem Sommer werden um Osten veröffentlicht. Siehe:
http://www.hr-online.de/website/rubriken…cument_54158739

32

Freitag, 16. Januar 2015, 22:06

Da will ich doch mal meine Überlegung aus der Zeit der letzten großen Tunnelsperrung wieder hervorkramen. Ich habe in der verlinkten Datei nur ein paar schlecht verständliche Sätze sprachlich nachgebessert und zwei Fehler korrigiert, inhaltlich stellt der Text weiterhin die Situation von damals dar. Ganz vergleichbar ist die Situation nicht, weil damals nur ein Teil des Tunnels gesperrt war, von Osten konnte man bis Konstablerwache einfahren.

Mein Ansatz war: Es sollte möglich sein, fast alle S-Bahnen mit normaler Fahrplandichte zum Hbf fahren zu lassen, indem sie sehr rasch wieder ausfahren. Das geht auf Kosten der Umlaufstabilität, d.h. Verspätungen führen dazu, dass der Zug auf einer anderen Linie wieder ausfährt als planmäßig vorgesehen.

Die Frage ist, was man für den Osten vorsieht. Eine wirklich gute Idee habe ich da nicht.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

33

Freitag, 16. Januar 2015, 22:19

Wäre es vom Platz her möglich, einen Behelfsbahnsteig an der Camberger Brücke zu bauen? Dann könnte die S6 zum Südbahnhof verkehren und dabei ausser Messe alle Halte bedienen.

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 557

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

34

Samstag, 17. Januar 2015, 11:14

d.h. Verspätungen führen dazu, dass der Zug auf einer anderen Linie wieder ausfährt als planmäßig vorgesehen.

Andere Linie = andere Strecke. Was, wenn unterwegs/am Endbahnhof ein Schichtwechsel oder eine Zugabstellung etc. vorgesehen ist? ?(

35

Samstag, 17. Januar 2015, 12:03

d.h. Verspätungen führen dazu, dass der Zug auf einer anderen Linie wieder ausfährt als planmäßig vorgesehen.

Andere Linie = andere Strecke. Was, wenn unterwegs/am Endbahnhof ein Schichtwechsel oder eine Zugabstellung etc. vorgesehen ist? ?(

Um die kurzen Wendezeiten zu schaffen, muss sowieso ein Fahrerwechsel vorgesehen werden. Welcher Fahrer wo eingesetzt wird, lässt sich also durchaus planen. Weiterhin habe ich in dem verlinkten Text als Konsequenz erwähnt, dass man dieses Bündel grundsätzlich mit einheitlichen Zuglängen und Zugtypen fahren muss. Es werden also lediglich gleiche Züge getauscht.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

36

Samstag, 17. Januar 2015, 12:47

Fraglich ist, ob die Gleise 101-104 im Tiefbahnhof benutzbar sind oder nicht.
Zur Zeit gibt es noch zu viele unbekannte Variablen

37

Samstag, 17. Januar 2015, 12:53


Um die kurzen Wendezeiten zu schaffen, muss sowieso ein Fahrerwechsel vorgesehen werden. Welcher Fahrer wo eingesetzt wird, lässt sich also durchaus planen. Weiterhin habe ich in dem verlinkten Text als Konsequenz erwähnt, dass man dieses Bündel grundsätzlich mit einheitlichen Zuglängen und Zugtypen fahren muss. Es werden also lediglich gleiche Züge getauscht.


Bei der S-Bahn arbeiten Triebfahrzeugführer, keine "Fahrer".
Wenn man bequem sein will, dann sollte man schon richtige Abkürzungen verwenden, und wenn jemand ein Fahrzeug führt ist es nunmal ein Führer und kein "Fahrer", denn er "fährt" ja nicht.

Zurück zum Thema, so wie ich das Verstanden habe wird im gesamten S-Bahn Tunnel am neuen ESTW und den dafür vorgesehenen KS Signalen gearbeitet, weshalb der Tiefbahnhof auch nicht anfahrbar sein dürfte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S-Wagen 253« (17. Januar 2015, 12:58)


38

Samstag, 17. Januar 2015, 14:21

Hallo.

Fraglich ist, ob die Gleise 101-104 im Tiefbahnhof benutzbar sind oder nicht.
Zur Zeit gibt es noch zu viele unbekannte Variablen


Für die S-Bahnen aus Richtung Wiesbaden Hbf / Taunus / Wetterau habe ich folgendes heraus gefunden:

Die Gleise 101 bis 104 sind wohl benutzbar. Dort sollen die S1, S2, S5 und S6 enden.

Die S8 und S9 enden in Frankfurt (M) Hbf (oben).

Für die S3 und S4 habe ich bei einer Stichprobe heraus gefunden, dass sie zwischen Bad Soden / Kronberg und Frankfurt Hbf vom 25. Juli 2015 bis zum 25. August 2015 überhaupt nicht fahren werden.


Für die S-Bahnen aus Richtung Hanau Hbf / Rodgau / Darmstadt Hbf habe ich folgendes ermittelt:

Die S1 / S2 verkehren von Ober-Roden / Dietzenbach im Halbstundentakt bis Kaiserlei.

Die S8 entfällt.

Die S9 verkehrt von Hanau im Halbstundentakt ebenfalls bis Kaiserlei.

Die S3 / S4 verkehren zwischen Darmstadt Hbf bzw. Langen bis Frankfurt (M) Süd.

Quellen: DB-RIS

Einzelheiten über die Baumaßnahmen werden offiziell erst 12 Wochen vor Baubeginn herausgegeben.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (17. Januar 2015, 14:21)


39

Samstag, 17. Januar 2015, 16:59

Für die S3 und S4 habe ich bei einer Stichprobe heraus gefunden, dass sie zwischen Bad Soden / Kronberg und Frankfurt Hbf vom 25. Juli 2015 bis zum 25. August 2015 überhaupt nicht fahren werden.


Für Kronberg wurde das ja schon mal geübt.
(Sarkasmus aus).
Oder die Fahrpläne usw. sind noch nicht fertig ausgearbeitet, vorstellen kann ich mir das nicht.

Nebenbei: So ein Linienwechsel wurde viele Jahre praktiziert (Hauptwache), ebenso der Wechsel der Tf / Führerstand (Konstablerwache Ankunftsbahnsteig - Wendeanlage - Abfahrtsbahnsteig)
Das ging recht zügig (BR 420 und geschulte Fahrgäste :D )


Kaiserlei ist ja eher suboptimal (genauso wie Griesheim), hilfreicher wäre ein Pendelverkehr mit Zielpunkt Mühlberg oder F-Süd.

40

Samstag, 17. Januar 2015, 17:19

Am Hauptbahnhof (tief) sind diese Fahrten schon im Aushangfahrplan dokumentiert